DIE ALLRUSSISCHE STAATLICHE Steuerakademie

Die FINaNSoVo-ökonomische Fakultät

Das Katheder « der Buchhaltung Und des Audites »



















Die Abschlußqualifikationsarbeit

AUF das Thema:



« Das System ÂÍÓÒÐÅÔÈÐÌÅÍÍÎÃÎ der Finanzkontrolle »















Hat erfüllt:

Der Student der Gruppe BO-503

Zhirnov M.A.



Der wissenschaftliche Leiter:

Der Dozent,

Der Kandidat der ökonomischen Wissenschaften

Salihov Z.A.











Moskau 2005

Die Einleitung.

Unter den Bedingungen der Entwicklung der Marktbeziehungen und die Erweiterungen{Ausbau} der wirtschaftlichen Verbindungen zwischen den Organisationen verschiedener Eigentumsformen und der planmäßig - rechtlichen Formen die besondere Bedeutung haben die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} und die Genauigkeit des Finanzberichtswesens, stützend auf die wählt das Subjekt der Wirtschaftsführung seinen{ihren} Partner, stellt{einführt} die Wechselbeziehungen auf und bestimmt die Form der Rechnung{Berechnung} mit seinen{ihren} Kunden und die Lieferanten, regelt die Einlage seiner{ihrer} Mittel. Bei dem Erhalten des Kredites in der Bank, den Produktionsausstoß des Prospektes der Emission sowohl die Unterbringung{Anlage} der Aktien als auch der Obligationen, bei der Investition der Mittel fordern die Investoren allen häufiger vom Emitter den wirtschaftsprüferischen Schluss{Haft}, der die Sauberkeit (die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit}) seines Finanzberichtswesens bestätigt.

Der Wirtschaftsprüfer in seinem{ihrem} Schluss{Haft} soll die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} des buchhaltungs-und Finanzberichtswesens, der Platezhno-rechendokumentation der abgesonderten wirtschaftlichen Operationen, der Steuererklärungen und anderer Finanzverpflichtungen und der Forderungen aufstellen{einführen}. Außerdem gibt der Wirtschaftsprüfer, in der Regel, die Empfehlungen nach der Verbesserung der Finanzlage des Unternehmens, der Erhöhung der Effektivität seiner Tätigkeit, der Entdeckung der ungenutzten Reserven der Produktion{Herstellung}. Das Audit wird wie âíåâåäîìñòâåííàÿ durchgeführt{geleitet}, die unabhängige Prüfung ist aufgrund des Schlusses{Haft} des Vertrages der wirtschaftsprüferischen Firma (der Wirtschaftsprüfer) und der Organisation und eine Abart der Unternehmertätigkeit.

In der wirtschaftlichen Praxis Russlands entsprechend der Verordnung der Regierung Russischer Föderation vom 7. Dezember 1994 ¹ 1355 und der Verordnung der Regierung Russischer Föderation vom 25. April 1995 ¹ 408 seit dem Bericht{Abrechnung} für 1994 sind die obligatorischen wirtschaftsprüferischen Prüfungen eingeführt:

Der Organisationen, die die planmäßig - rechtliche Form der Aktiengesellschaft des offenen{geöffneten} Typs unabhängig von der Zahl der Teilnehmer (der Aktionäre) und des Umfanges{Größe} des statutenmässigen Kapitals haben;

Der Organisationen je nach der Art{Gestalt} der Tätigkeit;

Der Banken und anderer Kreditinstitutionen{Kreditgründungen};

Der Versicherungsorganisationen und der Gesellschaften der Gegenseitigkeitsversicherung;

Waren-und der Börsen;

Der Anlageinstitute (die Anlage- und Scheckanlagefonds{Anlage- und Scheckanlagebestände}, õîëäèíãîâûå der Gesellschaft);

-âíåáþäæåòíûõ der Fonds{Bestände}, die Quellen deren Bildung der Mittel sind vorgesehen von der Gesetzgebung Russischer Föderation die obligatorischen Abführungen, die juristisch und den physischen Personen erzeug{erzeugt} sind;

Wohltätig und anderer (nicht anlage-) der Fonds{Bestände}, die Quellen deren Bildung der Mittel sind die freiwilligen Abführungen juristisch und der physischen Personen.

Außerdem unterliegen seit dem Bericht{Abrechnung} für 1994 der obligatorischen jährlichen wirtschaftsprüferischen Prüfung die Organisationen unabhängig von den Umfängen{Größen}, wenn es in ihrem statutenmässigen Kapital den Anteil, der den ausländischen Investoren zugehörig, gibt.

Seit dem Buchhaltungsbericht{Buchhaltungsabrechnung} für 1995 der obligatorischen wirtschaftsprüferischen Prüfung unterliegen die Organisationen (mit Ausnahme sich befindend vollständig in staatlich oder des Kommunaleigentumes) bei Vorhandensein von selbst wenn einer der nächsten Finanzkennziffern{Finanzergebnisse} ihrer Tätigkeit:

- Der Umfang des Erlöses von der Realisierung der Produktion (die Arbeiten, der Dienstleistungen) für das Jahr, das in 500 tausend Mal eingerichtet Gesetzgebung von der Gesetzgebung die eingerichteter Russischen Föderation der Bezahlung des Werkes{Arbeit} übertritt;

- Die Summen des Aktivbestandes{Aktivs} des Gleichgewichts{Bilanz}, das auf das Ende des Rechnungsjahrs in 200 tausend Mal eingerichtet Gesetzgebung von der Gesetzgebung die eingerichteter Russischen Föderation der Bezahlung des Werkes{Arbeit} übertritt.

Dabei wird der minimale Umfang{Größe} der Bezahlung des Werkes{Arbeit}, wenn er im Laufe von dem Jahr ìåíÿëñÿ einige Male, in ñðåäíåãîäîâîì die Berechnung für das Rechnungsjahr übernommen.

Doch werden diese Lagen auf die ökonomischen Subjekte nicht bezogen, die sich vollständig in staatlich oder des Kommunaleigentumes befinden. Auf solche Weise, bleibt außer der Sphäre der wirtschaftsprüferischen Prüfungen der genügend große Kreis{Ring} der haushaltsmäßigen Organisationen, und auch des Unternehmens staatlich und des Kommunaleigentumes.

Neben den obligatorischen wirtschaftsprüferischen Prüfungen können{dürfen} die initiativen und zweckbestimmten Prüfungen (bei dem Produktionsausstoß des Prospektes der Emission, das Erhalten des Bankkredites oder des Kredites aus den zweckbestimmten Fonds{Beständen} und dgl.m.) sein. Dabei ist nötig es, zu meinen, dass das Audit eine kostspielige Maßnahme{Veranstaltung} ist, dessen Finanzierung man aus dem Reingewinn oft verwirklichen muß. Deshalb können{dürfen} viele ìàëîðåíòàáåëüíûå und die verlustbringenden Unternehmen nicht sich die Durchführung der initiativen wirtschaftsprüferischen Prüfungen erlauben{ermöglichen}. Damit besonders oft muß man zusammenstoßen, wenn die russischen Unternehmen die Forderungen in die internationalen Fonds{Bestände} oder die Banken (Die europäische Wiederaufbau-und Entwicklungsbank, Den internationalen Währungsfonds usw vorbereiten.), dem man die wirtschaftsprüferischen Schlüsse{Haft} der internationalen wirtschaftsprüferischen Firmen beifügen muß, deren Dienstleistungen sind besonders lieb{teuer}. Oft muß man für die Vorbereitung solchen Schlusses{Haft} den speziellen Kredit nehmen.

In diesem Zusammenhang bilden viele Organisationen die speziellen Gliederungen{Unterabteilung}, die die Kontrolle über den Zustand der Buchhaltung verwirklichen, die komplexe Analyse wirtschaftlich und der Finanztätigkeit des ökonomischen Subjektes mit dem Ziel zu entwerfen die Wege der wirksamesten Entwicklung durchführen{leiten} und die Reserven des Unternehmens und seiner Hauptgliederungen{Hauptunterabteilungen} zu zeigen. Die Bildung{Schaffung} solcher Gliederungen{Unterabteilungen} erlaubt{ermöglicht}, die operative Arbeit des Buchhaltungsdienstes von der methodologischen und strategischen Tätigkeit der speziellen Gliederungen{Unterabteilungen} abzutrennen, die die Funktion der inneren Kontrolle der Firma erfüllen.

Die Tätigkeit solcher Gliederungen{Unterabteilungen} nennen das innere Audit oft, was sogar im Programm der Durchführung der Qualifikationsprüfungen auf das Erhalten des Qualifikationszeugnisses des Wirtschaftsprüfers vorhanden ist. Doch ist kaum es richtig, obwohl sich in der weltumfassenden Praxis solche Bezeichnung{Name} trifft{vorkommt}. Die erwähnte Bezeichnung{Name} widerspricht den normativen Dokumenten{Ausweisen}, die in Russland übernommen sind. Außerdem hat die innere Kontrolle anderes vorrangige Ziel{Zweck}-, zu helfen, die wirksamesten Methoden der Arbeit zu finden und die Wirtschaftlichkeit der Nutzung der gewählten Mittel zu bewerten, was für die haushaltsmäßigen Organisationen besonders wichtig ist.

Im Standard 2.5" Wirtschaftsprüferische Beweise (die Arten{Gestalten}, die Quellen und die Methoden des Erhaltens) " klärt sich das System der inneren Kontrolle wie " das auf dem Unternehmen geltende{handelnde} System der Verhinderung, der Entdeckung und der Korrektur der Fehler und der Unexaktheiten in buchhaltungs-ïðîâîäêàõ und die Finanzberichte{Finanzabrechnungen}. Die Einschätzung des Systems der inneren Kontrolle ist eine wesentliche Etappe der wirtschaftsprüferischen Prüfung und beeinflusst die Wahl{Auswahl} der Methoden der Gebühr{Sammelns} der wirtschaftsprüferischen Beweise ".

Die innere Kontrolle erstreckt sich auf die Unternehmen aller Eigentumsformen und der planmäßig - rechtlichen Formen, aber ist für die grossen Strukturen des korporativen Typs, d.h. mit der Menge bezüglich der selbständigen Gliederungen{Unterabteilungen} besonders wichtig. Berücksichtigend, dass zum gegenwärtigen Tag in Russland wurde die Tendenz der Restrukturierung der Produktion{Herstellung} in vielen Industriezweigen und vorhanden die Tendenz der planmäßigen Befestigung der wirtschaftlichen Verbindungen, die Heranziehung der Aufmerksamkeit zur Wiederherstellung der Traditionen der inneren Kontrolle und die Erarbeitung der Methoden seiner Organisation, die den neuen Bedingungen der Wirtschaftsführung adäquat sind, entworfen, sind sehr aktuell.

Ein Ziel{Zweck} der gegebenen{vorliegenden} Arbeit ist:

- Das Studium der Theorie und der Praxis der Anwendung auf den Unternehmen der Systeme der inneren Finanzkontrolle;

- Das Studium wirtschaftlich und der Finanztätigkeit des Unternehmens;

- Die Bildung{Schaffung} und die Vervollkommnung des Systems âíóòðèôèðìåííîãî der Finanzkontrolle in ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »;

- Die Bildung{Schaffung} der Revisionskommission in ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »;

- Die Einleitung des Amtes des Buchhalters - Revisors in ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »;

- Die Überlassung des Verzeichnisses der Hauptfragen, auf die muß man im Lauf{Gang} der Prüfung beachten.



Das Oberhaupt{Kapitel} 1. Das System der inneren Kontrolle.

1.1 Der Begriff und die Elemente des Systems der inneren Kontrolle (ÑÂÊ)

Unter dem System der inneren Kontrolle wird die existierende Politik des Unternehmens und alle mit ihr verbundenen Prozeduren, die auf die Entdeckung gerichtet sind, die Korrektur sowohl die Verhinderung der wesentlichen Fehler als auch der Entstellungen der Information verstanden, die in das Buchhaltungsberichtswesen erscheinen{entstehen} können{dürfen}. Solche Kontrolle erlaubt{ermöglicht} der Führung{Anleitung} des Unternehmens, die richtige{korrekte} und wirksame Geschäftsführung zu verwirklichen, die Beachtung der geltenden{handelnden} Gesetzgebung bei der Verwirklichung der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit zu gewährleisten, die Methoden des Schutzes{Verteidigung} und die Unversehrtheiten der Aktivbestände{Aktive} zu entwickeln, die Gaunerei und den Fehler zu verhindern und zu entdecken, die Genauigkeit, die Fülle und den Schutz{Verteidigung} der Berechnungsaufzeichnungen und die termingemäße Vorbereitung des glaubwürdigen buchhaltungs-und Finanzberichtswesens zu gewährleisten.

Das System der inneren Kontrolle erscheint{kommt} für die Rahmen jene Fragen heraus, die unmittelbar auf die Funktionen des Systems der Buchhaltung bezogen werden, und nimmt{einschaltet} auf:

à) Den Kontrollmittwoch{Kontrollumgebung}, in die geschehen{stammen} die Handlungen{Wirkung}, die die allgemeine Beziehung der Führung{Anleitung} abspiegeln, des Betriebsrates und der Aktionäre des Unternehmens zur Kontrolle. Auf die Faktoren des Kontrollmittwochs{Kontrollumgebung} werden bezogen:

Die Politik und die Methoden der Verwaltung{Steuerung},

Die planmäßige Struktur des Unternehmens,

Die Tätigkeit des Betriebsrates,

Die Tätigkeit des inneren Audites,

Die Methoden der Verteilung der Funktionen der Verwaltung{Steuerung}, der Verantwortung und der Kontrolle,

Die Personalauswahl und die Praxis, die Teilung der Pflichten,

Die äusserlichen Einwirkungen (die Prüfung von der Seite ãîñ. Der Organe);

á) Das System der Inventur{Registratur} - die Berechnungspolitik und der Prozedur des Unternehmens, die für die Angemessenheit für die Aufzeichnungen für die wirtschaftlichen Operationen in den entsprechenden Register zutreffen;

â) Die Prozeduren der Kontrolle - die speziellen Prüfungen, die von den Amtspersonen und den Arbeitern des Unternehmens erfüllt werden.

Die Prozeduren der Kontrolle auf dem Unternehmen klären sich von der Kompetenz der Leiter, der Manager{Geschäftsführer}, der Spezialisten und der Arbeiter des Unternehmens, der Teilung der funktionalen Pflichten, der Kontrolle des Zugriffes zu den Aktivbeständen{Aktiven}, den Dokumenten{Ausweisen} und die Verwirklichung der periodischen Vergleiche der Berechnungsdaten.

Diese drei bildenden Systeme der inneren Kontrolle in die Wechselbeziehung sollen die Verhinderung, die Entdeckung und die Korrektur der wesentlichen Fehler und der Entstellung der Berechnungsinformation bei der Vorbereitung des Buchhaltungsberichtswesens gewährleisten.



1.2 Das Ziel{Zweck} der Führung{Anleitung} des Unternehmens bei der Organisation ÑÂÊ

Die Führung{Anleitung} des Unternehmens, entwickelnd das wirksame System der inneren Kontrolle, berücksichtigt die am meisten verschiedenen Umstände, einschließlich jene Umstände, die treten in die Aufgabe des Wirtschaftsprüfers durch die Einschätzung des Systems der inneren Kontrolle des Unternehmens ein. Die Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur} fordert verschiedene Information über alle Seiten der Planung und der Geschäftsführung. Die Buchhaltung, über die der Wirtschaftsprüfer den Schluss{Haft} der Führung{Anleitung} des Unternehmens vorstellt, ist von den rechtlichen Rahmen der Gesetze und der Lagen, die die Forderungen über die Ziele{Zwecke} enthalten, dem System, die Methoden, die Termine{Fristen} und die Formen des Buchhaltungsberichtswesens des Unternehmens beschränkt.

Bei der Erarbeitung des wirksamen Systems der inneren Kontrolle verfolgt die Führung{Anleitung} des Unternehmens, in der Regel, die nächsten Ziele{Zweck}:

1) Die Versorgung von der sicheren Information für die erfolgreiche Betriebsverwaltung und die Annahme der wirksamen Verwaltingsbeschlüsse. Zum Beispiel:
Bei dem Erscheinen der Tatsachen der Verkleinerung der Nachfrage auf die erzeug{erzeugte} Produktion muß man die Führung{Anleitung} der Information über die Gründe des Fallens der Nachfrage für die Annahme der Verwaltingsbeschlüsse über die Weisen der Inventur{Registratur} der Wünsche der Käufer und der Koordination der Tätigkeit zwecks der Senkung der Kosten{Aufwände} rechtzeitig gewährleisten.

2) Die Versorgung der Unversehrtheit der Aktivbestände{Aktive}, der Dokumente{Ausweise} und der Register des Unternehmens.

Die materiellen Aktivbestände{Aktive} des Unternehmens sollen vom sicheren Kontrollsystem zwecks der Warnung ihres Raubes, der Nutzung in den ungehörigen Zielen{Zwecken} oder der zufälligen Vernichtung geschützt sein.

Den ernsten Schutz{Verteidigung} und der Kontrolle fordern auch die nicht getasteten Aktivbestände{Aktive} (die Debitorenverschuldung), die wichtigen Dokumente{Ausweise} (die Verträge und die Verträge) und die Register der Buchhaltung (das Hauptbuch und die Zeitschriften).

In Zusammenhang mit der Entwicklung der Computersysteme fordern der gehörigen Maße{Maßnahmen} zur Versorgung der Unversehrtheit die Umfänge der Information, die auf den Computerträger bewahrt werden.

3) Die Versorgung der Effektivität der wirtschaftlichen Tätigkeit zwecks der Vermeidung der unwillkürlichen Kosten auf allen Gebieten der wirtschaftlichen Tätigkeit,
Und auch für die Verhinderung der nicht effektiven Nutzung aller übrigen Ressourcen. (Manchmal die Kosten auf die Ausführung{Erfüllung} der Aufgaben, die in ersten zwei Punkten in Ziffern erwähnt sind übertreten jenen möglichen Gewinn, der als Ergebnis der Durchführung der angebotenen Maßnahmen{Veranstaltungen} bekommen sein kann{darf}. Also können{dürfen} beim ersten Anblick, die Maßnahmen{Veranstaltung}, die in den Punkten 1,2 erwähnt sind nicht effektiv scheinen.

Aber die Absage{Verzicht} von der Ausführung{Erfüllung} der Maßnahmen{Veranstaltungen} kann{darf} nach der Versorgung von der sicheren Information und der Unversehrtheit der Aktivbestände{Aktive} und der Register zu den unverbesserlichen Verlusten bringen{anführen}. Bei dem Verlust oder den Raub von den Interessenten der Daten über die Menge{Anzahl} und die Preise des gelieferten Rohstoffs ist die Senkung der Konkurrenzfähigkeit der erzeug{erzeugten} Produktion möglich.)

4) Die Versorgung der Übereinstimmung mit den angeordneten Berechnungsprinzipien. Das System der inneren Kontrolle soll die notwendige Stufe der Überzeugung darin gewährleisten, dass die Amtspersonen und die Arbeiter des Unternehmens den Forderungen und den Regeln, die von den inneren Dokumenten{Ausweisen} des Unternehmens fixiert sind, folgen:

Von den Lagen über die Abteilung, dem Dienst, andere Gliederungen{Unterabteilungen} des Unternehmens.

Von den amtlichen Instruktionen der Leiter, der Manager{Geschäftsführer} und der Spezialisten des Unternehmens,

Vom Befehl{Order} von der Berechnungspolitik des Unternehmens,

Von den Befehlen{Order} und die Verfügungen{Anordnungen} des Generaldirektors ( Direktors), anderer Leiter, aus den Daten entsprechend ihrem Kompetenzbereich.

5) Die Versorgung der Ausführung{Erfüllung} der Forderungen der föderalen Gesetze und anderer rechtlichen Taten{Akten} Russischer Föderation und der lokalen Machtorgane bei der Verwirklichung der finansovo-wirtschaftlichen Operationen.



1.3 Die Klassifikation der inneren Kontrolle

Eines der wichtigsten Elemente der Verwaltung{Steuerung} ist die innere Kontrolle. Die innere Kontrolle gewährleistet die Möglichkeit der Annahme der wirksamen Verwaltingsbeschlüsse, und auch ihre Erfüllung. Diese Seiten der inneren Kontrolle befinden sich in der unzertrennlichen Einigkeit und die dynamische Wechselwirkung{Zusammenarbeit} in den Zyklen der Verwaltingsprozesse. Auf die Funktionen der inneren Kontrolle beziehen operativ, schutz-, ðåãóëÿòèâíóþ, èíôîðìàòèâíóþ, kommunikativ und ïðåâåíòèâíóþ der Funktion oft. Die letzte Funktion in den modernen{gegenwärtigen} Bedingungen ist besonders wichtig, da die vorläufige{vorhergehende} Kontrolle die unerwünschten Abweichungen benachrichtigt, schützt die Organisation vor den ungünstigen Folgen jene oder anderen Handlungen{Wirkungen}. Zum Beispiel, verhindert die Einschätzung der Gesetzlichkeit und der Zweckmäßigkeit auf das Stadium der Erzeugung der Operationen die Handlungen{Wirkung}, die den Forderungen der normativen Dokumente{Ausweise} und den Zielen{Zwecken} der Tätigkeit der Organisation widersprechen.

Um das Wesen des Kontrollsystems wie der wichtigen Verwaltingskategorie tiefer zu verstehen, den Mechanismus des Funktionierens der von ihr geäusserten Beziehungen zu öffnen, die Besonderheiten sie verschiedener Komponenten zu zeigen, muß man entsprechend verschiedenen Merkmalen sie einstufen.

Ein wichtigster Klassifikationsaspekt der inneren Kontrolle ist formal. Die Wahl{Auswahl} der Form der inneren Kontrolle hängt von der Komplexität{Schwierigkeit} der planmäßigen Struktur, der rechtlichen Form, der Arten{Gestalten} und der Maßstäbe der Tätigkeit der Organisation, der Zweckmäßigkeit der Erfassung von der Kontrolle verschiedener Seiten der Tätigkeit, der Beziehung der Führung{Anleitung} zur Kontrolle ab. Eine der am meisten entwickelten Formen der inneren Kontrolle - das innere Audit.

Die Organisation der inneren Kontrolle in der Form des inneren Audites ist grossen und einigen mittleren Organisationen eigen, für die charakteristisch{charaktervoll} sind:

- Die komplizierte planmäßige Struktur (äèâèçèîíàëüíàÿ, matern-oder êîíãëîìåðàòíàÿ der Organisationsplan);

- Die Vielheit der Filialen, der Tochterunternehmen;

- Die Vielfältigkeit der Arten{Gestalten} der Tätigkeit und die Möglichkeit ihrer Kooperation;

- Das Streben der Verwaltungsorgane die genügend objektive und unabhängige Einschätzung der Handlungen{Wirkungen} der Manager{Geschäftsführer} aller Niveaus der Verwaltung{Steuerung} zu bekommen.

Außer den Aufgaben ist des Kontrollcharakteres rein, die inneren Wirtschaftsprüfer können{dürfen} die ökonomische Diagnostik erfüllen, die Finanzstrategie, die Nachrichten der Vermarktungsforschung, das Verwaltingskonsultieren entwickeln. Auf die Institute des inneren Audites beziehen auch die Revisionskommissionen (die Revisoren), deren Tätigkeit von der geltenden{handelnden} Gesetzgebung reglementiert ist. Dieses Institut ist in den Aktiengesellschaften und die mit beschränkter Haftung Gesellschaften hauptsächlich verbreitet.

Die grosse Bedeutung hat auch die Klassifikation nach den Typen der inneren Kontrolle. Es sind die nächsten Typen der inneren Kontrolle nicht automatisiert, nicht vollständig automatisiert, vollständig automatisiert bekannt.

Die nicht automatisierte innere Kontrolle verwirklicht sich unmittelbar von seinen Subjekten ohne Anwendung der automatischen Mittel.

Nicht vollständig automatisiert - mit der Anwendung der automatischen Mittel der Registrierung, der Bearbeitung, der Messung (zum Beispiel, die Qualitätsüberwachung der Arbeit der Produktionsausrüstung mit Hilfe der Technologie der Strichkodierung der bearbeiteten Knoten bei den Details{Einzelteilen}).

Vollständig automatisiert - vollständig im automatischen Regime unter Leitung der Subjekte der inneren Kontrolle.

Zu den Beispielen der vollständig automatisierten inneren Kontrolle können{dürfen} dienen:

- Das automatische Entdecken und die Korrektur des Fehlers vom angewandten Computerprogramm;

- Die Arbeit der Programme, die die Absonderung oder die Aufzählung jene Punkte gewährleisten, die den eingerichteten Kriterien (zum Beispiel nicht entsprechen, wenn sich die Summe auf die Rechnungen auf den Einkauf außer den eingerichteten Grenzen) befindet;

- Die Arbeit der Antivirusprogramme;

Die Programmprüfungen als die Zählung der Gesamtsummen für die Kontrolle der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Rechnungen{Berechnungen} (zum Beispiel, die Vereinbarung{Kongruenz} der Summe der Rechnungen auf die Einkäufe mit der Gesamtsumme der Rechnungen, die als Ergebnis anderer Operation) berechnet sind;

- Die Programmprüfungen auf die Übereinstimmung der Daten und die Ausgabe der Information nach der Abwesenheit der Übereinstimmung (zum Beispiel, den Vergleich der unbezahlten Rechnungen - Fakturen auf den Einkauf mit den Dateien der Aufzeichnungen nach den bekommenen Waren, die vom Programm vor der Bezahlung der Rechnung des Verkäufers) erzeug{erzeugt} sind;

- Die Arbeit der Kontrollmoduln der korporativen Systeme (zum Beispiel, der Moduln des Systems die "Galaxis", die die Aufgaben der Kontrolle der Selbstkosten der Produktion entscheidet, der Kontrolle der Erfüllung des Budgets etc.);

- Die Selbstdiagnostik der Softwaren.

Die innere Kontrolle ist zweckmässig und nach der Bedeutung der Subjekte der inneren Kontrolle vom Gesichtspunkt ihrer Teilnahme an der allgemeinen Tätigkeit nach der inneren Kontrolle in die Organisation einzustufen. In diesem Aspekt aller Subjekte der inneren Kontrolle ist nötig es, nach den folgenden Niveaus zu verteilen.

Die Subjekte der inneren Kontrolle des ersten Niveaus sind die Teilnehmer (die Besitzer) die Organisationen, die die Kontrolle unmittelbar oder indirekt (mit Hilfe der unabhängigen Experten verwirklichen, einschließlich der äusserlichen Wirtschaftsprüfer). In die Pflicht der Subjekte der inneren Kontrolle des zweiten Niveaus tritt die Kontrolle unmittelbar nicht ein, aber infolge der Produktionsnotwendigkeit erfüllen sie auch die Kontrollfunktionen (der Arbeiter, der die Qualität der Arbeit der Ausrüstung) überwacht. Die Subjekte der inneren Kontrolle des dritten Niveaus erfüllen die Kontrollfunktionen für die Realisierung der Berufspflichten (die Funktionen), die hinter ihnen unmittelbar (die Arbeiter der Planovo-dispatcher-, planwirtschaftlichen Abteilungen, der Abteilung der Fachkräfte) fixiert sind. In die Pflicht der Subjekte der inneren Kontrolle des vierten Niveaus treten Kontroll-und anderen Funktionen (das Verwaltungspersonal ein; das Personal, das die Computersysteme bedient; dem Mitarbeiter der Abteilung der Buchhaltung, der Dienste der kommerziellen und physischen Sicherheit). Zu den funktionalen Pflichten der Subjekte der inneren Kontrolle des fünften Niveaus gehört nur die Verwirklichung der Kontrolle (die Mitarbeiter der Abteilung des inneren Audites und die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission, der Abteilungen der Eingangs-und technischen Kontrolle und dgl.m.).

Andere wichtigen Klassifikationsmerkmale der inneren Kontrolle sind in der Anlage 1 vorgestellt.

Die Organisation des Systems der inneren Kontrolle befindet sich im allgemeinen Fall{Zufall} unter der Einwirkung der nächsten Faktoren:

- Die Beziehung der Führung{Anleitung} zur inneren Kontrolle;

- Die äusserlichen Bedingungen des Funktionierens der Organisation, ihre Umfänge{Größen}, die planmäßige Struktur, die Maßstäbe und die Arten{Gestalten} der Tätigkeit;

- Die Menge{Anzahl} und die regionale Ungleichartigkeit der Lage ihrer isolierten Gliederungen{Unterabteilungen} oder der Tochterunternehmen;

- Die strategischen Anlagen{Installation}, die Ziele{Zweck} und die Aufgaben;

- Die Stufe der Mechanisierung und der Computerisierung der Tätigkeit;

- ðåñóðñíîå die Versorgung;

- Das Niveau der Kompetenz des Stammbestandes{Stammzusammensetzung}.



1.4 Die Etappen der inneren Kontrolle

Die Organisation des wirksam funktionierenden Systems der inneren Kontrolle ist ein komplizierter mehrstufiger Prozess, der die nächsten Etappen aufnimmt.

1. Die kritische Analyse und die Gegenüberstellung bestimmt für die vorigen Bedingungen der Wirtschaftsführung der Ziele{Zweckes} des Funktionierens der Organisation,
Des übernommenen früher Kurses{Studienjahres} der Handlungen{Wirkungen}, der Strategie und der Taktik mit den Arten{Gestalten} der Tätigkeit, den Umfängen{Größen}, der planmäßigen Struktur, und auch mit ihren Möglichkeiten.

2. Die Erarbeitung und die dokumentale Befestigung neu (entspreche ich
ùåé den sich ändernden Bedingungen der Wirtschaftsführung) der geschäftlichen Konzeption
Die Organisationen (dass von sich stellt die Organisation, welchem ihrem Ziel{Zweck} vor,
Dass sie kann{darf}, auf welchem Gebiet die konkurrenzen Vorteile hat,
Welches erwünscht Stelle{Ort} auf dem Markt), und auch des Komplexes der Maßnahmen{Veranstaltungen},
Fähig diese geschäftliche Konzeption zur Entwicklung und der Vervollkommnung der Organisation, der erfolgreichen Realisierung ihrer Ziele{Zweckes}, der Festigung ihrer Positionen auf dem Markt zu bringen{anzuführen}. Solche Dokumente{Ausweise} sollen die Lagen über finanziell{finanz-}, proizvodstvenno-technologisch, èííîâàöèîííîé, versorgungs-, vertriebs-, anlage-, berechnungs-und der Personalauswahl sein. Sie sollen aufgrund der tiefen Analyse jedes Elementes der Politik und der Wahl{Auswahl} aus den existierenden Alternativen, die für die gegebene{vorliegende} Organisation am meisten akzeptabel werden, entwickelt werden. Die dokumentale Befestigung der Politik der Organisation in verschiedenen Sphären ihrer finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit wird erlauben{ermöglichen}, vorläufig{vorhergehend}, aktuell{fliessend} zu verwirklichen
Und die nachfolgende Kontrolle aller Aspekte ihres Funktionierens.

3. Die Analyse der Effektivität der existierenden Struktur der Verwaltung{Steuerung},
Ihre Korrektur. Man muß die Lage über die planmäßige Struktur entwickeln, in der alle planmäßigen Glieder mit dem Hinweis der administrativen, funktionalen, methodischen Unterordnung beschrieben sein sollen; die Richtungen ihrer Tätigkeit; die Funktionen, die erfüllen sie; es ist die Dienstordnung ihrer Wechselbeziehungen eingerichtet; die Rechte und die Verantwortung; es ist die Verteilung der Arten{Gestalten} der Produkte{Nahrungsmittel}, der Ressourcen, der Funktionen der Verwaltung{Steuerung} nach diesen Gliedern aufgezeigt. Selb wird auch auf die Lagen über verschiedene strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen} (die Abteilungen, das Büro, die Gruppen usw bezogen.), zu den Plänen der Organisation des Werkes{Arbeit} ihrer Arbeiter. Man muß entwickeln () den Plan der Dokumentation und des Dokumentendurchlaufes, den Stellenplan, die amtlichen Instruktionen mit dem Hinweis der Rechte, der Pflichten und der Verantwortung jeder strukturellen Einheit zu präzisieren. Ohne solches strenge Herangehen ist es unmöglich, die deutliche Koordination des Funktionierens aller Glieder des Systems der inneren Kontrolle der Organisation zu verwirklichen.

4. Die Erarbeitung der formalen typisierten Prozeduren der Kontrolle der konkreten Finanziellen{finanz-} und wirtschaftlichen Operationen. Es wird erlauben{ermöglichen}, die Wechselbeziehungen der Arbeiter anlässlich der Kontrolle ôèíàíñîâî-zu regeln
Der wirtschaftlichen Tätigkeit, wirksam die Ressourcen zu verwalten{leiten},
Das Niveau der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} (die Qualitäten) der Information für die Annahme der Verwaltingsbeschlüsse zu bewerten.

5. Die Organisation der Abteilung des inneren Audites (oder anderer spezialisierten Kontrollgliederung{Kontrollunterabteilung}).



1.5 Die Hauptforderungen zur Effektivität der Arbeit der Abteilung der Kontrolle

Wir werden die nächsten Hauptforderungen, die zur Effektivität die Arbeiten der Abteilung der Kontrolle vorgelegt sind, nennen:

- ïîäêîíòðîëüíîñòü jedes Subjektes der inneren Kontrolle, die in die Organisation arbeitet. In den amtlichen Instruktionen muß man vorsehen, damit die Qualität der Ausführung{Erfüllung} der Kontrollfunktionen jedes Subjektes von anderem Subjekt der inneren Kontrolle (ohne welchen jenes geprüft sein konnte{durfte} war die Synchronisationen). In der gehörigen Erfüllung der Kontrollfunktionen der Reihe der Subjekte der inneren Kontrolle (der Vorsitzende der Regierung{Vorstands}, der Präsident, der Vizepräsident, der Haupt-vollziehende Direktor, der nicht vollziehende Direktor, der Hauptwirtschaftsprüfer, der Hauptkontrolleur, der Vorsitzende der Revisionskommission) sind vor allem die Besitzer der Organisation interessiert. Deshalb soll die Tätigkeit solcher Subjekte von den Besitzer der Organisation mittels der Dienstleistungen der unabhängigen Experten verschiedenen Profils, einschließlich der äusserlichen Wirtschaftsprüfer überwacht werden;

- Die Einklemmung{Verletzung} der Interessen. Man muß die speziellen Bedingungen schaffen, bei denen jene oder anderen Abweichungen den Arbeiter oder die Gliederung{Unterabteilung} der Organisation in die unvorteilhafte Lage stellen und regen ihn zur Regulierung der "Engpässe" an. Íåäîïóùåíèå der Konzentration der Rechte der primären Kontrolle in den Händen{Armen} einer Person{Gesichtes}. Die Konzentration der primären Kontrolle in einigen Händen{Armen} kann{darf} zu den Missbraüchen bringen{anführen};

- Das Interesse der Verwaltung. Das Funktionieren des Systems der inneren Kontrolle kann{darf} nicht wirksam ohne Ehrlichkeit, des gehörigen Interesses und der Teilnahme der Amtspersonen sein;

- Die Kompetenz, die Gewissenhaftigkeit und die Ehrlichkeit der Subjekte der inneren Kontrolle. Wenn das Personal der Organisation, zu dessen dienstlichen Funktionen die Verwirklichung der Kontrolle gehört, verfügt über diese Charakteristiken nicht, so kann sogar das ideal organisierte System der inneren Kontrolle nicht wirksam sein;

- Die Annehmbarkeit (die Brauchbarkeit) der Methodologie der inneren Kontrolle. Gestellt vor den Zentren der Verantwortung des Kontrollziels{Kontrollzweckes} und die Aufgaben sollen rational sein. Die Verteilung der Kontrollfunktionen, des Programms der inneren Kontrolle und die verwendeten Methoden sollen zweckmässig sein;

- ïðèîðèòåòíîñòü. Die absolute Kontrolle über den gewöhnlichen unbedeutenden Operationen (zum Beispiel, den seichten{kleinen} Kosten{Aufwänden}) hat den Sinn nicht und nur lenkt die Kräfte vom Beschluss der wichtigeren Aufgaben ab. Auf den Gebieten, die die strategische Bedeutung haben, soll die Kontrolle eingestellt sein, selbst wenn dieses Gebiet der Messung nach dem Prinzip « die Kosten - der Effekt », die optimale Zentralisierung (oder die Angemessenheit der planmäßigen Struktur) mit Mühe nachgibt. Die Dynamik, die Immunität{Stabilität}, die Kontinuität{Stetigkeit} des Funktionierens des Systems der inneren Kontrolle îáóñëîâëèâàþòñÿ von der Einigkeit und das optimale Niveau der Zentralisierung des planmäßigen Organisationsplans. Die planmäßige Struktur soll den Umfängen{Größen} und den Stufen der Komplexität{Schwierigkeit} der Organisation entsprechen. Natürlich, hat jeder Typ der planmäßigen Strukturen seine{ihre} Mängel, zum Beispiel, die langsame Bewegung der Information und die Annahme der Beschlüsse in der linearen - funktionalen Struktur oder die Nichtübereinstimmung der Interessen «âåðõîâ» und der "Unterteile" in die Mehrebenenhierarchie äèâèçèîíàëüíîé der Struktur. Man muß die starken und schwachen Seiten jeder Variante bewerten;

- Die einzelne Verantwortung. Jede Kontrollfunktion soll nur hinter einem Zentrum der Verantwortung fixiert sein. Zur Vermeidung der Verantwortungslosigkeit ist nötig es nicht, die abgesonderte Funktion hinter zwei oder den einigen Zentren der Verantwortung zu festigen. Aber die Befestigung einiger Kontrollfunktionen hinter einem Zentrum der Verantwortung ist vollkommen zulässig. Zum Beispiel, ist eine abgesonderte Kontrollfunktion des Hauptbuchhalters die Kontrolle der verwirklichten wirtschaftlichen Operationen zwecks ihrer Übereinstimmung mit der Gesetzgebung Russischer Föderation. Er soll für den Fall{Zufall} íåäîâåäåíèÿ bis zu der Führung{Anleitung} der Information über die Verstöße haften. Die Kontrollfunktion des inneren Wirtschaftsprüfers besteht in der Verwirklichung der Prüfung zwecks der Kunstfertigkeit vom Buchhalter seiner{ihrer} Kontrollfunktion hier. Der Wirtschaftsprüfer bewertet auch die Gesetzlichkeit der abgespiegelten Operationen, aber die Verantwortung soll er für íåîáíàðóæåíèå der Verstöße in der Buchhaltung tragen. Die gegebene{Vorliegende} Forderung erstreckt sich auf die Situation nicht, wenn zur Vermeidung der Fehler oder (è) der Missbraüche der abgesonderten Amtspersonen (die Zentren der Verantwortung) der kollegiale Beschluss (zum Beispiel, nach der Vertriebspolitik) übernommen wird;

- Die potentielle funktionale Ersetzung. Der zeitweilige Abgang der abgesonderten Subjekte der inneren Kontrolle soll nicht die Kontrollprozeduren unterbrechen. Dafür jeder Arbeiter (soll das Subjekt der inneren Kontrolle) verstehen, die Kontrollarbeit übergeordnet, íèæåñòîÿùåãî und eines - zwei Arbeiter seinen{ihren} Niveaus zur Vermeidung des Verlustes der adäquaten Verbindung mit dem Objekt der Kontrolle für die Zeit ihres Abganges zu erfüllen. Das gegebene{vorliegende} Prinzip erstreckt sich auch auf die Zentren der Verantwortung;

- Die Reglementierung. Die Effektivität des Funktionierens des Systems der inneren Kontrolle ist damit geradeaus verbunden, soviel der Dienstordnung die Kontrolltätigkeit in die Organisation untergeordnet ist. Natürlich, allen vorzusehen es ist unmöglich, um so mehr, als man die Beschlüsse unter den Bedingungen der Unbestimmtheit oft übernehmen muß.

Aber dort, wo es möglich ist, muß man die Regeln, die die Ordnung der Tätigkeit anpassen, formell aufstellen{einführen};

- Die Wechselwirkung{Zusammenarbeit} und die Koordination. Die Kontrolle soll sich aufgrund der deutlichen Wechselwirkung{Zusammenarbeit} aller Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste der Organisation verwirklichen;

- Die Verhinderung des unbefugten{nicht gestatteten} Zugriffes zu den Aktivbeständen{Aktiven} und den Dateien. Es sind die nächsten Maße{Maßnahme}, die den unbefugten{nicht gestatteten} Zugriff behindern, einschließlich die Kontrolle notwendig:

- Hinter der unbefugten{nicht gestatteten} Durchdringung in die Räume{Unterbringung} (der Schutz{Wache}, das Durchlassregime, die Signalisierung, die technischen Mittel der Beobachtung),

- Hinter dem unbefugten{nicht gestatteten} Zugriff zu computer-und nicht der Computer-informativen Basis{Station} (das System der Computerparolen, die Initiierung der Veränderungen in den Dateien, die Safes), der Maßnahme{Veranstaltung} nach der Blockierung des unbefugten{nicht gestatteten} Erhaltens der Information mit Hilfe technisch
Der Mittel (der Schutz{Verteidigung} vor der Beobachtung und des Fotografierens, des Abhörens, des Abfangens),

- Hinter dem Zutritt der Mitarbeiter zum Bekanntmachen und der Arbeit mit den Dokumenten{Ausweisen} und áåçäîêóìåíòàðíûìè von den Träger der Information des konfidentiellen Charakteres mit dem Ziel der Ausnahme der Möglichkeit des Bekanntmachens mit den Nachrichten, die sich nicht auf die von ihnen erfüllte Arbeit beziehen, und der Verbreitung des Handelsgeheimnisses der Organisation. Ein solches System soll aufnehmen{einschalten}: das Schema der Ausgabe der Lösungen{Erlaubnisen} auf den Zugriff der Mitarbeiter auf die Nachrichten, den Komponenten das Handelsgeheimnis;

- Die Erledigung der Verpflichtungen über das Nichtverbreiten der Nachrichten, der Komponenten
Das Handelsgeheimnis;

- Die formale Errichtung{Feststellung} etwa die Arbeit mit den Dokumenten{Ausweisen} mit dem Namensstempel «ÊÒ» (das Handelsgeheimnis); die Kontrolle und die Führung des Dossiers auf die Mitarbeiter, die zur Arbeit mit den Dokumenten{Ausweisen} und den Materialien{Stoffen} zugelassen sind, den Komponenten das Handelsgeheimnis; die Inventur{Registratur} und die Analyse der Verstöße des Regimes der Arbeit mit den Dokumenten{Ausweisen}, die das Handelsgeheimnis enthalten, und auch verschiedener Gattung{Geschlechtes} der Versuche des unbefugten{nicht gestatteten} Zugriffes zu den konfidentiellen Dokumenten{Ausweisen}
Der traditionellen und automatisierten Erfüllung;

- Die Limite der Vollmächte bei der Bestellung der Waren (die Dienstleistungen, der Arbeiten). Die Beschlüsse sollen auf die Bestellungen, die das eingerichtete Niveau übertreten, auf dem Betriebsrat (die Regierung{Vorstand}) oder in der operativen Beratung der Verwaltingsarbeiter des oberen Gliedes (die stellvertretenden Direktoren nach ökonomisch, kommerziell, den Finanz-, Produktionsfragen) übernommen werden. Nach den grossen Geschäften des Beschlusses muß man auf der Vollversammlung der Besitzer übernehmen;

- Die Reglementierung der Tätigkeit aufgrund der speziellen Schemen der Reihenfolge{Folgerichtigkeit} der Operationen. Solche Schemen sollen die notwendige Information über die Teilung der Pflichten, das Sanktionieren der Operationen, die Prozeduren der Kontrolle, und auch die Regeln, die die Ordnung irgendeiner Tätigkeit bestimmen, enthalten. Die Information in den Schemen soll in leicht für das Verständnis, der anschaulichen Form vorgestellt sein. Man offensichtlich, dass diese Schemen bis zu den Mitarbeitern rechtzeitig hinführen muß;

- Die Einführung der neuen informativen Technologien in die Berechnungs-und Kontrolltätigkeit. Den grossen Organisationen des korporativen Typs mit der Menge bezüglich der selbständigen Gliederungen{Unterabteilungen}, die genügend standfest planmäßig und die Finanzstruktur haben, mit den Reserven der Größe{Zunahme}, den eingestellten Prozessen der Versorgung und des Vertriebes, ist etappenweise zweckmässig, auf die neuen qualitativen Programmtechnologien, einschließlich ïîëíîôóíêöèîíàëüíûå, verwirklicht aufgrund der einheitlichen informativen Räume überzugehen. Es wird erlauben{ermöglichen}:

-, die Probleme der Nichtübereinstimmung der Auslastung{Ladung} der Mächte{Leistungen} und der Bestellungen der Kunden zu entfernen,

-, die Produktivität der Kontrolltätigkeit der Arbeiter zu erhöhen,

-, den Steuerungsmodus mit der Organisation im realen Maßstab der Zeit (dass zu gewährleisten wird îáùåñèñòåìíûé den Effekt der Verwaltung{Steuerung} der Organisation) geben,

-, die wirksame und vereinbarte Wechselwirkung{Zusammenarbeit} zwischen den Gliederungen{Unterabteilungen}, die die Synchronisation der Information ausschließen, zu gewährleisten,

-, die Durchdringung der falschen Information bei der Vorbereitung und die Dateneingabe in das Computersystem in der Handweise (der "Engpass" der traditionellen Technologien) auszuschließen,

-, die Produktionsehe{Produktionsausschuss} (zum Beispiel, die Qualitätsüberwachung mit Hilfe der Technologie der Strichkodierung der bearbeiteten Knoten und der Details{Einzelteile}) auszuschließen,

-, nach den Kanälen der Verbindung die Bewegung der Ladungen auf allen Grundstücken{Bereichen} der Reiseroute (die Technologie der "papierlosen" informativen Observation der materiellen Ströme) operativ zu überwachen.

Die Nutzung der automatisierten Systeme der Inventur{Registratur} für die Vorbereitung der Verwaltingsvermarktungsbeschlüsse (die Position der Ware auf dem Markt, die Wahl{Auswahl} der wirksamen Methoden der Werbung, die Verwaltung{Steuerung} der tovarno-materiellen Vorräte{Bestände}, die Wahl{Auswahl} der Lieferanten und der Käufer, preis-und àññîðòèìåíòíàÿ die Politik, die Zusammenstellung der Prognosen der Verkäufe in quantitativ und ñóììîâîì die Ausdrücke unter Berücksichtigung der existierenden Bedingungen, wird die Konkurrenzfähigkeit der Produktion) real erlauben{ermöglichen}, das Marketing in das Steuersystem die Organisation zu integrieren. Die Qualität der eingeführten automatisierten Steuerungssysteme soll genügend hoch sein, um die Fehler in hardware-oder die Softwaren auszuschließen, die zur falschen Bearbeitung der Operationen bringen{anführen} können{dürfen};

- Die dokumentale Bestätigung der Ausführung{Erfüllung} der Kontrollarbeit. Jede Amtsperson, die die wichtigen Kontrollfunktionen erfüllt, soll ist regelmäßig, sich schriftlich berichten und die Unterschrift, die bestätigt, stellen, dass diese Funktionen erfüllt werden. Solche Berichte{Abrechnungen} sollen in ein bestimmtes Koordinationszentrum der Verantwortung handeln. Die Person{Gesicht}, die die gegebenen{vorliegenden} Berichte{Abrechnungen} prüft, soll die Unterschrift, die über jenen zeugt auch, stellen, dass sie geprüft sind. Die Ausführung{Erfüllung} dieser Regel erlaubt{ermöglicht}, die Arbeit der Glieder des Systems der inneren Kontrolle zu koordinieren und zu überwachen;

- Die periodische Umverteilung der Pflichten zwischen den inneren Kontrolleuren (die Revisoren, den inneren Wirtschaftsprüfern, den Buchhalter). Zur Vermeidung der Missbraüche und für die Erhöhung der Effektivität der inneren Kontrolle ist periodisch zweckmässig, die Pflichten der Arbeiter, die die notwendige Qualifikation und den Zutritt zu bestimmt Art{Gestalt} die Art{Gestalt} haben bestimmten Arbeiten, zu umverteilen zweckmässig jährlich, zu umverteilen
Mitarbeiter der Buchhaltung nach äquivalent vom Gesichtspunkt
Die Bezahlungen des Werkes{Arbeit} den Grundstücken{Bereichen} der Inventur{Registratur}. Den Qualifikationsmoment nicht
Soll wie das schwache Glied in der gegebenen{vorliegenden} Empfehlung betrachtet werden, das hohe Niveau der modernen{gegenwärtigen} Forderungen zur Qualifikation des Buchhalters bei der Einstellung und der Konsultation den umverteilten Arbeitern seitens der inneren Wirtschaftsprüfer wenn zu beachten.

In der russischen Praxis wird der gegenständliche Organisationsplan der Arbeit des Buchhaltungsapparates verwendet, bei dem die abgesonderten Gruppen der Buchhalter den Komplex der Arbeiten nach bestimmten Grundstücken{Bereichen} der Inventur{Registratur} (die materielle Gruppe, die Gruppe der Inventur{Registratur} der Bezahlung des Werkes{Arbeit}, die Gruppe der Inventur{Registratur} der Fertigware und ihrer Realisierung) erfüllen. Es sind die Missbraüche, die ñîñðåäîòî÷èåì der Buchhaltungskontrolle über einem bestimmten Typ der wirtschaftlichen Operationen in den Funktionen einer Person{Gesichtes} oder der langfristigen Verabredung der Personen{Gesichter} bedingt sind, kalkulierend auf verschiedene Grundstücke{Bereiche}, und auch des Fehlers wegen der erhöhten Erschöpfbarkeit von der monotonen Arbeit hier möglich. Wenn es in die Organisation keine Möglichkeit regelmäßig gibt, die Arbeit der Buchhalter zu prüfen, so kann man die ähnlichen{solchen} Fehler überhaupt nicht entdecken, was von der Entstellung des Berichtswesens drohend ist.

Die periodische Umverteilung der Pflichten der Buchhalter erlaubt{ermöglicht}:

-, das Risiko der langwierigen{langen;andauernden} Missbraüche herabzusetzen,

-, die Wahrscheinlichkeit íåîáíàðóæåíèÿ der Fehler dank der gegenseitigen Kontrolle von den Buchhalter des tatsächlichen Zustandes der Inventur{Registratur} auf übernommen (übergeben) das Grundstück{Bereich} zu verringern,

-, die Wahrscheinlichkeit der Fehler herabzusetzen und die Produktivität des Buchhaltungswerkes{Buchhaltungsarbeit} als Ergebnis der Senkung óòîìëÿåìîñòè von der Monotonie der Arbeiten auf einem und selben Grundstück{Bereich} der Inventur{Registratur} zu erhöhen,

-, biegsamer das Buchhaltungspersonal auszunutzen{zu verwenden}.

Bei der Arbeit auf verschiedenen Grundstücken{Bereichen} der Inventur{Registratur} die Buchhalter haben eine Möglichkeit, auf dem gehörigen Niveau die Qualifikation, die von ihnen bis zu der Ankunft{Einnahme} in die gegebene{vorliegende} Organisation bekommen ist, aufzusparen{zu sichern}. Wenn man die Buchhalter für die Arbeit auf dem neuen Grundstück{Bereich} zusätzlich ausbilden muß, so werden bei den unbedeutenden Kosten diese Arbeiter auswechselbar, was biegsamer sie erlauben{ermöglichen} wird, für die Inventur{Registratur} der wirtschaftlichen Operationen auszunutzen{zu verwenden};

- Die allseitige Kontrolle. Die Verwaltung{Steuerung} der Organisation und ihre Entwicklung bei Vorhandensein von den für es notwendigen Ressourcen sind ohne wirksame allseitige Kontrolle über allen Gliedern ihrer Tätigkeit unmöglich. Bei der Planung der Kontrollmaßnahmen{Kontrollveranstaltungen} muß man die ökonomischen, juristischen, wissenschaftlich-technischen, proizvodstvenno-kommerziellen und sozialen Blöcke allseitig betrachten. Das falsche Verständnis der Instruktionen, des Fehlers in den Urteilen, die Schlamperei des Personals,
Die Zerstreutheit oder die Müdigkeit der verantwortlichen Personen{Gesichter}, des Zusammenstoßes
Nach den Interessen zwischen den formalen und nicht formalen Gruppen in den Kollektiven, die Konflikte, die Missbraüche, das nicht ethische Verhalten - soll das alles vom Objekt der unverwandten Aufmerksamkeit seitens der entsprechenden Manager{Geschäftsführer}, der Arbeiter der Abteilung des inneren Audites und der Abteilung der Fachkräfte sein. Die negativen Tendenzen muß man rechtzeitig löschen, die Kontrolle in den Sphären der Tätigkeit der "problematischen" Arbeiter (die Kollektive) verstärken. Zum Beispiel, dem Grund{Gründung} für die Annahme des Beschlusses, plötzlich (ausserplanmässig) die Prüfung irgendwelchen der Abteilungen der Buchhaltung zwecks der Qualität der Führung der Inventur{Registratur} zu leiten kann{darf} krisen-ïñèõîôèçè÷åñêîå den Zustand der Arbeiter, die in den nervösen Vereitelungen{Sprengungen} gezeigt werden, die Konflikte und dgl.m dienen. In der Regel, befinden sich die Mehrheit der Arbeiter im Laufe der Probleme des persönlichen Charakteres, der Konflikte oder die Krankheiten im Streßzustand, was ihre Aufmerksamkeit schwächt und verringert die Verantwortung für die beauftragene Arbeit. In diesen Bedingungen wächst die Wahrscheinlichkeit des Erscheinens der Fehler in der Arbeit heftig;

- Das Verständnis der Wechselbeziehung der Objekte der Kontrolle. Wenn im Laufe der Kontrolle des Objektes die Abweichungen, die das zulässige Niveau übertreten, gezeigt sind, ist zweckmässig, den Kontrollprozeduren die Objekte, die unmittelbar mit "problematisch, zu unterwerfen "verbunden sind". Solches Herangehen erlaubt{ermöglicht}, die Gründe der Abweichungen aufzustellen{einzuführen} und ihr nochmaliges Erscheinen zu verhindern. Zum Beispiel, hat der innere Wirtschaftsprüfer bei der Prüfung der Buchhaltungsaufzeichnungen, die vom angewandten Computerprogramm geschaffen sind, entdeckt, dass die abgesonderten wirtschaftlichen Operationen auf die wesentlichen geldlichen Summen von der falschen Korrespondenz der Buchhaltungsrechnungen abgespiegelt sind. In diesem Fall werden die nächsten Kontrollmaßnahmen{Kontrollveranstaltung} durchgeführt{geleitet}:

à) Die Entdeckung und die Korrektur der verzerrten Kennziffern{Ergebnisse} der Formen des Buchhaltungsberichtswesens;

á) Die Einschätzung der Qualität des angewandten Buchhaltungsprogramms oder ganzen Hardware-Softwarekomplexes;

â) Die Einschätzung der professionellen Kompetenz des Buchhalters, der nicht den Fehler bemerkte;

- Die Priorität der vorläufigen{vorhergehenden} Kontrolle. Man muß ïðåâåíòèâíîå den Anfang in der Kontrolle verstärken, um die Entstehung der Abweichungen, die den Zustand (die Handlung{Wirkung}) des verwalteten Objektes verschlimmern, zu benachrichtigen. Es wird erlauben{ermöglichen}, die möglichen Verluste und die Kosten auf die Anführung des Objektes der Kontrolle in den geforderten Zustand (die Handlung{Wirkung}) auszuschließen. Zum Beispiel, benachrichtigt die Kontrolle zwecks der Übereinstimmung verschiedener Varianten der Vertriebspolitik (nach allen ihren Elementen) den inneren und äusserlichen Bedingungen des Funktionierens der Organisation die Verschlechterung ihrer Lage auf dem konkurrenzen Markt und erlaubt{ermöglicht}, die neuen perspektivischen Richtungen der Entwicklung der wirtschaftlichen Haupttätigkeit zu entwerfen;

- Die Nutzung der Information über die Abweichungen, die in den vorhergehenden Prüfungen bekommen sind. In jeder aktuellen{fliessenden} Prozedur der Kontrolle wird die Nutzung der Information über die Abweichungen, die von den vorhergehenden Prozeduren der Kontrolle diesen Objektes gezeigt sind, angenommen.

Die Kontinuität{Stetigkeit} der Entwicklung und der Vervollkommnung. Rechtzeitig sogar die am meisten progressiven Methoden der Verwaltung{Steuerung} óñòàðåâàþò.









































Das Oberhaupt{Kapitel} 2. Das System der inneren Finanzkontrolle

In ÎÎÎ «Êîíôàýëü».



2.1 Die kurze Charakteristik Unternehmens OOO " Êîíôàýëü ".

ÎÎÎ « ist Konditorfabrik " Êîíôàýëü " im Februar 2001ã gegründet.

Die allgemeine Anzahl der Mitarbeiter 265 Menschen.

Die planmäßig - rechtliche Form des Unternehmens: die mit beschränkter Haftung Gesellschaft. Die Gesellschaft ist juristische Person und verwirklicht seine{ihre} Tätigkeit entsprechend ÃÊ russische Föderation, ÔÇ “ Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften ”.

Entsprechend den Gründungsdokumenten{Gründungsausweisen}, kann{darf} das Unternehmen die nächsten Arten{Gestalten} der ökonomischen Tätigkeit verwirklichen:

1. Die Produktion{Herstellung} des Brotes und ìó÷íûõ der Konditorerzeugnisse der nicht langwierigen{nicht langen;nicht andauernden} Aufbewahrung;

2. Die Produktion{Herstellung} des Kakaos, der Schokolade und der zuckerhaltigen Konditorerzeugnisse;

3. Die Produktion{Herstellung} frucht-und îâîùíûõ der Säfte;

4. Die Produktion{Herstellung} der Grütze, der Qual{Mehles} grob ïîìîëà, der Körner und der übrigen Produkte{Nahrungsmittel} aus den Getreidekulturen;

5. Die Produktion{Herstellung} des Tees und der Kaffee;

6. Das Einpacken;

7. Der Grosshandelshandel mit dem nicht verarbeiteten Gemüse, den Früchten und die Nüsse;

8. Der Grosshandelshandel mit den zuckerhaltigen Konditorerzeugnissen, einschließlich die Schokolade;

9. Der Grosshandelshandel mit den übrigen Lebensmitteln, die nicht in andere Gruppierungen aufgenommen sind;

10.ðîçíè÷íàÿ der Handel mit den Konditorerzeugnissen;

11.ðîçíè÷íàÿ der Handel mit den zuckerhaltigen Erzeugnissen, einschließlich die Schokolade;

12. Der Einzelnhandel mit den übrigen Lebensmitteln, die nicht in andere Gruppierungen aufgenommen sind;

13. Die Aufbewahrung und das Einlagern;

14. Die Organisation der Beförderungen der Ladungen;

15. Der Kauf und der Verkauf des eigenen immobilen Eigentumes;

16. Die Aufgabe âíà¸ì des eigenen unbewohnten immobilen Eigentumes;

17. Die Forschung der Marktlage;

18. Die Tätigkeit der Agenten nach dem Grosshandelshandel mit den Lebensmitteln, einschließlich die Getränke und die Tabakerzeugnisse;

19. Die Tätigkeit der Agenten, die sich auf dem Grosshandelshandel von den abgesonderten Arten{Gestalten} der Waren oder den Gruppen der Waren spezialisieren, nicht aufgenommen in andere Gruppierungen;

20. Der Grosshandelshandel mit den übrigen Konsumgüter.



«Êîíôàýëü» - das einzige Konditorunternehmen in Russland und eines von wenigen in der Welt{Frieden}, die wie Êóòþðüå - "Êîíôàýëü "jährlich" arbeitet schafft verschiedene festlichen Kollektionen: neujahrs-, den Tag verliebt, den 8. März, das Ostern, die thematischen Kollektionen (hochzeits-, schul-, der Stadt der Welt{Friedens} etc.).

Es werden auch die speziellen Kollektionen, die den bedeutenden Daten (ÇÎÎ der Jahre Sankt Petersburg) gewidmet sind, geschaffen. Deshalb kann{darf} das Sortiment jährlich wird bis zu 50 % erneuert.

Auf dem Unternehmen werden wie die für die Konditorindustrie traditionellen Technologien (die Produktion{Herstellung} ãëàçèðîâàííûõ in der Schokoladenmasse der Konfekte, die Produktion{Herstellung} der Körperkonfekte, das Dragee), als auch ganz neu, nicht traditionell - nach den exklusiven Lizenzabkommen (die Herstellung der Schokoladenskulpturen und der Basreliefs, der Schokoladenbilder, der Schokoladenerzeugnisse mit den Zeichnungen etc.), und auch geschaffen auf «Êîíôàýëü» (die Konfekte der Handarbeit, kunst-{Figur-}ñóôëå etc.) verwendet.

Die Hauptlieferanten des Rohstoffs - die mittleren russischen Gesellschaften:

1) ÎÎÎ « Èíôî-ðóì den Kakao »,

2) ÇÀÎ «Ñîþçñíàá»,

3) ÎÀÎ die "Gesellschaft Gud-Fud",

4) ÎÀÎ die "Zauberin",

5) Die abgeschlossene Aktiengesellschaft « Die baltische Gruppe »,

6) ÇÀÎ «Ïààëñãààðä».



Die Unternehmen in Westlichem Europa:

1) Kaupert Schokoladenformen Dr. Ing. Kaupert GMBH und CO., Eradtebruk, Deutschland (der Fußboden{Geschlecht} und êàðáîíàòíûå der Form)

2) ViaFruits Import-Agentur GmbH, Hamburg, Deutschland (der Einkauf der Nuss ìàêàäàìèÿ)

3) Basile Sri., Italy (Ïüåìîíòñêèé die Haselnuß)

4) «WICKELS»

PAPIERVEREDELUNNGS-WERKE

BANTPAPIERFABR1K GMBH (Deutschland)

( ìåòàëëèçèðîâàííûé die Pappe)

5) « RokuPrint GmbH » (die Druckmaschinen) - Deutschland

6) « SABERT CORPORATION 8A/von » (òàðòàëåòêè) - Belgien

7) « Regapack die AG » (die Plast-und Papierverpackung) die Schweiz.

Die Hauptforderungen zu den Lieferanten - die stabl hohe Qualität der gelieferten Produkte{Nahrungsmittel} und die Beachtung der Rezepturen «Êîíôàýëü», die Möglichkeit der Qualitätsüberwachung des für die Produktion{Herstellung} verwendeten Rohstoffs die Ausführung{Erfüllung} der grafischen Darstellung der Lieferungen.

Die russischen Lieferanten arbeiten zur Bedingung der teilweisen Zahlung durch vorausbestätigte Überweisung, nach der Tatsache der Lieferung, des Aufschubs der Zahlungen. Die ausländischen Lieferanten - 100 % die Zahlung durch vorausbestätigte Überweisung.

Die Absatzwege der Produktion "ÊÔ" Êîíôàýëü » - die korporativen Käufer (die Unternehmen und die Organisationen), die eigenen Punkte der Verkäufe (firmen-áóòèêè), des Einzelnnetzes{Einzelnnetzwerkes} (die Sektion in den grossen Handelszentren), und das Internet - Geschäft.

Die Hauptmärkte der Verkäufe im Prozentverhältnis als Ergebnis 2004ã. bilden zusammen: áóòèêè 18 %, das Internet das Geschäft 0,2 % der Einzelhandel 21,4 %, die korporativen Kunden 43 %, die Regionen 13 %, den Export 4,4 %.

Die Hauptkäufer:

Einzeln-: ÎÀÎ « Den siebenten Kontinent », ÎÎÎ « Îìåãà 97 », ÇÀÎ das "Handelshaus" die Kreuzung », ÎÎÎ « die Metro Kesh ýíä Êýððè », ÎÎÎ «Ðàìýíêà»;

Korporativ: «Ãàçýíåðãîïðîìáàíê», ÎÎÎ « Die russische Bank der Entwicklung », die Sparbank Russischer Föderation, ÇÀÎ « Ðàéôôàéçåíáàíê Österreich », "Gazprom", «ËÓÊÎÉË», «Ïðàéñâàòåðõàóñ» und andere (mehr 500 Kunden), verwirklichen sich die Ausführung{Erfüllung} der Bestellungen der europäischen Gesellschaften. Der Export in der kleinen Menge{Anzahl} (wird die Vergrößerung) geplant.

Wobei, im Vergleich zu 2002, die Wendungen{Umläufe} der Gesellschaft in einige Male zugenommen haben. Schon in 2003ã. Die Menge{Anzahl} der Lieferanten hat mehr{grösser}, als auf 50 %, und der Käufer - fast in 5 Male zugenommen.



Die Struktur ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » ist in der Anlage 2 gebracht{angeführt}.



Àññîðòèìåíòíûé bildet das Verzeichnis der Produktion «Êîíôàýëü» neben 2500 Arten{Gestalten} der Produktion zusammen. Mehr wird 70 % der ausgegebenen Produktion unmittelbar nach den Patenten russischer Föderation auf die Erfindungen oder das nützliche Modell hergestellt. Insgesamt werden mehr 20 Patente und der nützlichen Modelle verwendet. In 2004 sind 10 Forderungen auf die Erfindungen und die nützlichen Modelle gereicht. Die Zertifikate russischer Föderation hat ganze Produktion.

Die Qualität ist ein grundlegendes Kriterium der Produktion «Êîíôàýëü». Da wir ïîçèöèîíèðóåì seine{ihre} Produktion in der Klasse «ñóïåð-ïðåìèóì», so nur die natürlichen Produkte{Nahrungsmittel} der höchsten Qualität, den Überzug{Glasur} mit 77 % vom Inhalt{Erhaltung} des Kakaos der Produkte{Nahrungsmittel}, die natürlichen Säfte, die natürliche verdickte Milch, den Kakao - Öl des ersten Ausdrückens, die Körner des Kaffees und die Nüsse ýëèòíûõ der Sorten verwenden. Auf dem russischen Markt verwendet kein der Produzenten in der Produktion{Herstellung} solchen kostspieligen Rohstoff und der Überzug{Glasur} mit dem Inhalt{Erhaltung} des Kakaos der Produkte{Nahrungsmittel} 77 %.

Die Führung{Anleitung} des Unternehmens ist von der Versammlung der Teilnehmer der Gesellschaft, dem Betriebsrat und das individuelle vollziehende Organ im Namen des Generaldirektors ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » vorgestellt.



2.2. Die Komponenten des Systems der inneren Finanzkontrolle.

Eines der Ziele{Zweckes} unserer Arbeit ist die Bildung{Schaffung} auf dem Unternehmen des Systems der inneren Finanzkontrolle, îáóñëîâëåíîãî von der Vergrößerung der Finanzströme der Organisation, der Erweiterung{Ausbau} der Sphären des Einflusses, der Quellen der Einkommen und die Perspektive des Ausgangs{Erscheinens} auf das internationale Niveau.

Das System der inneren Finanzkontrolle auf dem Unternehmen wird von der Revisionskommission ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » und der Einleitung des Amtes des Buchhalters - Revisors vorgestellt sein.

2.2.1. Die Revisionskommission

In den Aktiengesellschaften, die mit beschränkter Haftung Gesellschaften behauptet die Vollversammlung der Aktionäre oder der Teilnehmer der Gesellschaft entsprechend die Lage über den Revisor (die Revisionskommission), in dem sich den Status, den Bestand{Zusammensetzung}, die Funktionen, die Vollmächte der Revisionskommission, die Ordnung der Tätigkeit und der Beziehungen mit anderen Verwaltungsorganen von der Gesellschaft klären.

Die Revisionskommission verwirklicht die regelmäßigen Prüfungen sowohl die Revisionen der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit als auch der aktuellen{fliessenden} Dokumentation der Gesellschaft nicht seltener eines Males in das Jahr.

Die Revisionskommission verwirklicht:

- Die Prüfung der Gesetzlichkeit der im Namen der Gesellschaft abgeschlossenen Verträge, der begangenen Geschäfte, der Rechnungen{Berechnungen} mit den Kontrahenten;

- Die Analyse der Übereinstimmung der Führung der Buchhaltungs-und statistischen Inventur{Registratur} den existierenden normativen Lagen;

- Die Prüfung der Beachtung in finansovo-wirtschaftlich und der Produktionstätigkeit der eingerichteten Normen{Raten}, der Richtsätze, der Regeln, ÃÎÑÒîâ, der technischen Bedingungen etc.;

- Die Analyse der Finanzlage der Gesellschaft, seiner Zahlungsfähigkeit, der Liquidität der Aktivbestände{Aktive}, des Verhältnisses eigen und der Leihmittel;

- Die Entdeckung der Reserven der Verbesserung des ökonomischen Zustandes und die Herstellung{Produktion} der Empfehlungen für die Verwaltungsorgane von der Gesellschaft;

Die Prüfung der Rechtzeitigkeit und der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zahlungen den Lieferanten der Produktion, der Arbeiten, der Dienstleistungen, der Zahlungen in das Budget, der Anrechnungen und der Auszahlungen der Dividenden, der Prozente nach den Obligationen, der Begleichung der übrigen Verpflichtungen;

- Die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zusammenstellung der Gleichgewichte{Bilanzen} der Gesellschaft, der Rechnungsdokumentation für die Steuerinspektion, der statistischen Organe, der Organe der staatlichen Verwaltung{Steuerung};

- Die Prüfung der Machtbefugnis der Beschlüsse, die vom Betriebsrat und der Regierung{Vorstand} übernommen sind, ihrer Übereinstimmung mit dem Statut der Gesellschaft und den Beschlüssen der Versammlung der Aktionäre, der Teilnehmer der Gesellschaft;

- Die Analyse der Beschlüsse der Versammlung der Aktionäre (die Teilnehmer der Gesellschaft) trägt die Vorschläge{Sätz} nach ihrer Veränderung bei den Divergenzen{Verschiedenheiten} mit der Gesetzgebung und die normativen Taten{Akten} der Ministerien und der Ämter bei.

Die Revisionskommission ist zwecks der gehörigen Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen berechtigt:

-, von den Verwaltungsorganen von der Gesellschaft, seiner Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste, der Amtspersonen alle angeforderten Dokumente{Ausweise}, die für die Arbeit die Materialien{Stoffe} notwendig sind, zu bekommen, deren Studium den Funktionen und den Vollmächten der Revisionskommission entspricht. Die erwähnten Dokumente{Ausweise} sollen der Revisionskommission im Laufe von fünf Tagen nach ihrer schriftlichen Anfrage vorgestellt sein;

-, von den bevollmächtigten Personen{Gesichtern} der Einberufung der Sitzungen der Regierung{Vorstands} zu fordern,
Des Betriebsrates, fordern die Versammlungen der Aktionäre (die Teilnehmer der Gesellschaft) für die Fälle{Zufälle}, wenn die Entdeckung der Verstöße in der proizvodstvenno-wirtschaftlichen, Finanziellen{finanz-}, rechtlichen Tätigkeit oder die Bedrohung der Interessen der Gesellschaft die Annahme der Beschlüsse in den Fragen, die sich im Kompetenzbereich der gegebenen{vorliegenden} Verwaltungsorgane von der Gesellschaft befinden;

-, die Versammlung der Aktionäre für die Fälle{Zufälle} zusammenzurufen, wenn sich zeigen
Die Verstöße in der proizvodstvenno-wirtschaftlichen, Finanziellen{finanz-}, rechtlichen Tätigkeit oder sind die Bedrohung der Interessen der Gesellschaft;

-, die persönliche Erklärung von den Arbeitern der Gesellschaft, einschließlich beliebigen Amtspersonen, in den Fragen, die sich im Kompetenzbereich der Revisionskommission befinden, zu fordern;

-, auf der vertragsmäßigen Grundlage zu seiner{ihrer} Arbeit der Spezialisten heranzuziehen,
Nicht der einnehmenden Planstellen in der Gesellschaft;

-, vor den leitenden Organen der Gesellschaft, seiner Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste die Frage über die Verantwortung der Arbeiter der Gesellschaft, einschließend der Amtspersonen, im Falle des Verstoßes von ihnen der Lagen, der Regeln, der Instruktionen, die von der Gesellschaft übernommen sind, zu stellen. Bei der Durchführung der Prüfungen sind die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission verpflichtet, alle Dokumente{Ausweise} und die Materialien{Stoffe}, die sich auf den Gegenstand{Fach} der Prüfung beziehen, zu studieren. Die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission haften für das Wochenendhaus der falschen Schlüsse{Haft}, deren Maß{Maßnahme} sich von der Versammlung der Aktionäre (die Teilnehmer der Gesellschaft) klärt.

Wenn in, die Strömung{Lauf} der Laufzeit der ihm gewährten Vollmächte das Mitglied{Glied} der Revisionskommission die Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen einstellt, ist er verpflichtet, darüber den Betriebsrat für einen Monat{Mond} bis zu der Unterbrechung der Arbeit die Revisionskommission mitzuteilen. In diesem Fall verwirklicht die Versammlung der Aktionäre (die Teilnehmer der Gesellschaft) in der nächsten Sitzung den Ersatz des Mitgliedes{Gliedes} der Revisionskommission.

Die Revisionskommission ist verpflichtet:

-, rechtzeitig bis zu der Nachricht der Versammlung der Aktionäre (die Teilnehmer der Gesellschaft), des Betriebsrates, der Regierung{Vorstands} die Ergebnisse der Revisionen und der Prüfungen in der Form der schriftlichen Berichte{Abrechnungen}, der schriftlichen Berichte, der Mitteilungen in den Sitzungen der Verwaltungsorgane von der Gesellschaft hinzuführen;

-, das Handelsgeheimnis, zu befolgen, die Nachrichten, die konfidentiell, nicht auszuplaudern sind, zu denen die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission den Zugriff bei der Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen haben;

-, von den bevollmächtigten Organen der Einberufung der außerordentlichen Versammlung der Aktionäre (die Teilnehmer der Gesellschaft) im Falle der Entstehung der realen Bedrohung der Interessen der Gesellschaft zu fordern.

Die Revisionskommission stellt in den Betriebsrat nicht später als 30 Tage bis zu der jährlichen Versammlung der Aktionäre den Bericht{Abrechnung} als Ergebnis der jährlichen Prüfung entsprechend den Regeln sowohl die Ordnung der Führung des Finanzberichtswesens als auch der Buchhaltung vor.



2.2.2. Der Buchhalter - Revisor.

Eines der Ziele{Zweckes} unserer Arbeit ist die Einleitung des Amtes des Buchhalters - Revisors.

Das gegebene{Vorliegende} Amt wird in die Organisation für die ständige{konstante} Kontrolle über die Tätigkeit der inneren Gliederungen{Unterabteilungen} und der Abteilungen eingeführt{eingegeben}. Weiter werden in der Arbeit die Hauptfragen, die für die Betrachtung im Lauf{Gang} der Prüfung notwendig sind, die amtlichen Pflichten des Buchhalters - Revisors gebracht{angeführt} sein.

Insgesamt muß man bezeichnen{begehen}, dass sich die Einleitung des gegebenen{vorliegenden} Amtes auf die Arbeit des Unternehmens positiv auswirkt, da die Mitarbeiter aller Abteilungen und der Gliederungen{Unterabteilungen} und die ständige{konstante} Kontrolle und die Möglichkeit der Aufdeckung seiner{ihrer} absichtlichen oder unabsichtlichen Fehler fühlen. Die Frequenz der Durchführung der plötzlichen und eingeplanten Prüfungen und der Inventuren, die Verifizierung der tatsächlichen Wendung{Umlaufs} mit den Daten der Buchhaltung, den Vergleich der Bewegungen nach den Abteilungen und den Lagerhausern, und auch ihrer Begleitunterlage können{dürfen} erlauben{ermöglichen}, die Mängel innerhalb des Systems des Unternehmens insgesamt, und, das Wesentliche, die Tatsachen des absichtlichen Missbrauchs von seinen{ihren} amtlichen Vollmächten in den eigennützigen Zielen{Zwecken}, einfach sagend{sprechend}, den Diebstahl in jene oder anderen Etappen der wirtschaftlichen Tätigkeit zu zeigen.

Berücksichtigend die Besonderheit des Zweiges insgesamt und des konkreten Unternehmens insbesondere der Buchhalter - Revisor muß alle Besonderheiten wirtschaftlich und der Finanztätigkeit der Organisation studieren. Auch wird im Lauf{Gang} seiner{ihrer} Arbeit ihm die Hilfe der Spezialisten des Laboratoriums, der Technologen und des Managers{Geschäftsführers} nach der Qualität notwendig sein, die helfen werden, die objektivere Einschätzung aller geschehenden{stammenden} Prozesse innerhalb der Organisation auf den Stadien des Einkaufes des Rohstoffs, seiner Aufbewahrung, der Produktion{Herstellung} und der Aufbewahrung und des Urlaubes der Fertigware zu geben. Der Buchhalter - Revisor soll die feste Beziehung bis zu dem wesentlichen Ökonom und den Finanzdirektor der Organisation unterstützen, um auf allen gezeigt mit ihm im Lauf{Gang} seiner{ihrer} Arbeit die Mängel operativ zu reagieren.

Eine der Hauptforderungen zur Arbeit des Buchhalters - Revisors ist - seine reiche professionelle Erfahrung{Versuch}, das Wissen{Kenntnis} des Zweiges sowohl der Besonderheiten wirtschaftlich als auch der Finanztätigkeit des gegebenen{vorliegenden} Unternehmens, die Übereinstimmung in allen Fragen mit der Führung{Anleitung} des Unternehmens.

Auch ist ein nicht unwesentlicher Aspekt die tadellose Ehrlichkeit des Revisors in Bezug auf die von ihm erfüllten Pflichten, da nur den Sinn der Einleitung des gegebenen{vorliegenden} Amtes in solchem Fall hat. Zur Ehrlichkeit und der Objektivität bei der Durchführung der Prüfungen in wird die materiellen Ermutigungen des Buchhalters - Revisors seitens der Führung{Anleitung} des Unternehmens viel beitragen.

Ausgehend von obendargelegt, kann man die Schlussfolgerung machen, dass es auf das gegebene{vorliegende} Amt wünschenswert wäre, die Spezialisten mit der reichen Erfahrung{Versuch}, der tadellosen Reputation und auf das hohe Gehalt zu übernehmen, und gerade ist es bei dem Auflauf dieser Umstände möglich gewährleistet, die positiven Ergebnisse seiner Arbeit zu erwarten.















Das Oberhaupt{Kapitel} 3. Die Vervollkommnung des Systems der inneren Finanzkontrolle in ÎÎÎ "ÊÔ" ÊÎÍÔÀÝËÜ ».





3.1. Die Bildung{Schaffung} der Revisionskommission ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü ».

Die Revisionskommission der Gesellschaft soll aufgrund « die Lagen über die Revisionskommission der mit beschränkter Haftung Gesellschaft « Konditorfabrik " Êîíôàýëü ", der genehmigten{behaupteten} allgemeinen jährlichen Versammlung der Teilnehmer der Gesellschaft gelten{handeln}.

Wir werden die Variante gegeben{vorliegend} die Lage mit allen Punkten niedriger bringen{anführen}:

« … bestimmt die Lage den Status, den Bestand{Zusammensetzung}, der Funktion und der Vollmacht der Revisionskommission, die Ordnung der Wahl und der vorfristigen Unterbrechung der Vollmächte ihrer Mitglieder{Glieder}, die Ordnung ihrer Arbeit und die Wechselwirkung{Zusammenarbeit} mit anderen Verwaltungsorganen von der Gesellschaft.

1. Der Status und der Bestand{Zusammensetzung} der Revisionskommission

1.1. Die Revisionskommission ist ein Organ der Kontrolle der Gesellschaft, die die Funktionen der inneren finansovo-wirtschaftlichen und rechtlichen Kontrolle über die Tätigkeit der Gesellschaft verwirklicht, der Organe seiner Verwaltung{Steuerung}, der Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste.

1.2. In seiner{ihrer} Tätigkeit richtet sich die Revisionskommission nach dem Föderalen Gesetz « Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften », dem Statut der Gesellschaft, der vorliegenden{echten} Lage und die übrigen inneren Dokumente{Ausweise} der Gesellschaft im Teil, der sich auf die Tätigkeit der Revisionskommission bezieht, genehmigt{behauptet} die Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft.

1.3. Die Revisionskommission wird jährlich auf der jährlichen Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft in Ordnung, vorgesehen zur vorliegenden{echten} Lage im Bestand{Zusammensetzung} nicht weniger als 3 Menschen gewählt.

Der Termin{Frist} der Vollmächte der Revisionskommission wird nach der Wahl von ihrer jährlichen Vollversammlung bis zu der Wahl (die Wiederwahlen) der Revisionskommission von der folgenden jährlichen Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft berechnet.

1.4. Ein Mitglied{Glied} der Revisionskommission kann{darf} wie der Teilnehmer der Gesellschaft, als auch die Person{Gesicht}, die von den Teilnehmern die Gesellschaften (vom Teilnehmer die Gesellschaften) angeboten ist, sein. Die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission der Gesellschaft können{dürfen} keine Mitglieder{Glieder} des Aufsichtsrates, des individuellen vollziehenden Organes, und der Liquidationskommission der Gesellschaft gleichzeitig sein.

2. Die Funktion und der Pflicht der Revisionskommission.

2.1. Bei der Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen verwirklicht die Revisionskommission die nächsten Arten{Gestalten} der Arbeiten:

• die Prüfung der Finanzdokumentation der Gesellschaft, der Schlüsse{Haft} der Kommission nach der Inventur des Eigentumes, den Vergleich der erwähnten Dokumente{Ausweise} mit den Daten der primären Buchhaltung;

• die Prüfung der Gesetzlichkeit der abgeschlossenen Verträge im Namen der Gesellschaft, der begangenen Geschäfte, der Rechnungen{Berechnungen} mit den Kontrahenten;

• die Analyse der Übereinstimmung der Führung der Buchhaltungs-und statistischen Inventur{Registratur} den existierenden normativen Lagen;

• die Prüfung der Beachtung in finansovo-wirtschaftlich und der Produktionstätigkeit der eingerichteten Richtsätze, der Regeln, ÃÎÑÒîâ, u.a.m.;

• die Analyse der Finanzlage der Gesellschaft, seiner Zahlungsfähigkeit, der Liquidität der Aktivbestände{Aktive}, des Verhältnisses eigen und der Leihmittel, die Entdeckung der Reserven der Verbesserung des ökonomischen Zustandes der Gesellschaft und die Herstellung{Produktion} der Empfehlungen für die Verwaltungsorgane von der Gesellschaft;

• die Prüfung der Rechtzeitigkeit und der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zahlungen den Lieferanten der Produktion und der Dienstleistungen, der Zahlungen in das Budget, der Prozente nach den Obligationen, der Begleichungen der übrigen Verpflichtungen;

• die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zusammenstellung der Gleichgewichte{Bilanzen} der Gesellschaft, des Jahresberichtes, der Rechnung der Gewinne und der Schäden, der Verteilungen des Gewinns, der Rechnungsdokumentation für die Steuerinspektion, der statistischen Organe, der Organe der staatlichen Verwaltung{Steuerung};

• die Prüfung der Machtbefugnis der Beschlüsse, die vom Ratschlag{Rat} vom Aufsichtsrat übernommen sind, der Liquidationskommission und ihrer Übereinstimmung mit dem Statut der Gesellschaft und den Beschlüssen der Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft;

• die Analyse der Beschlüsse der Vollversammlung, die Eintragung der Vorschläge{Sätze} nach ihrer Veränderung oder dem Verzicht bei den Divergenzen{Verschiedenheiten} mit der Gesetzgebung und die normativen Taten{Akten} und das Statut der Gesellschaft;

• andere Arten{Gestalten} der Arbeiten, die von der vorliegenden{echten} Lage und dem Statut der Gesellschaft auf den Kompetenzbereich der Revisionskommission bezogen sind.

2.2. Bei der Durchführung der Prüfungen sind die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission wie es sich gehört verpflichtet, alle Dokumente{Ausweise} und die Materialien{Stoffe}, die sich auf den Gegenstand{Fach} der Prüfung beziehen, zu studieren. Die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission haften für die falschen Schlüsse{Haft}, deren Maß{Maßnahme} sich von der Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft und die Gesetzgebungsakte Russischer Föderation klärt.

2.3. Nach den Ergebnissen der Prüfung der finansovo-wirtschaftlichen und rechtlichen Tätigkeit der Gesellschaft bildet die Revisionskommission der Gesellschaft den Schluss{Haft} zusammen, in dem enthalten werden sollen:

• die Bestätigung der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Daten, die in den Berichten{Abrechnungen} enthalten, und anderer Finanzdokumente{Finanzausweise} der Gesellschaft;

• die Information über die Tatsachen des Verstößes, die von den rechtlichen Taten{Akten} Russischer Föderation etwa die Führung der Buchhaltung und der Vorstellung{Darstellung} des Finanzberichtswesens eingerichtet sind, und auch der rechtlichen Taten{Akten} Russischer Föderation bei der Verwirklichung der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit.

2.4. Die Revisionskommission ist verpflichtet:

• rechtzeitig bis zu der Nachricht der Vollversammlung, des Aufsichtsrates, des Generaldirektors, die Ergebnisse der verwirklichten Revisionen und der Prüfungen in der Form der schriftlichen Berichte{Abrechnungen}, der schriftlichen Berichte, der Mitteilungen in den Sitzungen der Verwaltungsorgane von der Gesellschaft hinzuführen;

•, das Handelsgeheimnis, zu befolgen, die Nachrichten, die konfidentiell, nicht auszuplaudern sind, zu denen die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission den Zugriff bei der Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen haben;

• vom Aufsichtsrat der Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft im Falle der Entstehung der realen Bedrohung der Interessen der Gesellschaft zu fordern;

• das innere Audit der Gesellschaft zu verwirklichen;

2.5. Die Revisionskommission stellt in den Aufsichtsrat nicht später, als für 30 Tage bis zu der jährlichen Vollversammlung den Bericht{Abrechnung} als Ergebnis der jährlichen Prüfung entsprechend den Regeln sowohl die Ordnung der Führung des Finanzberichtswesens als auch der Buchhaltung vor.

3. Die Rechte und die Vollmächte der Revisionskommission

3.1. Die Revisionskommission ist zwecks der gehörigen Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen berechtigt:

•, von den Verwaltungsorganen von der Gesellschaft, seiner Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste, der Filialen und der Vertretungen, der Amtspersonen der Rechenkommission alle von der Kommission angeforderten Dokumente{Ausweise}, die für ihre Arbeit die Materialien{Stoffe} notwendig sind, zu bekommen, die der Revisionskommission im Laufe von fünf Werktagen nach ihrer schriftlichen Anfrage vorgestellt sein sollen;

•, von den bevollmächtigten Personen{Gesichtern} der Einberufung der Sitzungen des Aufsichtsrates, der Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung für die Fälle{Zufälle} zu fordern, wenn die Entdeckung der Verstöße in der proizvodstvenno-wirtschaftlichen, Finanziellen{finanz-}, rechtlichen Tätigkeit oder die Bedrohung der Interessen der Gesellschaft die Beschlüsse in den Fragen, die sich im Kompetenzbereich der gegebenen{vorliegenden} Verwaltungsorgane von der Gesellschaft befinden, fordern;

• die persönliche Erklärung von den Arbeitern der Gesellschaft, einschließlich beliebigen Amtspersonen, in den Fragen, die sich im Kompetenzbereich der Revisionskommission befinden, zu fordern;

• vor den Verwaltungsorganen der Gesellschaft, seiner Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste die Frage über die Verantwortung der Arbeiter der Gesellschaft, einschließend der Amtspersonen, im Falle des Verstoßes von ihnen der Lagen, der Regeln und der Instruktionen, die von der Gesellschaft übernommen sind, zu stellen.

3.2. Die Forderung über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft wird von der einfachen Mehrheit der Stimmen der in der Sitzung anwesend seienden Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission übernommen und wird zum Aufsichtsrat der Gesellschaft gerichtet. Die gegebene{vorliegende} Forderung wird von den Mitgliedern{Gliedern} der Revisionskommission, ãîëîñîâàâøèìè für seine Annahme unterschrieben.

3.3. Die Forderung von der Revisionskommission der außerordentlichen Vollversammlung wird schriftlich beigetragen, mittels der Abfahrt des Wertbriefes in die Adresse Gesellschaft mit der Mitteilung seine Übergabe oder wird in die Kanzlei der Gesellschaft abgegeben{vermietet}.

Das Datum der Vorweisung der Forderung über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung klärt sich nach dem Datum der Mitteilung seine Übergabe oder dem Datum der Aufgabe in die Kanzlei der Gesellschaft. Die Forderung der Revisionskommission soll enthalten:

• die Fragen der Tagesordnung;

• die Form der Durchführung der Versammlung.

3.4. Im Laufe von 5 Werktagen ab dem Erhalten der Forderung der Revisionskommission der Gesellschaft über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung vom Aufsichtsrat der Gesellschaft soll der Beschluss über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung oder über die Absage{Verzicht} von der Einberufung, oder über den Einschluss{Schaltung} der abgesonderten angebotenen Fragen in die Tagesordnung üblich sein.

3.5. Der Beschluss des Aufsichtsrates der Gesellschaft über die Absage{Verzicht} von der Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung oder über nicht den Einschluss{Schaltung} in die Tagesordnung der abgesonderten Fragen, die von der Revisionskommission angeboten sind, kann{darf} für die nächsten Fälle{Zufälle} üblich sein:

• ist die Frage (alle Fragen), angeboten (å) für den Einschluss{Schaltung} in die Tagesordnung der Vollversammlung der Gesellschaft, (û) von der geltenden{handelnden} Gesetzgebung und das Statut der Gesellschaft auf seinen Kompetenzbereich nicht bezogen;

• in der Forderung über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung sind die unvollständigen Nachrichten vorgestellt;

• hat die Revisionskommission über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung mit dem Verstoß der Prozedur, die vom Statut und der Lage über die Revisionskommission vorgesehen ist, Beschluß gefasst;

• die Fragen, die entsprechend dem Statut von der Vollversammlung nur nach dem Vorschlag{Satz} des Aufsichtsrates betrachtet werden können{dürfen}, waren von der Revisionskommission der Gesellschaft angeboten;

• ist die Frage der Tagesordnung, die in der Forderung über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung enthält, in die Tagesordnung der außerordentlichen oder jährlichen Vollversammlung, die entsprechend dem Beschluss des Aufsichtsrates der Gesellschaft zusammengerufen ist, übernommen bis zu dem Erhalten der obengenannten Forderung schon aufgenommen;

• entspricht die Frage, die für den Einschluss{Schaltung} in die Tagesordnung der Vollversammlung angeboten ist, den Forderungen Des föderalen Gesetzes " Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften " und anderer rechtlichen Taten{Akten} Russischer Föderation nicht;

• ist eingerichtet vom Föderalen Gesetz " Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften " die Ordnung der Vorweisung der Forderungen über die Einberufung der Versammlung nicht befolgt.

3.6. Der Beschluss des Aufsichtsrates der Gesellschaft über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung oder der motivierte Beschluss über die Absage{Verzicht} von seiner Einberufung wird der Revisionskommission nicht später als drei Werktage ab seiner Annahme gerichtet.

3.7. Den Aufsichtsrat der Gesellschaft sind nicht berechtigt, zu den Formulierungen der Fragen der Tagesordnung der außerordentlichen Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft, die gemäß Forderung der Revisionskommission der Gesellschaft zusammengerufen ist, zu korrigieren.

3.8. Die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung verwirklicht sich gemäß Forderung der Revisionskommission der Gesellschaft vom Aufsichtsrat der Gesellschaft nicht später als 40 Tage nach der Vorstellung{Darstellung} der Forderung über die Durchführung der außerordentlichen Vollversammlung.

4. Die Ordnung der Durchführung der planmässigen und ausserplanmässigen Revisionen

4.1. Die Prüfung (die Revision) der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Gesellschaft verwirklicht sich nach den Ergebnissen der Tätigkeit der Gesellschaft für das Jahr.

4.2. Ausserplanmässig Revision der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Gesellschaft verwirklicht auch in jed Zeit nach:

• der Initiative der Revisionskommission;

• dem Beschluss der Vollversammlung;

• dem Beschluss des Aufsichtsrates;

• der Forderung des Generaldirektors;

4.3. Der Beschluss über die ausserplanmässige Revision wird vom Aufsichtsrat von der Mehrheit der Stimmen seiner Mitglieder{Glieder} anwesend seiend auf die Sitzung oder teilnehmend in die Abwesenheitsabstimmung übernommen. Die Forderung wird auf den Namen des Vorsitzendens der Revisionskommission gerichtet und wird von allen Direktoren, ãîëîñîâàâøèìè für seine Annahme unterschrieben. Der Beschluss über die ausserplanmässige Revision kann{darf} vom Generaldirektor üblich sein und ist auf den Namen des Vorsitzendens der Revisionskommission gerichtet.

4.4. Die Maßnahmen{Veranstaltung} nach der Einberufung der Sondersitzung der Revisionskommission und der Bestimmung der ausserplanmässigen Revision: das Mitglied{Glied} der Revisionskommission kann{darf} bei der Entdeckung der Verstöße dem Vorsitzenden der Revisionskommission die schriftliche Forderung mit der Beschreibung der gezeigten Verstöße, die die unverzüglichen Beschlüsse der Revisionskommission fordern, richten; im Laufe von 3 Werktagen nach dem Erhalten der Forderung ist der Vorsitzende der Revisionskommission verpflichtet, die Sondersitzung der Revisionskommission zu sammeln; bei der Annahme von der Revisionskommission des Beschlusses über die Durchführung der ausserplanmässigen Revision, ist der Vorsitzende der Revisionskommission verpflichtet, zu organisieren
Die ausserplanmässige Revision und zu ihrer Durchführung anzutreten.

4.5. Die Teilnehmer der Gesellschaft - die Initiator der Revision richten zur Revisionskommission die schriftliche Forderung. Die Forderung soll enthalten:

• Ô. È.Î. (die Benennung) der Teilnehmer der Gesellschaft;

• der Nachricht über die ihnen zugehörigen Aktien (die Menge{Anzahl}, die Kategorie, den Typ);

• der Nummer{Zimmers} der Gesichtsrechnungen der Teilnehmer der Gesellschaft in der Liste;

• die motivierte Begründung der gegebenen{vorliegenden} Forderung.

Die Forderung wird vom Teilnehmer der Gesellschaft oder seine Vertrauensperson unterschrieben. Wenn die Forderung von der Vertrauensperson unterschrieben wird, so wird die Vollmacht beigefügt.

Falls die Initiative von den Teilnehmern der Gesellschaft - die juristischen Personen, die Unterschrift des Vertreters der juristischen Person, die entsprechend seinem Statut ohne die Vollmacht gilt{handelt}, stammt, wird von der Presse{Druck} der gegebenen{vorliegenden} juristischen Person versichert. Wenn die Forderung vom Vertreter der juristischen Person, die von seinem Namen laut Vollmacht gilt{handelt}, unterschrieben ist, wird zur Forderung die Vollmacht beigefügt.

4.7. Die Forderung der Initiator der Durchführung der Revision reist vom Wertbrief in die Adresse Gesellschaft mit dem Rückschein ab oder wird in die Kanzlei der Gesellschaft abgegeben{vermietet}. Das Datum der Vorweisung der Forderung klärt sich nach dem Datum der Mitteilung seine Übergabe oder dem Datum der Aufgabe in die Kanzlei der Gesellschaft.

4.8. Im Laufe von 10 Werktagen ab dem Erhalten der Forderung soll die Revisionskommission über die Durchführung der Revision der Tätigkeit der Gesellschaft Beschluß fassen oder die motivierte Absage{Verzicht} von der Durchführung der Revision abfassen.

4.9. Die Absage{Verzicht} von der Revision der Tätigkeit der Gesellschaft kann{darf} von der Revisionskommission für die nächsten Fälle{Zufälle} gegeben{vorliegend} sein:

• die Initiator der Vorweisung der Forderung treten{hervortreten} die Personen{Gesicht}, die nicht in der Liste der Teilnehmer der Gesellschaft und\oder nicht verfügend Vertretervollmächte der entsprechenden über die Vertretervollmächte des verfügenden registriert sind Teilnehmer, auf

• in der Forderung sind die unvollständigen Nachrichten erwähnt.

4.10. Der Bericht{Abrechnung} der Revisionskommission der Gesellschaft wird auf dem nächsten Botschafter des Abschlusses{Endung} der Prüfung die Sitzung des Aufsichtsrates behauptet und wird vom Wertbrief den Initiator der Revision abgeschickt.

4.11. Die Initiator der Revision der Tätigkeit der Gesellschaft sind zu jeder Zeit bis zu der Annahme von der Revisionskommission des Beschlusses über die Durchführung der Revision der Tätigkeit der Gesellschaft berechtigt, seine{ihre} Forderung, schriftlich mitgeteilt die Revisionskommission abzurufen.

5. Die Wahl der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission

5.1. Die Forderung auf die Aufstellung{Beförderung} der Kandidaten wird schriftlich beigetragen, mittels der Richtung des Wertbriefes in die Adresse Gesellschaft oder wird in die Kanzlei der Gesellschaft abgegeben{vermietet}.

Das Datum der Eintragung der Forderung klärt sich nach dem Datum der Postsendung oder nach dem Datum ihrer Aufgabe in die Kanzlei der Gesellschaft.

5.2. In der Forderung (einschließlich im Falle der Selbstaufstellung{Selbstbeförderung}) werden bezeichnet:

- Ô. È.Î. Des Kandidaten falls der Kandidat ist ein Teilnehmer der Gesellschaft, so gehört welcher Anteil im statutenmässigen Kapital der Gesellschaft ihm;

- Ô. È.Î. (die Benennung) der Teilnehmer der Gesellschaft, die den Kandidaten vorbringen, sein Anteil im statutenmässigen Kapital der Gesellschaft.

Die Forderung wird vom Teilnehmer der Gesellschaft oder seine Vertrauensperson unterschrieben, wenn der Vorschlag{Satz} von der Vertrauensperson unterschrieben wird, so wird die Vollmacht beigefügt.

Wenn die Initiative vom Teilnehmer der Gesellschaft - die juristische Person, die Unterschrift des Vertreters der juristischen Person, die entsprechend seinem Statut ohne die Vollmacht gilt{handelt}, stammt, wird von der Presse{Druck} der gegebenen{vorliegenden} juristischen Person versichert. Wenn die Forderung vom Vertreter der juristischen Person, die von seinem Namen laut Vollmacht gilt{handelt}, unterschrieben ist, wird zur Forderung die Vollmacht beigefügt.

5.4. Der Aufsichtsrat ist verpflichtet, die handelnden Forderungen zu untersuchen und über den Einschluss{Schaltung} in die Liste der Kandidaturen für die Abstimmung nach den Wahlen zur Revisionskommission der Gesellschaft der aufgestellte Kandidaten oder über die Absage{Verzicht} im Einschluss{Schaltung} nicht später als 5 Werktage nach dem Abschluss{Endung} des Termines{Frist} " die Einreichung einer anforderung, die vom Statut der Gesellschaft eingerichtet ist, zu Beschluß fassen.

5.5. Der Beschluss über die Absage{Verzicht} über den Einschluss{Schaltung} der aufgestellte Kandidaten in die Liste der Kandidaturen für die Abstimmung kann{darf} vom Aufsichtsrat für die nächsten Fälle{Zufälle} üblich sein:

- Es ist die Antragsfrist, die vom Statut der Gesellschaft eingerichtet ist, nicht befolgt;

- In der Forderung sind die unvollständigen Nachrichten erwähnt und\oder sind die Dokumente{Ausweise} nicht vorgestellt, deren Anlage zur gegebenen{vorliegenden} Forderung vom Statut der Gesellschaft vorgesehen ist;

- Die Initiator der Eintragung der Forderung treten{hervortreten} die Personen{Gesicht}, die nicht in der Liste der Teilnehmer der Gesellschaft und\oder nicht verfügend Vertretervollmächte der entsprechenden über die Vertretervollmächte des verfügenden registriert sind Teilnehmer, auf

- Die Kandidaten, die in die Forderung aufgenommen sind, entsprechen den Forderungen, dem vorgelegten Föderalen Gesetz " Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften " und dem Statut der Gesellschaft zu den Kandidaten für die Revisionskommission der Gesellschaft nicht;

- Die Forderung entspricht den Forderungen Des föderalen Gesetzes " Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften " und anderer rechtlichen Taten{Akten} Russischer Föderation nicht;

- Es ist eingerichtet vom Föderalen Gesetz " Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften " die Ordnung der Aufstellung{Beförderung} der Kandidaten in die Verwaltungsorgane und der Kontrolle der Gesellschaft nicht befolgt.

5.6. Der motivierte Beschluss des Aufsichtsrates der Gesellschaft über die Absage{Verzicht} über den Einschluss{Schaltung} des Kandidaten in die Liste der Kandidaturen für die Abstimmung wird nach den Wahlen zur Revisionskommission der Gesellschaft dem Teilnehmer der Gesellschaft (die Teilnehmer der Gesellschaft), âíåñøåìó den Vorschlag{Satz}, nicht später als 3 Werktage ab seiner Annahme gerichtet.

5.7. Der Beschluss des Aufsichtsrates der Gesellschaft über die Absage{Verzicht} im Einschluss{Schaltung} des Kandidaten in die Liste der Kandidaturen für die Abstimmung kann{darf} nach den Wahlen zur Revisionskommission in das Gericht{Schiff} appeliert sein.

5.8. Die Prozedur der Ableitung der Kandidaten von anderen Teilnehmern der Gesellschaft wird nicht zugelassen. Die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission können{dürfen} auf den nächsten Termin{Frist} wiedergewählt sein.

5.9. Bei den Wahlen der Revisionskommission auf jede stimmende Aktie muß die Stimmenzahl, die dem quantitativen Bestand{Zusammensetzung} der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission gleich ist, erwähnt in das Statut. Bei der Abstimmung nach dem gegebenen{vorliegenden} Punkt der Tagesordnung ist der Teilnehmer der Versammlung berechtigt, vollständig oder teilweise ganze Stimmen, die sich in seiner Verfügung{Anordnung} befinden, für ein oder einigen Kandidaten in den Mitgliedern{Gliedern} der Revisionskommission zurückzugeben. Gewählt gelten die Kandidaten, die grösser bezüglich anderer Kandidaten die Stimmenzahl zusammennahmen{tasteten}.

5.10. Bei dem Heranführen der Ergebnisse der Abstimmung der jährlichen Vollversammlung, in dessen Tagesordnung neben der Frage über die Wahl der Revisionskommission auch die Fragen über die Wahl des Aufsichtsrates und des Generaldirektors der Gesellschaft aufgenommen sind, werden die Ergebnisse in den Fragen über die Wahl des Aufsichtsrates und des Generaldirektors der Gesellschaft zuerst zugeführt. Die Stimmen, die von den Aktien vorgestellt sind, zugehörig den gewählten Mitgliedern{Gliedern} des Aufsichtsrates und dem Generaldirektor, werden bei der Zählung der Stimmen nach den Wahlen der Kandidaten zur Revisionskommission der Gesellschaft (die Aktien, die ihnen laut Vollmacht von anderen Teilnehmern der Gesellschaft übergeben sind, nicht berücksichtigt, werden bei der Zählung der Stimmen) berücksichtigt.

5.11. Bei dem Heranführen der Ergebnisse der Abstimmung auf der außerordentlichen Vollversammlung der Stimme, die den Mitgliedern{Gliedern} des Aufsichtsrates zugehörig, dem Generaldirektor und die Liquidationskommissionen, werden bei der Zählung der Stimmen nach den Wahlen der Kandidaten zur Revisionskommission der Gesellschaft (die Aktien, die ihnen laut Vollmacht von anderen Teilnehmern der Gesellschaft übergeben sind, nicht berücksichtigt, werden bei der Zählung der Stimmen) berücksichtigt.

6. Die vorfristige Unterbrechung der Vollmächte der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission

6.1. Das Mitglied{Glied} der Revisionskommission sind nach seiner{ihrer} Initiative berechtigt, aus ihrem Bestand{Zusammensetzung} jederzeit, schriftlich in Kenntnis gesetzt darüber ihrer übrigen Mitglieder{Glieder} herauszukommen.

6.2. Die Vollmächte des Mitgliedes{Gliedes} der Revisionskommission hören automatisch in Zusammenhang mit seinem Eintritt in den Aufsichtsrat, die Liquidationskommission und die Beschäftigung{Unterricht} des Amtes des Generaldirektors auf.

6.3. Die Vollmächte der abgesonderten Mitglieder{Glieder} oder ganzen Bestandes{Zusammensetzung} der Revisionskommission können{dürfen} vorfristig vom Beschluss der Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft über die folgenden Gründe{Gründungen} eingestellt sein:

• die Abwesenheit des Mitgliedes{Gliedes} der Revisionskommission in ihren Sitzungen oder die Nichtteilnahme in ihrer Arbeit im Laufe von sechs Monaten{Monden};

• bei der Durchführung der Prüfungen haben die Mitglieder{Glieder} (das Mitglied{Glied}) der Revisionskommission in der unpassenden Weise{Gestalt} alle Dokumente{Ausweise} und die Materialien{Stoffe}, die sich auf den Gegenstand{Fach} der Prüfung beziehen, studiert, was die falschen Schlüsse{Haft} der Revisionskommission der Gesellschaft verursacht hat;

• die Nichterfüllung von den abgesonderten Mitgliedern{Gliedern} der Revisionskommission oder die Revisionskommission insgesamt den Punkt 2.4 der vorliegenden{echten} Lage;

• die groben oder systematischen Verstöße von der Revisionskommission der Termine{Fristen} und der Form der Berichte{Abrechnungen} als Ergebnis der jährlichen Prüfung entsprechend den Regeln sowohl die Ordnung der Führung des Finanzberichtswesens als auch der Buchhaltung;

• der Vollziehung anderer Handlungen{Wirkungen} (die Untätigkeit) der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission, die ungünstig für die Gesellschaft die Folgen veranließ.

6.4. Im Falle, wenn die Zahl der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission weniger der Hälfte der Zahl, die vom Statut der Gesellschaft vorgesehen ist, der Aufsichtsrat verpflichtet sein wird, die außerordentliche Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft für die Wahl des neuen Bestandes{Zusammensetzung} der Revisionskommission zusammenzurufen. Die bleibenden Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission verwirklichen seine{ihre} Funktionen bis zu der Wahl des neuen Bestandes{Zusammensetzung} der Revisionskommission von der außerordentlichen Vollversammlung.

Im Falle der vorfristigen Unterbrechung der Vollmächte der Revisionskommission der Vollmacht der von neuem gewählten Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission gelten{handeln} bis zu der Wahl (die Wiederwahlen) der Revisionskommission von der jährlichen Vollversammlung, folgend hinter der jährlichen Vollversammlung, auf der der Bestand{Zusammensetzung} der Revisionskommission, die seine{ihre} Vollmächte vorfristig einstellte, gewählt war.

Im Falle der vorfristigen Unterbrechung der Vollmächte ganzen Bestandes{Zusammensetzung} der Revisionskommission insgesamt die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission legen die Vollmächte nach der Wahl des neuen Bestandes{Zusammensetzung} der Revisionskommission auf der nächsten außerordentlichen oder jährlichen Vollversammlung ab.

6.5. Wenn die außerordentliche Vollversammlung die Vollmächte ganzen Bestandes{Zusammensetzung} der Revisionskommission insgesamt oder ihrer abgesonderten Mitglieder{Glieder} vorfristig eingestellt hat, als dessen Ergebnis ihre Zahl weniger der Hälfte vom gewählten Bestand{Zusammensetzung} wurde, so ist im Laufe von nicht mehr drei Werktagen nach der Annahme des gegebenen{vorliegenden} Beschlusses, der Aufsichtsrat verpflichtet, über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung mit dem Punkt der Tagesordnung über die Wahl des neuen Bestandes{Zusammensetzung} der Revisionskommission zu Beschluß fassen.

Der Aufsichtsrat stellt{einführt} den Termin{Frist} der Eintragung der Vorschläge{Sätze} nach den Kandidaten für den Bestand{Zusammensetzung} der Revisionskommission auf. Die Vorschläge{Sätz} nach den Kandidaten zum Bestand{Zusammensetzung} der Revisionskommission beitragen es können{dürfen} die Teilnehmer der Gesellschaft, die entsprechend dem Statut das Recht auf die Aufstellung{Beförderung} der Kandidaten für die Verwaltungsorgane und der Kontrolle der Gesellschaft auf der jährlichen Vollversammlung haben.

Die Aufstellung{Beförderung} der Kandidaten verwirklicht sich in Ordnung, vorgesehen vom Statut für die Aufstellung{Beförderung} der Kandidaten in die Verwaltungsorgane und der Kontrolle der Gesellschaft für die Wahl auf der jährlichen Vollversammlung.

Bei der Durchführung der außerordentlichen Vollversammlung in der Direktform reiht sich die Information über die Termine{Fristen} der Aufstellung{Beförderung} der Kandidaten in den Text der Mitteilung über die Einberufung der außerordentlichen Vollversammlung ein.

Der Termin{Frist} der Aufstellung{Beförderung} der Kandidaten für die Wahl der Revisionskommission auf der außerordentlichen Vollversammlung, die in der gemischten Form durchgeführt{geleitet} wird, wird bis zu der Nachricht der Teilnehmer der Gesellschaft bei der Information sie über die Ergebnisse der Vollversammlung, die die Vollmächte der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission vorfristig einstellte, in Ordnung und die Termine{Fristen}, die vom Statut für die entsprechende Form der Versammlung vorgesehen sind, hingeführt.

7. Die Sitzungen der Revisionskommission

7.1. Die Revisionskommission entscheidet alle Fragen in seinen{ihren} Sitzungen. In den Sitzungen der Revisionskommission wird das Protokoll geführt. Die Sitzungen der Revisionskommission werden nach dem genehmigten Plan, und auch vor dem Anfang der Prüfung oder der Revision und durch ihre Ergebnisse durchgeführt{geleitet}. Das Mitglied{Glied} der Revisionskommission kann{darf} die Einberufung der Sondersitzung der Kommission im Falle der Entdeckung der Verstöße, die die unverzüglichen Beschlüsse der Revisionskommission fordern, fordern.

7.2. Quorum für die Durchführung der Sitzungen der Revisionskommission ist die Anwesenheit der Hälfte von der Zahl der gewählten Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission.

7.3. Alle Sitzungen der Revisionskommission werden in der Direktform durchgeführt{geleitet}.

7.4. Bei dem Beschluss der Fragen verfügt jedes Mitglied{Glied} der Kommission über eine Stimme. Die Beschlüsse, die Taten{Akten} und die Schlüsse{Haft} der Revisionskommission werden von der einfachen Mehrheit der Stimmen mit Hilfe der namentlichen Abstimmung oder das einfache Heben der Händ{Arms}, die in der Sitzung der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission anwesend sind, behauptet. Bei der Gleichheit der Stimmen entscheidend ist die Stimme des Vorsitzendens der Revisionskommission.

7.5. Die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission sind im Falle seiner{ihrer} Uneinigkeit mit dem Beschluss der Kommission berechtigt, im Protokoll der Sitzung die besondere Meinung festzuhalten und ihn bis zu der Nachricht des Generaldirektors, des Aufsichtsrates und der Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft hinzuführen.

7.6. Die Revisionskommission aus seinem{ihrem} Bestand{Zusammensetzung} wählt den Vorsitzenden sowohl des Sekretäres. Der Vorsitzende als auch der Sekretär der Revisionskommission werden in der Sitzung der Revisionskommission von der Mehrheit der Stimmen von allgemein, die Zähle der gewählten Mitglieder{Glieder} der Kommission gewählt. Die Revisionskommission sind jederzeit berechtigt, seinen{ihren} Vorsitzenden und des Sekretäres von der Mehrheit der Stimmen von der allgemeinen Zahl der gewählten Mitglieder{Glieder} der Kommission wiederzuwählen.

7.7. Der Vorsitzende der Kommission ruft auch zusammen führt{leitet} ihre Sitzungen durch; wird die aktuelle{fliessende} Arbeit der Revisionskommission organisieren; stellt sie in den Sitzungen der vollziehenden Direktion, des Aufsichtsrates, der Vollversammlung vor;

Unterschreibt die Dokumente{Ausweise}, die von ihrem Namen stammen. Der Sekretär der Revisionskommission wird die Führung der Protokolle ihrer Sitzungen, die Vollendung bis zu den Adressaten der Taten{Akten} und der Schlüsse{Haft} der Revisionskommission organisieren, unterschreibt die Dokumente{Ausweise}, die von ihrem Namen stammen.

8. Die Belohnungen und die Kompensationen den Mitgliedern{Gliedern} der Revisionskommission

8.1. In der Erfüllung seiner{ihrer} Pflichten bekommen die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission die Belohnung nach dem Beschluss der jährlichen Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft über den Vorschlag{Satz} des Aufsichtsrates. Die Belohnung wird einmal im Jahr ausgezahlt. Die Belohnung wird den Mitgliedern{Gliedern} der Revisionskommission, die auf der Hälfte ihrer Sitzungen oder nicht teilnehmend, nicht ausgezahlt in ihr Arbeit fehlt.

9. Die Prozedur der Behauptung und der Veränderung der Lage über die Revisionskommission

9.1. Die Lage über die Revisionskommission wird von der Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft behauptet. Der Beschluss über seine Behauptung wird von der Mehrheit der Stimmen, die vor der Versammlung teilnehmen, übernommen.

9.2. Die Vorschläge{Sätz} über die Abänderung und der Ergänzungen in die Lage werden in Ordnung, vorgesehen vom Statut für die Eintragung der Vorschläge{Sätze} zur Tagesordnung der jährlichen oder außerordentlichen Vollversammlung beigetragen. Die Vorschläge{Sätz} nach der Abänderung und der Ergänzungen in die Abteilung{Teil} " die Belohnungen und die Kompensationen den Mitgliedern{Gliedern} der Revisionskommission " der vorliegenden{echten} Lage kann{darf} nur der Aufsichtsrat der Gesellschaft beitragen.

9.3. Der Beschluss über die Eintragung der Ergänzungen oder der Veränderungen in die Lage wird von der Vollversammlung von der Mehrheit der Stimmen der Teilnehmer der Gesellschaft, die vor der Versammlung teilnehmen, übernommen.

9.4. Wenn als Ergebnis der Veränderung der Gesetzgebung und der normativen Taten{Akten} Russischer Föderation abgesonderte den Artikel{Posten} der vorliegenden{echten} Lage zu ihnen widersprechen, verlieren diese die Artikel{Posten} die Kraft und bis zu der Abänderung in die Lage richten sich die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission nach der Gesetzgebung und die normativen Taten{Akten} Russischer Föderation. »

Nach Abschluss der Prüfung stellt die Revisionskommission den Schluss{Haft} aus. (siehe. Die Anlage 3.)



3.2. Die Einleitung des Amtes des Buchhalters - Revisors.

Auch, wird außer der Revisionskommission, die nicht ständig gilt{handelt}, und periodisch, die Planstelle des Buchhalters - Revisors eingeführt sein. Hauptaufgabe für ihn wird die ständige{konstante} stetige Verwirklichung der Kontrolle hinter der Finanzseite der wirtschaftlichen Tätigkeit des Unternehmens.

Für den gegebenen{vorliegenden} Mitarbeiter werden die amtlichen Pflichten vorgesehen, die den nächsten Charakter tragen sollen:

Verwirklichen sich entsprechend den geltenden{handelnden} Instruktionen und die Lagen planmässig und nach den speziellen Aufgaben äîêóìåíòíûå der Revision der Hozjajstvenno-Finanztätigkeit der Filialen, und auch ihrer Gliederungen{Unterabteilungen}, die sich auf dem selbständigen Gleichgewicht{Bilanz} befinden. Rechtzeitig macht die Ergebnisse der Revision auf und stellt sie in die entsprechenden Instanzen für die Annahme der notwendigen Maße{Maßnahmen} vor. Gibt die operativen Hinweise den Leitern des revidierten Objektes über die Beseitigung der gezeigten Verstöße und der Mängel, die Durchführung der Kontrollprüfungen der erfüllten Arbeiten. Überwacht die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Inventur{Registratur} der handelnden Geldmittel, der Tovarno-materialwerte und der Grundbestände, die termingemäße Reflexion in der Buchhaltung der Operationen, die mit ihrer Bewegung verbunden sind, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Ausgabe{Verbrauches} der Materialien{Stoffe}, des Brennstoffes, der Elektroenergie, der Geldmittel, der Beachtung der Kostenpläne, die Ordnung der Zusammenstellung des Berichtswesens der Durchführung der Inventur und der Buchhaltung in den Gliederungen{Unterabteilungen} des Unternehmens. Nehmen an der Erarbeitung und die Verwirklichung der Maße{Maßnahmen}, die auf die Erhöhung der Effektivität der Nutzung der staatlichen Mittel gerichtet sind, ihre größtmögliche Einsparung, die Verstärkung der Kontrolle hinter der Hozjajstvenno-Finanztätigkeit der Unternehmen und der Organisationen, die Versorgung der Unversehrtheit des Eigentumes, der Steuerinventur{Steuerregistratur}, der richtigen{korrekten} Organisation der Buchhaltung teil, überwacht die Arbeiter des Unternehmens in den Fragen der Organisation der Führung der Buchhaltungs- , Steuerinventur{Buchhaltungs- , Steuerregistratur} und den Berichtswesen. Führt{leitet} die thematischen Prüfungen nach den Gliederungen{Unterabteilungen} der Gesellschaft durch:

- Die zweckbestimmte Nutzung der handelnden Geldmittel;

- Die Beachtung der planmässigen Budgets;

- Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Anrechnung der Steuern in alle Budgets;

- Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Erledigung der primären Berechnungsdokumente{Berechnungsausweise}.

Soll wissen{kennen}: die Verordnungen, die Verfügungen{Anordnung}, die Befehle{Ordern} der höhere Instanzen, methodische, normativen und anderen führenden Materialien{Stoffe} für die Organisation der Buchhaltungs- , steuer-, verwaltingsinventur{Registratur} und der Zusammenstellung des Berichtswesens, den Formen sowohl die Methoden der Buchhaltung als auch der Analyse der wirtschaftlichen Tätigkeit auf dem Unternehmen, die Ordnung der Durchführung der dokumentalen Revisionen und der Prüfungen, die Organisation des Dokumentendurchlaufes und die Ordnung der dokumentalen Erledigung und der Reflexion in der Buchhaltung der wirtschaftlichen Mittel und ihrer Bewegung, den Plan und die Korrespondenz der Rechnungen, die Finanzielle{finanz-}, Steuer-und wirtschaftliche Gesetzgebung, der Grundlage der Wirtschaft{Ökonomie}, der Organisation der Produktion{Herstellung}, des Werkes{Arbeit} und der Verwaltung{Steuerung}, der Grundlage der Organisation der mechanisierten Bearbeitung der ökonomischen Information, der Regel der Ausbeutung der Rechentechnik, der Regel der inneren werktätigen Ordnung, der Grundlage der werktätigen Gesetzgebung, der Regel und der Norm{Rate} des Schutzes{Wache} des Werkes{Arbeit}, der Arbeitssicherheit, der Produktionshygiene und des Brandschutzschutzes{Brandschutzverteidigung}.

Auch soll für den Buchhalter - Revisor das ganze Verzeichnis der Fragen vorgesehen werden, die er bei der Durchführung der dokumentalen Revision der Gesellschaft beachten soll:

1. Wird in die Materialien{Stoffe} der vorhergehenden Revision eingeführt werden, zu wenden

Die Aufmerksamkeit auf die Information über die Erfüllung des Beschlusses (der Befehl{Order}, des Briefes) damit, um ihre Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} auf der Stelle{Ort} zu prüfen.

2. Die plötzliche Revision der Kasse.

3. Die Prüfung der primären Dokumente{Ausweise} vom Gesichtspunkt der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} sie
Der Erledigung und der Gesetzlichkeit der vollkommenen Operationen:

à) Nach den Kassenoperationen ununterbrochen ïóíêòèðîâêîé des Erhaltens aus der Bank und îïðèõîäîâàíèÿ Bargeldes, mit der stichprobenartigen Zählung der Lohnlisten für die testbare Periode;

á) Nach den Bankoperationen mit der Verifizierung der Umläufe mit den Auszügen auf die Rechnung und der Saldo;

â) Bei der Bezahlung den Torgovo-Vertriebsorganisationen, den Basen{Stationen} nach den limitierten Scheckbüchern âûáîðî÷íî die entgegenkommende Verifizierung des Urlaubes und der Ankunft{Einnahme} der Tovarno-materialwerte aufgrund der Rechnungen der Frachtbriefe des Lieferanten durchzuführen{zu leiten};

ã) Die Anzahlungsberichte{Anzahlungsabrechnungen};

ä) Die Dokumente{Ausweise} von der Anrechnung des Gehaltes{Lohns} und aller anderen Auszahlungen
Vom Arbeiter und dem Angestellten (urlaubs-für die Zeit der Ausführung{Erfüllung} der staatlichen Pflichten, wenn diese gibt es, der Unterstützungen und aller Arten{Gestalten} der Preise{Prämien} etc.) nach der Inventur{Registratur} und der Aufbewahrung der Materialien{Stoffe} auf den gebaut werdenden Objekten und die Lagerhauser;

å) Die materiellen Berichte{Abrechnungen} mit der stichprobenartigen Zählung und ïóíêòèðîâêîé
Der Aufzeichnungen im Bericht{Abrechnung} mit den Dokumenten{Ausweisen} (nicht weniger als für 3 Monate{Mond}), und auch die Prüfung
Der Reste nach der Menge{Anzahl} und des Wertes{Preises} der Materialien{Stoffe}.

4. Die Prüfung der Fülle der Abbuchung der Kosten, der Anrechnung der Amortisierung,
Der Reserven, die Realität der unvollendeten Produktion{Herstellung}, die Ehe{Ausschuss} und die Erneuerung,
Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Abbuchung der Abweichungen von den Planovo-Berechnungspreisen von den Materialien{Stoffen} und
Andere Fragen, die für die Selbstkosten für die Produktion{Herstellung} und für die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} zutreffen
Der Inventur{Registratur}.

5. Prüfung des Finanzzustandes mittels Analyse des Gleichgewichts{Bilanz} nach
Den abgesonderten Abteilungen{Teilen} und den Artikeln{Posten} mit der Nutzung der primären Dokumente{Ausweise} und
Der Berechnungsregister in vollem Einvernehmen mit der geltenden{handelnden} Methodik.



6. Die Prüfung des Zustandes buchhaltungs-, steuer-, verwaltings-
Der Inventur{Registratur} (einschließlich die Inventur).

7. Die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} des Zustandes des Buchhaltungs-, Steuer-und statistischen Berichtswesens.

8., den Zustand der Lagerwirtschaft und die Organisation der Aufbewahrung zu prüfen
Der Materialien{Stoffe} auf den Lagerhausern (die plötzliche Prüfung der Materialwerte mit der Abnahme der natürlichen Reste nach am meisten wertvoll 8-10 Gegenständen{Fächern}, der Zusammenstellung nach ihnen ñëè÷èòåëüíîé des Verzeichnisses), der übernormativen, überflüssigen Tovarno-materialwerte, die Urlaube der Materialien{Stoffe} sowohl der Fertigware den aussenstehenden Organisationen als auch den Privatpersonen (besonders das Vorhandensein der Lösung{Erlaubnis} der Anwendung der Verkaufspreise bei dem Urlaub den Privatpersonen und den Arbeitern) zu beachten.

9. Das Vorhandensein der Maßnahmen{Veranstaltungen} nach der Unversehrtheit des Eigentumes, der Einsparung
Der materiellen Ressourcen und ihrer Ausführungen{Erfüllung}.

10. Die Analyse der Nutzung des Kraftverkehrs.

11., den Zustand und die Qualität der Planung òåõíèêî-zu prüfen
Der ökonomischen Kennziffern{Ergebnisse}, die Rechtzeitigkeit ihrer Vollendung bis zu den Vollziehern
Und die Kontrolle über die Ausführung{Erfüllung}. Die Ergebnisse der ökonomischen Analyse. Das Vorhandensein und
Die Ausführung{Erfüllung} der Businesse - Pläne.

12. Die unproduktiven Kosten, die Ehe{Ausschuss} und die Erneuerung, ihre Inventur{Registratur}, des Grundes
Ihre Entstehungen und der Ersatz auf Kosten der schuldigen Personen{Gesichter}.

13. Zu prüfen Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Anrechnung und aufzählung der Steuern in
Das Budget und âíåáþäæåòíûå die Fonds{Bestände}.

14. Die Prüfung der Ausführung{Erfüllung} der Befehle{Ordern} und der Hinweise der Führung{Anleitung} der Gesellschaft.

15. Die Analyse und die Verallgemeinerung der Ergebnisse der Revision unter Berücksichtigung der Prüfungen, die vom Ökonom und anderen Personen{Gesichtern} geleitet sind, teilnehmend in die komplexe Revision.



16. Die Verallgemeinerung der Materialien{Stoffe} der Revision und die Zusammenstellung der Tat{Akte}. Die Vorbereitung
Des Projektes{Entwurfs} des Beschlusses (der Befehl{Order}, des Briefes) nach der geleiteten Revision, der Prüfung.

Ausgehend von den Besonderheiten, der Spezialisierung der testbaren Organisationen
Und Unternehmen in Verzeichnis der Fragen können{dürfen} beigetragen werden ergänzung bei
Die Bestimmung der Revisionen.

Das meistens gegebene{vorliegende} Verzeichnis der Fragen wird vom Finanzdirektor gebildet{zusammengestellt} und wird vom Generaldirektor der Gesellschaft behauptet.

Das Amt wird unabhängig von dem Vorhandensein und der Arbeit der Revisionskommission eingeführt{eingegeben}.



3.3. Die Kontrolle und die Revision der Operationen

Mit den Geldmittel und die wertvollen Papiere

Die wichtigsten Aufgaben der Revision der Geldmittel sind die Kontrolle über die Führung der Kassenoperationen, der Ausgabe{Verbrauch} der Geldmittel nach der zweckbestimmten Bestimmung, die Beachtung der eingerichteten Limite, die Beachtung anderer Forderungen, die von der Ordnung der Führung der Kassenoperationen und anderen normativen Dokumenten{Ausweisen} eingerichtet sind.

Eine Besonderheit der Kassenoperationen im Handel ist das Vorhandensein der Hauptkasse der Organisation und der operativen Kassen in den Büffets, wo die Kontrol'no-kassenmaschinen{Kontrol'no-kassenauto} verwendet werden.

Im Laufe der Revision sowohl der Kontrolle der Geldmittel als auch der Kassenoperationen prüfen: die Unversehrtheit der Geldmittel, der Operation mit den in bar Geldmittel, der Operation mit den Geldmittel auf den Rechnungen in den Banken, die wertvollen Papiere, ihre Unversehrtheit und die Inventur{Registratur}, die Buchhaltung der Geldmittel und der Operationen mit ihnen.

Die Quellen der Information bei der Revision der Geldmittel sind:

Das Buchhaltungsgleichgewicht{Buchhaltungsbilanz} ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » (die Form ¹ 1);

Den Bericht{Abrechnung} von der Bewegung der Geldmittel ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »

( die Form ¹ 4);

Die Lage über die Berechnungspolitik ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »;

Die grafische Darstellung der Inventur ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »;

Die grafische Darstellung des Dokumentendurchlaufes ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »;

Das Hauptbuch ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü »;

Die Register der synthetischen Inventur{Registratur} auf die Rechnungen 50, 51, 55, 57, 58;

Den Vertrag auf die Kassenbedienung{Kassenwartung} mit der Bank;

Den Vertrag über die materielle Verantwortlichkeit mit dem Kassierer;

Die Auszüge der Bank mit den beigefügten Dokumenten{Ausweisen};

Das Kassenbuch mit den beigefügten Dokumenten{Ausweisen};

Die Zeitschrift der Registrierung der Einnahme- und Ausgabekassendokumente{Einnahme- und Ausgabekassenausweise};

Die Taten{Akte} der Inventur des Bargeldes der Geldmittel;

-èíâåíòàðèçàöèîííûå des Verzeichnisses der wertvollen Papiere und der Formulare des strengen Berichtswesens etc.

Die Revision der Geldmittel fängt mit der plötzlichen Revision der Kasse, der Bestimmung der Ergebnisse der Unversehrtheit des Geldes und der wertvollen Papiere an. Dann werden der Kassen-und Bankoperationen aufgrund der primären Dokumentation, der Berechnungsregister und der Berichtswesen geprüft.

Die Revision der Kassenoperationen sieht die Errichtung{Feststellung} der wirksamen Kontrolle der Unversehrtheit des Geldes in zentral und die operativen Kassen vor. Deshalb ist eine vordringliche{aktuelle} Kontrol'no-Revisionsprozedur die plötzliche Inventur vom Revisor des Vorhandenseins der Geldmittel und der wertvollen Papiere in der zentralen Kasse der Organisation.

Die Inventur der Kasse wird von der Kommission durchgeführt{geleitet}, zu deren Bestand{Zusammensetzung} die Revisoren, der Hauptbuchhalter der Organisation und der Kassierer, der materiell die verantwortliche Person{Gesicht} ist, gehören.

Der Kassierer macht den Bericht{Abrechnung} zu der Inventur auf und mit den primären zu ihm beigefügten Dokumenten{Ausweisen} übergibt dem Revisor. Danach gibt der Kassierer die Quittung{Bescheinigung} darüber, dass alles Geld, das in die Kasse handelte, îïðèõîäîâàíû, die Ausgabekassendokumente{Ausgabekassenausweise} im Bericht{Abrechnung} abgespiegelt bin. Die Zählung des Geldes erstellt der Kassierer, und dann der Revisor zuerst. Ganzer geldliche Bestand wird ïîêóïþðíî nachgerechnet. Wenn sich während der Revision in der Kasse die Verzeichnisse auf das Gehalt{Lohn} befinden, ist die Auszahlung nach dem nicht beendet, so berechnet der Revisor die tatsächlich ausgezahlten Summen und bezeichnet sie in der Tat{Akte} abgesondert. In der Tat{Akte} von der abgesonderten Zeile werden auch die Briefmarken und die Marken{Mark} des staatlichen Zolles nach dem nominellen Wert{Preis} bezeichnet.

Im Laufe der Inventur bestimmt der Revisor in Anwesenheit des Hauptbuchhalters und des Kassierers die Summe der Geldmittel, die nach den Daten der Buchhaltung zu der Inventur sind, und bezeichnet sie in der Tat{Akte}. Hier wird das Ergebnis der Inventur - die Überschüsse oder des Fehlbestandes der Geldmittel angewiesen. Der Revisor ist verpflichtet, vom Kassierer îáúÿñíèòåëüíóþ den Zettel über die Gründe der Divergenzen{Verschiedenheiten} zu fordern.

Die Inventur des geldlichen Bestandes in den operativen Kassen wird ähnlich erstellt. Das Vorhandensein des Erlöses klärt sich nach den Daten der Inventur{Registratur} nach dem Buch des Kassierers - operatsionista, in der Aufzeichnung zu der Inventur nach den Kennziffern{Ergebnissen} der Kontroll-und zusammenfassenden geldlichen Zähler der Kassenapparate erstellt werden. Das tatsächliche Vorhandensein des Geldes in der operativen Kasse wird zur Summe des Erlöses nach den Kennziffern{Ergebnissen} der Zähler und den Kontrollbändern gegenübergestellt.

Die Inventur des tatsächlichen Vorhandenseins der Formulare des strengen Berichtswesens wird nach ihren Arten{Gestalten} erstellt, dabei ist obligatorisch es es werden die Anfangs-und endlichen Nummern{Zimmer} der Formulare, Serien, die Scheine, die Menge{Anzahl} und der Wert{Preis} bezeichnet. Die Ergebnisse werden vom abgesonderten Verzeichnis der Formulare der Dokumente{Ausweise} des strengen Berichtswesens aufgemacht.

Im Laufe der Revision wird auch aufgestellt{eingeführt}:

Welche Ergebnisse der vorigen Inventuren der Kasse und die Ordnung ihrer Erledigung;

Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Aufbewahrung der Duplikate der Schlüssel von den Safes der Kasse;

Das Vorhandensein des Vertrages über die volle materielle Verantwortlichkeit mit dem Kassierer;

Das Vorhandensein sowohl die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Führung des Kassenbuches als auch der Zeitschrift der Registrierung der Einnahme- und Ausgabekassendokumente{Einnahme- und Ausgabekassenausweise};

Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der dokumentalen Erledigung der Kassenoperationen und die Unversehrtheit der verwendeten Kassendokumente{Kassenausweise} im Archiv;

Die Beachtung des Limites Bargeldes in der Kasse;

Die Beachtung des Limites der Barzahlungen von den Mitteln;

Die Nutzung Bargeldes nach der zweckbestimmten Bestimmung;

Die Anwendung der Kontrol'no-Kassenmaschinen{Kontrol'no-Kassenautos} bei der Verwirklichung der geldlichen Rechnungen{Berechnungen} mit der Bevölkerung;

Die Beachtung der Bedingungen, die für die Unversehrtheit der Geldmittel bei ihrer Beförderung und die Aufbewahrung notwendig sind, und auch der einheitlichen Forderungen nach der Ausrüstung des Raumes{Unterbringung} der Kasse.

Im Laufe der Prüfung klären die Revisoren die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der dokumentalen Erledigung der Kassenoperationen auf: die Fülle der Auffüllung der Requisiten{Angaben} der Einnahme- und Ausgabekassendokumente{Einnahme- und Ausgabekassenausweise}, ihre obligatorische Registrierung, das Vorhandensein der Unterschriften der verantwortlichen Personen{Gesichter} und der Empfänger der Geldmittel, die Abwesenheit der Korrekturen, ïîä÷èñòîê und ò. Den Punkt. Es wird die Gesetzlichkeit der Vollziehung der Kassenoperationen aufgestellt{eingeführt}. Die besondere Aufmerksamkeit wird der Klärung der Fülle, der Rechtzeitigkeit und der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} îïðèõîäîâàíèÿ des geldlichen Bestandes als Ergebnis der Eingänge{Eintritte} aus der Bank, der Rückgabe der abrechnungspflichtigen Summen zugeteilt, des Erlöses etc. die Eingänge{Eintritt} aus der Bank werden mittels der Verifizierung der identischen Summen, die in êîðåøêàõ der Schecks aufgezeichnet sind, die Auszüge der Bank und die Einnahmekassenanweisungen{Einnahmekassenberechtigungsscheine} geprüft. Der Eingang{Eintritt} des Erlöses wird mittels der Verifizierung der Summen in den Einnahmekassenanweisungen{Einnahmekassenberechtigungsscheinen}, der Frachtbriefe und die Rechnungen - Fakturen studiert, die Bänder des Kassenapparates etc. die Rückgabe der ungenutzten Vorschüsse wird nach den Einnahmekassenanweisungen{Einnahmekassenberechtigungsscheinen} analysiert; Die operativen und ausserökonomischen Kosten{Aufwände} sollen von den entsprechenden Verträgen, den Taten{Akten}, den Auskünften{Bescheinigungen} bestätigt werden.

Prüfend die Ausgabe{Verbrauch} des Bargeldes der Geldmittel aus der Kasse, sollen die Revisoren die juristische Begründetheit der Ausgabe des Geldes (ò beachten. å. Auf das Vorhandensein der Befehle{Ordern} und der Verfügungen{Anordnungen} auf die Prämierung der Mitarbeiter, auf die Erweisung der materiellen Hilfe, auf die Dienstreisen, auf die Ausgabe des Geldes, auf die Vertreterkosten{Vertreteraufwände}), der Vollmachten von den aussenstehenden Organisationen, der vollziehenden Blätter etc.

Es wird auch die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der arithmetischen Zählungen der Umläufe und der Reste auf die Rechnung geprüft, wofür die gegebenen{vorliegenden} Kassenbücher, des Berichtes{Abrechnung} des Kassierers und des Berechnungsregisters für den entsprechenden Monat{Mond} der testbaren Periode nach den Daten nachgeprüft werden.

Die Erfahrung{Versuch} der Revisionsprüfungen zeugt, dass die am meisten verbreiteten Fehler sind:

Die Abwesenheit der primären Kassendokumente{Kassenausweise} oder die Erledigung sie mit dem Verstoß der eingerichteten Forderungen;

- Die Auszahlungen den abrechnungspflichtigen Personen{Gesichtern} aufgrund der Belege, die die Kosten{Aufwände} bestätigen, ohne Erledigung der Anzahlungsberichte{Anzahlungsabrechnungen};

- Die Nichtbefolgung des eingerichteten Limites der Barzahlungen vom Geld zwischen den juristischen Personen;

- Die unkorrekte Reflexion der Kassenoperationen in den Berechnungsregister;

- Die arithmetischen Fehler bei der Zählung der Umläufe und der Reste in den Berechnungsregister bei der Handführung der Inventur{Registratur}.

Die gezeigten Mängel und die Verstöße werden in das Verzeichnis der Verstöße systematisiert und werden in der abgesonderten Abteilung{Teil} der Tat{Akte} der komplexen Revision der Organisation zusammengefasst.

Für die Durchführung der Prüfung rechen-, devisen-und der übrigen Rechnungen in den Banken dem Revisor ist nötig es, den Kreis{Ring} der Rechnungen, die vom Unternehmen in den Banken offen{geöffnet} sind, zu bestimmen. Auf jede Rechnung wird das Vorhandensein des Vertrages, das Vorhandensein der Tatsache der Mitteilung des Steuerdienstes geprüft.

Bei der Prüfung der Bankoperationen sollen die Revisoren die nächsten Aufgaben entscheiden:

-, die Menge{Anzahl} und der Bestand{Zusammensetzung} offen{geöffnet} von der Organisation in den Banken der Rechnungen aufzustellen{einzuführen};

-, die Gesetzlichkeit und die Zweckmäßigkeit der Operationen nach der Bewegung der Mittel auf diesen Rechnungen aufzuklären;

-, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Reflexion der Bankoperationen in der Inventur{Registratur} zu bestimmen;

-, die Einschätzung des Zustandes der Platezhno-rechendisziplin zu geben.

Die Prüfung wird auf alle Bankrechnungen erstellt und sieht die Verifizierung der Reste der Geldmittel nach den Auszügen der Bank und den Berechnungsregister, und auch der Umläufe und der Reste auf die Rechnungen 51, 55, 57 in den Berechnungsregister und dem Hauptbuch vor. Bei Vorhandensein von den Divergenzen{Verschiedenheiten} werden die Gründe aufgeklärt.

Die Analyse der Operationen, die in der Rechnungsperiode vollkommen sind, verwirklicht sich mittels der sorgfältigen Prüfung der Auszüge mit den zu ihnen beigefügten Zahlungsdokumenten{Zahlungsausweisen}. Eine solche Prüfung erlaubt{ermöglicht}, ist dokumental die nicht bestätigte Abbuchung der Mittel oder die Aufzählung der Mittel auf das einige Ziel{Zweck} zu zeigen, während die beigefügten Dokumente{Ausweise} andere Ziele{Zweck} bestätigen. Gleichzeitig werden die Bankauszüge im Wesentlichen studiert. Dabei wird aufgeklärt, ob die ungesetzlichen Bankoperationen (bei der Abwesenheit der Verträge zwischen den Organisationen, nach áåñòîâàðíûì den Rechnungen und ò zugelassen werden. Den Punkt). Prüfen die Fülle und die Rechtzeitigkeit îïðèõîäîâàíèÿ der bezahlten Tovarno-materialwerte, die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Dokumente{Ausweise} auf das Erhalten der Darlehen oder die Überlassung der Anleihen, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} und die Gesetzlichkeit der Operationen mit den Akkreditiven, den Wechsel etc.

Es wird die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Inventur{Registratur} und die Fülle der Aufnahme{Einstellung} des Geldes auf die Rechnungen aufgestellt{eingeführt}. Den von den Käufern aufgezählten Erlös prüfen mit den Aufzeichnungen in den Berechnungsregister auf die Rechnungen der Inventur{Registratur} der Finanzergebnisse und auf die Rechnungen der Inventur{Registratur} der Rechnungen{Berechnungen} mit den Käufern und die Kunden nach. Den Eingang{Eintritt} der Geldmittel von den übrigen Debitoren (nach den Verträgen der Pacht, der Strafsanktionen) prüfen nach den Daten der Auszüge der Bank und der zu ihnen beigefügten Dokumente{Ausweise}, und auch nach den Daten der Berechnungsaufzeichnungen bei den Organisationen - Kontrahenten (die entgegenkommende Prüfung). Ähnlich verwirklicht sich die Kontrolle der Operationen nach der Abbuchung der Geldmittel mit rechen-und anderer Bankrechnungen. Es wird die Rechtzeitigkeit und die Fülle îïðèõîäîâàíèÿ in die Kasse aus der Bank bekommenen Bargeldes, die Gesetzlichkeit der Aufzählung der Mittel auf die Rechnungen der Lieferanten und der übrigen Kreditoren beachtet.

Wenn die Organisation die Geldmittel in den Akkreditiven, auf den Depositenrechnungen bewahrt, so wird nach den Daten der primären Dokumente{Ausweise} und der Berechnungsregister die Ordnung der Aufnahme{Einstellung} der Mittel auf die entsprechenden Rechnungen in den Banken, ihre Nutzung, die Fülle und die Rechtzeitigkeit des Eingangs{Eintritts} der Einkommen nach den Depositenoperationen geprüft.

Es wird die Realität und die Gesetzlichkeit der Operationen auf die Rechnung 57 aufgestellt{eingeführt}. Nach den Daten der primären Dokumente{Ausweise} und der Berechnungsregister auf die Rechnungen 51 und 57 wird die reale Bewegung der Mittel, die für die Aufnahme{Einstellung} auf das Kontokorrent (mittels des Inkassos gerichtet sind, der Aufgabe in die abendliche Kasse der Bank, durch die Abteilung der Verbindung) aufgeklärt.

Die entdeckten Verstöße werden in den Taten{Akten} festgelegt{fixiert} und es klärt sich ihr quantitativer Einfluss auf die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Berechnungs-und Rechnungsdaten.

Die Erfahrung{Versuch} der Revisionsprüfungen zeigt auf, dass die typischen Fehler sind:

Die Abwesenheit der Zahlungsdokumente{Zahlungsausweise}, die die Tatsache der Vollziehung der Operationen bestätigen, oder die Erledigung in ihrer unpassenden Weise{Gestalt};

Die Abwesenheit der Anlagen zu den Zahlungsdokumenten{Zahlungsausweisen}, die zum Grund{Gründung} für die Vollziehung der Operationen dienten;

Die Aufzählung der Vorschüsse nach áåñòîâàðíûì den Rechnungen, ohne vorläufige{vorhergehende} Erledigung des Vertrages;

Die Nichtübereinstimmung der Daten in den Zahlungsaufträgen von den Daten des Auszuges der Bank;

Die unkorrekte Korrespondenz der Rechnungen nach der Inventur{Registratur} der Bankoperationen.
Die Operationen, die in der ausländischen Währung verwirklicht werden, werden auf die kompliziertesten Objekte der Inventur{Registratur} bezogen. Der Revisor soll die nächsten Aufgaben entscheiden:

Die Menge{Anzahl} offen{geöffnet} von der Organisation in den Banken der Devisenrechnungen aufzustellen{einzuführen}, die wirtschaftlichen Operationen nach der Bewegung der ausländischen Währung einzustufen;

Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Erledigung und die Reflexion auf den Rechnungen der Buchhaltung der Operationen nach der Aufnahme{Einstellung} der Devisenmittel auf die Rechnungen in den Banken zu bestätigen;

Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Erledigung und die Reflexion auf den Rechnungen der Buchhaltung der Operationen nach der Abbuchung der Devisenmittel von den Rechnungen in den Banken zu bestätigen;

Die arithmetische Kontrolle der Rechnungen{Berechnungen} der Kursunterschiede zu leiten und die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Reflexion sie auf den Rechnungen der Buchhaltung zu bestätigen.
Vom Revisor werden die Verträge über die Eröffnung in den Banken solcher Rechnungen, die Verträge mit den ausländischen Partnern, die primären Dokumente{Ausweise} von der Bewegung der Mittel auf den Devisenrechnungen und die Berechnungsregister auf die Rechnung 52 studiert.

Die typischen Fehler:

Die unvollständige Aufnahme{Einstellung} auf die Bankrechnungen des Devisenerlöses nach den Exportoperationen;

Die falsche Anwendung des Kurses{Studienjahres} der ausländischen Währung bei der Bestimmung des Wertes{Preises} der Aktivbestände{Aktive} und der Verpflichtungen, die in der ausländischen Währung geäussert sind, des Fehlers bei der Berechnung der Kursunterschiede;

Die Texte der Zahlungsdokumente{Zahlungsausweise}, die zum Grund{Gründung} für die Bezahlung von der Devisenrechnung dienten, sind zur russischen Sprache nicht übersetzt{überwiesen};

Den Verstoß der Termine{Fristen} der Erfüllung der Verpflichtungen nach den Verträgen, für deren Ausführung{Erfüllung} vom Unternehmen wurden die Anzahlungszahlungen ins Ausland in der Währung erstellt;

Die unkorrekte Korrespondenz der Rechnungen nach der Inventur{Registratur} der Devisentransaktionen.

Im Rahmen des gegebenen{vorliegenden} Themas wird auch die Frage, die für die Prüfung für die Operationen mit den wertvollen Papieren zutrifft, studiert. Wobei die gegebene{vorliegende} Prüfung wie das Audit der Rechnungen{Berechnungen} von den Gründern nach den Einlagen{Beiträgen} in óñòàâíûé das Kapital, als auch das Audit der Finanzeinlagen vorsieht.

Bei der Prüfung der Rechnungen{Berechnungen} mit den Gründern wird aufgestellt{eingeführt}: die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Führung der Liste der Teilnehmer der Gesellschaft, das Vorhandensein in ihm der obligatorischen Requisiten{Angaben} (die Daten über die mit beschränkter Haftung Gesellschaft, der Nachricht über den Umfang{Größe} des statutenmässigen Kapitals,), die Übereinstimmung und die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} des Umfanges{Größe} der beigetragenen Einlage{Beitrags} nach jedem Teilnehmer und etwa die dokumentale Erledigung der Operationen, etwa die Einschätzung des Eigentumes, das als die Einlage{Beitrag} in óñòàâíûé das Kapital übergeben ist, die Führung der analytischen Inventur{Registratur} nach jedem Gründer, etwa die Formierung des Reservekapitals, die Fülle óäåðæàíèé der Steuern von den Einkommen, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} buchhaltungs-ïðîâîäîê.

Die Quellen der Information über die Finanzeinlagen sind: die Kopien der Gründungsdokumente{Gründungsausweise}, des Auszuges aus der Liste der Teilnehmer, die Zertifikate der Aktien, der Obligationen, der Wechsel und andere wertvollen Papiere, die Verträge des Kaufs - Verkaufes der wertvollen Papiere, die Depositenverträge, die Verträge der Anleihe, des Auszuges auf die Rechnung das "Depot", des Buches (die Listen) der Registrierung der wertvollen Papiere, die Berechnungsregister auf die Rechnungen 60, 62, 76, 91, das Hauptbuch, das Buchhaltungsberichtswesen, die Lage über die Berechnungspolitik.

Der Revisor soll im Laufe der Prüfung die nächsten Aufgaben entscheiden:

Den Bestand{Zusammensetzung} der Finanzeinlagen nach den Daten der primären Dokumente{Ausweise} und der Berechnungsregister zu studieren;

Die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Reflexion in der Inventur{Registratur} der Operationen mit den Finanzeinlagen aufzustellen{einzuführen};

Die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Anrechnung, des Eingangs{Eintritts} und der Reflexion in der Inventur{Registratur} der Einkommen nach den Operationen mit den Finanzeinlagen zu bestätigen;

Die Qualität der Inventuren der Finanzeinlagen zu bewerten.

Die Kontrolle der Finanzeinlagen bedeutet die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} des Zurechnens der Finanzeinlagen zu langfristig und kurzfristig, etwa das Zurechnen des Unterschieds zwischen den tatsächlichen Kosten und den nominellen Wert{Preis} der wertvollen Papiere, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Umrechnung in den Rubelgegenwert der wertvollen Papiere, die in der Währung bezahlt sind, etwa die Finanzierung des Lagergeldes der Aktien und der Obligationen in den Banken, die Führung der analytischen Inventur{Registratur} auf die Rechnungen (nach den Arten{Gestalten} der Einlagen und den Objekten), des Zurechnens des Finanzergebnisses auf die Rechnung 91 und 99 bei dem Verkauf der wertvollen Papiere, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} buchhaltungs-ïðîâîäîê.

Die typischen Fehler können{dürfen} dabei sein: die Abwesenheit der Dokumente{Ausweise}, die die tatsächlichen Finanzeinlagen bestätigen, oder die Erledigung sie mit dem Verstoß der eingerichteten Forderungen; die falsche Berechnung der tatsächlichen Selbstkosten der wertvollen Papiere; die unkorrekte Korrespondenz der Rechnungen bei der Reflexion in der Inventur{Registratur} der Finanzeinlagen; die unzeitige Reflexion der Einkommen nach den Operationen mit den wertvollen Papieren.



3.4. Die Kontrolle und die Revision der Produktion{Herstellung}, des Verkaufes sowohl der Selbstkosten der Produktion als auch ihre eigentümlichen Besonderheiten.

Eine eigentümliche Besonderheit der Kontrolle und der Revision in der Produktion{Herstellung} ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » ist die spezifische Tätigkeit des gegebenen{vorliegenden} Unternehmens - die Produktion{Herstellung} der Konditorproduktion. Entsprechend, hat und die Inventur{Registratur} der Materialwerte, solche wie der Rohstoff und die Halbfabrikate seine{ihre} spezifischen Besonderheiten. Der Revisor muß in die ähnlichen{solchen} Besonderheiten sorgfältig eingeführt werden, die musterhafte{ungefähre} Technologie, die musterhaften{ungefähren} Termine{Fristen}, òðóäîçàòðàòû wissen{kennen}. Im Lauf{Gang} seiner{ihrer} Arbeit ihm wird êîíòàêòèðîâàòü mit verschiedenen Gliederungen{Unterabteilungen}, die für die Kosten{Aufwand} der Ressourcen antworten, die Versorgung der Produktion{Herstellung} notwendig sein, die den Revisor mit ganzer notwendigen Dokumentation - die Stadien der technologischen Prozesse, den Normen{Raten} der Kosten{Aufwände}, den normalen Bedingungen der Aufbewahrung des Rohstoffs, seiner Nutzung in der Produktion{Herstellung}, den Bedingungen der richtigen{korrekten} Aufbewahrung der Fertigware auf dem Lagerhaus der Fertigware und der Verpackung und der Verpackung auf dem Lagerhaus die Verpackung - 9 von seiner{ihrer} Seite gewährleisten sollen. Die Mehrheit der technologischen Prozesse, der Rezepturen und der Normen{Raten} der Kosten{Aufwände} sind patentiert und stellen das Handelsgeheimnis ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » dar. Deshalb, soll der Revisor, beginnend, zu seinen{ihren} amtlichen Pflichten die Bestellung über das Nichtverbreiten des Geheimnisses schreiben.

Der Urlaub des Rohstoffs und der Verpackung in die Produktion{Herstellung}, die innere Umstellung wird nach den Abteilungen der Produktion{Herstellung} und der Urlaub der Fertigware in das Lagerhaus der Fertigware nach den Frachtbriefen der inneren Umstellung erstellt. Die gegebenen{vorliegenden} Frachtbriefe werden von den verantwortlichen Personen{Gesichtern} vidiert und werden nach der Basis{Station} des Unternehmens durchgeführt{geleitet}. Bei dem Urlaub der Fertigware in das Lagerhaus, wird sie aufgrund der aufgesetzten{aufgelegten} inneren Umstellung in die Handelsbasis{Handelsstation} eingetragen, wofür ihre Durchführung von der Abteilung, ñäàâøèì die gegebene{vorliegende} Produktion in das Lagerhaus der Fertigware, ñëàäîì, ihrem übernehmend notwendig ist, und der Abteilung des Auszuges, der die gegebene{vorliegende} Handelsbasis{Handelsstation} führt. Nach dem Treffen der Produktion in die Handelsbasis{Handelsstation} und ihr Erscheinen auf den Resten, sie kann man den Käufern entlassen{zuteilen}. Diese, in der Regel, sind die spezialisierten Handelsabteilungen, die Einzelnabteilung und die korporative Abteilung.

Der Revisor muß bei der Prüfung der gegebenen{vorliegenden} Etappe die besondere Aufmerksamkeit auf die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} îïðèõîäîâàíèÿ der Fertigware in den Abteilungen und auf dem Lagerhaus der Fertigware wenden. Bei der Prüfung der Frachtbriefe âûáîðî÷íî die strenge Reihenfolge{Folgerichtigkeit} der Operationen und das obligatorische Vorhandensein der Visen der verantwortlichen Arbeiter zu prüfen.

Als Beispiel werden wir den technologischen Prozess der Produktion{Herstellung} des Dragees der Mandel in den Schokoladenüberzug{Schokoladenglasur} nehmen.

Da den ganzen Prozess und die Rezeptur Handelsgeheimnis ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » sind, werden wir den gegebenen{vorliegenden} Prozess teilweise in den am meisten wichtige Momenten untersuchen.

Und so, zuerst die Mandel handelt vom Lieferanten in das Lagerhaus, wo er im Bestand{Zusammensetzung} der Kommission aus den Mitarbeitern des Lagerhauses, der Technologen und des Vertreters der Abteilung der Vorbereitung der Produktion{Herstellung} nach der Menge{Anzahl} und der Qualität übernommen wird. In der gegebenen{vorliegenden} Etappe bin nur der Fehler die quantitative Zählung des Produktes{Nahrungsmittels} (die falschen Vorhänge möglich) und qualitativ (haben die Technologen falsch das Kaliber, die Sorte, die Feuchtigkeit und dgl.m. bestimmt, aber der gegebene{vorliegende} Verstoß ist, ausgehend von dem Professionalismus des Personals) praktisch unmöglich. Auch können{dürfen} die Nichtübereinstimmungen zwischen dem tatsächlichen Vorhandensein und die Dokumente{Ausweise}, die vom Lieferanten bekommen sind, sein. Der wahrscheinlichste Fehler - absichtlich unrichtig îïðèõîäîâàíèå von den Mitarbeitern des Lagerhauses des Rohstoffs in den eigennützigen Zielen{Zwecken}.

Es sind die Räube im Laufe der Aufbewahrung des Rohstoffs auf dem Lagerhaus weiter möglich. Man muß das Temperaturregime, die Feuchtigkeit und die Beleuchtungsstärke streng befolgen, damit man des Fehlbestandes auf die Normen{Rate} der natürlichen Abnahme des Produktes{Nahrungsmittels} nicht abschreiben durfte. Auch muß man die Verifizierung der tatsächlichen Reste nach den am meisten wertvollen Positionen, die auf dem Lagerhaus bewahrt werden, periodisch durchführen{periodisch leiten}.

Weiter handelt der Rohstoff vom Lagerhaus in die Abteilungen der Produktion{Herstellung} nach den Frachtbriefen der inneren Umstellung. In dieser Etappe sind die Nichtübereinstimmungen zwischen den dokumentalen und tatsächlichen Kennziffern{Ergebnissen} möglich, für ihre Entdeckung ist genügend es, die Partei{Partie} des handelnden Rohstoffs zu prüfen.

In der Produktion{Herstellung} existieren die Normen{Rate} der Kosten{Aufwandes} des Rohstoffs auf die Produktion{Herstellung} jener oder anderen Produktion. Sie im Laufe der Produktion{Herstellung} zu zeigen ist ziemlich kompliziert. Aber es ist die Möglichkeit, der Kontrollvorhänge, çàìåð und die labormässige Analyse der Fertigware durchzuführen{zu leiten}. Dafür auf dem Unternehmen ist das Laboratorium mit den hochqualifizierten Spezialisten vorgesehen. So dass, in der gegebenen{vorliegenden} Etappe dem Buchhalter - Revisor die Wechselwirkung{Zusammenarbeit} mit den gegebenen{vorliegenden} Abteilungen notwendig sein wird. Die Daten aus dem Laboratorium handeln zu den Technologen der Produktion{Herstellung}, die die Einschätzung - geben ob sich die Abweichungen innerhalb der Norm{Rate} befinden. Der Revisor muß und mit dem Manager{Geschäftsführer} nach der Qualität auch zusammenarbeiten, der die Einschätzung der Produktion von der Position des Konsumenten gibt. In diesen Etappen treffen sich die Fehler, aber am meisten verbreitet aus ihnen - die unpassende Qualität der Produktion oder der Verpackung infolge des Verstoßes des technologischen Prozesses oder die Herstellung der Produktion, die nicht der Bestellung entspricht selten, vor. Es entstehen solche Fehler nicht infolge der absichtlichen Greueltat, und aus Versehen oder der unzuverlässigen Beziehung der verantwortlichen Personen{Gesichter}.

Nach der Herstellung handelt die Produktion in das Lagerhaus der Fertigware, woher wird den Käufern verladen. In diesen Etappen ist nicht voll îïðèõîäîâàíèå, die Verheimlichung (einfach sagend{sprechend}, den Raub) der Produktion möglich. Möglich ähnlich{solch} wie nach dem Mangel der prüfenden Seiten, als auch infolge der absichtlichen Verheimlichung des Teiles der Fertigware mit dem Ziel ihres Vertriebes auf die Seite.

Insgesamt, kann man nach dem Prozess der Produktion{Herstellung} bezeichnen{begehen}, dass die Fehler mit der unzuverlässigen Beziehung zur Erfüllung der Pflichten, als mit den vorabsichtlichen Greueltaten schneller verbunden sind. Die besondere Aufmerksamkeit prüfend muß man auf die Tätigkeit der Lagerräume nach der Aufbewahrung des Rohstoffs, der Verpackung, der Halbfabrikate und der Fertigware, und auch auf ihr Personal und seine Wechselbeziehung mit anderen Abteilungen und die Gliederungen{Unterabteilungen} der Organisation wenden.

Weiter werden wir die Reflexion wirtschaftlich in der Tätigkeit in der Buchhaltung und die möglichen Fehler in der gegebenen{vorliegenden} Etappe untersuchen.

Die Herstellungskosten werden auf jene Kategorien der Kosten bezogen, die den geraden{direkten} Einfluss auf die Größe des Gewinns der Organisation und indirekt - auf die Summe der Steuerzahlungen in das Budget leisten.

Die Selbstkosten der Produktion, der Arbeiten, der Dienstleistungen - die wertmässige Einschätzung verwendet im Laufe der Produktion, der Arbeiten, der Dienstleistungen, der Naturschätze, des Rohstoffs, der Materialien{Stoffe}, des Brennstoffes, der Energie, der Grundbestände, der werktätigen Ressourcen und der übrigen Kosten auf ihre Produktion{Herstellung} und den Verkauf.

Die Kosten werden nach den ökonomischen Elementen eingestuft; nach den Artikeln{Posten} der Berechnung, nach der ökonomischen Rolle im Laufe der Produktion{Herstellung} (haupt-und aufgesetzt{aufgelegt}); nach dem Bestand{Zusammensetzung} (einelement und komplex); nach der Weise des Einschlusses{Schaltung} in die Selbstkosten der Produktion (gerade{direkt} und indirekt); in Bezug auf den Umfang der Produktion{Herstellung} (bedingt - variabel und bedingt - ständig); nach der Periodizität der Entstehung (aktuell{fliessend} und einmalig); nach der Teilnahme im Laufe der Produktion{Herstellung} (produktions-und kommerziell); nach der Effektivität (produktiv und unproduktiv); nach dem Charakter der Besteuerung (normiert und nicht normiert).

Das Hauptziel{Hauptzweck} der Prüfung - die Errichtung{Feststellung} der Übereinstimmung der verwendeten Ordnung der Inventur{Registratur} und der Besteuerung der Operationen nach der Inventur{Registratur} der Kosten den normativen Taten{Akten}.

Die Quellen der Information für die Kontrolle der Kosten auf die Produktion{Herstellung} sind: die Lage über die Berechnungspolitik, das Hauptbuch, die Berechnungsregister auf die Rechnungen 20, 21, 23, 25, 26, 29, 43, 44, 96, 97, des Verzeichnisses der zusammengestellten Inventur{Registratur} der Kosten, auf die Produktion{Herstellung}, die Taten{Akten} der Inventur der unvollendeten Produktion{Herstellung}, die Auskünfte - Rechnungen über die Verteilung der Kosten{Aufwände} der zukunftigen Perioden, des Verzeichnisses der Verteilung îáùåïðîèçâîäñòâåííûõ, îáùåõîçÿéñòâåííûõ der Kosten{Aufwände}, der Kosten{Aufwände} auf den Inhalt{Erhaltung} und die Ausbeutung der Ausrüstung, der Karte (das Verzeichnis) auf die Bestellungen, ðàçðàáîòî÷íûå der Tabelle nach der Verteilung des Gehaltes{Lohns}, der Abführungen auf die sozialen Bedürfnisse, der Dienstleistungen der Hilfsproduktionen{Hilfsherstellung}, der Rechnung{Berechnung} der Amortisierung der Hauptmittel und Der nicht materiellen Aktivbestände{Aktive} u.a.m.

Die Kontrolle der Produktionskosten ist ein arbeitsintensiver Prozess. Deshalb, ist nötig es bis zum Anfang der Prüfung, die planmäßigen und technologischen Besonderheiten der Organisation, die Spezialisierung, die Maßstäbe und die Struktur jeder Art{Gestalt} der Produktionstätigkeit zu studieren.

Dann wird die Berechnungspolitik der Organisation analysiert und wird aufgeklärt:

Welche Methode êàëüêóëèðîâàíèÿ der Selbstkosten der Produktion ist (ïîïåðåäåëüíûé, ïîçàêàçíûé, ïîïðîöåññíûé, normativ, «äèðåêò-êîñòèíã», den "standard - kost") gewählt;

Wie die zusammengestellte Inventur{Registratur} der Kosten auf die Produktion{Herstellung} (nach ïîëóôàáðèêàòíîìó oder áåñïîëóôàáðèêàòíîìó der Variante) geführt wird;

- Wie die unvollendete Produktion{Herstellung} (der Rechenweg bewertet wird, wird nach den Daten der Inventur oder) nicht gerechnet;

- Wie von der Methode die Amortisierung der Hauptmittel und der nicht materiellen Aktivbestände{Aktive} angerechnet wird;

- Welcher werden die Materialwerte bei ihrem Urlaub auf die Produktionsbedürfnisse{Produktionsnöt} bewertet;

- Ob die Reserven der bevorstehenden Kosten{Aufwände} und der Zahlungen geschaffen werden;

- Ob die Rechnung 97 « die Kosten{Aufwände} der zukunftigen Perioden » verwendet wird;

- Mit welchem ist die Variante der Inventur{Registratur} des Produktionsausstoßes (mit der Anwendung oder ohne Anwendung der Rechnung 40) gewählt;

- Mit welchem ist die Methode der Bestimmung des Verkaufserlöses der Produktion, der Arbeiten, der Dienstleistungen (die Methode der Anrechnung oder die Kassenmethode) gewählt.

Wenn man sich im Laufe der Prüfung findet, dass in der Berechnungspolitik die Methode der Inventur{Registratur} der Kosten, die den Forderungen des technologischen Prozesses antworten, begründet ist, und tatsächlich verwirklicht sich die Nutzung dieser Methode nicht, man muß die gegebene{vorliegende} Abweichung festhalten und seinen Einfluss auf die Formierung der Selbstkosten der Produktion zu bestimmen.

Prüfend die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Erledigung und die Reflexionen in der Inventur{Registratur} gerade{direkt} und der Unkosten, beachten die Begründetheit des Zurechnens jeder Art{Gestalt} der Kosten auf die Selbstkosten der Produktion, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Abgrenzung der Kosten nach den Rechnungsperioden und den Objekten der Inventur{Registratur}.

Es wird die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Inventur{Registratur} solcher Kosten für die Ziele{Zweck} der Besteuerung, wie die Reisekosten, die Kosten{Aufwände} auf die Kaderausbildung, auf die Bezahlung der Prozente nach den Darlehen der Banken, auf die Werbung, die Vertreterkosten{Vertreteraufwände} überwacht. Deshalb wird die Organisation der analytischen Inventur{Registratur} auf die Rechnung 26 « Îáùåõîçÿéñòâåííûå die Kosten{Aufwände} » analysiert.

Im Laufe der Kontrolle wird die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Abgrenzung der Produktionskosten nach den Rechnungsperioden, die Beachtung der gewählten Methode und die Genauigkeit der Einschätzung der materiellen Kosten{Aufwände}, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} des Einschlusses{Schaltung} in die Selbstkosten der Amortisierung nach den Hauptmitteln und den nicht materiellen Aktivbeständen{Aktiven}, die Begründetheit der Verteilung îáùåïðîèçâîäñòâåííûõ der Kosten{Aufwände} aufgeklärt etc.

Es wird der Bestand{Zusammensetzung} îáùåïðîèçâîäñòâåííûõ und îáùåõîçÿéñòâåííûõ der Kosten{Aufwände} analysiert. Aufgrund der primären Dokumente{Ausweise} muß man die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Verteilung auf die konkreten Rechnungen der Kosten{Aufwände} auf die Heizung, die Beleuchtung, den Inhalt{Erhaltung} und die Pacht der Räume{Unterbringungen}, das Gehalt{Lohn} des Verwaltungspersonals der Gliederungen{Unterabteilungen} und die Organisation insgesamt, der Kosten{Aufwände} auf die Bezahlung der konsultativen und informativen Dienstleistungen prüfen.

Prüfend muß man die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Formierung verschiedener Reserven der bevorstehenden Kosten{Aufwände} analysieren: der Reserven auf die Bezahlung der nächsten Urlaube, auf Abzahlung der Belohnungen nach den Ergebnissen der Arbeit für das Jahr, auf die Reparatur der Hauptmittel, für die Dienstjahre der Jahre. Im Laufe von dem Jahr die Kosten{Aufwände} und die Auszahlungen sollen auf Kosten der entsprechenden Reserven erstellt werden. Es wird die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Nutzung der Mittel jeder Reserve, die Rechtzeitigkeit äîíà÷èñëåíèÿ fehlend und ñòîðíèðîâàíèÿ der überflüssig angerechneten Summen nach ihnen geprüft.

Die Summen der Kosten{Aufwände} der zukunftigen Perioden sollen von den Kostenplänen und die primären Dokumente{Ausweise} (die Frachtbriefe, den Rechnungen - Fakturen, den Taten{Akten} der erfüllten Arbeiten u.a.m.) bestätigt werden. Zum Beispiel, werden auf die Kosten{Aufwände} der zukunftigen Perioden die bezahlte Pacht hinter etwas Monaten{Monden} vorwärts, die Kosten{Aufwände} auf die Bestellung u.a.m bezogen.

Es wird der Zustand der Inventur{Registratur} der unvollendeten Produktion{Herstellung}, die Rechtzeitigkeit und die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} seiner Inventur und der Einschätzung, die Fehlerlosigkeit der Reflexion der Ergebnisse der Inventur in der Inventur{Registratur} überwacht. Prüfend können{dürfen} die ununterbrochene oder stichprobenartige Inventur der unvollendeten Produktion{Herstellung} leiten, in deren Lauf{Gang} sich die arithmetische Kontrolle seines Umfanges im natürlichen und wertmässigen Ausdruck verwirklicht.

Auch sind die Aufgaben der Kontrolle:

Die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} des Zurechnens der Kosten{Aufwände} in den Bestand{Zusammensetzung} der Kosten nach der Produktion{Herstellung} und dem Verkauf der Produktion;

Die Einschätzung der Organisation der analytischen Inventur{Registratur} der Kosten auf die Produktion{Herstellung};

Die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Gruppierung der Kosten nach den Stellen{Orten} ihrer Entstehung (die Produktionen{Herstellung}, den Abteilungen, den Grundstücken{Bereichen});

Die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Inventur{Registratur} der Kosten der Hilfsproduktionen{Hilfsherstellung} (die Rechtmäßigkeit der Inventur{Registratur} der Kosten auf der Rechnung 23 und ihre Abbuchung auf die Selbstkosten der Produktion, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Reflexion des Verkaufes der Dienstleistungen der Hilfsproduktionen{Hilfsherstellung} auf die Seite und die Berechnung der Mehrwertsteuer);

Die Errichtung{Feststellung} der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der dokumentalen Erledigung der Ehe{Ausschusses} in der Produktion{Herstellung} und der Rechtmäßigkeit der Abbuchung der Verluste von der Ehe{Ausschuss};

Die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Inventur{Registratur} der Halbfabrikate der eigenen Produktion{Herstellung};

Die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Reflexion der wirtschaftlichen Operationen auf den Rechnungen der Buchhaltung der Kosten auf die Produktion.

Die typischen Fehler, die im Lauf{Gang} der Kontrolle der Kosten auf die Produktion{Herstellung} gezeigt sind, sind: die Nichtübereinstimmung der verwendeten Methode der Inventur{Registratur} der Kosten der Methode, die in der Berechnungspolitik festgehalten ist; die falsche Einschätzung der Reste der unvollendeten Produktion{Herstellung}; die falsche Abgrenzung der Kosten{Aufwände} nach den Rechnungsperioden; den unbegründeten Einschluss{Schaltung} in die Selbstkosten der abgesonderten Arten{Gestalten} der Kosten.

Ein Ziel{Zweck} der Kontrolle des Produktionsausstoßes der Fertigware und ihres Verkaufes ist die Errichtung{Feststellung} der Fülle îïðèõîäîâàíèÿ der Fertigware, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Berechnung des Verkaufserlöses und der Selbstkosten der verkauften Produktion.

Die Quellen der Information: die Lage über die Berechnungspolitik, das Buchhaltungsberichtswesen, das Hauptbuch, die Berechnungsregister auf die Rechnungen 20,40,43,45,62,90, das Buch der Verkäufe, die Karten der Lagerinventur{Lagerregistratur} der Fertigware, die Preisliste der Preise, die Verträge mit den Kontrahenten, den Rechnungen - Faktura, aufgesetzt{aufgelegt}, der Vollmacht der Käufer, des Auszuges der Bank mit den beigefügten Dokumenten{Ausweisen} u.a.m.

Es verwirklicht sich die Kontrolle der Ausführung{Erfüllung} des Planes der Produktion nach dem Umfang und dem Sortiment, es wird die Rhythmik des Produktionsausstoßes studiert, es wird die Qualität der ausgegebenen Produktion, das Vorhandensein der Verluste von der Ehe{Ausschuss} überwacht, es wird die Organisation der inneren Kontrolle hinter dem Produktionsausstoß, den Zustand der Vorräte{Bestände}, die Unversehrtheit der Werte auf den Lagerhausern bewertet.

Die Fülle îïðèõîäîâàíèÿ der erzeugten Fertigware kann{darf} mittels der Gegenüberstellung des alternativen Gleichgewichts{Bilanz} der Kosten{Aufwandes} der Materialien{Stoffe} und des Ausgangs{Erscheinens} der Fertigware ausgehend von den normativen Kosten geprüft sein.

Für die Prüfung des Umfanges der Produktion werden die Daten der primären Dokumente{Ausweise} und der Produktionsberichte{Produktionsabrechnungen}, der Taten{Akten} der Inventur der unvollendeten Produktion{Herstellung}, der Register der analytischen und synthetischen Inventur{Registratur} verwendet.

Die tatsächliche Bewegung der Fertigware wird nach den Daten der Produktionsberichte{Produktionsabrechnungen} und der Berichte{Abrechnungen} von der Bewegung der Materialwerte auf den Lagerhausern analysiert. In diesem Fall werden solche Methoden der Kontrolle, wie das Scannen, ïðîñëåæèâàíèå, die Umrechnung verwendet.

Aufstellend{Einführend} die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Formierung des Verkaufserlöses der Produktion, werden die Verträge mit den Kontrahenten, die Fülle der Registrierung der ausgeschriebenen Rechnungen - Fakturen, die Beachtung der Termine{Fristen} der Bezahlung von den Käufern analysiert. Es wird die Übereinstimmung solcher Kennziffern{Ergebnisse}, wie die Nomenklatur der Produktion, des Preises von ihr, die Menge{Anzahl} und die Summe, das Datum der Operation beachtet. Es wird die Einschätzung der Organisation der operativen Inventur{Registratur} der Erfüllung der vertragsmäßigen Verpflichtungen gegeben, es klärt sich die Begründetheit der Anrechnung der Strafsanktionen in Zusammenhang mit dem Verstoß der vertragsmäßigen Disziplin.

Die Buchhaltung des Erlöses von der Realisierung verwirklicht sich nach der Methode der Anrechnungen oder nach der Kassenmethode. Deshalb ist nötig es, die Fülle der Reflexion der Operationen nach dem Verkauf (die Verladung) der Produktion nach dem Kredit der Rechnung 90 unabhängig von ihrer Bezahlung zu kontrollieren. Im Laufe der Prüfung wird die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Reflexion der Mehrwertsteuer je nach der gewählten Variante der Anerkennung des Erlöses aufgeklärt.

Werden der Kontrolle und die Kosten{Aufwände} auf den Verkauf untergezogen, die mit dem Vertrieb der Produktion verbunden sind und schließen ein: die Kosten{Aufwände} auf die Verpackung und die Verpackung, nach der Beförderung und der Beladung - Ausladen der Fertigware, auf die Werbung, die Kommissionsgebühren die Steuern, die Vertriebs-und anderen vermittelnden Organisationen bezahlt werden. Mittels der Verifizierung der gegebenen{vorliegenden} primären Dokumente{Ausweise} und der Berechnungsregister wird die Organisation der analytischen Inventur{Registratur} dieser Kosten{Aufwände}, und mit Hilfe der arithmetischen Kontrolle - die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} ihrer Verteilung zwischen den Arten{Gestalten} der verkauften Produktion bewertet. Die Verteilung wird proportional zu dem Wert{Preis} verkauft (verladen) der Produktion nach den tatsächlichen Selbstkosten oder den Berechnungspreisen, außer den Kosten{Aufwänden} auf die Verpackung und die Beförderung erstellt, die vom geraden{direkten} Weg abgeschrieben werden.

Die typischen Fehler, die sich zur Prüfung des Produktionsausstoßes der Fertigware und ihrer Realisierung zeigen, können{dürfen} sein:

Die Führung der Buchhaltung der Realisierung der Produktion mit der Kassenmethode, obwohl von der Berechnungspolitik ist die Methode der Anrechnungen gewählt;

Die falsche Berechnung der tatsächlichen Selbstkosten der verkauften Produktion;

Die unvollständige Reflexion in der Inventur{Registratur} der ausgegebenen Produktion;

Die Abwesenheit der eingestellten analytischen Inventur{Registratur} der Fertigware nach den Stellen{Orten} der Aufbewahrung und den abgesonderten Arten{Gestalten} der Fertigware;

Die Abwesenheit der Durchführung der Inventur der Fertigware;

Die unkorrekte Korrespondenz der Rechnungen bei der Reflexion in der Inventur{Registratur} des Verkaufes der Produktion nach dem Tauschgeschäft, bei der Anrechnung{Testat} der gegenseitigen Forderungen etc.;

Die Abwesenheit der Unversehrtheit des Rohstoffs, der Materialien{Stoffe} und der Fertigware auf den Lagerhausern und in den Räumen{Unterbringungen} der Abteilungen;

Das Vorhandensein der nicht berücksichtigten Produktion in den Abteilungen und auf den Lagerhausern;

Die Räube des Rohstoffs, der Materialien{Stoffe} und der Fertigware wie nach der Verabredung, als auch ohne ihn.





























Den Schluss{Haft}.

Die Notwendigkeit der Einführung des vollwertigen Systems der inneren Finanzkontrolle in ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » ist von seinen Perspektiven der Entwicklung und des Ausgangs{Erscheinens} auf den internationalen Markt diktiert. Damit ist die Notwendigkeit der Überlassung den internationalen Investoren des glaubwürdigen Finanzberichtswesens verbunden. Die Einführung ÑÂÊ wird erlauben{ermöglichen}, die Kosten auf die kostspieligen wirtschaftsprüferischen Gesellschaften zu verringern und die mehr sorgfältige Kontrolle auf seinem{ihrem} Unternehmen zu führen.

Insgesamt wird es der Führung{Anleitung} des Unternehmens detaillierter nützlich sein, und das Wesentliche im geldlichen Äquivalent, zu verstehen, was bei ihm auf verschiedenen Produktionsstufen, den Einkäufen des Rohstoffs, der Realisierung der Fertigware geschieht{stammt}, die Maße{Maßnahme} zur Kürzung der Kosten zu übernehmen. Es wird erlauben{ermöglichen}, die zusätzlichen Möglichkeiten der Organisation zu wählen, die Möglichkeit der Umverteilung der geldlichen Ströme wie innerhalb der Organisation, als auch in Bezug auf die Lieferanten und den Käufern zu bewerten.

Die Arbeit des Revisors und der Revisionskommission wird ermöglichen, die möglichen Verstöße der technologischen Prozesse, den Missbrauch von der dienstlichen Lage in den eigennützigen Zielen{Zwecken}, den Räuben, den Urlaub des Rohstoffs und der Fertigware auf die Seite, die Unrechtmäßigkeit der Berechnung der Kosten von den Abteilungen der Organisation zu zeigen. Die Entdeckung schuldig und die Annahme zu ihnen ñòðîæàéøèõ der Maße{Maßnahmen}, wird erlauben{ermöglichen}, die Tätigkeit des Unternehmens, ausgeschlossen dadurch die überflüssigen Kosten in der normalen Tätigkeit, und auch verringert die Kosten auf die Ehe{Ausschuss} und seine nachfolgende Überarbeitung zu normalisieren.

In der gegebenen{vorliegenden} Arbeit sind die Hauptziele{Hauptzweck} erfüllt:

- Es ist die wirtschaftliche Tätigkeit des Unternehmens, seine Lieferanten, die Auftragnehmer, die innere Struktur und der Besonderheit der Produktionsprozesse untersucht;

- Es ist die Theorie und die Praxis der Einführung und der Nutzung der Systeme der inneren Kontrolle auf den Unternehmen studiert;

- Es ist die Möglichkeit der Einleitung des Amtes des Buchhalters - Revisors mit dem Verzeichnis seiner amtlichen Pflichten, der Hauptfragen untersucht, die man bei der Durchführung der Prüfungen, der Besonderheit der Arbeit auf dem gegebenen{vorliegenden} Unternehmen und die möglichen Fehler zuwenden muß, die sich im Lauf{Gang} der Prüfung zeigen können{dürfen};

- Es ist die Tätigkeit der Revisionskommissionen insgesamt, und auch die Möglichkeit ihrer Einführung in ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » mit der Überlassung der vollen Lage nach ihrer Bildung{Schaffung} unter Berücksichtigung aller Punkte, die für ihr normales Funktionieren notwendig sind, untersucht.

Insgesamt kann man nach der Arbeit bezeichnen{begehen}, dass die Analyse der Systeme der inneren Finanzkontrolle sowohl die Möglichkeit ihrer Einführung als auch der Vervollkommnung in ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » geleitet ist, als es ist die bedeutende Arbeit, die in die allernächste Zeit das gegebene{vorliegende} System in die Organisation einzuführen zuläßt, durchgeführt, was sich wie wirtschaftlich sowohl der Finanztätigkeit der Abteilungen als auch der Gliederungen{Unterabteilungen}, als auch auf die Organisation insgesamt positiv auswirken kann{darf}.

Die Liste der verwendeten Literatur



1. Das bürgerliche Gesetzbuch{Kodex} Russischer Föderation des Teiles erste und zweit (mit den Veränderungen und die Ergänzungen).

2. Das föderale Gesetz vom 8. Februar 1998 N 14-ÔÇ " Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften " (mit den Veränderungen vom 11. Juli, den 31. Dezember 1998, den 21. März 2002).

3. Das föderale Gesetz « Über die Buchhaltung » von 21.11.96 ¹ 129 ÔÇ.

4. Der Plan der Rechnungen der Buchhaltung der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Organisation und die Instruktion über seine Anwendung. Sind vom Befehl{Order} des Finanzministeriums russischer Föderation von 31.10.2000 ¹ 94í genehmigt.

5. Die Praxis der Kontrolle und der Revision: das Handbuch / N.L.Marenkov, T.N.Vesselov. - der m: ÊÍÎÐÓÑ, 2005. - 352 mit.

6. Die Kontrolle und die Revision in den Organisationen: das Handbuch / L.M.Asnin, I.J.Kononova. - Rostow í/Ä: Phönix, 2004. - 288 mit.

7. Die Kontrolle und die Revision. Den Uchebno-methodischen Komplex / E.S.Fedotova. - der m: Verlag " Prüfung ", 2004. - 144 mit.

8. Die gerichtliche Buchhaltung: das Handbuch / E.S.Dubonosov, A.A.Petruhin. - der m: ÞÈ Innenministerium russischer Föderation, Buchwelt{Buchfrieden}, 2002. - 176 mit.

9. Die Buchhaltung: das Handbuch. - 4 Ausgaben, die verarbeiteten und / N.P.Kondrakov ergänzt sind. - der m: ÈÍÔÐÀ-Ì, 2004. - 640 mit.







Die Anlage 1.:

Die Klassifikation der inneren Kontrolle

Die Merkmale der Klassifikation
Die Elemente der Klasse der inneren Kontrolle



Die methodischen Annahmen{Aufnahmen} der Kontrolle
Îáùåíàó÷íûå die methodischen Annahmen{Aufnahmen} der Kontrolle (die Analyse, die Synthese, die Induktion, die Deduktion, die Reduktion, die Analogie, die Modellierung, das Abstrahieren, das Experiment etc.) Die eigenen empirischen methodischen Annahmen{Aufnahmen} der Kontrolle (die Inventur, die Kontrollarbeiten çàìåðû der Sorgen{Fürsorgen}, die Kontrollstarts der Ausrüstung, die formalen und arithmetischen Prüfungen, die entgegenkommende Prüfung, die Weise der rückgängigen Rechnung, die Methode der Gegenüberstellung der gleichartigen Tatsachen, die dienstliche Untersuchung, die Expertisen verschiedener Arten{Gestalten}, das Scannen, die logische Prüfung, die schriftlichen und mündlichen Umfragen etc.) Die spezifischen Annahmen{Aufnahmen} ñìåæíûõ der ökonomischen Wissenschaften (die Annahmen{Aufnahmen} der ökonomischen Analyse, die ekonomiko-matematischen Methoden, die Methoden der Theorie âåðîÿòíîñòåé und der matematischen Statistik)

Die Stadien der Durchführung

Der Kontrolle


Die vorläufige{Vorhergehende} Kontrolle

Die Zwischenkontrolle

Die endliche Kontrolle

Die zeitweilige Ausrichtung der Kontrolle
Die strategische Kontrolle

Die taktische Kontrolle

Die operative Kontrolle

Die Quellen

Der Daten

Der Kontrolle




Die dokumentale Kontrolle

Die tatsächliche Kontrolle

Die automatisierte Kontrolle

Den Charakter der Kontrollmaßnahmen{Kontrollveranstaltungen}
Die planmässige Kontrolle

Die plötzliche Kontrolle

Die Periodizität der Durchführung der Kontrollmaßnahmen{Kontrollveranstaltungen}
Die systematische Kontrolle

Die periodische Kontrolle

Die episodische Kontrolle

Die Fülle der Erfassung

Des Objektes der Kontrolle
Die ununterbrochene Kontrolle

Die nicht ununterbrochene Kontrolle

Die Zeit der Verwirklichung der Kontrollhandlungen{Kontrollwirkungen}
Die vorläufige{Vorhergehende} Kontrolle

Die aktuelle{Fliessende} Kontrolle

Die nachfolgende Kontrolle




































































Die Anlage 2.

1. Die Buchhaltung
Die Formierung der vollen und glaubwürdigen Information über die Tätigkeit des Unternehmens; die Versorgung von der Information, die den inneren und äusserlichen Benutzern des Buchhaltungsberichtswesens notwendig ist.

2. Die Abteilung des Personals
Die Auslese und die Verteilung der Fachkräfte.

3. Vermarktungs-

Die Abteilung
Führt{Leitet} die Vermarktungsforschungen des Marktes durch;

Entwickelt die neuen Projekte{Entwürfe}, die Aktien, ïðîìîóøåí, PR;

4. Das experimentale Laboratorium nach der Erarbeitung der neuen Erzeugnisse
Die Erarbeitung der neuen Konditorerzeugnisse, die Auslese des Rohstoffs, des Designs der Produktion, die Errichtung{Feststellung} der technologischen Regimes und die Reihenfolge{Folgerichtigkeit} der Herstellung;

5. Design-

Die Abteilung
Die ständige{Konstante} Erarbeitung der neuen Verzeichnisse, ïîäàðî÷íûõ der Kompositionen, der Verpackung, lernt{beschäftigt} sich mit der Erarbeitung des Designs der individuellen und korporativen Bestellungen, der Dekoration der Verpackung auch,

6. Die Abteilung

Korporativ

Der Bestellungen
Die Manager{Geschäftsführer} dieser Abteilung arbeiten mit den korporativen Kunden nach der Formierung der individuellen Bestellungen.

7. Ïðîèçâîäñòâåííî-

Die ökonomische Abteilung
Bildet die volle Selbstkostenpreisberechnung für jede Bestellung, bewertend der Wert{Preis} der Bestellung, òðóäîçàòðàòû und die Einträglichkeit für das Unternehmen zusammen.

8. Technologisch

Die Abteilung
Entscheidet, das Erzeugnis vom Gesichtspunkt des technologischen Prozesses wie auszugeben; bildet die Normen{Rate} zusammen und entwickelt die Rezeptur.

9. Die Abteilung der Versorgung

Die Produktionen{Herstellung}
Laut den Forderungen ïðîèçâîäñòâåííî - die ökonomische Abteilung kauft den Rohstoff für die Produktion und die Materialien{Stoffe} für ihre Verpackung, laut den Normen{Raten} und der Rezeptur auf. Stellt die Bestellungen für das Auftragen der Wahrenzeichen der korporativen Kunden auf die Verpackungsmaterialien auf.

10. Die Abteilung der Vorbereitung

Die Produktionen{Herstellung}
Lernt{Beschäftigt} sich mit dem Konstruieren und die Auslese der Materialien{Stoffe} für die Herstellung der Verpackung. Ïðîåêòèðîâêà der Schemen, der Zeichnungen, das Klischee und die Sendung{Übergabe} auf dem Abdruck.

11. Die Abteilung

Experimental

Die Verpackungen
Die Herstellung und die Montage der Schachteln, die Presse{Druck} des Klischees und der Wahrenzeichen.

12. Die Abteilung

Künstlerisch{Kunst-}

Der Erledigung
Die Dekoration der Schachteln und ïîäàðî÷íûõ der Körbe, verwendend ñòðàçû, die Bänder, die Halsketten, die Farben und ò. ä.

13. Produktions-

Die Abteilungen
Die unmittelbare{Direkte} Herstellung und die Verpackung der Fertigware.

14. Die Abteilung der Logistik


Die Organisation der Zustellung der Fertigware laut den Forderungen der Abteilung der Versorgung der Produktion{Herstellung}, der korporativen Abteilung, der Einzelnabteilung, des Netzes{Netzwerkes} firmen-áóòèêîâ und ò. ä.

15. Òðàíñïîðòíî-

Expeditions-

Die Abteilung
Die Zustellung des Rohstoffs, der Materialien{Stoffe} und der Fertigware.

16. Die Lagerhauser des Rohstoffs, der Verpackung und der Fertigware
Die Funktionen der Lagerhauser sind: die Annahme{Aufnahme}, die Inventur{Registratur}, die Aufbewahrung sowohl der Urlaub des Rohstoffs als auch der Materialien{Stoffe}, der Verpackungen und der Fertigware entsprechend.






Die Anlage 3.



Den Schluss{Haft}.



G.Krasnogorsk die Zahl / mesjats/god





Die Revisionskommission, die auf der Vollversammlung der Teilnehmer ÎÎÎ "ÊÔ "Êîíôàýëü" » gewählt ist, stattfindend die Zahl / mesjats/god, im Bestand{Zusammensetzung}:





Des Vorsitzendens Ô. È.Î.,

Des stellvertretenden Vorsitzenders Ô. È.Î.,

Der Mitglieder{Glieder} Ô. È.Î.,

Ô. È.Î.,

Ô. È.Î.,



Hat die Prüfung der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit ÎÎÎ "ÊÔ" Êîíôàýëü » für … das Jahr geleitet.



Die Revision wurde auf solche Weise durchgeführt{geleitet}, um die ausreichende Überzeugung darin zu bekommen, dass der Jahresbericht der Gesellschaft die wesentlichen Entstellungen nicht enthält.

Die geleitete Revision gibt die ausreichenden Gründe{Gründung}, um die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Daten, die im Jahresbericht ÎÎÎ « ÊÔ Êîíôàýëü » für … das Jahr enthalten, zu bestätigen.

Das Öffnen der Information über die Tätigkeit der Gesellschaft verwirklicht sich im Rahmen des Gesetzbuches{Kodexes} des korporativen Verhaltens.





Die Unterschriften der Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission:



Der Vorsitzende: ______ (die Unterschrift) Ô. È.Î.



Der stellvertretende Vorsitzender: _______ (die Unterschrift) Ô. È.Î.



Die Mitglieder{Glieder}: ______ (die Unterschrift) Ô. È.Î.



______ (die Unterschrift) Ô. È.Î.



______ (die Unterschrift) Ô. È.Î.