Den Plan



-òõôõýøõ....................................Å..............................................................2

Das Oberhaupt{Kapitel} 1. Die Revision - eine der Formen der Finanzkontrolle

1. Die Finanzkontrolle und seiner Form 5

2. Der Begriff und die Arten{Gestalten} der dokumentalen Revision 19

Das Oberhaupt{Kapitel} 2. Das Audit wie die Form der Finanzkontrolle

1. Der Begriff, die Arten{Gestalten} und die Organisation des Audites 47

2. Der Unterschied des Audites von der Revision 71

Das Oberhaupt{Kapitel} 3. Die Wege der Entwicklung des Audites und die Revisionen 83
Den Schluss{Haft} 86
Die bibliographische Liste der verwendeten Literatur 87





















Die Einleitung

Die Aktualität des Themas in der Arbeit. Unter den Methoden der Führung{Anleitung} der Wirtschaft{Ökonomie} unabhängig von den Eigentumsformen, gehört die wichtige Stelle{Ort} der Finanzkontrolle. Solche Kontrolle trägt zur Erhöhung der Effektivität der Produktion, der Beachtung der Gesetzlichkeit in der Verteilung der bekommenen Einkommen, der maximalen Realisierung der sozialen Garantien bei.

Die Finanzkontrolle dient zur notwendigen Methode der Realisierung und dem Schutz{Verteidigung} der geldlichen Interessen der ökonomischen Subjekte.

Die Finanzkontrolle ist für die Bestimmung der Effektivität, der Warnung und des Kampfes mit den Räuben, der zwecklosen Nutzung der Mittel, der Korruption nötig.

Die zwecklose Nutzung der fremden Mittel - die unbenehmbare Eigenschaft der Tätigkeit der Machtorgane aller Länder, der Organisationen, der nicht formalen Kollektive und der Bürger. Es existierte immer, aber die besonderen Umfänge{Größen} hat gegenwärtig erreicht.

Die Notwendigkeit der Kontrolle wird nebenan der objektiven und subjektiven Faktoren, diktiert einschließlich:

Von 1 Unbestimmtheit der Zukunft, der Abwesenheit ñòîïðîöåíòíîé der Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Ereignisse und der Prozesse in der erwünschten Richtung, besonders in den Finanzbeziehungen;

Von 2 Vorhandensein des subjektiven Faktors - die konkrete Tätigkeit des Menschen;

Von 3 Wichtigkeit der Warnung der Entstehung der Krisensituationen;

Von 4 Zweckmäßigkeit der Aufrechterhaltung des Erfolges der Tätigkeit des leitenden Subjektes (die Entwicklung der Überzeugung in der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Beschlüsse usw.)

In diesem Zusammenhang stellt die Bildung{Schaffung} und die Versorgung âûñîêîðåçóëüòàòèâíîãî der Finanzkontrolle für eine beliebige Gesellschaft die Aufgabe der allergrößten Bedeutung vor.

Es existieren verschiedene Formen der Verwirklichung der Finanzkontrolle.

Eine vollste und tiefe Form der Finanzkontrolle ist die Revision. Die Besonderheit dieser Form der Finanzkontrolle darin, dass erlaubt{ermöglicht} sie, alle Seiten der wirtschaftlichen Tätigkeit zu erfassen.

Noch ein Formen der Durchführung der Finanzkontrolle - das Audit. Das Institut des Audites - die in unserem Land neue Form der Organisation der Finanzkontrolle hinter der finansovo-wirtschaftlichen und kommerziellen Tätigkeit der Organisationen und der Institutionen{Gründungen}.

Ein Ziel{Zweck} der gegebenen{vorliegenden} Abschlußqualifikationsarbeit ist die Bestimmung der Rolle der Revision und des Audites wie der Formen der Finanzkontrolle und die Erarbeitung der Wege der Entwicklung der Revision und des Audites.

In der gegebenen{vorliegenden} Arbeit muß man etwas Aufgaben entscheiden:

1 das Wesen der Finanzen und der Finanzkontrolle, dann, ausgehend von den Funktionen, die von der Finanzkontrolle anzubieten die Bestimmung des Letzten erfüllt werden, zu untersuchen;

2 richtend die normativno-rechtliche Basis{Station}, den Begriff der Revision (âíåâåäîìñòâåííîé, amtlich und âíóòðèõîçÿéñòâåííîé) abzufassen;

3 Begriff des Audites (unabhängiger und inner) und seine Klassifikation nach verschiedenen Gründen{Gründungen} zu untersuchen.

































Das Oberhaupt{Kapitel} 1. Die Revision - eine der Formen der Finanzkontrolle.

1. Die Finanzkontrolle und seiner Form.

Der Staat verwirklicht die Einwirkung auf die Sphäre der Finanzbeziehungen durch die Steuerpolitik, die Reglementierung der Kreditbeziehungen, die Regulierung des Finanzmarktes, die Formierung des Amortisationsfonds{Amortisationsbestands} und das System der staatlichen Unterstützung. Der Staat, einwirkend durch die Finanzen, wird die Finanzpolitik verwirklichen. Je nach den Veränderungen und óåëè der Finanzpolitik schwächt der Staat oder verstärkt seine{ihre} Einmischung in die Regulierung jene oder anderen Seiten der ökonomischen oder sozialen Prozesse.

Wir werden den Begriff der Finanzen abfassen, der im Folgenden helfen wird, sich mit dem Wesen der Finanzkontrolle klarzuwerden.

Nach Meinung V.D.Fetisovas “ die Finanzen ist eine ökonomische Erscheinung, die das System die Formierungen vorstellt, der Verteilung und der Umverteilung der verwendeten geldlichen Fonds{Bestände} der Subjekte der Gesellschaft ”.

Wird gedacht, Wortverbindung “ ökonomisch Erscheinung ” muß ersetzen auf “ ökonomisch Beziehungen ”, da Finanzen, in erster Linie, äussern ökonomisch (geldlich) beziehung, d entstehen zwischen:

Von 1 Unternehmen im Laufe des Erwerbs der Tovarno-materialwerte, der Realisierung der Produktion und der Dienstleistungen;

Von 2 Unternehmen und die übergeordneten Organisationen bei der Bildung{Schaffung} der zentralisierten Fonds{Bestände} der Geldmittel und ihre Verteilung;

Von 3 Staat und die Unternehmen bei der Bezahlung von ihnen der Steuern in das haushaltsmäßige System und die Finanzierung der Kosten{Aufwände};

Von 4 Staat und die Bürger bei der Eintragung von ihnen der Steuern und der freiwilligen Zahlungen;

Von 5 Unternehmen, den Bürger und âíåáþäæåòíûìè von den Fonds{Beständen} bei der Eintragung der Zahlungen und das Erhalten der Ressourcen;

Von 6 abgesonderten Gliedern des haushaltsmäßigen Systems;

Von 7 Organen der Eigentums-und persönlichen Versicherung, den Unternehmen, der Bevölkerung bei der Bezahlung der Versicherungsbeiträge und den Schadensersatz, bei dem Eintritt{Angriff} des Versicherungsfalles;

8 geldliche Beziehungen, îïîñðåäóþùèå êðóãîîáîðîò der Fonds{Bestände} der Unternehmen.

Auch muß man berücksichtigen, dass die Finanzen zentralisiert und dezentralisiert vorkommen. Unter den zentralisierten Finanzen werden die ökonomischen Beziehungen, die mit der Formierung und der Nutzung der Fonds{Bestände} der Geldmittel des Staates verbunden sind, akkumuliert in das staatliche haushaltsmäßige System und regierungs-âíåáþäæåòíûõ die Fonds{Bestände}, unter den dezentralisierten Finanzen - die geldlichen Beziehungen, îïîñðåäóþùèå êðóãîîáîðîò der geldlichen Fonds{Bestände} der Unternehmen verstanden.

Die Finanzen - der untrennbare Bestandteil der geldlichen Beziehungen, deshalb ihre Rolle und die Bedeutung hängen davon ab, welche Stelle{Ort} sich die geldlichen Beziehungen in den ökonomischen Beziehungen einnehmen{leihen}. Doch äussern nicht jede geldlichen Beziehungen die Finanzbeziehungen.

Die Finanzen unterscheiden sich vom Geld, wie nach dem Inhalt{Erhaltung}, als auch nach den erfüllten Funktionen aus. So, wenn das Geld ein allgemeine Äquivalent ist, mit Hilfe dessen werden die Kosten des Werkes{Arbeit} der assoziiierten Produzenten, so die Finanzen - das ökonomische Werkzeug der Verteilung des Brutto-inneren Produktes{Nahrungsmittels} (ÂÂÏ) und des nationalen Einkommens, das Werkzeug der Kontrolle hinter der Bildung und die Nutzung der Fonds{Bestände} der Geldmittel vor allem gemessen. Ihre Hauptbestimmung besteht darin, dass mittels der Bildung der geldlichen Einkommen und der Fonds{Bestände} des Bedürfnisses des Staates und der Unternehmen in den Geldmittel, sondern auch die Kontrolle über die Ausgabe{Verbrauch} der Finanzmittel zu gewährleisten nicht nur.

Zur wesentlichen materiellen Quelle der geldlichen Einkommen und der Fonds{Bestände} dient das nationale Einkommen des Landes - der von neuem geschaffene Wert{Preis} oder der Wert{Preis} des Brutto-inneren Produktes{Nahrungsmittels} abzüglich ïîòðåáëåííûõ im Laufe der Produktion{Herstellung} der Werkzeuge und der Produktionsmitteln. Der Umfang des nationalen Einkommens bestimmt die Möglichkeiten der Befriedigung der gesamtstaatlichen Bedürfnisse und die Erweiterungen{Ausbau} der öffentlichen Produktion{Herstellung}. Gerade klären sich unter Berücksichtigung der Umfänge{Größen} des nationalen Einkommens und seiner abgesonderten Teile - der Fonds{Bestand} des Konsums und des Fonds{Bestands} der Ansammlung - die Proportionen der Entwicklung der Wirtschaft{Ökonomie} und ihre Struktur. Deshalb wird in allen Ländern die grosse Bedeutung der Statistik des nationalen Einkommens gegeben.

Ohne Teilnahme der Finanzen kann{darf} das nationale Einkommen nicht verteilt sein. Die Finanzen - das unbenehmbare Verbindungsglied zwischen der Bildung{Schaffung} und die Nutzung des nationalen Einkommens.

Es existiert die Meinung, dass die moderne{gegenwärtige} Wirtschaft{Ökonomie} ohne staatliche Finanzen existieren nicht kann{darf}. Und ist gültig, in bestimmten Etappen der historischen Entwicklung kann{darf} die Reihe der Bedürfnisse der Gesellschaft nur vom Staat finanziert werden. Es ist eine atomare Industrie, die kosmischen Forschungen, die Reihe der vorrangigen Zweige der Wirtschaft{Ökonomie}, und auch die Unternehmen, die sind allen (die Post, den Telegraf und einige andere) notwendig.

Die Finanzen spiegeln das Niveau der Entwicklung der produktiven Kräfte in den abgesonderten Ländern und den Möglichkeiten ihrer Einwirkung auf ìàêðîýêîíîìè÷åñêèå die Prozesse im wirtschaftlichen Leben ab.

Der Zustand der Finanzen bestimmt den Zustand der Wirtschaft{Ökonomie} des Landes. Unter den Bedingungen der ständigen{konstanten} ökonomischen Größe{Zunahme}, der Vergrößerung des Brutto-inneren Produktes{Nahrungsmittels} und des nationalen Einkommens werden die Finanzen von seiner{ihrer} Immunität{Stabilität} und die Stabilität charakterisiert; sie fördern die weitere Entwicklung der Produktion{Herstellung} und die Erhöhung der Qualität des Lebens der Bürger des Landes.

Unter den Bedingungen der Wirtschaftskrise, des Rückganges der Produktion{Herstellung}, der Größe{Zunahme} der Arbeitslosigkeit wird der Zustand der Finanzen heftig verschlimmert, was sich in den grossen haushaltsmäßigen Defizits, die auf Kosten der inneren und äusserlichen staatlichen Anleihen finanziert sind, den Geldemissionen, und auch die Vergrößerung der staatlichen Schuld und der Kosten{Aufwände} nach ihm ausprägt. Das alles zieht die Entwicklung der Inflation, den Verstoß der wirtschaftlichen Verbindungen, die Vergrößerung gegenseitig íåïëàòåæåé, das Erscheinen der geldlichen Ersatze, die Vergrößerung der Barzahlungen, der Komplexität{Schwierigkeit} mit der Mobilisierung der Steuern, die Unmöglichkeit der termingemäßen Finanzierung der staatlichen Kosten{Aufwände}, die Senkung des Lebensniveaus der breiten Schichten der Bevölkerung. Deshalb gehört die erstrangige Rolle in den ökonomischen und sozialen Beziehungen dem Zustand der realen Sphäre der Produktion{Herstellung}.

Auf solche Weise, ist es sichtbar, dass die Finanzen nicht die letzte Rolle bei der Ausführung{Erfüllung} vom Staat seiner{ihrer} Funktionen und der Aufgaben spielen.

Nach seinem{ihrem} materiellen Inhalt{Erhaltung} sind die Finanzen die zweckbestimmten Fonds{Bestände} der Geldmittel, die insgesamt vorstellenden Finanzmittel des Landes.

Die Finanzen hängen von der von den Regierungen durchgeführten{geleiteten} Finanzpolitik in vielem ab.

Die Finanzen ist, vor allem, die Verteilungskategorie. Mit ihrer Hilfe verwirklicht sich die nochmalige Verteilung oder die Umverteilung des nationalen Einkommens.

Auf solche Weise, kann man die nächste Bestimmung der Finanzen geben: die Finanzen stellen die ökonomischen Beziehungen, die mit der Formierung verbunden sind, der Verteilung, der Umverteilung und die Nutzung der zentralisierten und dezentralisierten Fonds{Bestände} der Geldmittel zwecks der Ausführung{Erfüllung} der Funktionen sowohl der Aufgaben des Staates als auch der Produktionsfunktionen der Unternehmen in der Versorgung der Bedingungen der ausgedehnten Reproduktion dar.

Als das Werkzeug der Formierung und der Nutzung der geldlichen Einkommen, erfüllen die Finanzen verteilungs-, anpassend und die Kontrollarbeit der Funktion, spiegeln den Lauf{Gang} des Verteilungsprozesses ab.

Die Finanzkontrolle erstreckt sich auf alle Sphären der Finanztätigkeit aller Subjekte des Marktes. Mit anderen Worten ist die Finanzkontrolle eine der Arten{Gestalten} der Verwaltingstätigkeit.

Die Finanzkontrolle dient zur notwendigen Methode der Realisierung und dem Schutz{Verteidigung} der geldlichen Interessen der ökonomischen Subjekte.

Die Finanzkontrolle ist für die Bestimmung der Effektivität, der Warnung und des Kampfes mit den Räuben, der zwecklosen Nutzung der Mittel, der Korruption nötig. Dadurch werden drei Aufgaben entschieden:

1. Die Gegenüberstellung des bekommenen Ergebnisses des Funktionierens der Geldmittel mit den planmässigen Anlagen{Installationen};

2. Die Warnung der nicht planmässigen Ströme der Geldmittel;

3. Die Entdeckung der Verstöße, des ungesetzlichen Wechsels{Schicht} des Besitzers der Finanzmittel.

Die zwecklose Nutzung der fremden Mittel - die unbenehmbare Eigenschaft der Tätigkeit der Machtorgane aller Länder, der Organisationen, der nicht formalen Kollektive und der Bürger. Es existierte immer, aber die besonderen Umfänge{Größen} hat gegenwärtig erreicht.

Die Notwendigkeit der Kontrolle wird nebenan der objektiven und subjektiven Faktoren, diktiert einschließlich:

Von 5 Unbestimmtheit der Zukunft, der Abwesenheit ñòîïðîöåíòíîé der Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Ereignisse und der Prozesse in der erwünschten Richtung, besonders in den Finanzbeziehungen;

Von 6 Vorhandensein des subjektiven Faktors - die konkrete Tätigkeit des Menschen;

Von 7 Wichtigkeit der Warnung der Entstehung der Krisensituationen;

Von 8 Zweckmäßigkeit der Aufrechterhaltung des Erfolges der Tätigkeit des leitenden Subjektes (die Entwicklung der Überzeugung in der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Beschlüsse usw.)

In diesem Zusammenhang stellt die Bildung{Schaffung} und die Versorgung âûñîêîðåçóëüòàòèâíîãî der Finanzkontrolle für eine beliebige Gesellschaft die Aufgabe der allergrößten Bedeutung vor.

A.V.Rumjantsev bietet die nächste Bestimmung der Finanzkontrolle an: “ stellt die Finanzkontrolle das System der Beobachtung und die Prüfung der Finanztätigkeit des verwalteten Objektes mit dem Ziel der Einschätzung der Begründetheit und der Effektivität der übernommenen Beschlüsse, der Entdeckung der Abweichungen von den genehmigten Richtsätzen und der Annahme der Maße{Maßnahmen} nach ihrer Beseitigung ” dar.

Auf unseren Blick{Ansicht}, spiegelt solche Bestimmung nicht ganz genau das sozial-ökonomische Wesen der Finanzkontrolle ab. Für das Wochenendhaus der genaueren Bestimmung muß man die Funktionen der Finanzkontrolle bestimmen.

Auf die Hauptfunktionen der Finanzkontrolle beziehen:

1. Die Versorgung der termingemäßen und glaubwürdigen Information über die Bewegung der Geldmittel;

2. Die Warnung der Krisensituationen in den Finanzen;

3. Die Warnung und der Kampf mit den Finanzverstößen;

4. Die Stimulierung der Tätigkeit der Subjekte der Finanzen.

Ausgehend von den Funktionen, die von der Finanzkontrolle erfüllt werden, kann man solche Bestimmung des Letzten anbieten ist eine Kontrolle der ökonomischen Subjekte der Gesellschaft über den Prozess der Formierung und die Nutzung der geldlichen Fonds{Bestände}. Sein Ziel{Zweck} - konsequent und die Durchführung der Finanzpolitik der ökonomischen Subjekte. Als der reale Ausdruck der Kontrollfunktion der Finanzen, erfasst er die Gesamtheit der Maßnahmen{Veranstaltungen} der subjektiven Tätigkeit der Leute nach der Beobachtung, der Prüfung und der Analyse der Bewegung der geldlichen Ressourcen.

Entsprechend den Funktionen erfüllt die Finanzkontrolle die nächsten Hauptaufgaben:

1 Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} und der Rechtzeitigkeit der Formierung der geldlichen Fonds{Bestände};

2 Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} und der Rechtzeitigkeit der Nutzung der geldlichen Fonds{Bestände}

3 Prüfung der Beachtung der Finanzdisziplin (die Regeln der Inventur{Registratur} und die Berichtswesen der ökonomischen Subjekte);

4 Verhinderungen der Finanzverstöße (die Räube, der zwecklosen Nutzung usw.);

5 Entdeckungen der Reserven der wirksamen Formierung und die Ausgaben{Verbräuch} der Finanzmittel.

Dieses Verzeichnis der Hauptaufgaben der Finanzkontrolle, die Â.Ä gegeben{vorliegend} ist, Ôåòèñîâûì, auf unseren Blick{Ansicht}, ist unvollständig: eine der Aufgaben der Finanzkontrolle muß die Prüfung der Beachtung der geltenden{handelnden} Gesetzgebung (zum Beispiel, steuer-) nennen.

Die Finanzkontrolle betrachten in zwei Aspekten meistens:

1. Wie die streng reglementierte Tätigkeit der speziell geschaffenen überwachenden Organe hinter der Beachtung der Finanzgesetzgebung und der Finanzdisziplin aller ökonomischen Subjekte;

2. Wie das unbenehmbare Element der Verwaltung{Steuerung} der Finanzen und die geldlichen Ströme auf ìàêðî-, und das Mikroniveau mit dem Ziel der Versorgung der Zweckmäßigkeit und der Effektivität der Finanzoperationen.

Beide Aspekte der Kontrolle sind untereinander verbunden, aber werden von den Zielen{Zwecken}, den Methoden und die Subjekte der Kontrolle unterschieden. Wenn für den ersten Fall{Zufall} die rechtliche und quantitative Seite der Kontrolle vorwiegt, so wird in zweit - die Stütze auf die analytische Seite der Finanzkontrolle.

In das Leben wird die Finanzkontrolle durch den funktionalen Mechanismus verwirklicht werden, dessen wichtigsten Elemente (siehe sind. Die Anlage ¹ 1):

1. Die Subjekte der Kontrolle;

2. Die Objekte der Kontrolle;

3. Die Prinzipien der Kontrolle;

4. Die Methodik der Kontrolle;

5. Der Prozess der Kontrolle;

6. Die Ergebnisse der Kontrolle.

Alle genannten Elemente finden die Reflexion in die Organisation der Finanzkontrolle. Die besondere Aufmerksamkeit wird der Methodik der Kontrollmaßnahmen{Kontrollveranstaltungen} zugeteilt.

In den Arbeiten verschiedener einheimischen Autoren existieren die Divergenzen{Verschiedenheit} in der Bestimmung der Elemente des Systems der Finanzkontrolle. Aber in einem werden sie - das System der Finanzkontrolle ausgestiegen besteht aus zwei allerwesentlichen Gliedern:

1. Der äusserlichen Kontrolle, der verwirklichen die staatlichen Organe und die unabhängigen wirtschaftsprüferischen Firmen;

2. Die innere Kontrolle, die von den eigenen ökonomischen Diensten der Organisation realisierbar wird, einschließlich den Revisoren und die Arbeiter der Buchhaltung.

Die äusserliche Kontrolle verfolgt seitens des Staates hauptsächlich die Fiskalziele{Fiskalzweck}, gewährleistend die Fülle des Eingangs{Eintritts} in das Budget der Steuerzahlungen. Gleichzeitig trägt er zur Entdeckung jene oder anderen Missbraüche, die den Schaden verschiedenen bringen, vor allem den Eigentumsinteressen der Bürger und der juristischen Personen bei.

Die innere Kontrolle ist auf die Erhöhung der Effektivität der wirtschaftlichen Tätigkeit, den unmittelbaren{direkten} Schutz{Verteidigung} der ökonomischen Interessen des Besitzers des gegebenen{vorliegenden} Unternehmens, einschließlich die Entdeckung der inneren Reserven der Produktion{Herstellung}, und auch der existierenden Verluste gerichtet.

Die Finanzkontrolle kann man nach verschiedenen Kriterien bedingt einstufen.

Nach der Zeit der Durchführung - vorläufig{vorhergehend}, aktuell{fliessend} (operativ) und nachfolgend.

Nach der Form der Durchführung unterscheiden obligatorisch (äusserlich) und initiativ (inner) die Finanzkontrolle.

Es existiert die Klassifikation nach dem Objekt der Kontrolle, oder nach der Sphäre der Finanztätigkeit - haushaltsmäßig, die Kontrolle für âíåáþäæåòíûìè von den Fonds{Beständen}, steuer-, devisen-, kredit-, versicherungs-, anlage-, die Kontrolle über die geldliche Masse.

Je nach dem Subjekt, das die Kontrolle durchführt{leitet}, wählen staatlich, amtlich, unabhängigen, (wirtschaftsprüferisch, die Kontrolle seitens der kommerziellen Banken), öffentlich, âíóòðèôèðìåííûé (âíóòðèõîçÿéñòâåííûé), die rechtliche, bürgerliche Finanzkontrolle.

Je nach der Methode der Verwirklichung die Finanzkontrolle unterteilen nicht nur auf die Arten{Gestalten} (tatsächlich, dokumentarisch und kombiniert), sondern auch auf die Formen (die Revision, die Prüfung, die Überprüfung, die Analyse der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit (die ökonomische Analyse), die Überwachung, die Beobachtung (das Monitoring)).

Wir werden die Formen der Durchführung der Finanzkontrolle untersuchen: die Revision, die Prüfung, die Überprüfung, die Analyse der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit, die Überwachung, die Beobachtung (das Monitoring).

Von den Autoren der Arbeiten auf dieses Thema wird die besondere Aufmerksamkeit solcher Methode oder der Form der Kontrolle wie die Revision, nennend ihre tiefste und allumfassende Form der Kontrolle zugeteilt.

Man kann die nächste Bestimmung der Revision abfassen ist eine volle Überprüfung der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit des ökonomischen Subjektes mit dem Ziel der Prüfung ihrer Gesetzlichkeit, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit}, der Zweckmäßigkeit und der Effektivität.

Je nach dem Objekt unterscheiden die Revisionen voll, teilweise, thematisch und komplex. Dabei können{dürfen} sie planmässig und ausserplanmässig sein. Nach der Stufe der Erfassung der Daten im Laufe der Revision verwirklichen sich die ununterbrochenen Revisionen, wenn alle Dokumente{Ausweise} und die Materialwerte überwacht werden, besteht und stichprobenartig, deren Wesen in der Kontrolle des Teiles der Dokumente{Ausweise}.

Nach dem Charakter des Materials{Stoffs}, auf dessen Grundlage es werden die Revisionen erstellt, werden sie auf dokumental (die Prüfung der Authentizität der Rechnungsdokumente{Rechnungsausweise} und der Aufzeichnungen in den Berechnungsregister) und tatsächlich (die Prüfung des Vorhandenseins der Geldmittel und der Materialwerte) unterteilt.

Am meisten verbreitet und progressive - die komplexen Revisionen, die alle Grundstücke{Bereiche} und der Seite der Tätigkeit des revidierten Unternehmens aufnehmen.

Die Revisionen werden von den Verwaltungsorganen in Bezug auf die unterstellten Betriebe und der Institutionen{Gründungen}, und auch verschiedenen staatlichen und nicht staatlichen Organen der Kontrolle (das Departement der Finanzkontrolle und des Audites des Finanzministeriums russischer Föderation, Dem föderalen Dienst der finansovo-haushaltsmäßigen Überwachung, Der zentralen Bank russischer Föderation) durchgeführt{geleitet}.

Die Prüfung wird in den abgesonderten Fragen der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit aufgrund der Rechnungs-e ,e bilanz- und ausgabedokument{Ausweis} erstellt. Im Lauf{Gang} der Prüfungen zeigen sich die Verstöße der Finanzdisziplin und es werden die Maßnahmen{Veranstaltung} nach der Beseitigung ihrer negativen Folgen geplant{entworfen}. Ausgehend von dem Inhalt{Erhaltung} der Prüfung werden auf komplex und thematisch geteilt.

Die komplexe Prüfung stellt das untereinander verbundene Studium der ökonomischen und juristischen Seiten der Tätigkeit der Organisation dar. Die Prüfung geht{vergeht} bei der Teilnahme der Spezialisten, die fähig sind qualifiziert, sich in der Besonderheit der Tätigkeit der Institution{Gründung} nach dem breiten Kreis{Ring} der Fragen klarzuwerden. Die komplexen Prüfungen können{dürfen} von den Arbeitern der Rechenkammer{Rechenkrankenzimmers} russischer Föderation, den Hauptkontrollverwaltungen{Hauptkontrollsteuerung} des Präsidenten russischer Föderation, Des föderalen Dienstes der finansovo-haushaltsmäßigen Überwachung durchgeführt{geleitet} werden.

Die thematischen Prüfungen werden nach einem bestimmten Kreis{Ring} der Fragen oder zu einem Thema mittels des Bekanntmachens auf der Stelle{Ort} mit den abgesonderten Seiten finanziell{finanz-} und der wirtschaftlichen Tätigkeit bei der Nutzung verschiedener Annahmen{Aufnahmen} der tatsächlichen und dokumentalen Kontrolle durchgeführt{geleitet}. Die Ergebnisse solcher Prüfungen werden, in der Regel, den Auskünften{Bescheinigungen} und die schriftlichen Berichte aufgemacht. Die thematischen Prüfungen sind eine am meisten verbreitete Methode der Kontrolle hinter der zweckbestimmten Nutzung des Budgetfonds und verwirklichen sich von vielen Organen: kassierer-, steuer-, den Organen ÖÁ russische Föderation, des Finanzministeriums etc.

Die Überprüfung erfasst, im Unterschied zu der Prüfung, das breitere Spektrum der finansovo-ökonomischen Kennziffern{Ergebnisse} des nachgeprüften ökonomischen Subjektes für die Bestimmung seines Finanzzustandes und der möglichen Perspektiven der Entwicklung.

Dabei werden unverbindlich die primären Buchhaltungsdokumente{Buchhaltungsausweise} geprüft, es können{dürfen} die Kontrollarbeiten çàìåðû der Arbeiten, der Kosten{Aufwände} des Brennstoffes, der Elektroenergie, die Prüfung der verborgenen Objekte der Finanzierung und der Besteuerung mittels der Umfrage, àíêåòèðîâàíèÿ, der Inspektion auf der Stelle{Ort}, der Beobachtung usw durchgeführt{geleitet} werden.

Die nächste Form der Durchführung der Finanzkontrolle - die Analyse. Nach seiner{ihrer} Methode der Verwirklichung soll die Analyse system-und ïîôàêòîðíûì sein. Er vermutet das ausführliche Studium des periodischen oder jährlichen Finansovo-buchhaltungsberichtswesens mit dem Ziel der allgemeinen Einschätzung der Ergebnisse der Finanztätigkeit und der Liquidität, der Sicherstellung vom eigenen Kapital und der Effektivität seiner Nutzung.

Eine wichtige Form der Durchführung der Finanzkontrolle ist die Analyse der Erfüllung der einträglichen und Ausgabeteile der Budgets aller Niveaus, der Kostenpläne der haushaltsmäßigen Institutionen{Gründungen}. Nach Meinung der Autoren der Arbeiten auf dieses Thema, wächst seine Rolle in der Verwaltung{Steuerung} der staatlichen Finanzen und die Finanzen der Subjekte der Wirtschaftsführung, und auch in der Regulierung der sozial-ökonomischen Prozesse in der Gesellschaft in den Marktbedingungen bedeutend.

Dabei soll der Analyse und das Bjudzhetno-Steuersystem an und für sich, und ihren Einfluss auf verschiedene Seiten des Lebens untergezogen werden. Wissenschaftlich - begründet liegt und die allseitige Durchführung der haushaltsmäßigen Analyse für die Herstellung{Produktion} der langfristigen Politik in russischer Föderation zugrunde, erlaubt{ermöglicht}, das Budget wie das aktive Werkzeug der staatlichen Regulierung âîñïðîèçâîäñòâåííûõ der Prozesse auszunutzen{zu verwenden}.

Die Überwachung über die ökonomischen Subjekte wird von den Bürger, die von den Organen überwachen, bekommend die speziellen Vollmachte (die Lizenz usw durchgeführt{geleitet}.) auf eine bestimmte Art{Gestalt} der Finanztätigkeit: versicherungs-, anlage-, bank-etc. er vermutet die Kontrolle der Beachtung der eingerichteten Regeln und der Richtsätze, deren Verstoß die Rezension{Gutachten} der Lizenz zieht.

Die Beobachtung (das Monitoring) - die ständige{konstante} Kontrolle des Finanzzustandes insgesamt oder einer der Seiten.

Die Autoren der Arbeiten auf dieses Thema können{dürfen} nicht zur einheitlichen Meinung zu welchem den Formen der Finanzkontrolle kommen, das Audit (die wirtschaftsprüferische Prüfung) - auf die Revision oder zur Prüfung zu beziehen. Im zweiten Oberhaupt{Kapitel} wird der Versuch unternommen sein, die Antwort auf diese Frage zu geben.



Also, stellen die Finanzen die ökonomischen Beziehungen, die mit der Formierung verbunden sind, der Verteilung, der Umverteilung und die Nutzung der zentralisierten und dezentralisierten Fonds{Bestände} der Geldmittel zwecks der Ausführung{Erfüllung} der Funktionen sowohl der Aufgaben des Staates als auch der Produktionsfunktionen der Unternehmen in der Versorgung der Bedingungen der ausgedehnten Reproduktion dar.

Wie das Werkzeug der Formierung und die Nutzung der geldlichen Einkommen, die Finanzen verteilungs-, anpassend und die Kontrollarbeit der Funktion erfüllen, spiegeln den Lauf{Gang} des Verteilungsprozesses ab.

Die Finanzkontrolle dient zur notwendigen Methode der Realisierung und dem Schutz{Verteidigung} der geldlichen Interessen der ökonomischen Subjekte.

Ausgehend von den Funktionen, die von der Finanzkontrolle erfüllt werden, kann man solche Bestimmung des Letzten anbieten ist eine Kontrolle der ökonomischen Subjekte der Gesellschaft über den Prozess der Formierung und die Nutzung der geldlichen Fonds{Bestände}. Sein Ziel{Zweck} - konsequent und die Durchführung der Finanzpolitik der ökonomischen Subjekte. Als der reale Ausdruck der Kontrollfunktion der Finanzen, erfasst er die Gesamtheit der Maßnahmen{Veranstaltungen} der subjektiven Tätigkeit der Leute nach der Beobachtung, der Prüfung und der Analyse der Bewegung der geldlichen Ressourcen.

Die Finanzkontrolle kann man nach verschiedenen Kriterien bedingt einstufen: nach der Zeit der Durchführung; nach der Form der Durchführung; nach dem Objekt der Kontrolle, oder nach der Sphäre der Finanztätigkeit; nach dem Subjekt, das die Kontrolle durchführt{leitet}; nach der Methode der Verwirklichung etc.

Je nach der Methode der Verwirklichung die Finanzkontrolle unterteilen nicht nur auf die Arten{Gestalten}, sondern auch auf die Formen.

Wählen die nächsten Formen der Durchführung der Finanzkontrolle: die Revision, die Prüfung, die Überprüfung, die Analyse der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit, die Überwachung, die Beobachtung (das Monitoring).

Von den Autoren der Arbeiten auf dieses Thema wird die besondere Aufmerksamkeit solcher Methode oder der Form der Kontrolle wie die Revision, nennend ihre tiefste und allumfassende Form der Kontrolle zugeteilt.

Man kann die nächste Bestimmung der Revision abfassen ist eine volle Überprüfung der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit des ökonomischen Subjektes mit dem Ziel der Prüfung ihrer Gesetzlichkeit, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit}, der Zweckmäßigkeit und der Effektivität.

Betreffs der wirtschaftsprüferischen Prüfung, so gibt es zum gegenwärtigen Tag keinen allgemeinen Standpunkt - welche trotzdem es ist eine Form der Finanzkontrolle - die Revision oder die Prüfung.



2. Der Begriff und die Arten{Gestalten} der dokumentalen Revision.

Unter den Bedingungen der Marktwirtschaft gehört die besondere Bedeutung der Finanzkontrolle über die Tätigkeit der Unternehmen, der Institutionen{Gründungen} und der Organisationen unabhängig von der Eigentumsform. Solche Kontrolle trägt zur Beachtung der Gesetzlichkeit in der Tätigkeit der Organisation, der Begründetheit, der Fülle und der Rechtzeitigkeit verschiedener Rechnungen{Berechnungen}, der Versorgung der Unversehrtheit der Geldmittel und der Materialwerte bei.

Alle Seiten der wirtschaftlichen Tätigkeit zu erfassen erlaubt{ermöglicht} die nachfolgende Finanzkontrolle und, vor allem, die Revision (von den Harnischen. revisio - die Revision) wie haupt-, vollst und tief, die Form der Finanzkontrolle.

In den modernen{gegenwärtigen} Bedingungen ist die Revision wie die Kontrollmaßnahme{Kontrollveranstaltung} in der Finanzsphäre sehr breit gefordert, was in vielen gesetzgebenden und normativno-rechtlichen Taten{Akten} fixiert ist.

Vom Gesetz der Rechenkammer{Rechenkrankenzimmers} Russischer Föderation ist bestimmt, dass dieses ständig geltende{handelnde} Organ der staatlichen Finanzkontrolle die komplexen Revisionen und die thematischen Prüfungen durchführt{leitet}, in deren Lauf{Gang} sich aufgrund der dokumentalen Bestätigung der Gesetzlichkeit ïðîèçâîäñòâåííî-der wirtschaftlichen Tätigkeit, der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Buchhaltung und des Finanzberichtswesens die Rechtzeitigkeit und die Fülle der gegenseitigen Zahlungen des testbaren Objektes und des föderalen Budgets klärt.

Von der Verordnung des Präsidenten russischer Föderation “ Über die Maße{Maßnahmen} nach der Versorgung der staatlichen Finanzkontrolle in Russischer Föderation ” von 25.07.1996 ¹ 1095 ist notwendig die Durchführung nicht seltener eines Males in das Jahr von den entsprechenden Kontrollorganen der komplexen Revisionen sowohl der thematischen Prüfungen des Eingangs{Eintritts} als auch der Ausgaben{Verbräuches} des Budgetfonds in den föderalen Organen der vollziehenden Macht, auf den Unternehmen, in den Institutionen{Gründungen} und die Organisationen, die die Mittel des föderalen Budgets verwenden, anerkannt.

Die rechtlichen Dokumente{Ausweise}, die rechtschützend und ïðàâîïðèìåíèòåëüíóþ die Tätigkeit (das Ugolovno-prozessuale Gesetzbuch{Kodex} anpassen, die Gesetze der Staatsanwaltschaft, statten die Milize etc.), mit dem Recht der Bestimmung der Revision der Amtspersonen, die die Untersuchung{Folgerung} führen, aus.

Das Recht der Durchführung der Finanzrevisionen und der Prüfungen ist dem Finanzministerium Russlands und seinen territorialen Organen von den Lagen über das Ministerium, das von der Regierung Russischer Föderation genehmigt ist, gewährt.

Über die Möglichkeit der Durchführung der Revision nach der angeregten Strafsache ist im Punkt 7 des Befehls{Order} des Finanzministeriums russischer Föderation, das Innenministerium russischer Föderation, ÔÑÁ russische Föderation von 07.12.1999 ¹ 89í/1033/717 “ Über die Behauptung der Lage “ Über die Ordnung der Wechselwirkung{Zusammenarbeit} der Kontrol'no-Revisionsorgane des Finanzenministeriums Russischer Föderation mit der Generalstaatsanwaltschaft Russischer Föderation, dem Ministerium der inneren Sachen{Dinge} Russischer Föderation, Dem föderalen Dienst der Sicherheit Russischer Föderation bei der Bestimmung und die Durchführung der Revisionen (die Prüfungen) ” bezeichnet{begangen}.

Die dokumentale Revision, die in Zusammenhang mit der Strafsache verwirklicht wird, stellt die Nutzung des speziellen Wissens{Kenntnis} auf dem Gebiet der Buchhaltung für das Sammeln der Beweise dar. Sie verwirklicht sich nach der motivierten Verordnung des Rechtsschutzorgans, und auch gemäß Forderung des Staatsanwaltes und prägt sich in der Durchführung der Kontrollhandlungen{Kontrollwirkungen} des Revisors nach der dokumentalen und tatsächlichen Prüfung der Begründetheit der Vollziehung von der Organisation wirtschaftlich und der Finanzoperationen in der revidierten Periode oder die erreichten Ergebnisse ihrer finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit aus.

Die Revision, die in Zusammenhang mit der Untersuchung der Strafsache durchgeführt{geleitet} wird, unterscheidet sich von der gewöhnlichen planmässigen Revision wesentlich aus.

Ein beliebiger gebrauchender Revisor wird ungefähr solche Bestimmung der Revision geben ist eine ununterbrochene dokumentale und tatsächliche Prüfung aller finansovo-wirtschaftlichen Operationen, die von der testbaren Organisation für eine bestimmte Periode vollkommen sind.

In den Lehrbüchern nach den Finanzen kann man und die mehr komplizierten Bestimmungen finden. Aber das Wesen bleibt eine. Bei der Revision prüfen alle Operationen des ökonomischen Subjektes mit der Nutzung aller für es notwendigen Annahmen{Aufnahmen} und der Weisen - von der Verifizierung der auf der Stelle{Ort} existierenden Dokumente{Ausweise} bis zu den entgegenkommenden Prüfungen in den Organisationen, mit denen das testbare Objekt von Finanziellen{finanz-} oder anderen Beziehungen verbunden ist. Es gibt die praktische und technische Möglichkeit, keine ìåëî÷åé, besonders, zu versäumen, vorbei den bedeutenden Operationen nicht zu gehen{durchzunehmen;zu vergehen}, die die Verstöße verbergen können{dürfen}.

Die dokumentalen Revisionen wie die Formen der nachfolgenden Finanzkontrolle haben allgemein für alle Arten{Gestalten} der Kontrolle den Grund{Gründung} seiner{ihrer} Klassifikation. Je nach Organe, die die Prüfung alle Revisionen verwirklichen werden unterschieden auf:

1 âíåâåäîìñòâåííûå (werden von den Organen der staatlichen Finanzkontrolle, zum Beispiel von den Kontrol'no-Revisionsorganen des Finanzministeriums Russlands und seine lokalen Organe, der Rechenkammer{Rechenkrankenzimmer} Russischer Föderation) durchgeführt{geleitet};

2 amtlich (werden von den Organen âíóòðèâåäîìñòâåííîãî der Finanzkontrolle) durchgeführt{geleitet};

3 âíóòðèõîçÿéñòâåííûå (werden von den Revisionskommissionen der gesellschaftlichen Organisationen und der Aktiengesellschaften (die Art. 85 ÔÇ “ Über die Aktiengesellschaften ”)) durchgeführt{geleitet}.

Âíåâåäîìñòâåííûå der Revision verwirklichen sich von den staatlichen Organen und sind, hauptsächlich, auf den Schutz{Verteidigung} der staatlichen Interessen in der Sphäre der Finanzbeziehungen gerichtet. Am öftesten solche Art{Gestalt} der Revisionen verwirklicht sich von den Steuerdiensten. Die Reihe der Faktoren: die Abwesenheit des amtlichen Interesses, der wirtschaftlichen Verbindungen, und auch der Finanziellen{finanz-} und amtlichen Abhängigkeit der Revisoren - erhöht die Effektivität der gegebenen{vorliegenden} Art{Gestalt} der Revisionen wesentlich.

Da wird solche Bestimmung âíåâåäîìñòâåííîé der Revision in die Instruktion “ Über die Ordnung der Durchführung der Revision und die Prüfung von den Kontrol'no-Revisionsorganen des Finanzenministeriums Russischer Föderation ” (óòâ gegeben. Vom Befehl{Order} des Finanzministeriums russischer Föderation) von 14.04.2000 ¹ 42í.

“ Stellt die Revision das System der obligatorischen Kontrollhandlungen{Kontrollwirkungen} nach der dokumentalen und tatsächlichen Prüfung der Gesetzlichkeit und der Begründetheit vollkommen in die revidierte Periode wirtschaftlich und der Finanzoperationen der revidierten Organisation, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} ihrer Reflexion in der Buchhaltung und dem Berichtswesen dar, und auch der Gesetzlichkeit der Handlungen{Wirkungen} des Leiters und des Hauptbuchhalters (der Buchhalter) und anderer Personen{Gesichter}, auf die entsprechend der Gesetzgebung Russischer Föderation und die normativen Taten{Akten} ist die Verantwortung für ihre Verwirklichung eingerichtet. ”

Da die gegebene{vorliegende} Instruktion die Ordnung der Durchführung der Revisionen und der dokumentalen Prüfungen nur von den Kontrol'no-Revisionsorganen des Finanzministeriums russischer Föderation bestimmt, kann man die Schlussfolgerung machen, was auch die gegebene{vorliegende} Bestimmung wird nur auf die Revision, die von diesen Organen durchgeführt{geleitet} wird, bezogen.

So gibt es, in der Dienstordnung der Rechenkammer{Rechenkrankenzimmers} keine Bestimmung, dass solches die komplexe Revision und die thematische Prüfung, die die Kammer{Krankenzimmer} entsprechend dem Gesetz durchführen{leiten} soll. Aber solche Bestimmungen werden meistens in den methodischen Hinweisen nach jenen oder anderen Richtungen der Kontrolle, das heißt, in den inneren Dokumenten{Ausweisen} der Kammer{Krankenzimmers} gegeben.

Weiter werden wir die Ordnung der Durchführung der Revision von den Kontrol'no-Revisionsorganen des Finanzministeriums russischer Föderation untersuchen.

Das Ziel{Zweck} der gegebenen{vorliegenden} Revision - die Verwirklichung der Kontrolle hinter der Beachtung der Gesetzgebung Russischer Föderation bei der Verwirklichung von der Organisation wirtschaftlich und der Finanzoperationen, ihrer Begründetheit, dem Vorhandensein sowohl die Bewegung des Eigentumes als auch der Verpflichtungen, der Nutzung der materiellen und werktätigen Ressourcen entsprechend den genehmigten Normen{Raten}, den Richtsätzen und die Kostenpläne.

Die speziellen Fälle{Zufälle} der Durchführung der Revision sind die thematischen Prüfungen, die von den entsprechenden Organen der vollziehenden Macht innerhalb seinen{ihren} Kompetenzbereiches durchgeführt{geleitet} werden: finanziell{finanz-}, steuer-, zoll-etc.

Eine Hauptaufgabe der Revision ist die Prüfung der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Organisation nach den folgenden Richtungen:

1 Übereinstimmung mit der verwirklichten Tätigkeit der Organisation den Gründungsdokumenten{Gründungsausweisen};

2 Begründetheiten der Rechnungen{Berechnungen} der Budgetbestimmungen und die Erfüllung der Kostenpläne;

3 Nutzungen des Budgetfonds nach der zweckbestimmten Bestimmung;

4 Versorgungen der Unversehrtheit der Geldmittel und der Materialwerte;

5 Begründetheiten der Bildung und die Ausgaben{Verbräuch} staatlich âíåáþäæåòíûõ der Mittel;

6 Beachtungen der Finanzdisziplin und die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Führung der Buchhaltung und der Zusammenstellung des Berichtswesens;

7 Begründetheiten der Operationen mit den Geldmittel und die wertvollen Papiere, der Rechen-und Kreditoperationen;

8 Füllen und die Rechtzeitigkeit der Rechnungen{Berechnungen} mit dem Budget und âíåáþäæåòíûìè von den Fonds{Beständen};

9 Operationen mit den Hauptmitteln, den nicht materiellen Aktivbeständen{Aktiven} und verbunden mit den Investitionen;

10 Rechnungen{Berechnungen} nach der Bezahlung des Werkes{Arbeit} und die übrigen Rechnungen{Berechnungen} mit den physischen Personen;

11 Begründetheiten der erzeugten Kosten, die mit der aktuellen{fliessenden} Tätigkeit verbunden sind, und der Kosten des kapitalen Charakteres;

12 Formierungen der Finanzergebnisse und ihre Verteilung.

Unter den Kontrol'no-Revisionsorganen des Finanzministeriums Russlands werden verstanden: das Departement der staatlichen Finanzkontrolle und des Audites; der föderale Dienst der finansovo-haushaltsmäßigen Überwachung des Finanzministeriums Russlands und ihre territorialen Organe in den Subjekten Russischer Föderation.

Die Hauptverwaltung der föderalen Schatzkammer des Finanzministeriums Russlands und die Verwaltungen{Steuerung} der föderalen Schatzkammer des Finanzministeriums Russlands wirken nach den Subjekten Russischer Föderation mit den Rechtsschutzorganen innerhalb seinen{ihren} Kompetenzbereiches zusammen.

Verwirklichend die dokumentale Revision, richten sich die erwähnten Organe nach der Instruktion “ Über die Ordnung der Durchführung der Revisionen und die Prüfung von den Kontrol'no-Revisionsorganen des Finanzenministeriums Russischer Föderation ”, genehmigt den Befehl{Order} des Finanzministeriums Russlands vom 14. April 2000ã. ¹ 42í, und auch den Verordnungen der Regierung russischer Föderation von 08.04.2004ã. ¹ 198 “ die Fragen Des föderalen Dienstes der finansovo-haushaltsmäßigen Überwachung ” und von 15.06.2004ã. ¹ 278 “ Über die Behauptung der Lage über Den föderalen Dienst der finasovo-haushaltsmäßigen Überwachung ”.

Für die Durchführung der Revision hebt sich die konkrete Person{Gesicht} - der Revisor (oder die Gruppe der Revisoren) heraus. Der Revisor soll ein hochqualifizierter Spezialist, der hat, in der Regel, die höchste ökonomische Bildung und das praktische Dienstalter der Berechnungsarbeit sein. Er soll die Gesetzgebung, die Verordnungen, andere normativen Taten{Akten}, und auch die methodischen Materialien{Stoffe} für die Organisation der Buchhaltung und die Zusammenstellung des Buchhaltungsberichtswesens, die Formen sowohl die Methoden der Buchhaltung als auch der Analyse der wirtschaftlichen Tätigkeit, die Ordnung der Durchführung der dokumentalen Revisionen und der Prüfungen, die Ordnung der Organisation des Dokumentendurchlaufes, der dokumentalen Erledigung und der Reflexion in der Buchhaltung der wirtschaftlichen Mittel und ihrer Bewegung, den Plan und die Korrespondenz der Rechnungen, der Grundlage der Wirtschaft{Ökonomie}, der Organisation der Produktion{Herstellung}, des Werkes{Arbeit} und der Verwaltung{Steuerung}, werktätig, wirtschaftlich und die Steuergesetzgebung wissen{kennen}.

Die Arbeit des Revisors vermutet die Bestimmung seiner Rechte und der Pflichten, der Grenzen der Kontrolltätigkeit, der rechtlichen Verantwortung und das Vorhandensein bei ihm der Methodiken der Prüfung der entsprechenden Subjekte.

Der Revisor ist verpflichtet:

1 das konkrete Programm auf jede Revision mit dem Hinweis der Hauptfragen und der Termine{Fristen} ihrer Ausführung{Erfüllung} zu entwickeln. Bei der Vorbereitung des Programms ist nötig es, die Kostenpläne, die Stellenpläne, die Buchhaltungsberichte{Buchhaltungsabrechnungen} und die Schlüsse{Haft} nach ihnen, die Befehle{Ordern}, die operativen und statistischen Daten, die in anderen Verwaltungen{Steuerungen} und die Abteilungen existieren, die Taten{Akten} der vorhergehenden Revisionen und die Schlüsse{Haft} nach ihnen auszunutzen{zu verwenden}. Das Programm wird vom Vorsitzenden der Kommission (der Revisor) gebildet{zusammengestellt}, wird vom Leiter oder den Stellvertreter des Leiters des Ministeriums behauptet;

2 die dokumentalen Revisionen in der strengen Übereinstimmung mit der geltenden{handelnden} Gesetzgebung, den Instruktionen, den Lagen, die sich auf die Finanztätigkeit und der Buchhaltung beziehen, durchzuführen{zu leiten};

3 nach der Ankunft in die revidierte Organisation die Vollmächte (der Befehl{Order} oder die Verfügung{Anordnung}) auf die Durchführung der Revision vorzulegen;

4, zu streben, dass alle Verstöße je nach ihrem Entdecken entfernt waren. Wenn es unmöglich ist, so bildet der Revisor aufgrund der Tat{Akte}, unter Berücksichtigung der Erklärungen das Projekt{Entwurf} der Vorschläge{Sätze} nach der Beseitigung der gezeigten Mängel im Lauf{Gang} der Revision zusammen und stellt ihn zusammen mit allen Materialien{Stoffen} für die Revision zur Betrachtung dem Leiter, der die Revision ernannte, vor;

5 bei der Revision der zentralisierten Buchhaltung die Prüfungen in den Diensten gerichtlich ïðèñòàâîâ und die notariellen Büros in den Fragen der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Überlassung der entsprechenden Dokumente{Ausweise} durchzuführen{zu leiten} etc.

Revisor haftet für:

6 Nichterfüllungen des Gebäudes, das genehmigt Programm vorgesehen ist;

7 Unvollständigkeit und die Haltlosigkeit der Tatsachen, die in der Tat{Akte} der Revision dargelegt sind;

8 Verheimlichungen der entdeckten Verstöße und der Missbraüche.

Bei der Verheimlichung im Laufe der Revision der Tatsachen des Raubes des Eigentumes und der Geldmittel mittels der Eintragung in die Tat{Akte} der Revision der falschen{unwahren} Nachrichten oder der Korrekturen, die den Inhalt{Erhaltung} der Dokumente{Ausweise} verzerren, kann{darf} der Revisor die strafrechtliche Verantwortlichkeit (zum Beispiel, die Art. 292 das Strafgesetzbuch russischer Föderation - die dienstliche Fälschung etc.) tragen.

Der Revisor ist berechtigt:

1 in den revidierten Organisationen geldliche, Buchhaltungs-und anderen Dokumente{Ausweise}, die sich auf die Prüfung beziehen, das tatsächliche Vorhandensein und die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Nutzung der Geldmittel, der wertvollen Papiere und der Materialwerte zu prüfen;

2 bei den Organen der vollziehenden Macht die Daten, die für die Verwirklichung seiner{ihrer} Funktionen notwendig sind, anzufordern;

3 von amtlichen und materiell - verantwortlichen und anderen Personen{Gesichtern} der revidierten Organisationen der Erklärung (einschließlich schriftlich) in den Fragen, die im Lauf{Gang} der Revision entstehen, zu bekommen;

4, von den Leitern der revidierten Organisationen der obligatorischen Durchführung der Inventur des Eigentumes und der Verpflichtungen bei der Entdeckung der Tatsachen der Räube und der Missbraüche, der Beschädigung des Eigentumes zu fordern, und bei dem Entdecken der Fälschungen, der Fälschungen und anderer Missbraüche die Frage vor den Rechtsschutzorganen über die Beschlagnahme der Dokumente{Ausweise}, die diese Tatsachen bestätigen, zu stellen;

5 ordnungsgemäß für die Teilnahme an der Durchführung der Revisionen und der Prüfungen der Spezialisten anderer Organisationen heranzuziehen;

6, im Laufe der Revisionen und der Prüfungen zusammen mit den Leitern der revidierten Organisationen des Maßes{Maßnahme} nach der Beseitigung der gezeigten Verstöße der Finanztätigkeit und der nicht effektiven Nutzung der Mittel zu übernehmen, und auch die obligatorischen Hinweise über die Beseitigung dieser Verstöße, über den Ersatz des verursachten Schadens und die Heranziehung zur Verantwortung der schuldigen Personen{Gesichter} zu geben;

7 die Vorschläge{Sätz} über die Beschränkung, den Stop oder die Unterbrechung der Finanzierung der revidierten Organisationen bei der Entdeckung der zwecklosen Nutzung des Budgetfonds, und auch im Falle der Nicht-Vorstellung von ihnen der Buchhaltungs- und Finanzdokumente{Buchhaltungs- und Finanzausweise}, die mit der Nutzung dieser Mittel verbunden sind, zu richten;

8 als Ergebnis der Revision und der Prüfung des Vorschlages{Satzes} über die Maßregelung von den Organisationen des Budgetfonds, der nicht nach der zweckbestimmten Bestimmung verbraucht ist, und der Einkommen von ihrer Nutzung beizutragen;

9 für die Fälle{Zufälle} der Entdeckung des Verstoßes der Gesetzgebung, der Tatsachen des Raubes der Geldmittel und der Materialwerte, und auch der Missbraüche, die Frage über die Enthebung von den Arbeiten der Amtspersonen, die an diesen Verstößen schuldig sind, zu stellen, die Materialien{Stoffe} der Revisionen und der Prüfungen in die Rechtsschutzorgane zu übergeben;

10, die höhere Instanzen der revidierten Organisationen über gezeigt in den Lauf{Gang} der Revisionen und der Prüfungen die Verstöße zu informieren und die Frage über die Annahme der Maße{Maßnahmen} nach der Beseitigung dieser Verstöße und ihrer Folgen, und auch der Strafe der schuldigen Personen{Gesichter} zu stellen.

Bei der Durchführung der Kontrol'no-revisionsarbeit vom Revisor verwirklichen sich die nächsten Arten{Gestalten} der Kontrollmaßnahmen{Kontrollveranstaltungen}: die Revision, die Prüfung, das vorläufige{vorhergehende} Studium der Dokumente{Ausweise} auf Initiative oder, gemäß Forderung des Rechtsschutzorgans.

Unter der Prüfung wird die Kontrollhandlung{Kontrollwirkung} nach einem bestimmten Kreis{Ring} der Fragen, dem Grundstück{Bereich}, der Episode der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der revidierten Organisation verstanden.

Unter dem vorläufigen{vorhergehenden} Studium der Dokumente{Ausweise} der revidierten Organisation wird die Prüfung der herausgenommenen oder in der Organisation existierenden Dokumente{Ausweise} mit dem Ziel des Beschlusses der Frage über die Zulänglichkeit oder der dokumentalen Möglichkeit der Durchführung der geplanten{entworfenen} Revision (die Prüfungen) verstanden.

Eine notwendige Bedingung der Organisation der Kontrollmaßnahmen{Kontrollveranstaltungen} ist die ständige{konstante} Wechselwirkung{Zusammenarbeit} rechtschützend und êîíòðîëüíî-íàäçîðíûõ der Organe. Die Realisierung dieser Wechselwirkung{Zusammenarbeit} verwirklicht sich mittels der gegenseitigen Information über die Tatsachen der gezeigten Verstöße in der Sphäre der Wirtschaft{Ökonomie}, der Verwirklichung der Arbeitskontakte und der Erweisung der gegenseitigen Hilfe nach den durchgeführten{geleiteten} Revisionen (die Prüfungen), und auch mittels der Bildung{Schaffung} in den Subjekten der Föderation der interamtlichen Arbeitsgruppen auf der ständigen{konstanten} Grundlage, deren Hauptaufgabe ist die operative Betrachtung aller Fragen der gemeinsamen Handlungen{Wirkungen}.

Wenn die Revision âíåâåäîìñòâåííûìè von den Organen durchgeführt{geleitet} wurde, so unterschreibt die Tat{Akte} nur der Revisor, und der Leiter und der Hauptbuchhalter des Unternehmens lernen die Tat{Akte} nur kennen und bestätigen die gegebene{vorliegende} Tatsache von seinen{ihren} Unterschriften.

Die amtlichen Revisionen verwirklichen sich von den übergeordneten Organisationen.

Auf die Zahl der Mängel der amtlichen Revisionen beziehen:

1 Durchführung der Revision von einem und dem selben Revisor (oder der Gruppe der Revisoren);

2 das Interesse amtliche Revisoren;

3 Abwesenheiten der Plötzlichkeit bei ihrer Durchführung;

4 nicht die Nutzung bei der Durchführung der Revision der Möglichkeit der vorläufigen{vorhergehenden} ökonomischen Analyse;

5 viel zu umfangreiche Programme der dokumentalen Revisionen etc.

Die Tat{Akte} amtlich und âíóòðèõîçÿéñòâåííîé der Revision wird vom Revisor, dem Hauptbuchhalter und den Leiter der revidierten Gliederung{Unterabteilung} unterschrieben.

Âíóòðèõîçÿéñòâåííûå der Revision werden, in der Regel, den Arbeitern der Organisation durchgeführt{geleitet}. Im Punkt 6 der Art. 32 Des föderalen Gesetzes von 08.02.1998 ¹ 14-ÔÇ “ Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften ” ist vorgesehen, dass in den Gesellschaften, die mehr 15 Teilnehmer haben, die Bildung der Revisionskommission oder die Wahl des Revisors obligatorisch ist. Ein Mitglied{Glied} der Revisionskommission (der Revisor) kann{darf} die Person{Gesicht}, die nicht der Teilnehmer der Gesellschaft ist, sein.

Vom Statut der mit beschränkter Haftung Gesellschaft kann{darf} die Erfüllung der Funktionen der Revisionskommission vom Wirtschaftsprüfer, der nicht von den Eigentumsinteressen mit der Gesellschaft verbunden ist, den Mitgliedern{Gliedern} des Betriebsrates (der Aufsichtsrat) der Gesellschaft, mit der Person{Gesicht}, die die Funktionen des individuellen vollziehenden Organes der Gesellschaft verwirklicht, den Mitgliedern{Gliedern} des kollegialen vollziehenden Organes der Gesellschaft und die Teilnehmer der Gesellschaft vorgesehen sein.

In den Aktiengesellschaften ist die Ordnung der Tätigkeit der Revisionskommission (der Revisor) in der Art. 85 Des föderalen Gesetzes von 26.12.1995 N 208-ÔÇ “ Über die Aktiengesellschaften ” eingerichtet. Die Vollversammlung der Aktionäre behauptet die Lage über den Revisor (die Revisionskommission), in dem sich den Status, den Bestand{Zusammensetzung}, die Funktionen, die Vollmächte der Revisionskommission, die Ordnung der Tätigkeit und der Beziehungen mit anderen Verwaltungsorganen von der Gesellschaft klären.

Die Revisionskommission verwirklicht die regelmäßigen Prüfungen sowohl die Revisionen der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit als auch der aktuellen{fliessenden} Dokumentation der Gesellschaft nicht seltener eines Males in das Jahr. Die Prüfungen können{dürfen} im Auftrag der Versammlung der Aktionäre, des Betriebsrates, die Aktionäre, die insgesamt nicht weniger als 10 % üblicher Aktien besitzen, und auch auf Initiative der Kommission durchgeführt{geleitet} werden.

Die Revisionskommission verwirklicht:

1 Prüfung der Gesetzlichkeit der im Namen der Gesellschaft abgeschlossenen Verträge, der begangenen Geschäfte, der Rechnungen{Berechnungen} mit den Kontrahenten;

2 Analysen der Übereinstimmung der Führung der Buchhaltungs-und statistischen Inventur{Registratur} den existierenden normativen Lagen;

3 Prüfung der Beachtung in ôèíàíñîâî - wirtschaftlich und der Produktionstätigkeit der eingerichteten Normen{Raten}, der Richtsätze, der Regeln, ÃÎÑÒîâ, der technischen Bedingungen etc.;

4 Analysen der Finanzlage der Gesellschaft, seiner Zahlungsfähigkeit, der Liquidität der Aktivbestände{Aktive}, des Verhältnisses eigen und der Leihmittel;

5 Entdeckungen der Reserven der Verbesserung des ökonomischen Zustandes und die Herstellung{Produktion} der Empfehlungen für die Verwaltungsorgane von der Gesellschaft;

6 Prüfung der Rechtzeitigkeit und der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zahlungen den Lieferanten der Produktion, der Arbeiten, der Dienstleistungen, der Zahlungen in das Budget, der Anrechnungen und der Auszahlungen der Dividenden, der Prozente nach den Obligationen, der Begleichung der übrigen Verpflichtungen;

7 Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zusammenstellung der Gleichgewichte{Bilanzen} der Gesellschaft, der Rechnungsdokumentation für die Steuerinspektion, der statistischen Organe, der Organe der staatlichen Verwaltung{Steuerung};

8 Prüfung der Machtbefugnis der Beschlüsse, die vom Betriebsrat und der Regierung{Vorstand} übernommen sind, ihre Übereinstimmungen mit dem Statut der Gesellschaft und den Beschlüssen der Versammlung der Aktionäre;

9 Analysen der Beschlüsse der Versammlung der Aktionäre, tragen die Vorschläge{Sätz} nach ihrer Veränderung bei den Divergenzen{Verschiedenheiten} mit der Gesetzgebung und die normativen Taten{Akten} der Ministerien und der Ämter bei.

Die Revisionskommission ist zwecks der gehörigen Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen berechtigt:

1, von den Verwaltungsorganen von der Gesellschaft, seiner Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste, der Amtspersonen alle angeforderten Dokumente{Ausweise}, die für die Arbeit die Materialien{Stoffe} notwendig sind, zu bekommen, deren Studium entspricht den Funktionen und den Vollmächten der Revisionskommission. Die erwähnten Dokumente{Ausweise} sollen der Revisionskommission im Laufe von fünf Tagen nach ihrer schriftlichen Anfrage vorgestellt sein;

2, von den bevollmächtigten Personen{Gesichtern} der Einberufung der Sitzungen der Regierung{Vorstands}, des Betriebsrates, der Versammlung der Aktionäre für die Fälle{Zufälle} zu fordern, wenn die Entdeckung der Verstöße in ïðîèçâîäñòâåííî - die wirtschaftliche, Finanzielle{finanz-}, rechtliche Tätigkeit oder die Bedrohung der Interessen der Gesellschaft den Beschluss in den Fragen, die sich im Kompetenzbereich der gegebenen{vorliegenden} Verwaltungsorgane von der Gesellschaft befinden, fordert;

3, die Versammlung der Aktionäre für die Fälle{Zufälle} zusammenzurufen, wenn sich die Verstöße in ïðîèçâîäñòâåííî - die wirtschaftliche, Finanzielle{finanz-}, rechtliche Tätigkeit zeigen ist oder die Bedrohung der Interessen der Gesellschaft;

4 die persönliche Erklärung von den Arbeitern der Gesellschaft, einschließlich beliebigen Amtspersonen, in den Fragen, die sich im Kompetenzbereich der Revisionskommission befinden, zu fordern;

5 auf der vertragsmäßigen Grundlage zu seiner{ihrer} Arbeit der Spezialisten, die nicht der Planstellen in der Gesellschaft einnehmen, heranzuziehen;

6 vor den leitenden Organen der Gesellschaft, seiner Gliederungen{Unterabteilungen} und der Dienste die Frage über die Verantwortung der Arbeiter der Gesellschaft, einschließend der Amtspersonen, im Falle des Verstoßes von ihnen der Lagen, der Regeln, der Instruktionen, die von der Gesellschaft übernommen sind, zu stellen.

Bei der Durchführung der Prüfungen sind die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission verpflichtet, alle Dokumente{Ausweise} und die Materialien{Stoffe}, die sich auf den Gegenstand{Fach} der Prüfung beziehen, zu studieren. Die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission haften für die falschen Schlüsse{Haft}, deren Maß{Maßnahme} sich von der Versammlung der Aktionäre klärt.

Wenn im Laufe von der Laufzeit der ihm gewährten Vollmächte das Mitglied{Glied} der Revisionskommission die Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen einstellt, ist er verpflichtet, darüber den Betriebsrat für einen Monat{Mond} bis zu der Unterbrechung der Arbeit die Revisionskommission mitzuteilen. In diesem Fall verwirklicht die Versammlung der Aktionäre in der nächsten Sitzung den Ersatz des Mitgliedes{Gliedes} der Revisionskommission.

Die Revisionskommission ist verpflichtet:

1 rechtzeitig bis zu der Nachricht der Versammlung der Aktionäre, des Betriebsrates, der Regierung{Vorstands} die Ergebnisse der Revisionen und der Prüfungen in der Form der schriftlichen Berichte{Abrechnungen}, der schriftlichen Berichte, der Mitteilungen in den Sitzungen der Verwaltungsorgane von der Gesellschaft hinzuführen;

2, das Handelsgeheimnis, zu befolgen, die Nachrichten, die konfidentiell, nicht auszuplaudern sind, zu denen die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission den Zugriff bei der Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Funktionen haben;

3 von den bevollmächtigten Organen der Einberufung der außerordentlichen Versammlung der Aktionäre im Falle der Entstehung der realen Bedrohung der Interessen der Gesellschaft zu fordern.

Die Revisionskommission stellt in den Betriebsrat nicht später als zehn Tage bis zu der jährlichen Versammlung der Aktionäre den Bericht{Abrechnung} als Ergebnis der jährlichen Prüfung entsprechend den Regeln sowohl die Ordnung der Führung des Finanzberichtswesens als auch der Buchhaltung vor.

Nach den Gründen{Gründungen} der Bestimmung der Revision werden auf planmässig und ausserplanmässig geteilt.

Die planmässigen Revisionen verwirklichen sich nach dem genehmigten vom Leiter im Voraus Plan (die grafische Darstellung) für die Organisation der Prüfung ïîäêîíòðîëüíû der Organisationen im Laufe von einem bestimmten Termin{Frist} (1 Mal im Laufe von einem oder zwei Jahren). Insbesondere ist aktionär-(die Art. 85 ÔÇ “ Über die Aktiengesellschaften ” verpflichtet) die Revision seiner{ihrer} finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit nicht seltener eines Males in das Jahr durchzuführen{zu leiten}. Die Revisionen der Gliederungen{Unterabteilungen}, die auf dem republikanischen Budget - nicht seltener eines Males in zwei Jahre bestehen.

Die planmässigen Revisionen sind, vor allem, für die übergeordneten Organisationen charakteristisch{charaktervoll}, die die Revisionsarbeit in den untergeordneten Organisationen planen. Vor ihnen kosten{stehen} die Aufgaben der Prüfung der Gesetzlichkeit der wirtschaftlichen Operationen, der Beachtung der Finanzdisziplin, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Errichtung{Aufführung} der Buchhaltung, seiner Richtigkeit{Glaubwürdigkeit}, der Qualität der Dokumente{Ausweise}. Bei der Bestimmung der planmässigen Revision stammt der Leiter aus der wirtschaftlichen Zweckmäßigkeit, und auch aus dem Streben die Hilfe der revidierten Organisation zu leisten. Die planmässigen Revisionen werden auch in Zusammenhang mit der Pflicht der übergeordneten Organisation ernannt, die Tätigkeit der untergeordneten Unternehmen zu überwachen.

Die ausserplanmässigen Revisionen verwirklichen sich plötzlich. Am öftesten solche Art{Gestalt} der Revision wird von den Kontrol'no-Revisionsorganen bei Vorhandensein von den Tatsachen über die Missbraüche und die Verstöße der Finanzdisziplin, und auch auf Initiative der Rechtsschutzorgane und bei den außergewöhnlichen Umständen durchgeführt{geleitet}.

Es ist nötig, zu bezeichnen{zu begehen}, dass sich die planmässigen amtlichen Revisionen durch die niedrige Effektivität unterscheiden{auszeichnen}, sie zeigen, in der Regel, selten die ernsten Missbraüche in der testbaren Organisation, und hauptsächlich werden, von der Konstatierung der unbedeutenden Mängel begrenzt. Meistens wird es von der gemeinsamen Arbeit des Revisors und der revidierten Personen{Gesichter}, den wirtschaftlichen Verbindungen erklärt etc.

In den Aktiengesellschaften âíóòðèõîçÿéñòâåííûå die ausserplanmässigen Revisionen werden von der Revisionskommission laut der schriftlichen Anfrage der Besitzer nicht weniger 10 % der üblichen Aktien der Gesellschaft oder der Mehrheiten der Mitglieder{Glieder} des Betriebsrates durchgeführt{geleitet}.

Die Revision des Eingangs{Eintritts} und der Ausgabe{Verbrauches} der Mittel des föderalen Budgets, der Nutzung âíåáþäæåòíûõ der Mittel, der Einkommen vom Eigentum (einschließlich von den wertvollen Papieren), sich befindend in das föderale Eigentum, in den föderalen Organen der vollziehenden Macht, die Organe der staatlichen Macht der Subjekte Russischer Föderation, die Organe der lokalen Selbstverwaltung und die Organisationen beliebigen Eigentumsformen, verwirklicht sich wie in planmässig, als auch die ausserplanmässige Ordnung.

Nach dem Umfang der Revision können{dürfen} voll sein, wenn alle Seiten der wirtschaftlichen Tätigkeit und unvollständig geprüft werden, wenn der Prüfung die abgesonderten Arten{Gestalten} der wirtschaftlichen Operationen untergezogen werden. Zum Beispiel, nur die kassen-oder Kreditoperation.

Je nach der Fülle der Erfassung der testbaren Dokumentation unterscheiden die ununterbrochenen, stichprobenartigen und kombinierten Revisionen.

Bei der ununterbrochenen Revision wird jedes Dokument{Ausweis}, das für die testbare wirtschaftliche Operation zutrifft, geprüft. Bei stichprobenartig - werden die abgesonderten Dokumente{Ausweise} geprüft. In der Praxis führen{leiten} gerade die stichprobenartigen Revisionen am öftesten durch. Die kombinierte Weise sieht die Prüfung der abgesonderten Gruppen der Dokumente{Ausweise} von der ununterbrochenen Methode, und einiger - stichprobenartig vor.

Nach dem Bestand{Zusammensetzung} der Revisionsgruppe der Revision können{dürfen} buchhaltungs-und komplex sein, das heißt wenn werden im Falle der Notwendigkeit andere Spezialisten (òîâàðîâåäû, die Technologen, die Ökonome etc.) herangezogen.

Nach der Häufigkeit der Kontrollhandlungen{Kontrollwirkungen} der Revision werden auf primär, zusätzlich und nochmalig unterteilt.

Auf die Durchführung jeder Revision den vor ihr teilnehmenden Arbeitern wird die spezielle Bescheinigung{Ausweis} ausgestellt, die vom Leiter des Kontrol'no-Revisionsorganes, das die Revision ernannte, unterschrieben wird, oder der Person{Gesicht}, ihm bevollmächtigt, und wird von der Presse{Druck} des erwähnten Organes versichert.

Die Arbeiter des Kontrol'no-Revisionsorganes sollen die ständigen{konstanten} Dienstausweise des eingerichteten Musters auch haben. Wenn sie auch ständig wohnen verwirklichen seine{ihre} Berufspflichten außer dem Sitz dieses Organes, für die Ausnahmefälle{Ausnahmezufälle} (bedeutend óäàëåííîñòü, die ungünstigen Wetterbedingungen usw.) laut Vereinbarung mit dem Organ, das sich mit der Bitte zu leiten die Revision wendete, wird ihre Durchführung nach ihren Dienstausweisen mit der nachfolgenden Erledigung ordnungsgemäß zugelassen.

Die Termine{Fristen} der Durchführung der Revision, den Bestand{Zusammensetzung} der Revisionsgruppe und ihr Leiter (der Kontrolleur - Revisor) klären sich vom Leiter des Kontrol'no-Revisionsorganes unter Berücksichtigung des Umfanges der bevorstehenden Arbeiten, die aus den konkreten Aufgaben der Revision und der Besonderheiten der revidierten Organisation folgen, und, in der Regel, können{dürfen} nicht 45 Kalendertage übertreten.

Die Verlängerung ursprünglich des eingerichteten Termines{Frist} der Revision verwirklicht sich vom Leiter des Kontrol'no-Revisionsorganes nach dem motivierten Beschluss des Leiters der Revisionsgruppe (der Kontrolleur - Revisor).

Die konkreten Fragen der Revision klären sich vom Programm oder das Verzeichnis der Hauptfragen der Revision.

Das Programm der Revision schließt ihr Thema, die Periode ein, die die Revision, das Verzeichnis der Hauptobjekte und der Fragen, die der Revision unterliegen, erfassen soll, und wird vom Leiter des Kontrol'no-Revisionsorganes behauptet.

Der Zusammenstellung des Programms der Revision und ihrer Durchführung soll die Vorbereitungsperiode vorangehen, in dessen Lauf{Gang} die Teilnehmer der Revision verpflichtet sind, notwendige gesetzgebenden und anderen normativen rechtlichen Taten{Akten}, die Rechnungs-und statistischen Daten, andere existierenden Materialien{Stoffe}, die die finansovo-wirtschaftliche Tätigkeit der unterliegenden Revision der Organisation charakterisieren, zu studieren.

Der Leiter der Revisionsgruppe bis zum Anfang der Revision macht ihre Teilnehmer mit dem Inhalt{Erhaltung} des Programms der Revision bekannt und verteilt die Fragen und die Grundstücke{Bereiche} der Arbeit zwischen ihren Vollziehern.

Das Programm der Revision im Lauf{Gang} ihrer Durchführung unter Berücksichtigung des Studiums der notwendigen Dokumente{Ausweise}, der Rechnungs-und statistischen Daten, anderer Materialien{Stoffe}, die die revidierte Organisation charakterisieren, kann{darf} geändert sein und ist ergänzt.

Der Leiter der Revisionsgruppe (der Kontrolleur - Revisor) soll dem Leiter der revidierten Organisation die Bescheinigung{Ausweis} auf das Recht der Durchführung der Revision vorlegen, ihn in die Hauptaufgaben einzuführen, die vor der Revision teilnehmenden Arbeiter vorzustellen, die planmäßig - technischen Fragen der Durchführung der Revision zu entscheiden und den Arbeitsplan zu bilden.

Gemäß Forderung des Leiters der Revisionsgruppe (der Kontrolleur - Revisor) bei der Entdeckung der Tatsachen des Missbrauchs oder der Beschädigung des Eigentumes ist der Leiter der revidierten Organisation entsprechend der geltenden{handelnden} Gesetzgebung verpflichtet, die Durchführung der Inventur der Geldmittel und der Materialwerte zu organisieren. Das Datum der Durchführung und die Grundstücke{Bereiche} (der Umfang) werden die Inventuren vom Leiter der Revisionsgruppe (der Kontrolleur - Revisor) laut Vereinbarung mit dem Leiter der revidierten Organisation aufgestellt{eingeführt}.

Die Revision der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Organisation wird mittels der Verwirklichung durchgeführt{geleitet}:

1 Prüfungen Gründungs-, Registrierungs-, planmässigen, Rechnungs-, Buchhaltungs-und anderen Dokumente{Ausweise} nach der Form und dem Inhalt{Erhaltung} zwecks der Errichtung{Feststellung} der Gesetzlichkeit und der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der erzeugten Operationen;

2 Prüfungen der tatsächlichen Übereinstimmung der vollkommenen Operationen äåííûì der primären Dokumente{Ausweise}, darin der Zähle nach den Tatsachen des Erhaltens und den Ausgaben der in sie erwähnten Geldmittel und der Materialwerte, der tatsächlich erfüllten Arbeiten (die geleisteten Dienstleistungen) und dgl.m.;

3 Organisationen entsprechend der geltenden{handelnden} Gesetzgebung Russlands der Durchführung der entgegenkommenden Prüfungen des Eingangs{Eintritts} und der Ausgabe{Verbrauch} der Mittel des föderalen Budgets, der Nutzung âíåáþäæåòíûõ der Mittel, der Einkommen vom Eigentum, das sich im föderalen Eigentum befindet, des Vergleiches der in die revidierte Organisation existierenden Aufzeichnungen, der Dokumente{Ausweise} und der Daten mit den entsprechenden Aufzeichnungen, den Dokumenten{Ausweisen} und die Daten, die sich in jene Organisationen befinden, von denen bekommen sind oder die sind die Geldmittel, die Materialwerte und die Dokumente{Ausweise} ausgestellt. Das Kontrol'no-Revisionsorgan wendet sich bei Notwendigkeit der Durchführung der entgegenkommenden Prüfungen in den Organisationen, die am Territorium{Gebiet} anderer Subjekte Russischer Föderation gelegen{angeordnet;vorhanden} werden, in dieser Frage in êîíòðîëüíî-íàäçîðíûå die Organe des Finanzministeriums Russlands in den entsprechenden Subjekten der Föderation, die verpflichtet sind, in die kürzesten Termine{Fristen} die Durchführung der entgegenkommenden Prüfungen und die Richtung der Materialien{Stoffe} der Prüfungen dem Kontrol'no-Revisionsorgan zu gewährleisten, auf Bitte dessen die Prüfungen erzeugt bin. Dabei sollen in îáðàùåíèÿõ die vollen Benennungen der Organisationen und èäåíòèôèêàöèîííûå der Nummer{Zimmers} der Steuerzahler (ÈÍÍ) erwähnt sein, in die man die entgegenkommenden Prüfungen, ihre juristischen Adressen, die Telefone, der Rechnung in den Institutionen{Gründungen} der Bank, und auch das Verzeichnis der Fragen, die der Prüfung unterliegen, beitragen muß;

4 Organisationen der Prozeduren der tatsächlichen Kontrolle hinter dem Vorhandensein sowohl die Bewegung der Materialwerte als auch der Geldmittel, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Formierung der Kosten, der Fülle îïðèõîäîâàíèÿ der Produktion, der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Umfänge der erfüllten Arbeiten und der geleisteten Dienstleistungen, einschließlich mit der Heranziehung ordnungsgemäß der Spezialisten anderer Organisationen, der Versorgung der Unversehrtheit der Geldmittel und der Materialwerte mittels der Organisation der Durchführung der Inventuren, der Kontrollstarts des Rohstoffs und der Materialien{Stoffe} in die Produktion{Herstellung}, der Kontrollanalysen des Rohstoffs, der Materialien{Stoffe} und der Fertigware, der Kontrollarbeiten îáìåðîâ der erfüllten Arbeitsumfänge, der Expertisen und dgl.m.;

5 Prüfungen der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Reflexion der erzeugten Operationen in der Buchhaltung und dem Berichtswesen, einschließlich der Beachtung der eingerichteten Ordnung der Führung der Inventur{Registratur}, der Gegenüberstellung der Aufzeichnungen in den Register der Buchhaltung mit den Daten der primären Dokumente{Ausweise}, der Gegenüberstellung der Kennziffern{Ergebnisse} des Berichtswesens mit den Daten der Buchhaltung, der arithmetischen Prüfung der primären Dokumente{Ausweise};

6 Prüfungen der Nutzung und die Unversehrtheiten des Budgetfonds, der Mittel staatlich âíåáþäæåòíûõ der Fonds{Bestände} und anderer staatlichen Mittel, der Einkommen vom Eigentum, das sich im Staatseigentum befindet;

7 Prüfungen für die notwendigen Fälle{Zufälle} der Organisation und die Zustände inner (amtlich) der Kontrolle.

Die Teilnehmer der Revisionsgruppe (der Kontrolleur - Revisor) ausgehend von dem Programm der Revision, bestimmen die Notwendigkeit und die Möglichkeit der Anwendung jene oder anderen Revisionshandlungen{Revisionswirkungen}, der Annahmen{Aufnahmen} und der Weisen des Erhaltens der Information, der analytischen Prozeduren, des Umfanges des Auszuges der Daten aus der testbaren Gesamtheit, die die sichere Möglichkeit der Gebühr{Sammelns} der geforderten Nachrichten und der Beweise gewährleistet.

Der Leiter der revidierten Organisation ist verpflichtet, die gehörigen Bedingungen für die Durchführung von den Teilnehmern der Revisionsgruppe (der Kontrolleur - Revisor) der Revision - zu schaffen, den notwendigen Raum{Unterbringung}, îðãòåõíèêó, der Dienstleistung der Verbindung, der Kanzleizugehörigkeit zu gewähren, mit den maschinegeschriebenen Arbeiten und dgl.m zu gewährleisten.

Im Falle der Absage{Verzichts} von den Arbeitern der revidierten Organisation, die notwendigen Dokumente{Ausweise} oder die Entstehungen anderer Hindernise, die nicht zu leiten die Revision zulassen, zu gewähren, der Leiter der Revisionsgruppe (der Kontrolleur - Revisor), und für die notwendigen Fälle{Zufälle} teilt der Leiter des Kontrol'no-Revisionsorganes über diese Tatsachen in das Organ mit, im Auftrag dessen die Revision durchgeführt{geleitet} wird.

Bei der Abwesenheit oder der Zerrüttung der Buchhaltung in der revidierten Organisation vom Leiter die Revisionsgruppen (der Kontrolleur - Revisor) wird darüber die entsprechende Tat{Akte} gebildet{zusammengestellt} und wird dem Leiter des Kontrol'no-Revisionsorganes berichtet. Letzt richtet dem Leiter der revidierten Organisation und (oder) zur übergeordneten Organisation oder dem Organ, das die allgemeine Führung{Anleitung} von der Tätigkeit der revidierten Organisation verwirklicht, die schriftliche Anordnung über die Wiederherstellung der Buchhaltung in der testbaren Organisation. Die weitere Durchführung der Revision ist nur nach der Wiederherstellung in der revidierten Organisation der Buchhaltung möglich.

Der Leiter des Kontrol'no-Revisionsorganes bestimmt nach der Überlassung der Materialien{Stoffe} der Revision rechtzeitig nicht mehr als 10 Kalendertage die Ordnung ihrer Realisierung. Als Ergebnis der geleiteten Revision der geprüften Organisation wird die Vorstellung{Darstellung} für die Annahme der Maße{Maßnahmen} nach der Abstellung der gezeigten Verstöße, des zurückerstatteten dem Staat verursachten Schadens und der Heranziehung zur Verantwortung der schuldigen Personen{Gesichter} gerichtet.

In der Praxis sind die nächsten Weisen der Kontrolle hinter der Ausführung{Erfüllung} der Vorstellung{Darstellung} als Ergebnis der dokumentalen Revision produziert:

1) Die Anforderung bei der revidierten Organisation der schriftlichen Information über die Beseitigung der in der Tat{Akte} bezeichneten{begangenen} revision der Mängel und der Annahme der entsprechenden Maße{Maßnahmen} zu schuldig,

2) Die Richtung in die Organisation, wo sich die Revision, die prüft, verwirklichte, der dem Initiator der Revision über die Ergebnisse nach der Beseitigung der von der Revision bezeichneten{begangenen} Mängel von der schriftlichen Tat{Akte} oder die dienstliche Mitteilung berichtet.

Die Organisation der Kontrolle hinter der Ausführung{Erfüllung} der Vorstellung{Darstellung} als Ergebnis der Revision, die im Rahmen der Finanzkontrolle durchgeführt{geleitet} wird, nicht nur die Schlußetappe der Prüfmaßnahmen{Prüfveranstaltungen}, sondern auch das wichtige Grundstück{Bereich} der Kontrol'no-revisionsarbeit, das zur termingemäßen Beseitigung der gezeigten Mängel beiträgt und trägt zur Effektivität der wirtschaftlichen Tätigkeit bei.

Zuführend die Ergebnisse des Paragrafen, muß man nächst bezeichnen{begehen}:

In den modernen{gegenwärtigen} Bedingungen ist die Revision wie die Kontrollmaßnahme{Kontrollveranstaltung} in der Finanzsphäre sehr breit gefordert, was in vielen gesetzgebenden und normativno-rechtlichen Taten{Akten} fixiert ist.

Je nach dem Organ, das die Revision durchführt{leitet}, kann{darf} ihre Bestimmung etwas ändern{tauschen}. Aber das Wesen einer beliebigen Revision bleibt eine. Bei der Revision prüfen alle Operationen des ökonomischen Subjektes mit der Nutzung aller für es notwendigen Annahmen{Aufnahmen} und der Weisen - von der Verifizierung der auf der Stelle{Ort} existierenden Dokumente{Ausweise} bis zu den entgegenkommenden Prüfungen in den Organisationen, mit denen das testbare Objekt von Finanziellen{finanz-} oder anderen Beziehungen verbunden ist. Es gibt die praktische und technische Möglichkeit, keine ìåëî÷åé, besonders, zu versäumen, vorbei den bedeutenden Operationen nicht zu gehen{durchzunehmen;zu vergehen}, die die Verstöße verbergen können{dürfen}.

Die dokumentalen Revisionen wie die Formen der nachfolgenden Finanzkontrolle haben allgemein für alle Arten{Gestalten} der Kontrolle den Grund{Gründung} seiner{ihrer} Klassifikation. Je nach Organe, die die Prüfung alle Revisionen verwirklichen werden unterschieden auf:

1 âíåâåäîìñòâåííûå (werden von den Organen der staatlichen Finanzkontrolle, zum Beispiel êîíòðîëüíî-íàäçîðíûìè von den Organen des Finanzministeriums Russlands und seine lokalen Organe, der Rechenkammer{Rechenkrankenzimmer} Russischer Föderation) durchgeführt{geleitet};

2 amtlich (werden von den Organen âíóòðèâåäîìñòâåííîãî der Finanzkontrolle) durchgeführt{geleitet};

3 âíóòðèõîçÿéñòâåííûå (werden von den Revisionskommissionen der gesellschaftlichen Organisationen und der Aktiengesellschaften (die Art. 85 ÔÇ “ Über die Aktiengesellschaften ”)) durchgeführt{geleitet}.

Âíåâåäîìñòâåííûå der Revision verwirklichen sich von den staatlichen Organen und sind, hauptsächlich, auf den Schutz{Verteidigung} der staatlichen Interessen in der Sphäre der Finanzbeziehungen gerichtet. Am öftesten solche Art{Gestalt} der Revisionen verwirklicht sich von den Steuerdiensten.

Die amtlichen Revisionen verwirklichen sich von den übergeordneten Organisationen.

Âíóòðèõîçÿéñòâåííûå der Revision werden, in der Regel, den Arbeitern der Organisation durchgeführt{geleitet}. Im Punkt 6 der Art. 32 Des föderalen Gesetzes von 08.02.1998 ¹ 14-ÔÇ “ Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften ” ist vorgesehen, dass in den Gesellschaften, die mehr 15 Teilnehmer haben, die Bildung der Revisionskommission oder die Wahl des Revisors obligatorisch ist. Ein Mitglied{Glied} der Revisionskommission (der Revisor) kann{darf} die Person{Gesicht}, die nicht der Teilnehmer der Gesellschaft ist, sein.

Vom Statut der mit beschränkter Haftung Gesellschaft kann{darf} die Erfüllung der Funktionen der Revisionskommission vom Wirtschaftsprüfer, der nicht von den Eigentumsinteressen mit der Gesellschaft verbunden ist, den Mitgliedern{Gliedern} des Betriebsrates (der Aufsichtsrat) der Gesellschaft, mit der Person{Gesicht}, die die Funktionen des individuellen vollziehenden Organes der Gesellschaft verwirklicht, den Mitgliedern{Gliedern} des kollegialen vollziehenden Organes der Gesellschaft und die Teilnehmer der Gesellschaft vorgesehen sein.

Nach dem Umfang der Revision können{dürfen} voll sein, wenn alle Seiten der wirtschaftlichen Tätigkeit und unvollständig geprüft werden, wenn der Prüfung die abgesonderten Arten{Gestalten} der wirtschaftlichen Operationen untergezogen werden. Zum Beispiel, nur die kassen-oder Kreditoperation.

Je nach der Fülle der Erfassung der testbaren Dokumentation unterscheiden die ununterbrochenen, stichprobenartigen und kombinierten Revisionen.

Nach dem Bestand{Zusammensetzung} der Revisionsgruppe der Revision können{dürfen} buchhaltungs-und komplex sein, das heißt wenn werden im Falle der Notwendigkeit andere Spezialisten (òîâàðîâåäû, die Technologen, die Ökonome etc.) herangezogen.

Nach der Häufigkeit der Kontrollhandlungen{Kontrollwirkungen} der Revision werden auf primär, zusätzlich und nochmalig unterteilt.



































Das Oberhaupt{Kapitel} 2. Das Audit wie die Form der Finanzkontrolle.

1. Der Begriff, die Arten{Gestalten} und die Organisation des Audites.

Das Institut des unabhängigen Audites - die in unserem Land neue Form der Organisation der Finanzkontrolle hinter der finansovo-wirtschaftlichen und kommerziellen Tätigkeit der Organisationen und der Institutionen{Gründungen}, die auf der gebührenpflichtigen Grundlage verwirklicht werden.

Es existiert die Menge der Bestimmungen des Audites - einige von ihnen sind in den offiziellen normativen Dokumenten{Ausweisen} fixiert, wie international, als auch national, andere Bestimmungen von den Spezialisten auf dem Gebiet des Audites gegeben werden.

Das Audit kann{darf} wie die unabhängigen Wirtschaftsprüfer (die wirtschaftsprüferischen Firmen oder die individuellen Wirtschaftsprüfer habend entsprechend das Zeugnis und die Lizenz), als auch den inneren Wirtschaftsprüfern (die Mitarbeiter, die Organisationen, die sich untergeordneten der Führung{Anleitung} des Unternehmens und im Staat{Bestand} des Unternehmens) befinden, durchgeführt werden{geleitet werden}.

Die Bestimmung des unabhängigen Audites ist vom Föderalen Gesetz von 07.08.2001 gegeben{vorliegend}. ¹ 119-ÔÇ (ðåä. Von 30.12.2001) “ Über die wirtschaftsprüferische Tätigkeit ” (mit den nachfolgenden Veränderungen und die Ergänzungen) (weiter - das Gesetz des Audites) und anderen föderalen entsprechend ihm übernommenen Gesetzen, die die Beziehungen anpassen, entstehend bei der Verwirklichung der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit.

Entsprechend diesem Gesetz unter der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit, dem Audit wird die Unternehmertätigkeit nach der unabhängigen Prüfung der Organisationen und der individuellen Unternehmer verstanden.

Im Gesetz die wirtschaftsprüferische Tätigkeit und das Audit werden der Schiffskoch des Begriffes äquivalent gedeutet. Doch, rechnen A.D.Sheremet und V.P.Sujts dass es nicht so.

Nach ihrer Meinung, stellt die wirtschaftsprüferische Tätigkeit die Unternehmertätigkeit nach der Durchführung eigentlich{wirklich} des Audites und der Erweisung der ihn begleitenden Arbeiten und der Dienstleistungen dar.

Seinerseits, ist das Audit eine unabhängige Prüfung buchhaltungs-(finanziell{finanz-}) des Berichtswesens mit dem Ziel des Ausdruckes der Meinung über die Stufe der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} diesen Berichtswesens.

Entsprechend dem Gesetz der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit, das Ziel{Zweck} des Audites - der Ausdruck der Meinung über die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens àóäèðóåìûõ der Personen{Gesichter} und die Übereinstimmung etwa die Führung der Buchhaltung der Gesetzgebung Russischer Föderation.

Dabei wird unter der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} des Berichtswesens die Stufe der Genauigkeit der Daten finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens verstanden. Es ermöglicht dem Benutzer diesen Berichtswesens aufgrund ihrer gegeben{vorliegend}, die richtigen{korrekten} Schlussfolgerungen über die Ergebnisse der wirtschaftlichen Tätigkeit zu machen, die Finanz-und Eigentumslage àóäèðóåìûõ der Personen{Gesichter} und, die begründeten sich diese Schlussfolgerungen stützenden Beschlüsse zu übernehmen, die schließlich, nur ein Ausdruck der Meinung der wirtschaftsprüferischen Organisationen und der Wirtschaftsprüfer über die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens àóäèðóåìûõ der Personen{Gesichter} werden.

Die Buchhaltung stellt das geregelte System der Gebühr{Sammelns}, der Registrierung und der Verallgemeinerung der Information im Geldäquivalent über das Eigentum, die Verpflichtungen der Organisationen und ihre Bewegung mittels der ununterbrochenen, stetigen und dokumentalen Inventur{Registratur} aller wirtschaftlichen Operationen (der Artikel{Posten} 1 ÔÇ “ Über die Buchhaltung ”) dar.

Die Autoren der Arbeiten auf dieses Thema dehnen den Begriff der Ziele{Zweckes} des äusserlichen Audites, nach ihrer Meinung es aus:

1 Prüfung und die Bestätigung der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Kennziffern{Ergebnisse} der Berichte{Abrechnungen} oder die Konstatierung ihrer Unglaubwürdigkeit;

2 Kontrollen über die Beachtung der Gesetzgebung und der normativen Dokumente{Ausweise}, die anpassen korrigierte der Führung der Inventur{Registratur} und die Zusammenstellung des Berichtswesens, die Methodologie der Einschätzung der Aktivbestände{Aktive}, der Verpflichtungen und des eigenen Kapitals;

3 Prüfungen der Fülle, der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} und der Genauigkeit der Reflexion in der Inventur{Registratur} und dem Berichtswesen der Kosten, der Einkommen und der Finanzergebnisse der Tätigkeit der Organisation für die testbare Periode;

4 Entdeckungen der Reserven der besten Nutzung der eigenen Haupt-und zirkulierenden Mittel, der Finanzergebnisse und der Leihquellen;

5 Organisationen. Die Wiederherstellung, die Errichtung{Aufführung} und die Führung der Buchhaltung;

6 Planungen sowohl die Optimierung íàëîãîîáëàãàåìûõ der Basen{Stationen} als auch die Rechnung{Berechnung} der Steuern;

7 Analysen proizvodstvenno-wirtschaftlich und der Finanztätigkeit;

8 Beschlusse abgesonderter rechtlichen Verwaltings-und anderen Probleme mittels des Konsultierens der Leiter und der Spezialisten der Kunden.

9 Aufgaben des äusserlichen Audites sind:

10 Organisationen, die Wiederherstellung, die Errichtung{Aufführung} und die Führung der Buchhaltung;

11 Planungen sowohl die Optimierung íàëîãîîáëàãàåìûõ der Basen{Stationen} als auch die Rechnung{Berechnung} der Steuern;

12 Analysen proizvodstvenno-wirtschaftlich und der Finanztätigkeit;

13 Beschlusse abgesonderter rechtlichen, Verwaltings-und anderen Probleme mittels des Konsultierens der Leiter und der Spezialisten der Kunden.

Das äusserliche Audit führt{leitet} der unabhängige Wirtschaftsprüfer oder die wirtschaftsprüferische Firma durch.

Wirtschaftsprüfer ist die physische Person, die den Qualifikationsforderungen antwortet, dem eingerichteten bevollmächtigten föderalen Organ, und habend das Qualifikationszeugnis des Wirtschaftsprüfers.

Der Wirtschaftsprüfer sind berechtigt, die wirtschaftsprüferische Tätigkeit als der Arbeiter der wirtschaftsprüferischen Organisation oder als die Person{Gesicht}, die von der wirtschaftsprüferischen Organisation zur Arbeit aufgrund des zivilrechtlichen Vertrages herangezogen wird, oder als der individuelle Unternehmer, der seine{ihre} Tätigkeit ohne die Bildung der juristischen Person verwirklicht, zu verwirklichen.

Der individuelle Wirtschaftsprüfer sind berechtigt, die wirtschaftsprüferische Tätigkeit zu verwirklichen, und auch die das Audit begleitenden Dienstleistungen zu leisten. Der individuelle Wirtschaftsprüfer sind nicht berechtigt, andere Arten{Gestalten} der Unternehmertätigkeit zu verwirklichen.

Da zur Berufsausbildung des Wirtschaftsprüfers die Überforderungen vorgelegt werden, es existiert die Reglementierung der Ausbildungsvorbereitung des Wirtschaftsprüfers, die von der Regel (der Standard) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit in russischer Föderation “ die Bildung des Wirtschaftsprüfers ” angepasst wird.

Die wirtschaftsprüferische Organisation ist eine kommerzielle Organisation, die verwirklichend die wirtschaftsprüferischen Prüfungen und begleitend Audit der das Audit leisten begleitenden

Die wirtschaftsprüferische Organisation verwirklicht seine{ihre} Tätigkeit nach der Durchführung des Audites nach dem Erhalten der Lizenz zu Bedingungen und in Ordnung, vorgesehen vom vorliegenden{echten} Föderalen Gesetz und die Gesetzgebung der Lizenzierung der abgesonderten Arten{Gestalten} der Tätigkeit.

Die wirtschaftsprüferische Organisation kann{darf} in jeden planmäßig der rechtlichen Form, mit Ausnahme der offenen{geöffneten} Aktiengesellschaft geschaffen sein.

Nicht weniger sollen als 50 Prozente des Stammbestandes{Stammzusammensetzung} der wirtschaftsprüferischen Organisation die Bürger Russischer Föderation, die am Territorium{Gebiet} Russischer Föderation ständig wohnt, bilden{zusammenstellen}, und falls ein Leiter der wirtschaftsprüferischen Organisation der ausländische Bürger, - nicht weniger als 75 Prozente ist.

Im Staat{Bestand} der wirtschaftsprüferischen Organisation soll nicht weniger als fünf Wirtschaftsprüfer bestehen.

Die Prozedur der Durchführung des äusserlichen Audites schließt fünf Etappen ein.

Vor dem Anfang der Arbeit geht{vergeht} erster, die sogenannte Vorbereitungsetappe der Durchführung des Audites, die aus drei wichtigsten Teilen besteht: der Verhandlungen mit dem Kunden, der vorläufigen{vorhergehenden} Planung und der Zusammenstellung des Vertrages auf die Durchführung der wirtschaftsprüferischen Prüfung. Sie nehmen{einschalten} die Reihe der Komponenten seinerseits auf.

Der erste Teil der Vorbereitungsetappe - nehmen{einschalten} die Verhandlungen mit dem Kunden - drei Momente auf: die vorvertragsmäßigen Beziehungen, die Zwischenauswertung des Risikos, die Zusammenstellung des Briefes - Verpflichtung.

Die Zwischenauswertung des Risikos vermutet, dass die wirtschaftsprüferische Firma (der Wirtschaftsprüfer) die vorläufige{vorhergehende} Planung und die Bekanntschaft mit der Organisation des Kunden durchführt{leitet}. Die vorläufige{vorhergehende} Planung erlaubt{ermöglicht} dem Wirtschaftsprüfer, den Umfang der bevorstehenden Arbeiten und ungefähr zu bestimmen, ihren Wert{Preis} zu bewerten.

Wonach die wirtschaftsprüferische Organisation (der Wirtschaftsprüfer) den Brief - Verpflichtung über das Einverständnis auf die Durchführung des Audites richten soll. Ein Ziel{Zweck} solchen Briefes ist die Reglementierung der Verpflichtungen des ökonomischen Subjektes und der wirtschaftsprüferischen Organisation oder den Wirtschaftsprüfer, der selbständig als der individuelle Unternehmer arbeitet, auf der Stufe des Schlusses{Haft} des Abkommens{Einverständnisses} über die Durchführung der wirtschaftsprüferischen Prüfung.

Der Brief - Verpflichtung der wirtschaftsprüferischen Organisation, die dem ökonomischen Subjekt gerichtet ist, bestätigt das Einverständnis auf die Durchführung des Audites oder die Annahme des Vorschlages{Satzes} über die Bestimmung von ihrem offiziellen Wirtschaftsprüfer dieses ökonomischen Subjektes dokumental.

Beendet die Verhandlungen mit dem Kunden, und aufgemacht ihren Brief - Verpflichtung, soll der Wirtschaftsprüfer zur vorläufigen{vorhergehenden} Planung der bevorstehenden Arbeit antreten.

Im Laufe der vorläufigen{vorhergehenden} Planung ist nötig es, das Bekanntmachen in das Vorhandensein, dem Bestand{Zusammensetzung} und den Zustand der Buchhaltungs-und geschäftlichen Dokumentation zu leiten, die Notwendigkeit der begleitenden Dienstleistungen zu bestimmen, wird in die finansovo-wirtschaftliche Tätigkeit des Kunden eingeführt werden, den Finanzzustand des Unternehmens, die Struktur des Gleichgewichts{Bilanz}, das des Artikels{Postens} und die Wendungen{Umläufe} wesentlich ist, zu analysieren, die Meinung über die Möglichkeit der Durchführung des Audites zu formieren, die planmäßigen Fragen zu vereinbaren, das Dokumentieren der Planung zu verwirklichen.

Die Zusammenstellung und die Vereinbarung{Kongruenz} des Vertrages - die abschließende Etappe der vorläufigen{vorhergehenden} Planung und der Vorbereitungsetappe der wirtschaftsprüferischen Prüfung insgesamt.

Der Vertrag auf die Durchführung der wirtschaftsprüferischen Prüfung ist ein offizielles Dokument{Ausweis}, das die Wechselbeziehungen zwischen der wirtschaftsprüferischen Organisation und dem ökonomischen Subjekt reglementiert.

Eine zweite Etappe des Audites wird seine Planung, die solche Maßnahmen{Veranstaltung} wie aufnimmt: das Erhalten der Nachrichten über den Kunden; die vorläufige{vorhergehende} analytische Prüfung, die Zwischenauswertung des Systems der inneren Kontrolle, der Maßstäbe der Arbeiten; die Einschätzung wirtschaftsprüferisch (allgemein) des Risikos; die Vollendung der Expertise und die Einschätzung der vorläufigen{vorhergehenden} Daten, die Erarbeitung des allgemeinen Planes (die Strategie) des Audites; die Bestimmung des optimalen Vertrauens zum System der inneren Kontrolle; die Erarbeitung der entsprechenden Prozeduren der Prüfung des Systems der inneren Kontrolle; die Erarbeitung der unabhängigen Prozeduren der Prüfung; der Schreibung des Programms (die Taktiken) des Audites.

Das Ziel{Zweck} der Planung besteht darin, um die Durchführung der Prüfung in den ökonomisch begründeten zeitweiligen Rahmen, qualitativ, wirksam, mit der Beachtung der geltenden{handelnden} Standards zu gewährleisten.

Zu den Aufgaben der Planung gehört die Erarbeitung solcher Dokumente{Ausweise} wie:

1 allgemeinen Plan des Audites;

2 Programme des Audites;

3 Budgets der Zeit und der Kosten;

4 grafische Darstellungen der Arbeiten.

Die Planung - die am meisten schöpferische Etappe der Prüfung. Hier werden verschiedener Gattung{Geschlechtes} die analytischen Prozeduren, und auch die Beobachtung, die Umfragen, des Gespräches verwendet.

Die Planung unter Berücksichtigung der Vorbereitungsetappe nimmt{leiht} sich von 10 bis zu 30 % die summarische Zeit, die auf die Durchführung der Prüfung verbraucht wird, ein.

Die dritte Etappe - muß Prozedur des Audites, wenn die Einschätzung den Systemen der Buchhaltung und der inneren Kontrolle, die in die Organisation verwendet ist, geben. Diese Etappe schließt die Durchführung der Prüfungen, die endgültige Einschätzung der inneren Kontrolle, die Korrektur des Programms des Audites ein.

Die vierte Etappe - die unabhängigen Prozeduren, wenn der Wirtschaftsprüfer sammelt die wirtschaftsprüferischen Beweise (die Arbeitspapiere des Wirtschaftsprüfers), seiner im Folgenden für die Formierung notwendigen meinung über das Berichtswesen. Die unabhängigen Prozeduren nehmen{einschalten} solche Maßnahmen{Veranstaltung} wie auf: die Durchführung der unabhängigen Prüfungsoperationen; die Durchführung der analytischen Prüfungen; die Durchführung der Prüfungen der Umläufe auf die synthetischen Rechnungen; die Durchführung der Prüfungen der allgemeinen Zusammenstellung des Gleichgewichts{Bilanz}; die Einschätzung der Ergebnisse der unabhängigen Prozeduren; die Verallgemeinerung der bekommenen Daten und ihre Einschätzung, die Korrektur des Programms des Audites.

Die Fragen der Gebühr{Sammelns} der wirtschaftsprüferischen Beweise haben die Reflexion wie im Gesetz der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit, als auch in den internationalen, föderalen und russischen Regeln (die Standards) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit gefunden.

Die einheitlichen Forderungen zur Menge{Anzahl} und der Qualität der Beweise, die man bei dem Audit finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens bekommen muß, und auch zu den Prozeduren, die mit dem Ziel des Erhaltens der wirtschaftsprüferischen Beweise erfüllt werden, sind in der föderalen Regel (der Standard) “ Die wirtschaftsprüferischen Beweise ” bestimmt.

Die wirtschaftsprüferische Organisation und der individuelle Wirtschaftsprüfer sollen die gehörigen Beweise mit dem Ziel der Formulierung der begründeten Schlussfolgerungen bekommen, auf die die Meinung des Wirtschaftsprüfers gegründet wird.

Die wirtschaftsprüferischen Beweise bekommen als Ergebnis der Durchführung des Komplexes der Prüfungen der Mittel der inneren Kontrolle und der notwendigen Prozeduren der Prüfung im Wesentlichen. In einigen Situationen des Beweises können{dürfen} ausschließlich mittels der Durchführung der Prozeduren der Prüfung im Wesentlichen bekommen sein.

Die wirtschaftsprüferischen Beweise ist eine Information, die vom Wirtschaftsprüfer bei der Durchführung der Prüfung bekommen ist, und das Ergebnis der Analyse der erwähnten Information, auf die wird die Meinung des Wirtschaftsprüfers gegründet.

Die fünfte Etappe der Durchführung des Audites - die Formulierung der Meinung und die Zusammenstellung des wirtschaftsprüferischen Berichtes{Abrechnung} (die Schlüsse{Haft}), in dem die Meinung des Wirtschaftsprüfers über das Berichtswesen abgespiegelt sein soll, nimmt{einschaltet} auf: die Prüfung des Finanzberichtswesens, die Prüfung der Ergebnisse des Audites, die Zusammenstellung der Meinung über die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} des Berichtswesens; die Zusammenstellung des Projektes{Entwurfs} des Berichtes{Abrechnung}; die Schreibung des Berichtes{Abrechnung}.

Im Gesetz der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit ist die (Art. 10) bezeichnet{begangen}, dass der wirtschaftsprüferische Schluss{Haft} ein offizielles Dokument{Ausweis}, das für die Benutzer finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) den Berichtswesen àóäèðóåìûõ der Personen{Gesichter} vorbestimmt ist, gebildet entsprechend den föderalen Regeln (die Standards) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit und enthaltend die in der eingerichteten Form geäusserte Meinung der wirtschaftsprüferischen Organisation oder des individuellen Wirtschaftsprüfers über die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens àóäèðóåìîãî der Person{Gesichtes} und die Übereinstimmung etwa die Führung seiner Buchhaltung der Gesetzgebung Russischer Föderation ist.

Den Schluss{Haft} der wirtschaftsprüferischen Organisation (der Wirtschaftsprüfer) als Ergebnis der Prüfung des jährlichen Berichtswesens - das obligatorische Element des jährlichen Buchhaltungsberichtswesens für die Unternehmen, die dem obligatorischen Audit entsprechend der Gesetzgebung Russischer Föderation unterliegen.

Bei der Zusammenstellung des wirtschaftsprüferischen Schlusses{Haft} richtet sich der Wirtschaftsprüfer nach den Lagen der föderalen Regel (der Standard) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit “ Den wirtschaftsprüferischen Schluss{Haft} über finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens ” und der russischen Regeln (die Standards) “ die übrige Information über die Dokumente{Ausweise}, die ïðîàóäèðîâàííóþ das Buchhaltungsberichtswesen ” enthalten, Die schriftliche Information des Wirtschaftsprüfers der Führung{Anleitung} des ökonomischen Subjektes als Ergebnis der Durchführung des Audites "," den Schluss{Haft} der wirtschaftsprüferischen Organisation nach den speziellen wirtschaftsprüferischen Aufgaben ”. Gerade werden in diesen Standards die Nachrichten über die Form des Schlusses{Haft}, die Arten{Gestalten} der wirtschaftsprüferischen Schlüsse{Haft} usw enthalten.

Natürlich, verwenden die Wirtschaftsprüfer bei der Vorbereitung des Schlusses{Haft} auch andere Regeln (die Standards).

Der wirtschaftsprüferische Schluss{Haft} soll russisch gebildet sein, die Preiskennziffern sollen in ihm in der Währung Russischer Föderation (ðóá) geäussert sein.. Die Korrekturen werden nicht zugelassen.

Außerdem verwirklicht sich im Lauf{Gang} der Ausführung{Erfüllung} des Audites auch eine solche Hilfstätigkeit, wie:

1 Beobachtung die Durchführung der Prüfung;

2 Prüfungen der Arbeit der Helfer;

3 Entdeckungen der bedeuteten Fehler oder der Verstöße der Normen{Raten};

4 Entdeckungen der ungesetzlichen Tätigkeit;

5 Entdeckungen der bedeuteten Mängel des Systems der inneren Kontrolle des Kunden;

6 Durchführungen der Prüfungen, die von den besonderen Umständen herbeigerufen sind;

7 Konsultieren in den entsprechenden Fragen;

8 Betrachtungen der Möglichkeit der Fortsetzung der Beziehungen mit dem Kunden.

Entsprechend den wirtschaftsprüferischen Standards, wird das Ergebnis der wirtschaftsprüferischen Prüfung als der Schluss{Haft} des Wirtschaftsprüfers (die wirtschaftsprüferische Firma) aufgemacht.

Betreffs des inneren Audites, so in den Regeln (die Standards) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit Russischer Föderation wird die nächste Bestimmung gegeben: das innere Audit - organisiert auf das ökonomische Subjekt in den Interessen seiner Besitzer und das von seinen inneren Dokumenten{Ausweisen} reglementierte Kontrollsystem über der Beachtung der eingerichteten Ordnung der Führung der Buchhaltung und der Zuverlässigkeit des Funktionierens des Systems der inneren Kontrolle.

Die Hauptobjekte des inneren Audites sind den Beschluss der abgesonderten funktionalen Aufgaben der Verwaltung{Steuerung}, die Erarbeitung und die Prüfung der informativen Systeme des Unternehmens. Die Objekte des inneren Audites können{dürfen} verschiedene je nach den Besonderheiten des ökonomischen Subjektes und der Forderungen seiner Führung{Anleitung} und (oder) der Besitzer sein. Das innere Audit - der untrennbare Bestandteil der Verwaltingskontrolle des Unternehmens; er kann{darf} und unabhängigem sein, sich nicht dem vollziehenden Organ des Unternehmens, und den äusserlichen Gründern das heißt unmittelbar unterzuwerfen.

Das innere Audit - eine der Weisen der Kontrolle hinter der Effektivität der Tätigkeit der Glieder der Struktur des ökonomischen Subjektes.

Die Durchführung des inneren Audites hat für die Führung{Anleitung} und (oder) die Besitzer des ökonomischen Subjektes die informative und konsultative Bedeutung, da aufgefordert{geruft} ist, die Optimierung der Tätigkeit des ökonomischen Subjektes und der Ausführung{Erfüllung} der Pflichten seiner Führung{Anleitung} zu unterstützen.

Das Bedürfnis nach dem inneren Audit entsteht auf den grossen Unternehmen in Zusammenhang mit dem, dass sich die höchste Führung{Anleitung} mit der alltäglichen Kontrolle der Tätigkeit der Organisationen und der niedrigsten Verwaltingsstrukturen nicht lernt{beschäftigt}. Das innere Audit gibt die Information über diese Tätigkeit und bestätigt die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Berichte{Abrechnungen} der Manager{Geschäftsführer}. Das innere Audit ist hauptsächlich für die Verhinderung des Verlustes der Ressourcen und der Verwirklichung der notwendigen Veränderungen innerhalb des Unternehmens notwendig.

Organisation, Rolle, und funktion des inneren Audites klären ökonomisch Subjekt, das heißt sein Führung{Anleitung} und (oder) Besitzer je nach:

1 Inhalte{Erhaltung} und die Besonderheiten der Tätigkeit des ökonomischen Subjektes;

2 Umfänge der Kennziffern{Ergebnisse} der finansovo-ökonomischen Tätigkeit des ökonomischen Subjektes;

3 sich sich bildend das Steuersystem des ökonomischen Subjektes;

4 Zustände der inneren Kontrolle.

In der Regel, werden auf die Funktionen des inneren Audites bezogen:

5 Prüfungen der Systeme der Buchhaltung und der inneren Kontrolle, ihr Monitoring und die Erarbeitung der Empfehlungen nach der Verbesserung dieser Systeme;

6 Prüfungen der Buchhaltungs-und operativen Information, einschließlich die Expertise der Mittel und der Weisen, die für die Identifizierung verwendet sind, der Einschätzungen, der Klassifikationen solcher Information und der Zusammenstellungen auf ihrer Grundlage des Berichtswesens, und auch das spezielle Studium der abgesonderten Artikel{Posten} des Berichtswesens, einschließlich die ausführlichen Prüfungen der Operationen, der Reste über die Buchhaltungsrechnungen;

7 Prüfungen der Beachtung der Gesetze und anderer normativen Taten{Akten}, und auch der Forderungen der Berechnungspolitik, der Instruktionen, der Beschlüsse und der Hinweise der Führung{Anleitung} und (oder) der Besitzer;

8 Prüfungen der Tätigkeit verschiedener Glieder der Verwaltung{Steuerung};

9 Einschätzungen der Effektivität des Mechanismus der inneren Kontrolle, das Studium und die Einschätzung der Kontrollprüfungen in den Filialen, die strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen} des ökonomischen Subjektes;

10 Prüfungen des Vorhandenseins und der Versorgung der Unversehrtheit des Eigentumes des ökonomischen Subjektes;

11 Arbeiten an den speziellen Projekten{Entwürfen} und die Kontrolle über die abgesonderten Elemente der Struktur der inneren Kontrolle;

12 Einschätzungen der vom ökonomischen Subjekt verwendeten Software;

13 Erarbeitungen und die Vorstellung{Darstellung} der Vorschläge{Sätze} nach der Beseitigung der gezeigten Mängel und der Empfehlungen nach der Erhöhung der Effektivität der Verwaltung{Steuerung}.

Das innere Audit nicht nur gibt die Information über die Tätigkeit der Organisation, sondern auch bestätigt die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} und die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Berichte{Abrechnungen} der Manager{Geschäftsführer}. Verwendend die Information des inneren Audites, kann{darf} die Führung{Anleitung} des Unternehmens die notwendigen Veränderungen innerhalb des Unternehmens operativ und rechtzeitig verwirklichen.

Die Objektivität des inneren Audites wird mit der Stufe der Unabhängigkeit in der Struktur der Verwaltung{Steuerung} des ökonomischen Subjektes gewährleistet. Diese Forderung zum inneren Audit, in der Regel, wird damit gewährleistet, dass er sich unterwirft und ist verpflichtet, die Berichte{Abrechnungen} nur seiner ernennenden Führung{Anleitung} und (oder) den Besitzer vorzustellen

Der innere Wirtschaftsprüfer ist ein Mitarbeiter der Gliederung{Unterabteilung} des inneren Audites, das vom ökonomischen Subjekt organisiert ist.

Die inneren Wirtschaftsprüfer sind die Mitarbeiter, die befindend im Staat{Bestand} des Unternehmens und seiner Führung{Anleitung} untergeordnet sind.

Der innere Wirtschaftsprüfer erfüllt die nächsten Funktionen:

1 Prüfung der Kontrollsysteme zwecks der Herstellung{Produktion} der Politik der Gesellschaft im Rahmen der Gesetzgebung;

2 Einschätzungen der Wirtschaftlichkeit und der Effektivität der Operationen der Gesellschaft;

3 Prüfungen der Niveaus der Errungenschaften der Programmziele{Programmzweckes};

4 Bestätigungen der Genauigkeit der Information, die von der Führung{Anleitung} bei der Annahme der Beschlüsse verwendet ist.

Die Verantwortung für die Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} Pflichten trägt der Wirtschaftsprüfer nur vor den Besitzer und (oder) der Führung{Anleitung} des Unternehmens.

Die Ziele{Zweck} des inneren Audites:

14 Versorgungen der Effektivität des Funktionierens aller Arten{Gestalten} der Tätigkeit auf allen Niveaus der Verwaltung{Steuerung};

15 Schutz{Verteidigung} der gesetzlichen Eigentumsinteressen der Organisation und ihrer Besitzer. Die Aufgaben des inneren Audites sind:

· die Prüfung der Übereinstimmung des Systems der planmäßigen Dienstordnungen den geltenden{handelnden} normativen Taten{Akten} und den Gründungsdokumenten{Gründungsausweisen};

· die Prüfung der Zulänglichkeit und der Übereinstimmung mit den geltenden{handelnden} rechtlichen Taten{Akten} und dem Statut des Systems der ökonomischen Dienstordnungen und der Regler;

· die Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zusammenstellung und der Bedingungen der Ausführung{Erfüllung} der wirtschaftlichen Verträge;

· die Prüfung des Vorhandenseins, des Zustandes, der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Einschätzung des Eigentumes, der Effektivität der Nutzung der materiellen, Finanziellen{finanz-} und werktätigen Ressourcen, die Beachtung der geltenden{handelnden} Ordnung der Errichtung{Feststellung} und die Anwendung der Preise, der Tarife, und auch der Raschetno-zahlungsdisziplin, der Rechtzeitigkeit der Eintragung in das Budget der Steuern und der Zahlungen in âíåáþäæåòíûå die Fonds{Bestände};

· die Expertise der Buchhaltungsgleichgewichte{Buchhaltungsbilanzen} und der Berichte{Abrechnungen} der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Organisation, der Methodologie und der Technik der Führung der Buchhaltung;

· die Expertise der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Inventur{Registratur} der Kosten auf die Produktion{Herstellung}, der Fülle der Reflexion des Erlöses von der Realisierung der Produktion, der Genauigkeit der Formierung der Finanzergebnisse, der Objektivität der Nutzung haben auch der Fonds{Bestände}, die Erarbeitung und die Überlassung der begründeten Vorschläge{Sätze} nach der Verbesserung der Organisation des Kontrollsystems, der Buchhaltung und der Rechendisziplin, der Erhöhung der Effektivität der Programme der Entwicklung, der Veränderung der Struktur der Produktion{Herstellung} und der Arten{Gestalten} der Tätigkeit angeschlagen;

· das Konsultieren der Gründer, der Leiter der Gliederungen{Unterabteilungen}, der Spezialisten und der Arbeiter des Apparates der Verwaltung{Steuerung} in den Fragen der Organisation und den Verwaltungen{Steuerung}, den Rechten, der Analyse der wirtschaftlichen Tätigkeit und anderen Problemen;

· die Organisation der Vorbereitung zu den Prüfungen des äusserlichen Audites, den Steuerinspektionen und anderer Organe der äusserlichen Kontrolle.

Die Aufgaben des inneren Audites klären sich von der Führung{Anleitung} ausgehend von den Bedürfnissen der Verwaltung{Steuerung} wie von den Gliederungen{Unterabteilungen} des Unternehmens, als auch dem Unternehmen insgesamt.

Die innere Kontrolle entscheidet die nächsten Aufgaben:

1 Kontrolle über den Zustand der Aktivbestände{Aktive} und íåäîïóùåíèå der Schäden;

2 Bestätigungen der Ausführung{Erfüllung} âíóòðèñèñòåìíûõ der Kontrollprozeduren;

3 Analysen der Effektivität des Funktionierens des Systems der inneren Kontrolle und die Bearbeitungen der Information;

4 Einschätzungen der Qualität der Information, dem ausgestellten Verwaltings-informativen System.

Auf solche Weise, verwirklicht sich im Rahmen des inneren Audites nicht nur die ausführliche Kontrolle über die Unversehrtheit der Aktivbestände{Aktive}, sondern auch die Kontrolle über die Politik und die Qualität des Managements.

Die Organisation des inneren Audites - der komplizierte mehrstufige Prozess, der die nächsten Etappen aufnimmt:

1) Die Entdeckung und die deutliche Bestimmung des Kreises{Rings} der Fragen für deren Beschluss wird das Komitee für das innere Audit, die Konstruktion des Systems der Ziele{Zweckes} der Bildung{Schaffung} des Komitees entsprechend der Politik der Korporation gebildet;

2) Die Bestimmung der Hauptfunktionen, die für die Errungenschaft der gelieferten{gestellten} Ziele{Zweckes} notwendig sind;

3) Die Vereinigung der derartigen Funktionen in die Gruppen und die Formierung auf ihrer Grundlage der strukturellen Einheiten (die Glieder) des Komitees, das auf der Ausführung{Erfüllung} dieser Funktionen spezialisiert ist;

4) Die Erarbeitung der Schemen der Wechselbeziehungen, die Bestimmung der Pflichten, der Rechte und der Verantwortung für jede strukturelle Einheit, die dokumentale Befestigung ganzen es in den amtlichen Instruktionen und die Lagen;

5) Die Vereinigung{Verbindung} der obengenannten strukturellen Einheiten in das einheitliche Ganze - das Komitee für das innere Audit, die Bestimmung seines planmäßigen Status und, entsprechend dem eingerichteten Satz der Ziele{Zweckes}, der Aufgaben und der Funktionen der strukturellen Einheiten;

6) Die Erarbeitung âíóòðèôèðìåííûõ der Standards des inneren Audites und des Gesetzbuches{Kodexes} der Ethik.

Ungeachtet der scheinenden Unterschiede, das innere und äusserliche Audit ergänzen einander in vielem. Viele Funktionen der inneren Wirtschaftsprüfer können{dürfen} von den eingeladenen unabhängigen Wirtschaftsprüfern erfüllt sein; bei dem Beschluss vieler Aufgaben können{dürfen} die inneren und äusserlichen Wirtschaftsprüfer die identischen Methoden - der Unterschied ausnutzen{verwenden} besteht nur in der Stufe òîííîñòè und der Einzelheit der Anwendung dieser Methoden.

In Bezug auf die Forderungen der Gesetzgebung unterscheiden das obligatorische und initiative Audit. Das Audit erstreckt sich auf allen ökonomischen Subjekten, einschließlich die Organe der staatlichen Macht und die Verwaltungen{Steuerung}, die Organe der lokalen Selbstverwaltung. Ein beliebiges ökonomisches Subjekt sind nach der eigenen Initiative berechtigt, die Wirtschaftsprüfer einzuladen. Das Audit, das auf Initiative des ökonomischen Subjektes (seiner Führung{Anleitung} durchgeführt{geleitet} wird, der Besitzer, der Aktionäre und dgl.m.) wird initiativ (freiwillig) angenommen; der Charakter und die Maßstäbe solchen Audites bestimmt der Kunde.

Das obligatorische Audit wird vom Staat reglementiert. Das obligatorische Audit nach dem Gesetz der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit ist eine jährliche obligatorische wirtschaftsprüferische Prüfung der Führung der Buchhaltung und finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens der Organisation oder des individuellen Unternehmers.

Das obligatorische Audit verwirklicht sich für die Fälle{Zufälle}, wenn:

1) Die Organisation hat die planmäßig - rechtliche Form der offenen{geöffneten} Aktiengesellschaft;

2) Die Organisation ist Kreditorganisation, der Versicherungsorganisation oder die Gesellschaft der Gegenseitigkeitsversicherung, Waren-oder der Börse, dem Anlagefonds{Anlagebestand}, staatlich âíåáþäæåòíûì vom Fonds{Bestand}, eine Quelle dessen Bildung der Mittel sind vorgesehen von der Gesetzgebung Russischer Föderation die obligatorischen Abführungen, die physisch und den juristischen Personen erzeug{erzeugt} sind, dem Fonds{Bestand}, die Quellen dessen Bildung der Mittel sind die freiwilligen Abführungen physisch und der juristischen Personen;

3) Der Umfang des Erlöses der Organisation oder des individuellen Unternehmers von der Realisierung der Produktion (die Ausführungen{Erfüllung} der Arbeiten, der Erweisung der Dienstleistungen) für ein Jahr übertritt in 500 tausend males eingerichtet die Gesetzgebung Russischer Föderation den minimalen Umfang{Größe} der Bezahlung des Werkes{Arbeit} oder die Summe der Aktivbestände{Aktive} des Gleichgewichts{Bilanz} übertritt auf das Ende des Rechnungsjahrs in 200 tausend males eingerichtet die Gesetzgebung Russischer Föderation den minimalen Umfang{Größe} der Bezahlung des Werkes{Arbeit};

4) Die Organisation ist staatlich óíèòàðíûì vom Unternehmen, kommunal-óíèòàðíûì vom Unternehmen, das auf dem Recht der wirtschaftlichen Führung gegründet ist, wenn die Finanzkennziffern{Finanzergebnisse} seiner Tätigkeit dem Teilpunkt 3 des Punktes 1 des vorliegenden{echten} Artikels{Postens} entsprechen. Für kommunal-óíèòàðíûõ der Unternehmen vom Gesetz des Subjektes Russischer Föderation können{dürfen} die Finanzkennziffern{Finanzergebnisse} herabgesetzt sein;

5) Das obligatorische Audit ist in Bezug auf diese Organisationen oder der individuellen Unternehmer vom föderalen Gesetz vorgesehen.

Nach den Objekten des Audites unterscheiden: das Bankaudit; das Audit der Versicherungsorganisationen; das Audit der Börsen; der Anlageinstitute und âíåáþäæåòíûõ der Fonds{Bestände}; das allgemeine Audit; das staatliche Audit. Auf alle diesen Arten{Gestalten} des Audites (außer staatlich) muß man die entsprechenden Lizenzen, die von der zentralen Bank vom Finanzministerium Russischer Föderation ausgestellt sind, haben. Den Terminus “ hat das staatliche Audit ” während{bis} die breite Anwendung gefunden, doch existiert in der Rechenkammer{Rechenkrankenzimmer} Russischer Föderation das Amt des Wirtschaftsprüfers.

Bestimmungsgemäß wählen: das Audit des Finanzberichtswesens, das Steueraudit, das Audit auf die Übereinstimmung mit den Forderungen, das Preisaudit, verwaltings-(produktions-) das Audit, das Audit der wirtschaftlichen Tätigkeit, das spezielle Audit.

Das Audit des Finanzberichtswesens stellt die Prüfung des Berichtswesens des Subjektes mit dem Ziel der Verkündung des Schlusses{Haft} über die Übereinstimmung mit ihren eingerichteten Kriterien und den allgemeingültigen Regeln der Buchhaltung dar. Dieses Audit wird von den aussenstehenden Wirtschaftsprüfern, die von der Gesellschaft eingeladen sind, durchgeführt{geleitet}, deren Berichte{Abrechnungen} geprüft werden. Die Ergebnisse des Finanzberichtswesens werden von der Gesellschaft veröffentlicht und werden dem breiten Kreis{Ring} der Benutzer - die Besitzer der Aktien, den Kreditoren, den Organen der staatlichen Regulierung ausgesandt etc.

Das Steueraudit ist eine wirtschaftsprüferische Prüfung der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} und der Fülle der Anrechnung und der Bezahlung der Steuern, der Beachtung der Steuerpolitik.

Das Audit auf die Übereinstimmung mit den Forderungen ist eine Analyse bestimmt oder der wirtschaftlichen Tätigkeit des Subjektes zwecks der Bestimmung ihrer Übereinstimmung mit den angeordneten Bedingungen, den Regeln oder den Gesetzen. Wenn solche Bedingungen (zum Beispiel, die inneren Regeln der Kontrolle) von der Verwaltung eingerichtet sind, so verwirklichen diese Art{Gestalt} des Audites die Mitarbeiter des Unternehmens, die die Funktion der inneren Wirtschaftsprüfer erfüllen. Wenn die Bedingungen von den Kreditoren (zum Beispiel, die Forderung der Aufrechterhaltung eines bestimmten Verhältnisses zwischen dem Umsatzkapital und die kurzfristigen Verpflichtungen) eingerichtet sind, so findet da die Ausführung{Erfüllung} dieser Bedingungen oft die Reflexion in den Finanzberichten{Finanzabrechnungen} das Graben, diese Art{Gestalt} des Audites wird zusammen mit dem Audit der Finanzberichte{Finanzabrechnungen} wie das spezielle Audit durchgeführt{geleitet}.

Das Preisaudit ist eine Prüfung der Begründetheit der Errichtung{Feststellung} des Preises auf Bestellung. Wird in den entwickelten Ländern bei der Prüfung der Begründetheit der haushaltsmäßigen Assignierungen (zum Beispiel, der Kosten{Aufwände} auf die konkrete defensive Bestellung) verwendet.

Verwaltings-(produktions-) ist das Audit eine Prüfung und die Vervollkommnung der Organisation und der Verwaltung{Steuerung} des Unternehmens, der qualitativen Seiten der Produktionstätigkeit, die Einschätzung der Effektivität der Produktion und der Finanzeinlagen, der Produktivität, der Rationalität der Nutzung der Mittel, ihrer Einsparung. Das Verwaltingsaudit, das von den unabhängigen Wirtschaftsprüfern erfüllt wird, - eine der Arten{Gestalten} der konsultativen Dienstleistungen dem Kunden, der für die Erhöhung der Effektivität die Nutzungen seiner Mächte{Leistungen} und der Ressourcen gewährt ist.

Das Audit der wirtschaftlichen Tätigkeit ist am Verwaltingsaudit ziemlich nah und stellt die systematische Analyse der wirtschaftlichen Tätigkeit der Organisation, die für bestimmten Ziele{Zweck} durchgeführt{geleitet} wird, dar. Diese Art{Gestalt} des Audites, die das Audit der Effektivität der Arbeit oder der Verwaltung und der Organisation manchmal nennen, verfolgt die nächsten Ziele{Zweck}:

1 Einschätzung der Effektivität der Verwaltung{Steuerung};

2 Entdeckungen der Möglichkeiten der Verbesserung der wirtschaftlichen Tätigkeit;

3 Eintragungen der Empfehlungen bezüglich der Verbesserung der Tätigkeit oder der weiteren Handlungen{Wirkungen}.

Das Audit der wirtschaftlichen Tätigkeit kann{darf} wie auf die Bestellung der Verwaltung, als auch gemäß Forderung der dritten Seite, einschließlich der staatlichen Organe geleitet sein.

Das spezielle Audit (ökologisch, operativ etc.) eine Prüfung der konkreten Aspekte der Tätigkeit õîçÿéñòâóþùåãî des Subjektes, der Beachtung bestimmten Prozeduren, der Normen{Raten} und der Regeln, meistens mit dem Ziel zu bestätigen die Gesetzlichkeit, die Gewissenhaftigkeit und die Effektivität der Tätigkeit der Verwalter, die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der Zusammenstellung des Steuerberichtswesens, der Nutzung der sozialen Fonds{Bestände} ist etc.

Nach der Zeit der Verwirklichung unterscheiden ursprünglich, vereinbart (wiederholt) und das operative Audit.

Das ursprüngliche Audit wird vom Wirtschaftsprüfer (die wirtschaftsprüferische Firma) zum ersten Mal für den gegebenen{vorliegenden} Kunden durchgeführt{geleitet}. Es vergrössert das Risiko und der Arbeitsaufwand des Audites wesentlich, da die Wirtschaftsprüfer über die notwendige Information über die Besonderheiten der Tätigkeit des Kunden, seinem System der inneren Kontrolle nicht verfügen.

Vereinbart (wiederholt) verwirklicht sich das Audit vom Wirtschaftsprüfer (die wirtschaftsprüferische Organisation) wiederholt oder regelmäßig und ist deshalb auf dem Wissen{Kenntnis} der Besonderheit des Kunden, seiner positiven und negativen Seiten in die Organisation der Buchhaltung, die Ergebnisse der langwierigen{langen;andauernden} Zusammenarbeit mit dem Kunden (das Konsultieren, die Hilfe in die Organisation des Systems der inneren Kontrolle) gegründet.

Die Praxis der Arbeit der wirtschaftsprüferischen Firmen zeugt davon, dass vereinbart (wiederholt) das Audit auch für die Wirtschaftsprüfer bevorzugt ist, die im Laufe von vielen Jahren îñíîâàòåëüíî die Tätigkeit des Kunden studieren, und für den Kunden, der hochqualifiziert, allseitig, gegründet auf die vieljährigen langwierigen{langen;andauernden} Zusammenarbeiten die Hilfe und die Einschätzung bekommt.

Áîëå jenen, ruft der Wechsel{Schicht} vom Kunden der wirtschaftsprüferischen Firma oft die Aufmerksamkeit wie bei den Konsumenten der Information, als auch bei den neuen Wirtschaftsprüfern herbei.

Das operative Audit ist eine kurzzeitige wirtschaftsprüferische Prüfung für die Verkündung der allgemeinen Einschätzung des Zustandes der Inventur{Registratur}, des Berichtswesens, der Beachtung der Gesetzgebung, der Effektivität der inneren Kontrolle, der Einschätzung der Tätigkeit.

Nach dem Charakter der Prüfung unterscheiden das bestätigende Audit, das sistemno-ausgerichtete Audit, das Audit, das sich das Risiko stützt.

Das bestätigende Audit ist eine Prüfung und die Bestätigung der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Buchhaltungsdokumente{Buchhaltungsausweise} und des Berichtswesens.

Das Sistemno-ausgerichtete Audit ist eine wirtschaftsprüferische Expertise aufgrund der Analyse des Systems der inneren Kontrolle. Ist bewiesen, dass bei dem wirksamen System der inneren Kontrolle die Wahrscheinlichkeit der Fehler auch die Notwendigkeit in der viel zu ausführlichen Prüfung unbedeutend ist fällt{fortfällt} ab; bei Vorhandensein von dem nicht effektiven System der inneren Kontrolle dem Kunden werden die Empfehlungen nach ihrer Verbesserung gegeben.

Das Audit, das sich das Risiko stützt stellt die Konzentration der wirtschaftsprüferischen Arbeit auf den Gebieten mit dem höheren möglichen Risiko dar, dass das Audit auf den Gebieten mit dem niedrigen Risiko bedeutend vereinfacht.

Also, ist neben der Revision, noch eine Form der Finanzkontrolle in unserem Land das Audit. Es existiert die Menge der Bestimmungen des Audites - einige von ihnen sind in den offiziellen normativen Dokumenten{Ausweisen} fixiert, wie international, als auch national, andere Bestimmungen von den Spezialisten auf dem Gebiet des Audites gegeben werden.

Den Begriff des Audites muß man unter Berücksichtigung des Subjektes geben, das er - die unabhängigen Wirtschaftsprüfer oder den inneren wirtschaftsprüferischen Dienst der Organisation durchgeführt{geleitet} wird.

Die Bestimmung des unabhängigen Audites ist im Föderalen Gesetz “ Über die wirtschaftsprüferische Tätigkeit ” abgefasst. Entsprechend ihm, unter der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit, dem Audit wird die Unternehmertätigkeit nach der unabhängigen Prüfung der Organisationen und der individuellen Unternehmer verstanden.

Die Autoren der Arbeiten auf dieses Thema bieten solche Bestimmung der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit (die Tätigkeit nach der Durchführung der äusserlichen wirtschaftsprüferischen Prüfungen) an: sie stellt die Unternehmertätigkeit nach der Durchführung eigentlich{wirklich} des Audites und der Erweisung der ihn begleitenden Arbeiten und der Dienstleistungen dar.

Und solche Bestimmung geben die modernen{gegenwärtigen} Gelehrten{Wissenschaftler} dem Audit: das Audit ist eine unabhängige Prüfung buchhaltungs-(finanziell{finanz-}) des Berichtswesens mit dem Ziel des Ausdruckes der Meinung über die Stufe der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} diesen Berichtswesens.

Das Ziel{Zweck} des Audites - der Ausdruck der Meinung über die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} finanziell{finanz-} (buchhaltungs-) des Berichtswesens àóäèðóåìûõ der Personen{Gesichter} und die Übereinstimmung etwa die Führung der Buchhaltung der Gesetzgebung Russischer Föderation.

Das äusserliche Audit führt{leitet} der unabhängige Wirtschaftsprüfer oder die wirtschaftsprüferische Firma durch.

Die Prozedur der Durchführung des äusserlichen Audites schließt fünf Etappen ein.

Betreffs des inneren Audites, so in den Regeln (die Standards) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit Russischer Föderation wird die nächste Bestimmung gegeben: das innere Audit - organisiert auf das ökonomische Subjekt in den Interessen seiner Besitzer und das von seinen inneren Dokumenten{Ausweisen} reglementierte Kontrollsystem über der Beachtung der eingerichteten Ordnung der Führung der Buchhaltung und der Zuverlässigkeit des Funktionierens des Systems der inneren Kontrolle.

Das innere Audit - ihre Weisen der Kontrolle hinter der Effektivität der Tätigkeit der Glieder der Struktur des ökonomischen Subjektes.

Ungeachtet der scheinenden Unterschiede, das innere und äusserliche Audit ergänzen einander in vielem. Viele Funktionen der inneren Wirtschaftsprüfer können{dürfen} von den eingeladenen unabhängigen Wirtschaftsprüfern erfüllt sein; bei dem Beschluss vieler Aufgaben können{dürfen} die inneren und äusserlichen Wirtschaftsprüfer die identischen Methoden - der Unterschied ausnutzen{verwenden} besteht nur in der Stufe òîííîñòè und der Einzelheit der Anwendung dieser Methoden.

Die Klassifikation des Audites wird nicht nur in Bezug auf die Benutzer der Information durchgeführt{geleitet}.

So unterscheiden, in Bezug auf die Forderungen der Gesetzgebung das obligatorische und initiative Audit.

Nach den Objekten des Audites unterscheiden: das Bankaudit; das Audit der Versicherungsorganisationen; das Audit der Börsen; der Anlageinstitute und âíåáþäæåòíûõ der Fonds{Bestände}; das allgemeine Audit; das staatliche Audit.

Bestimmungsgemäß wählen: das Audit des Finanzberichtswesens; das Steueraudit; das Audit auf die Übereinstimmung mit den Forderungen; das Preisaudit; verwaltings-(produktions-) das Audit; das Audit der wirtschaftlichen Tätigkeit; das spezielle Audit.

Nach der Zeit der Verwirklichung unterscheiden ursprünglich, vereinbart (wiederholt) und das operative Audit.

Nach dem Charakter der Prüfung unterscheiden das bestätigende Audit, das sistemno-ausgerichtete Audit, das Audit, das sich das Risiko stützt.





2. Der Unterschied des Audites von der Revision.

Die einheimischen Gelehrten{Wissenschaftler} führen die Streite über das Verhältnis des Audites und die Revision.

So meint, E.S.Dubonosov, dass die wirtschaftsprüferische Prüfung ein spezieller Fall{Zufall} der Durchführung der Revision ist.

Seinerseits, sagt{spricht} A.V.Rumjantsev darüber, dass “ die Revisionen von den Verwaltungsorganen in Bezug auf die unterstellten Betriebe und der Institutionen{Gründungen}, und auch verschiedenen staatlichen und nicht staatlichen Organen der Kontrolle (das Departement der Finanzkontrolle und des Audites des Finanzministeriums russischer Föderation, Dem föderalen Dienst der finansovo-haushaltsmäßigen Überwachung des Finanzministeriums russischer Föderation, Der zentralen Bank russischer Föderation, den wirtschaftsprüferischen Firmen) ” durchgeführt{geleitet} werden.

Doch, sind die Autoren, die an anderen Meinungen festhalten. So beziehen, JU.A.Danilevsky und L.N.Ovsjannikov, sagend{sprechend} über die Unterschiede zwischen der Revision und die thematische Prüfung, das Audit zu letzt.

Die Aufgabe wird davon erschwert, dass die Revision wie äusserlich (âíåâåäîìñòâåííàÿ), als auch inner (amtlich, und âíóòðèõîçÿéñòâåííàÿ) stattfindet. Je nach dem, welche Organe sie durchführen{leiten}, ändert sich ihr Wesen etwas.

Das selbe mit dem Audit. Wie höher bezeichnet{begangen} war, sind äusserlich (unabhängiger) und dem inneren Audit verschiedene Bestimmungen in den normativen Dokumenten{Ausweisen} sogar gegeben{vorliegend}.

Ausgehend von dem, wird gedacht, richtig{korrekt} wird die äusserliche Revision zum äusserlichen Audit, und die innere Revision - mit dem inneren Audit vergleichen.

Also, das unabhängige Audit und âíåâåäîìñòâåííàÿ die Revision. Gewendet zum Gesetz der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit, sehen wir, dass der Punkt 4 der Art. 1 darüber sagt{spricht}, dass das Audit nicht ïîäìåíÿåò und die staatliche Finanzkontrolle, und umgekehrt nicht ersetzt.

Und âíåâåäîìñòâåííóþ die Revision führen{leiten} gerade die Organe der staatlichen Finanzkontrolle (insbesondere das Finanzministerium russischer Föderation) durch.

Die staatliche Finanzkontrolle verwirklicht sich entsprechend der Gesetzgebung Russischer Föderation von den bevollmächtigten Organen der staatlichen Macht für wirtschaftlich und der Finanztätigkeit der ökonomischen Subjekte (die Organe solcher Kontrolle - das Finanzenministerium russischer Föderation, das Ministerium nach den Steuern und den Gebühren{Sammeln} russischer Föderation, Das staatliche Zollkomitee russischer Föderation, Die zentrale Bank russischer Föderation, die Rechenkammer{Rechenkrankenzimmer} russischer Föderation, andere Organe, und auch ihre territorialen Gliederungen{Unterabteilung}).

Obwohl die wirtschaftsprüferische Tätigkeit alle ökonomischen Organisationen unabhängig von ihren planmäßig - rechtlichen Formen und der Eigentumsformen erfassen kann{darf}, sind die Hauptobjekte des Audites die Unternehmerstrukturen, und dem Gegenstand{Fach} des Audites - das Eigentum der Aktionäre und der Investoren. Die Unabhängigkeit - die notwendige Bedingung der Tätigkeit der Wirtschaftsprüfer, wobei die Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer ist viel breiter als die Unabhängigkeit der staatlichen Kontrolleure - Revisoren.

Bei der Durchführung des Audites werden die speziellen Annahmen{Aufnahmen} der dokumentalen und tatsächlichen Revisionskontrolle, der Methodik der Revision der abgesonderten Objekte der Inventur{Registratur} verwendet.

Bei der Durchführung der Revisionsprüfung der Zusammenstellung buchhaltungs-(finanziell{finanz-}) der Berichte{Abrechnungen}, mit bestimmten Vorbehalten, können{dürfen} die Normen{Rate} und die Standards des Audites verwendet sein.

Da das Audit und die Revision die Weisen der Organisation der Kontrolle hinter der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der ökonomischen Subjekte sind, existiert zwischen ihnen viel gemeinsam, aber es gibt auch die prinzipiellen Unterschiede.

Den Unterschied des äusserlichen Audites von der Revision:

1. Das Ziel{Zweck}.

Das Audit ist ein Ausdruck der Meinung anlässlich der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} des Finanzberichtswesens; die Erweisung der Dienstleistung, die Hilfe, die Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Die Revision - die Entdeckung der Mängel mit dem Ziel ihrer Beseitigung und der Strafe schuldig.

2. Der Charakter.

Das Audit - die Unternehmertätigkeit.

Die Revision - èñïîëíèòåëüñêàÿ die Tätigkeit, die Ausführung{Erfüllung} der Verfügungen{Anordnungen}.

3. Die Grundlage der Wechselbeziehungen.

Das Audit - die freiwillige Verwirklichung aufgrund der Verträge.

Die Revision - die zwangsweise Verwirklichung laut der Verfügung{Anordnung} übergeordnet (oder staatlich) der Organe.

4. Die Verwaltingsverbindung.

Das Audit - die horizontalen Verbindungen, die Gleichberechtigung in den Wechselbeziehungen mit dem Kunden, den Bericht{Abrechnung} vor ihm.

Die Revision - die senkrechten Verbindungen, den Bericht{Abrechnung} vor dem übergeordneten Glied über die Erfüllung.

5. Das Prinzip der Bezahlung der Dienstleistungen.

Das Audit - zahlt der Kunde.

Die Revision - bezahlt das übergeordnete Glied oder das staatliche Organ.

6. Die praktischen Aufgaben.

Das Audit - die Verbesserung der Finanzlage des Kunden, die Heranziehung der Passive (die Investoren, der Kreditoren), die Hilfe und das Konsultieren des Kunden.

Die Revision - die Erhaltung der Aktivbestände{Aktive}, die Abstellung und die Prophylaxe der Missbraüche.

7. Die Ergebnisse.

Das Audit - der wirtschaftsprüferische Schluss{Haft} - das Dokument{Ausweis}, das die juristische Bedeutung für alle juristisch und physischer Personen hat, der Organe der staatlichen Macht und der Verwaltungen{Steuerung}, der Organe der lokalen Selbstverwaltung und der gerichtlichen Organe. Der zusammenfassende Teil des wirtschaftsprüferischen Schlusses{Haft}, der die Aufzeichnung über die Bestätigung der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} buchhaltungs-(finanziell{finanz-}) des Berichtswesens enthält, kann{darf} veröffentlicht sein.

Die Revision - die Tat{Akte} der Revision - das innere Dokument{Ausweis} für das überwachende Organ, der übergeordnet und anderen Organen übergeben sein soll. In der Tat{Akte} werden alle gezeigten Mängel, einschließlich unbedeutend bezeichnet{begangen}.

Weiter werden wir den Unterschied des inneren Audites von âíóòðèõîçÿéñòâåííîé der Revision untersuchen.

Die Praxis der wirtschaftsprüferischen Gesellschaften zeugt, dass sehr wenig die russischen Gesellschaften im Bestand{Zusammensetzung} seinen{ihren} Betriebsrates die Komitees für das innere Audit haben. Es ist und íîðìàòèâíî nicht angepasst. Das föderale Gesetz “ Über die Aktiengesellschaften ” enthält der Hinweise auf die Existenz irgendwelchen der Gliederungen{Unterabteilungen} im Bestand{Zusammensetzung} des Betriebsrates, des geraden{direkten} Verbots auf ihre Bildung{Schaffung}. Aber das Gesetz ist kein Hindernis für die Formierung des Komitees nach dem Audit im Rahmen des Betriebsrates (obwohl wäre die sehr wünschenswerte Eintragung in den Text des Gesetzes der Ausbesserung{Berichtigung}, die den geraden{direkten} Hinweis auf die Möglichkeit der Bildung{Schaffung} der Komitees im Rahmen des Betriebsrates) enthält. Dieses Gesetz, doch, enthält den speziellen Artikel{Posten}, der die obligatorische Bildung{Schaffung} in der Aktiengesellschaft der Revisionskommission als das Organ der Kontrolle der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Gesellschaft vorsieht. Entsprechend der Art. 85 des erwähnten Gesetzes, ist die Revisionskommission verpflichtet, die Revision der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Aktiengesellschaft nicht seltener eines Males in das Jahr nach den Ergebnissen der jährlichen Tätigkeit durchzuführen{zu leiten}. Die außerordentlichen Prüfungen (die Revision) können{dürfen} mit der Revisionskommission der Gesellschaft, dem Beschluss der Vollversammlung der Aktionäre, dem Betriebsrat oder den Aktionär ( Aktionär) der Gesellschaft, die insgesamt nicht weniger als 10 % stimmender Aktien der Gesellschaft besitzt, eingeleitet sein. Die Revisionskommission ist nur eine der Formen des inneren Audites, wie in den russischen Standards der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit gesagt ist.

Obwohl die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission keine Mitglieder{Glieder} des Betriebsrates der Gesellschaft gleichzeitig sein können{dürfen}, und auch sich andere Ämter in den Verwaltungsorganen von der Gesellschaft einnehmen{leihen}, auf sie ist die Reihe der Funktionen, die jenen ähnlich sind, gesetzt, die die inneren Wirtschaftsprüfer, erfüllen einschließlich:

1 Zusammenstellung des Schlusses{Haft}, in der sollen die Bestätigung der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Daten, die in den Berichten{Abrechnungen} und andere Finanzdokumente{Finanzausweise} der Gesellschaft enthalten, und die Information über die Tatsachen des Verstoßes der Gesetze und der normativen Taten{Akten} enthalten werden;

2 Verwirklichungen der Kontrolle hinter der Ausführung{Erfüllung} der Forderungen der Dokumente{Ausweise}, die die finansovo-wirtschaftliche Tätigkeit der Gesellschaft reglementieren;

3 Errichtungen{Feststellung} der Fülle, der Rechtzeitigkeit sowohl der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Reflexion wirtschaftlich als auch der Finanzoperationen, die Kontrolle õà von der Optimierung und die Automatisierung der Berechnungsarbeiten;

4 Vervollkommnungen der Buchhaltung in der rationalen Nutzung materiell, werktätig und der Finanzmittel, das Studium der existierenden Kontrolle hinter der Unversehrtheit des Eigentumes der Gesellschaft.

Zugleich das Hauptziel{Hauptzweck} und der tatsächliche Inhalt{Erhaltung} der Tätigkeit der Revisionskommission sind enger, als die Funktionen und die Vollmächte des inneren Audites und bestehen nur in der Verwirklichung der Kontrolle hinter der Übereinstimmung mit der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Gesellschaft den Forderungen der russischen Gesetzgebung.

Den Vergleich des inneren Audites und âíóòðèõîçÿéñòâåííîé der Revision kann man nach den folgenden Charakteristiken leiten:

1. Nach dem Ziel{Zweck} der Bildung{Schaffung} des Kontrollorganes.

Das Ziel{Zweck} der Bildung{Schaffung} des inneren Audites klärt sich vom Betriebsrat oder das vollziehende Verwaltungsorgan der Organisation. Im Prinzip ist ein Ziel{Zweck} des inneren Audites die Versorgung der Befriedigung der Bedürfnisse der Manager{Geschäftsführer} in den Teil der Überlassung der Kontrollinformation in verschiedenen ihren interessierenden Fragen. Die Manager{Geschäftsführer} haben die ausreichende Zeit nicht, die Erfüllung der Verwaltingsbeschlüsse und oft nicht zu prüfen verfügen über die Verwaltingswerkzeuge solcher Prüfung. Also können{dürfen} sie nicht die Mängel und die Abweichungen rechtzeitig entdecken. Die inneren Wirtschaftsprüfer helfen ihnen - gewährleisten den Schutz{Verteidigung} vor den Fehlern und der Missbraüche, es bestimmen “ die Zonen{Gebiet} des Risikos ” und der Möglichkeit der Beseitigung der zukunftigen Mängel oder íåäîñòà÷, ich helfe, die schwachen Stellen{Ort} in den Steuersystemen zu identifizieren und zu "verstärken" und jene Prinzipien der Verwaltung{Steuerung} zu finden, die verletzt waren. Die inneren Wirtschaftsprüfer gewährleisten die Verwalter mit einer beliebigen Information, die für den Kompetenzbereich für diese Spezialisten zutrifft.

Dabei klären sich die Aufgaben des inneren Audites vom Betriebsrat oder das vollziehende Verwaltungsorgan ausgehend von den Bedürfnissen nach dem Teil der Kontrollinformation (die Information für die Annahme der Verwaltingsbeschlüsse), und auch den selbständig inneren Wirtschaftsprüfern ausgehend von der Besonderheit ihrer Arbeiten.

Das Ziel{Zweck} der Bildung{Schaffung} der Revision klärt sich von der Gesetzgebung (Das föderale Gesetz von 26.12.1995 ¹ 208-ÔÇ “ Über die Aktiengesellschaften ”, Das föderale Gesetz von 08.05.1996 ¹ 41-ÔÇ “ Über die Produktionsgenossenschaften ”, Das föderale Gesetz von 08.02.1998 ¹ 14-ÔÇ “ Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften ”); oder ausschließlich nach dem Beschluss der Teilnehmer der Gesellschaft (in den Gesellschaften, die weniger fünfzehn Teilnehmer) mit der beschränkten oder zusätzlichen Verantwortung haben.

Die Aufgaben der Revision klären sich von der Gesetzgebung, dem obersten Organ der Verwaltung{Steuerung} (die Vollversammlung der Teilnehmer der wirtschaftlichen Gesellschaft oder der Mitglieder{Glieder} der Produktionsgenossenschaft), nach dem Beschluss des Betriebsrates (der Aufsichtsrat), nach dem Beschluss nicht weniger als 10 % der Teilnehmer der Gesellschaft (die Mitglieder{Glieder} der Genossenschaft) auch, und auch ist vom Revisor oder die Revisionskommission (in den Sitzungen) selbständig.

2. Die Subjekte, die die Finanzkontrolle durchführen{leiten}.

Die inneren Wirtschaftsprüfer sind die Arbeiter, die sich im Staat{Bestand} der Organisation befinden immer. Die Anzahl der inneren Wirtschaftsprüfer klärt sich vom Betriebsrat oder das Kontrollorgan.

Vom Revisor können{dürfen} den Alltag der Person{Gesichtes}, wie bestehend, so den Raureif die im Staaten{Bestand} bestehenden Organisationen (nicht verbunden von den dienstlichen Beziehungen mit der Führung{Anleitung}). Aber, in den Produktionsgenossenschaften bei der Zahl der Mitglieder{Glieder} mehr zwanzig in den Bestand{Zusammensetzung} der Revisionskommission können{dürfen} nur die Mitglieder{Glieder} der Genossenschaft aufgenommen sein. Die Anzahl der Revisoren klärt sich ausschließlich von der Vollversammlung der Aktionäre.

3. Die Wechselbeziehungen des Kontrollorganes mit dem Betriebsrat und das vollziehende Organ und die Bezahlung des Werkes{Arbeit}.

Die inneren Wirtschaftsprüfer können{dürfen} sich entweder dem vollziehenden Organ, oder dem wirtschaftsprüferischen Komitee des Betriebsrates unterwerfen. Die Anrechnung des Gehaltes{Lohns} den Wirtschaftsprüfern wird nach dem Stellenplan erstellt.

Das Organ âíóòðèõîçÿéñòâåííîé der Revision (die Revisionskommission oder der Revisor) untergeordnet dem Betriebsrat, dem vollziehenden Organ. Die Umfänge{Größen} und die Ordnung der Bezahlung des Werkes{Arbeit} den Revisoren klären sich von der Vollversammlung der Besitzer.

4. Der Kompetenzbereich und die Ordnung der Tätigkeit des Kontrollorganes.

Der Kompetenzbereich und die Forderungen zur Qualifikation der inneren Wirtschaftsprüfer klären sich vom Betriebsrat oder das vollziehende Verwaltungsorgan, dokumental werden im Statut gefestigt und werden in der Lage über die Abteilung (das Büro, den Sektor und dgl.m.) des inneren Audites, und auch in den Standards des inneren Audites detailliert. Die Ordnung der Tätigkeit des inneren Audites klärt sich, dokumental wird gefestigt und wird vom Betriebsrat oder das vollziehende Organ behauptet.

Der Kompetenzbereich der Revisoren klärt sich von der Gesetzgebung, und auch dem obersten Organ der Verwaltung{Steuerung} (klären sich die Forderungen zur Qualifikation des Personals ausschließlich von der Vollversammlung), wird im Statut gefestigt und wird in der Lage der Revisionskommission (der Revisor) detailliert. Die Ordnung der Tätigkeit der Revisoren klärt sich vom obersten Organ der Verwaltung{Steuerung}, dokumental wird auch von ihm gefestigt wird behauptet. Zum Beispiel, ist die Revisionskommission (der Revisor) berechtigt, das Auferlegen der Maßregelungen auf die Arbeiter für die gezeigten Verstöße zu fordern.

5. Das Berichtswesen und der Termin{Frist} der Vollmächte des Kontrollorganes.

Die inneren Wirtschaftsprüfer berichten sich nur vor dem Betriebsrat oder vor dem vollziehenden Organ der Gesellschaft. Der Termin{Frist} der Vollmächte der inneren Wirtschaftsprüfer klärt sich vom Betriebsrat oder das vollziehende Organ. Zum Beispiel, kann{darf} die Abteilung des inneren Audites zu jeder Zeit nach dem Beschluss des Betriebsrates oder des vollziehenden Organes abgeschaffen sein.

Die Revisoren berichten sich vor der Vollversammlung der Teilnehmer der Aktiengesellschaft entweder die Vollversammlung der Mitglieder{Glieder} oder den Aufsichtsrat der Produktionsgenossenschaft. Der Termin{Frist} der Vollmächte des Organes der Revision in seinem bestimmten Bestand{Zusammensetzung} (d.h. die Periode bis zu der Wiederwahl seiner Subjekte) klärt sich von der Vollversammlung der Teilnehmer der Gesellschaft oder der Mitglieder{Glieder} der Produktionsgenossenschaft (meistens von 1 Jahr bis zu 5 Jahren), wird im Statut und die Lage über die Revisionskommission (der Revisor) gefestigt. Jederzeit sind das oberste Organ der Verwaltung berechtigt{Steuerung berechtigt}, den Bestand{Zusammensetzung} (stamm-, strukturell, quantitativ) des Organes âíóòðèõîçÿéñòâåííîé der Revision, beigetragen die entsprechenden Ausbesserungen{Berichtigung} in das Statut zu ändern.

6. Die Verantwortung des Kontrollorganes.

Die inneren Wirtschaftsprüfer haften nur vor dem Betriebsrat oder das vollziehende Organ für die Qualität und die Rechtzeitigkeit der Ausführung{Erfüllung} der amtlichen Pflichten, und auch für die Überschreitung der Vollmächte.

Die Revisoren haften vor der Vollversammlung der Teilnehmer der Aktiengesellschaft (die Mitglieder{Glieder} der Produktionsgenossenschaft) für die Qualität und die Rechtzeitigkeit der Ausführung{Erfüllung} seiner{ihrer} dienstlichen Funktionen, und die Überschreitung der Vollmächte.

7. Die Planung und die Organisation der Tätigkeit des Kontrollorganes.

Die Pläne und die Ordnung der Arbeiten der inneren Wirtschaftsprüfer klären sich vom wesentlichen inneren Wirtschaftsprüfer laut Vereinbarung mit dem wirtschaftsprüferischen Komitee des Betriebsrates oder das vollziehende Organ (oder ausschließlich von den Verwaltungsorganen). Behauptet die Pläne der Arbeiten den Betriebsrat oder das vollziehende Organ.

Die Pläne und die Ordnung der Arbeiten der inneren Revisoren klären sich in den Sitzungen der Revisionskommission, werden vom Vorsitzenden der Revisionskommission behauptet. Die Prüfung ist nach den Ergebnissen der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit für das Jahr obligatorisch.

8. Die Hauptergebnisse der Tätigkeit des Kontrollorganes.

Die Ergebnisse der Tätigkeit der inneren Wirtschaftsprüfer werden in den Berichten{Abrechnungen} und die Schlüsse{Haft} nach der Form, die vom Betriebsrat oder dem vollziehenden Organ genehmigt{behauptet} ist, abgespiegelt. Der Inhalt{Erhaltung} der Berichte{Abrechnungen} (die Schlüsse{Haft}) antwortet den Zielen{Zwecken} und den Aufgaben der geleiteten Prüfungen. Es werden die Empfehlungen nach der Beseitigung der Mängel und der Vervollkommnung verschiedener Seiten der Verwaltung{Steuerung} der Organisation vorgestellt.

Die Ergebnisse der Tätigkeit der Revisoren klären sich auf folgende Weise. Nach den Ergebnissen der Prüfungen der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit für das Jahr aufgrund der Tat{Akte} der Revision wird der Schluss{Haft} gebildet{zusammengestellt}, in dem enthalten werden sollen:

ü Die Bestätigung der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Daten, die im Jahresbericht der Vollversammlung enthalten, das Buchhaltungsgleichgewicht{Buchhaltungsbilanz}, den Bericht{Abrechnung} von den Gewinnen und die Schäden;

ü Die Information über die Verstöße etwa die Führung der Buchhaltung und die Vorstellung{Darstellung} des Finanzberichtswesens, und auch der rechtlichen Taten{Akten}.

Nach den Ergebnissen anderer Prüfungen werden die schriftlichen Berichte, die Taten{Akten}, des Verzeichnisses der Verstöße gebildet{zusammengestellt}. Außerdem werden den Revisoren die Empfehlungen nach der Beseitigung der Mängel und der Vervollkommnung der Verwaltung{Steuerung} vorgestellt.

Also, kann man die Schlussfolgerung machen, dass sich das innere Audit und âíóòðèõîçÿéñòâåííàÿ die Revision voneinander wesentlich unterscheiden{auszeichnen}.

Zuführend die Ergebnisse des Paragrafen, muß man nächst bezeichnen{begehen}.

Sowohl das Audit, als auch die Revision sind die selbständigen Formen der Verwirklichung der Finanzkontrolle.

Ob die Autoren der Arbeiten auf dieses Thema die Streite führen kann man das Audit für den speziellen Fall{Zufall} der Durchführung der Revision, rechnen oder nicht.

Die Klärung der gegebenen{vorliegenden} Frage wird außer übrig auch davon erschwert, dass wie das Audit, als auch die Revision äusserlich und inner stattfindet.

Richtend die Lagen der russischen Gesetzgebung kann man die Schlussfolgerung machen, dass sich das unabhängige Audit und die äusserliche Revision voneinander wesentlich unterscheiden{auszeichnen}. Schon sagt{spricht} das Gesetz der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit darüber, dass das Audit nicht ïîäìåíÿåò der staatlichen Finanzkontrolle und umgekehrt. Also ersetzt wirtschaftsprüferisch ïîâåðêà nicht ïîäìåíÿåò und die Revision und umgekehrt nicht.

Wie die Forschungen der modernen{gegenwärtigen} Autoren aufzeigen, unterscheiden sich das innere Audit und die innere Revision auch wesentlich voneinander aus.

Also darf man darüber nicht sagen{sprechen}, dass die wirtschaftsprüferische Prüfung ein spezieller Fall{Zufall} der Durchführung der Revision ist.



Das Oberhaupt{Kapitel} 3. Die Wege der Entwicklung des Audites und die Revisionen.

Die Wechselwirkung{Zusammenarbeit} des unabhängigen Audites und der staatlichen Finanzkontrolle ist zum gegenwärtigen Tag eines der lebensnotwendigen Probleme der Organisation der wirksamen Arbeit der Kontrol'no-Finanzmechanismen im Staat. Die Wichtigkeit diesen Themas ist nebenan der Faktoren bestimmt:

Erstens, sind die staatliche Finanzkontrolle und das Audit die zwei Seiten " einer Medaille ". Und, ungeachtet der Reihe der Unterschiede, vor ihnen kostet{steht} die allgemeine Aufgabe der Erhöhung der Finanzdisziplin und der Qualität der Verwaltingsarbeit auf allen Stockwerken des Staates und der Wirtschaft{Ökonomie}. Zweitens. Unter den Bedingungen der gründlichen ökonomischen Umgestaltungen{Transformationen} und mit dem Erscheinen im Land verschiedener Eigentumsformen dem Prozess der weiteren Entwicklung der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit zusammen mit der Festigung des Systems der staatlichen Finanzkontrolle gibt es keine Alternative. Und drittens. Die ausführliche Erörterung der Probleme der Verhältnisse und âçàìîîòíîøåíèé des Audites und der staatlichen Finanzkontrolle ist im Laufe der Durchführung der administrativen Reform sehr aktuell.

Für die vergangenen Jahre hat sich das Audit die wichtige Stelle{Ort} unter anderen Arten{Gestalten} der Finanzkontrolle geliehen{eingenommen}, und Russland kann{darf} nach dem Recht das Land, das dieses unbedingte Attribut der Marktwirtschaft hat, gelten.

Man kann, dass vom wesentlichen Ergebnis der letzten Jahre, und besonders nach der Annahme im August 2001 mit aller Gewissheit sagen. Des föderalen Gesetzes " Über die wirtschaftsprüferische Tätigkeit ", wurde das Begreifen von der Gesellschaft der wichtigen Rolle des Audites im ökonomischen Leben des Landes, zu wem die bedeutende Arbeit, die vom Finanzministerium Russlands durchgeführt ist, dem Ratschlag{Rat} nach der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit, Der russischen Akademie des staatlichen Dienstes bei dem Präsidenten Russischer Föderation, den professionellen wirtschaftsprüferischen Vereinigungen in vielem beitrug.

Gleichzeitig ist die modernen{gegenwärtigen} Bedingungen dringend fordern die Vervollkommnung der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit entsprechend den immer mehr komplizierter werdenden ökonomischen Prozessen und die Finanztechnologien. Auf solche Weise, sind etwas grosse Probleme, die gemeinsam Bemühungen der die Bemühungen der gemeinsamen Organe und des unabhängigen Audites fordern, herangereift.

1. Die Zusammenarbeiten zwischen dem Institut des unabhängigen Audites und die Organe der staatlichen Finanzkontrolle;

2. Die Nutzungen der Zehnsommererfahrung{Zehnsommerversuchs} der Arbeit der Rechenkammer{Rechenkrankenzimmers} und die Assoziationen der Kontrol'no-Rechenorgane Russischer Föderation mit den Organen der staatlichen Macht, mit den internationalen Organisationen der obersten Organe der Finanzkontrolle (ÈÍÒÎÑÀÈ, ÅÂÐÎÑÀÈ etc.);

3. Die enge Wechselwirkung{Zusammenarbeit} der Organe der Finanzkontrolle mit den Organen der staatlichen Macht;

4. Der Staat soll den Kunden der wirtschaftsprüferischen Kontrolle, heranziehend die unabhängigen wirtschaftsprüferischen Organisationen für das Audit der staatlichen Programme, der Nutzung der staatlichen Mittel auf den kommerziellen Unternehmen auftreten{hervortreten};

5., die gesetzgebende Regulierung über der Tätigkeit professionell wirtschaftsprüferisch und êîíñàëòèíãîâûõ der Firmen, der Anwälte, der Wirtschaftsprüfer, der Buchhalter, der Konsultanten nach den Finanzen und der Besteuerung aufzustellen{einzuführen}, die an der Erarbeitung verschiedener Schemen der Legalisation " des schmutzigen Geldes " teilnehmen können{dürfen}, und oft treten{hervortreten} und die Vermittler in solcher Tätigkeit auf;

6. Noch eine Richtung der Wechselwirkung{Zusammenarbeit} der Organe der staatlichen Finanzkontrolle und der unabhängigen Wirtschaftsprüfer kann{darf} die Einführung in die gemeinsame Praxis der neuen Form der Finanzkontrolle - das Audit der Effektivität sein. Er unterscheidet sich von der Finanzkontrolle dadurch aus, dass Hauptziel{Hauptzweck} nicht die Entdeckung der Finanzverstöße, und die Einschätzung der Effektivität der Tätigkeit der Ministerien, der Ämter, der Organisationen nach der Nutzung von ihnen der staatlichen Ressourcen hier ist;

7. In Zusammenhang mit der Erhöhung der Forderungen zur Effektivität der Ausgabe{Verbrauches} des Budgetfonds muß die Rechenkammer{Rechenkrankenzimmer} und anderen Organen der Finanzkontrolle die neuen Methoden der Organisation seiner{ihrer} Tätigkeit, mehr deutlich{klar} wählen, das Kriterium der Auswahl der überwachten Objekte zu bestimmen;

8. In Zusammenhang mit der durchgeführten{geleiteten} administrativen Reform, nach der endgültigen Bestimmung der Aufgaben, der Funktionen und der Parameter des staatlichen Apparates ist nötig es von neuem, zur Konzeption der Konstruktion und der Entwicklung des einheitlichen Systems der staatlichen Finanzkontrolle, als auch der wirtschaftsprüferischen Gesellschaft zurückzukehren;

9. Die Notwendigkeit der Formierung des einheitlichen Systems der staatlichen Finanzkontrolle;

10. Für die Beschleunigung der Annahme der Konzeption der Entwicklung der staatlichen Finanzkontrolle ein wesentlicher Kern soll das föderale Gesetz " Über die staatliche Finanzkontrolle in Russischer Föderation " werden;

11., die Position der staatlichen und nicht staatlichen Kontrolle im Kampf mit dem internationalen Abwaschen des Geldes zu bestimmen, die Strategie und die Taktik auf die nächsten Jahre zu produzieren. Die Wege der Wechselwirkung{Zusammenarbeit} der Organe der Finanzkontrolle und der wirtschaftsprüferischen Gesellschaft in der gegebenen{vorliegenden} Frage zu bestimmen.





Den Schluss{Haft}.



Den Gegenstand{Fach} meiner Arbeit traten{hervortraten} die wissenschaftlichen - theoretischen Arbeiten gewidmet den Problemen der Finanzkontrolle und den Formen seiner Verwirklichung (das Audit und der Revision), und auch der Grundlage der Gesetzgebung Russlands über die Finanzkontrolle, der Revision und das Audit auf.

Ein Objekt der gegebenen{vorliegenden} Arbeit waren die Prozesse und die Formen der Verwirklichung der Finanzkontrolle in Russischer Föderation. Außerdem war ein Objekt der Forschung die normative Regulierung der Hauptformen der Finanzkontrolle - das Audit und der Revision.

Die theoretische und methodologische Basis{Station} der Arbeit bildeten die begrifflichen Lagen, die in den Arbeiten der einheimischen Ökonome enthalten, und auch in den Gesetzgebungsakten Russischer Föderation und anderer normativen Materialien{Stoffe} der föderalen, regionalen und lokalen Verwaltungsorgane zusammen. Die Hauptmethoden der Forschung in der gegebenen{vorliegenden} Arbeit sind die Methoden der Analyse und die Studien der Literatur, und auch die Methode der vergleichenden Analyse.

Das Ziel{Zweck} der gegebenen{vorliegenden} Abschlußqualifikationsarbeit - die Bestimmung der Rolle der Revision und des Audites wie der Formen der Finanzkontrolle und die Erarbeitung der Wege der Entwicklung der Revision und des Audites - ist erfüllt.





Die bibliographische Liste der verwendeten Literatur

Die normativen rechtlichen Dokumente{Ausweise}

1. Das föderale Gesetz von 11.01.1995 ¹ 4-ÔÇ (ðåä. Von 30.06.2003, mit èçì. Von 23.12.2003) “ Über die Rechenkammer{Rechenkrankenzimmer} Russischer Föderation ” (ist ÃÄ ÔÑ russische Föderation 18.11.1994) übernommen.

2. Das föderale Gesetz von 26.12.1995 ¹ 208-ÔÇ (ðåä. Von 27.02.2003) “ Über die Aktiengesellschaften ” (ist ÃÄ ÔÑ russische Föderation 24.11.1995) übernommen.

3. Das föderale Gesetz von 21.11.1996 ¹ 129-ÔÇ (ðåä. Von 30.06.2003) “ Über die Buchhaltung ” (ist ÃÄ ÔÑ russische Föderation 23.02.1996) (mit èçì übernommen. Und äîï., rechtskräftig werdend mit 01.01.2004).

4. Das föderale Gesetz von 08.02.1998 ¹ 14-ÔÇ (ðåä. Von 21.03.2002) “ Über die mit beschränkter Haftung Gesellschaften ” (ist ÃÄ ÔÑ russische Föderation 14.01.1998) übernommen.

5. Das föderale Gesetz von 07.08.2001. ¹ 119-ÔÇ (ðåä. Von 30.12.2001) “ Über die wirtschaftsprüferische Tätigkeit ” (ist ÃÄ ÔÑ russische Föderation 13.07.2001) übernommen.

6. Die Instruktion “ Über die Ordnung der Durchführung der Revision und die Prüfung von den Kontrol'no-Revisionsorganen des Finanzenministeriums Russischer Föderation ” ist vom Befehl{Order} des Finanzministeriums russischer Föderation von 14.04.2000 ¹ 42í genehmigt.

7. Die Verordnung des Präsidenten russischer Föderation von 25.07.1996 ¹ 1095 (ðåä. Von 18.07.2001) “ Über die Maße{Maßnahmen} nach der Versorgung der staatlichen Finanzkontrolle in Russischer Föderation ”

8. Die Verordnung der Regierung russischer Föderation von 08.04.2004ã. ¹ 198 “ die Fragen Des föderalen Dienstes der finansovo-haushaltsmäßigen Überwachung ”.

9. Die Verordnung der Regierung russischer Föderation von 15.06.2004ã. ¹ 278 “ Über die Behauptung der Lage über Den föderalen Dienst der finansovo-haushaltsmäßigen Überwachung ”.

10. Die Verordnung der Regierung russischer Föderation von 23.09.2002 ¹ 696 (mit èçì. Von 04.07.2003) “ Über die Behauptung Der föderalen Regeln (die Standards) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit ” (zusammen mit den Regeln).

11. Die Regel (der Standard) der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit “ das Studium und die Nutzung der Arbeit des inneren Audites ” (ist von der Kommission nach der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit bei dem Präsidenten russischer Föderation 27.04.1999 das Protokoll ¹ 3) gebilligt.



Die Lehrausgaben, die Bücher und die Monografien:

1. Äóáîíîñîâ E.S.gerichtlich die Buchhaltung: die Uchebno-praktische Unterstützung. - der m: die Buchwelt{Buchfrieden}, 2004.

2. Rumjantsev A.V., die Finanzkontrolle: den Kurs{Studienjahr} der Vorlesungen. - der m: den Verlag “ die Sache{Ding} und der Service ”, 2003.

3. Ôåòèñîâ V.D.Finanzen: das Handbuch für die Hochschulen. - der m: ist, 2003 JUNITI-gegeben{JUNITI-vorliegend}.

4. Die Finanzen: das Lehrbuch für hochschule / unter ðåä. L.A.Drobozinoj. - der m: ÞÍÈÒÈ, 1999.

5. Sheremet A.D., Ñóéö A.P.Audit: das Lehrbuch - der m: ÈÍÔÐÀ-Ì, 2002.

6. Der Müller V.A.Audit: das Lehrbuch - der m:×ìêÆê, 2003.

Die Artikel{Posten} in den periodischen Druckschriften:

1. Áóðöåâ V.V.inner das Audit und die Revision - wie die Formen der inneren Finanzkontrolle // den "Finanzboten", 2003, ¹ 12.

2. Danilevskij J.A., Îâñÿííèêîâ L.N.Revision in der staatlichen Finanzkontrolle // die "Buchhaltung", 2001, ¹ 16.

3. Êèñèëåâè÷ Ò. Die Revision wie der Bestandteil der inneren Kontrolle // “ die Finanzzeitung. Den regionalen Produktionsausstoß ”, 2002, ¹ 2.

4. Andrjushin S.A., Äàäàøåâ A.Z.wissenschaftlich der Grundlage der Organisation des Systems der gesamtstaatlichen Finanzkontrolle // die "Finanzen", 2002, ¹ 4.

5. Ñàëèõîâ Z.A.Abart der planmäßigen Formen der Aneignungen der Geldmittel, der Materialwerte und anderen Eigentumes in der modernen{gegenwärtigen} Etappe. // die Wirtschaft{Ökonomie} und das Leben, 2004, ¹ 1.

6. Ñàëèõîâ Z.A.rAub auf verschiedenen Niveaus staatlich âëàñòè. // die Finanzen, die Inventur{Registratur}, das Audit, 2004, ¹ 3.