Die allrussische staatliche Steuerakademie

Das Katheder « die Buchhaltung, die Analyse und das Audit »







Ich "behaupte"

Çàâ. Vom Katheder ________________

«___» ___________ 200_ã.







Die Abschlußqualifikationsarbeit

Auf das Thema: « die Organisation der inneren Kontrolle des Prozesses der Versorgung

Auf dem Beispiel ÎÀÎ «ÄÑÊ» »







Hat erfüllt: Äåëèêîâ Áààòð Ïåòðîâè÷

Die Gruppe: ÁÎ - 503

Der wissenschaftliche Leiter: Ñàëèõîâ Çàáèð Àõìåòîâè÷

___________________________

( das Amt)

___________________________

( Der wissenschaftliche{Gelehrte} Grad{Titel}, die wissenschaftliche{gelehrte} Stufe)











Moskau 2005


Den Inhalt{Erhaltung}

Die Einleitung

Das Oberhaupt{Kapitel} 1. Die theoretischen Grundlagen der inneren Kontrolle

1.1Çíà÷åíèå der Kontrolle im Steuersystem

1.2Ïðîáëåìû die Organisationen des Systems der inneren Kontrolle

Das Oberhaupt{Kapitel} 2. Die Organisation des Systems der inneren Kontrolle

Auf dem Beispiel ÎÀÎ " ÄÑÊ

2.1 Die planmäßig - ökonomische Charakteristik ÎÀÎ " ÄÑÊ

2.2 Die Analyse des Finanzzustandes ÎÀÎ " ÄÑÊ

2.3 Das System der inneren Kontrolle in ÎÀÎ " ÄÑÊ

2.4 Das System der Buchhaltung wie der Bestandteil des Systems

Der inneren Kontrolle ÎÀÎ " ÄÑÊ

Das Oberhaupt{Kapitel} 3. Die Erarbeitung des optimalen Systems der inneren Kontrolle

Auf ÎÀÎ "ÄÑÊ"

3.1. Die Nutzung des inneren Audites im System

Der inneren Kontrolle ÎÀÎ " ÄÑÊ

3.2 Die Einführung der Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur} und der Analyse wie des Bestandteiles

Die Systeme der inneren Kontrolle ÎÀÎ " ÄÑÊ

3.3. Die Revision der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit ÎÀÎ « ÄÑÊ

Den Schluss{Haft}

Die bibliographische Liste

Die Anlagen




3

5

5

10



18

18

22

32



39



46



46



47

58

66

71








Die Einleitung

Die Buchhaltung hat drei Funktionen - informativ, analytisch und die Kontrollarbeit. In die Theorie der Buchhaltung sind zwei von ihnen, informativ und analytisch breit vorgestellt, und es ist wenig Aufmerksamkeit vollkommen ist die Kontrollfunktionen zugeteilt. Zum gegenwärtigen Tag sind die Themen über die Kontrolle in den existierenden Programmen der Ausbildung der wirtschaftlichen Leiter ungenügend vorgestellt. Die Leiter erwerben die Erfahrung{Versuch} auf diesem Gebiet, hauptsächlich vom empirischen Weg, für viele Jahre der Arbeit auf den führenden Ämtern.

Das Ziel{Zweck} der inneren Kontrolle besteht in der richtigen{korrekten} und termingemäßen Reflexion der wirtschaftlichen Operationen in der Buchhaltung und dem Berichtswesen,

Der Gesetzlichkeit der wirtschaftlichen Operationen und ihrer Zweckmäßigkeit für das Unternehmen.

Die Daten der inneren Kontrolle der Führung{Anleitung} des Unternehmens und anderem Verwaltingspersonal die operative Information über die Abweichungen von den normalen Bedingungen der Vollziehung der wirtschaftlichen Operationen zu bekommen.

Das System der inneren Kontrolle existiert auf jedem Unternehmen,

Doch, funktioniert auf einige sie wirksam, und auf andere - nein.

Auf einigen Unternehmen zur Organisation und der Aufrechterhaltung des Systems

Inner Kontrolle Führung{Anleitung} des Unternehmens herankommt{passt} bewusst, auf

Andere bildet sich dieses System unabhängig von dem Willen und zielgerichtet

Der Handlungen{Wirkungen} der Führung{Anleitung}.

Deshalb ist die Organisation auf den Unternehmen des wirksamen Systems der inneren Kontrolle ein aktuelles Problem der Buchhaltung und des Audites.

Das alles hat das Thema des Diplomprojektes{Diplomentwurfs} " die Organisation vorherbestimmt

Der inneren Kontrolle des Prozesses der Versorgung ”. Als das Beispiel von mir ist die Organisation der inneren Kontrolle in ÎÀÎ " Äîìîñòðîèòåëüíûé das Kombinat " der Republik Kalmykiens Elistas gewährt.



Für die Errungenschaft diesen Ziels{Zweckes} muß man die Reihe der Aufgaben entscheiden:

1)., den modernen{gegenwärtigen} Zustand der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit des Unternehmens zu bestimmen;

2)., die Analyse des Systems der inneren Kontrolle auf dem Unternehmen zu leiten;

3)., die Weisen des optimalen Systems der inneren Kontrolle zu empfehlen.

Ein Objekt der Forschung zum Thema der Diplomarbeit ist das System

Der inneren Kontrolle auf ÎÀÎ "ÄÑÊ". Elista.

In der Arbeit wurden die Methoden ökonomisch, statistisch verwendet,

Der Finanzanalyse. Es wurden die normativen Taten{Akten}, instruktions-ausgenutzt{verwendet}

Die Materialien{Stoffe}, die Monografien, des Artikels{Postens}, der Publikation, das jährliche Berichtswesen, die Daten der synthetischen und analytischen Inventur{Registratur} ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002-2004 ã.ã.



Das Oberhaupt{Kapitel} 1. Die theoretischen Grundlagen der inneren Kontrolle.

1.1 Die Bedeutung der Kontrolle im Steuersystem.

Die Kontrolle - das wichtigste Glied des Steuersystemes die Produktion{Herstellung}, das erprobte{erfahrene} Mittel der Errungenschaft der Ziele{Zweckes} der Verwaltung{Steuerung}. Unter den Bedingungen der Reform der Wirtschaft{Ökonomie} und des Steuersystemes wird die Vervollkommnung des Systems der Kontrollarbeit, die Verstärkung der Kontrolle in allen Gliedern und die Prozesse der Verwaltung{Steuerung} der Produktion{Herstellung} gefordert. Die Kontrolle ist eine breit verbreitete objektive Erscheinung im ökonomischen Leben der Gesellschaft. Er ist bis zu anderen Erscheinungen eng zusammengezogen, deshalb findet sich nicht immer seine wichtige Rolle in alle ausnahmslos die Prozesse der Verwaltung{Steuerung} der Produktion{Herstellung}.

Es ist eine Sphäre des subjektiven Schaffens der Millionen der Leiter und der Spezialisten, der Organe der Führung{Anleitung}, der werktätigen Kollektive, der öffentlichen und staatlichen Organisationen, die arbeiten. Für das Verständnis der gültigen Rolle der Kontrolle ist seine qualitative Absonderung und die selbständige Analyse dieser Sphäre der Theorie und der Praxis der Verwaltung{Steuerung} notwendig.

In die letzten Jahrzehnte{zehnten Jahrestag} wurde die Bedeutung der Kontrolle unterschätzt. Die Gelehrten{Wissenschaftler} beachteten die wichtige Rolle der Kontrolle im ökonomischen Leben der Gesellschaft, aber der kardinalen Maße{Maßnahmen} nach seiner Vervollkommnung wurde nicht übernommen.

Bis jetzt fehlen die speziellen Forschungsgliederungen{Forschungsunterabteilung} und die planmässigen Forschungen auf dem Gebiet der Kontrolle. Die Fachkräfte der Verwaltung{Steuerung} studieren die Kontrolle wie die Wissenschaft und die konkrete Verwaltingsdisziplin nicht. Es fehlt die planmässige verlegerische Arbeit nach der Thematik der Kontrolle. Daraufhin die Berufsausbildung der Personen{Gesichter}, die nach der Gattung{Geschlecht} seiner{ihrer} Arbeit verpflichtet sind, die Kontrolltätigkeit zu verwirklichen befindet sich auf dem gehörigen Niveau nicht.

Die Kontrolle, wie die Art{Gestalt} der Verwaltingstätigkeit, objektiv ist ist für das Steuersystem notwendig und ist ihr untrennbarer Bestandteil. Im Laufe der Verwaltung{Steuerung} beendet die Kontrolle nicht nur den ganzen Prozess, der von der Herstellung{Produktion} des Ziels{Zweckes} begonnen ist, sondern auch gibt den Anfang den neuen Verwaltingsbeschlüssen. Die wirksame Kontrolle vermutet die ständige{konstante} Wechselwirkung{Zusammenarbeit} mit allen anderen Funktionen der Verwaltung{Steuerung}.

Die Aufgabe der Kontrolle besteht darin, um den tatsächlichen Zustand der Sache{Dinges} zu zeigen, ihn zu den geplanten Zielen{Zwecken} gegenüberzustellen, die Situation zu bewerten und im Falle der Notwendigkeit die korrigierenden Maße{Maßnahme} anzubieten. Am vollsten die Funktion der Kontrolle wird gezeigt, falls er die Gründe der Abweichungen beizeiten zeigt, benachrichtigt die Vereitelungen{Sprengungen}, öffnet die ungenutzten Möglichkeiten und die Reserven, aktiv unterstützt die Ausführung{Erfüllung} der übernommenen Beschlüsse.

Die Entwicklung der Kontrolle hängt in erster Linie, vom Vorhandensein in der Praxis der Verwaltung{Steuerung} solcher Bedürfnisse ab, die mit anderen konkreten Verwaltingswissenschaften zufrieden sein nicht können{dürfen}.

Die Notwendigkeit in der Kontrolle existiert in vielen Sphären der Verwaltung{Steuerung} der Produktion{Herstellung}.

Die modernen{Gegenwärtigen} ökonomischen Prozesse, die Technik und die Technologie fordern die adäquaten Methoden der Kontrolle und seine Organisationen. Das Steuersystem die Produktion{Herstellung} bedürft sich der Daten, die mittels der Kontrolle im Lauf{Gang} der ökonomischen, technischen und technologischen Prozesse bekommen werden. Gleichzeitig bedürft sich das Steuersystem der Kontrolle für die Verwirklichung der Verwaltingsprozesse. Die komplizierten sozialen Wechselbeziehungen, das Vorhandensein der vielfältigen, oft widersprüchlichen, öffentlichen Bedürfnisse, schaffen die Bedingungen manchmal, bei denen der Prozess des übernommenen Beschlusses deformiert wird, und die entworfenen Ergebnisse werden nicht erreicht.

Auf solche Weise, ist die gültige und allumfassende Kontrolle sehr notwendig.

Insgesamt kann man auf die Hauptfaktoren, die Aufrufenden die Notwendigkeit der Entwicklung der Kontrolle in den modernen{gegenwärtigen} Bedingungen aufzeigen. Erstens, ist die Entwicklung der modernen{gegenwärtigen} Wirtschaft{Ökonomie} in der Richtung der Erhöhung der Effektivität der Produktion und der Qualität der Arbeit objektiv fordern die Entwicklung der Kontrolle. Zweitens, ist die Notwendigkeit der Kontrolle mit den Bedürfnissen der Verwaltung{Steuerung} der Wirtschaft{Ökonomie} bedingt. Auf ihre Zahl werden die Notwendigkeit der Vervollkommnung der Kontrolltätigkeit der Leiter, die Notwendigkeit der Entwicklung verschiedener Methoden und der Technik der Kontrolle hinter dem Lauf{Gang} der Ereignisse auf dem Gebiet der Verwaltung{Steuerung} der Produktion{Herstellung} bezogen.

Unter den Hauptgründen der Unentwickeltheit der Kontrolle ist nötig es, sich bildend auf die Praxis und in die Theorie die Vorstellung{Darstellung} über die Kontrolle, wie über nebensächlich, nochmalig nicht selbständig äåÿòåëüíîñòè1 zu liefern{stellen}

Der verbreitete Blick{Ansicht} auf die Kontrolle, wie auf die weniger wichtige Art{Gestalt} der Tätigkeit, als, zum Beispiel, planmässig oder planmäßig, ist falsch. Es zeugt davon, dass die Anhänger solchen Herangehens sich den Bericht{Abrechnung} bezüglich der Bedeutung der Hauptarten{Hauptgestalten} der Verwaltingstätigkeit und der engen Verbindung zwischen ihnen nicht zurückgeben. Die Kontrolle ist ein untrennbarer Bestandteil jeder zielstrebigen Tätigkeit und ist, unabhängig von der Vollkommenheit der Realisierung planmässig, planmäßig und anderer bildenden Arten{Gestalten} solcher Tätigkeit immer notwendig.

Auf die zweite Stelle{Ort} unter den Gründen der Unentwickeltheit der Kontrolle ist nötig es, die Vorstellung{Darstellung} über die Kontrolle, wie über die negative Tätigkeit zu liefern{stellen}. Er ruft den emotionalen Zustand der Unruhe, der Angst vor den unangenehmen Folgen der Ergebnisse der Kontrolle herbei. Die Kontrolle wird nur wie den Druck von der Seite wahrgenommen.

Einer der Hauptgründe der Unentwickeltheit der Kontrolle ist die Schwierigkeit seiner Absonderung von anderen Funktionen der Verwaltung{Steuerung}, was das klarere Verständnis seiner Besonderheiten behindert.

Die Funktion der Kontrolle verwirklichen die funktionalen Leiter und die funktionalen Verwaltungsorgane, zum Beispiel, solche, wie der Haupttechnologe, der Hauptökonom, der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des Werkes{Arbeit} und des Gehaltes{Lohns}, und auch der Gliederung{Unterabteilung}, die planwirtschaftliche Abteilung, die Produktionsabteilung, die Abteilung des Werkes{Arbeit} und das Gehalt{Lohn}, die Abteilung des Hauptmechanikers gleichzeitig. In diesem Fall ist die Funktion der Kontrolle verteilt, sie verwirklichen nicht nur die spezialisierten funktionalen Organe, wie sich, zum Beispiel, die Buchhaltung, die Finanzabteilung, sondern auch der Gliederung{Unterabteilung}, in deren Arbeit die Kontrolle die kleinere Stelle{Ort} einnimmt{leiht}.

Ðàñïûëåííîñòü der Funktion der Kontrolle nach den funktionalen Gliederungen{Unterabteilungen}, zum Beispiel, die Abwesenheit der spezialisierten Abteilung bringt{anführt} nach der Kontrolle, dazu, dass diese Funktion " ohne Wirt " bleibt. Als Ergebnis dieser Funktion lernt{beschäftigt} niemand sich, entwickelt sich weniger andere und sich sich auszeichnend in die speziellen Gliederungen{Unterabteilung}. Die Schwierigkeit der Abgrenzung der Funktion der Kontrolle, ihre Getrenntheit führen zur Synchronisation und dem Parallelismus in der Arbeit der Gliederungen{Unterabteilungen} des Unternehmens, erlauben{ermöglichen} in der ausreichenden Stufe nicht, von der Kontrolle die am meisten verschiedenen Prozesse óïðàâëåíèÿ1 zu erfassen

Die Kontrolle wenn zu betrachten, wie ein bestimmtes System des spezialisierten Wissens{Kenntnis}, so zeigt es sich, dass sich die Kontrolle auf der Grenze vieler Zweige der Wissenschaft befindet, ist kein Grund der Unentwickeltheit der Kontrolle.

Die Verwendung{Anpassung} des Wissens{Kenntnis} über die Kontrolle zum Beschluss verschiedener Verwaltingsprobleme, ist eine Kunst, die der bedeutenden Erfahrung{Versuchs} und des gesunden Menschenverstandes fordert, des Wissens{Kenntnis} wissenschaftlich - begründet des Herangehens zum Beschluss der Probleme. Es wird auch der Mangel der qualifizierten Spezialisten auf dem Gebiet der Kontrolle empfunden. Ganze diese Gruppe der Faktoren ist einer der Gründe ungenügend ðàçðàáîòàííîñòè des systematisierten Wissens{Kenntnis} über die Kontrolle auch.

Die Kontrolle über die Ergebnisse der Tätigkeit (oder die Rückkopplung) ist aus zwei wichtigen Gründen notwendig. Erste ist mit den Bedürfnissen des Leiters verbunden,

Ausgerichtet auf die Errungenschaft der Ergebnisse. Zweit besteht darin, um dem Leiter zu erlauben{lösen}, das gelieferte{gestellte} Ziel{Zweck} zu konkretisieren und die Revision der Ziele{Zweckes} im Laufe der Planung zu begründen.

Die große Erfahrung{Versuch} und das Wissen{Kenntnis}, das von westlichen Unternehmen angesammelt ist, hat die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} der nächsten Prinzipien bestätigt:

- Je die größere Stufe ist der Leiter auf die Errungenschaft der Ergebnisse ausgerichtet, desto er bedürft sich der größeren Stufe in der Rückkopplung, die die Information über die Effektivität seiner Arbeit gibt. Er muß die ganze Zeit wissen{kennen}, soviel gut er arbeitet.

- Je in der größeren Stufe ist der Leiter die Errungenschaft der Ergebnisse ausgerichtet, desto er ist weniger die Zeit teilt der Papierarbeit, den aktuellen{fliessenden} Pflichten und den unbearbeiteten Daten zu. Ihm ist der minimale Umfang der Daten nötig, aber diese Daten sollen systematisiert sein so, dass sie die Information enthielten, auf deren Grundlage er kann die Beschlüsse übernehmen und die Handlung{Wirkung} verwirklichen.

- Je in der größeren Stufe versuchen die Leiter, die Kontrolle über den Handlungen{Wirkungen} seine{ihr} untergeordnet, besonders zu verwirklichen, wenn es keine vereinbarte Ziele{Zweck} oder der geforderten Ergebnisse gibt, verfügen desto über die kleinere Kontrolle sie.

- Je über die kleinere Kontrolle verfügt der Leiter, je es gibt geringere seine Überzeugung in seinen{ihren} Kräften, je den grösseren Druck und die Unruhe empfindet er und desto mehr{grösser} Kräfte fügt er für die Errungenschaft voller êîíòðîëÿ.1 bei

Die Leiter, die auf die Errungenschaft der Ergebnisse ausgerichtet werden, streben wirklich, die Effektivität seiner{ihrer} Arbeit zu erhöhen. Darin besteht das Paradox der Kontrolle eben.

Der Leiter soll immer wissen{kennen}, soviel gut oder seine Organisation schlecht arbeitet. Er soll darüber möglichst früh erfahren, wenn seine Pläne nicht erfüllt werden. Andernfalls kann{darf} der Leiter nicht die korrigierenden Maße{Maßnahme} unternehmen und die Veränderungen beizutragen, die notwendig sind damit seine Ziele{Zweck} und die Pläne ein reale die ganze Zeit blieben. Bei der Abwesenheit der termingemäßen und den Sinn habenden Rückkopplung existiert die grosse Wahrscheinlichkeit, dass seine Arbeit von der Kontrolle herauskommen wird, und seine Pläne und die Ziele{Zweck} werden veralten.

Bei vielem traditionellem Herangehen wird die Kontrolle áðàíûì mit einem Wort oft sein. Nicht selten verwirklicht er sich von den Buchhalter - Analytikern, " sehend rückwärts ". Die Hauptstütze wird auf die Fehler, statt dem Verwalter die in der Zukunft ausgerichtete Information zu geben, auf deren Grundlage man könnte die wirksamen Handlungen{Wirkung} unternehmen. Das natürliche Ergebnis: oft zeigt sich die Rückkopplung gerichtet auf die Durchführung der Revisionen und die Suchen der Unterlassungen.

Die strengen Forderungen zur Rückkopplung werden nur zufrieden sein, falls die Personen{Gesicht} verantwortlich dafür die Stütze an den positiven Momenten machen werden, wenn sie aufhören werden, sich rückwärts auf den Manieren der Revisoren umzusehen und werden seine{ihre} Aufmerksamkeit auf die Zukunft umschalten. Die Orientierung auf die Zukunft vermutet, vor allem, die Rückkopplung; helfend, den Verwalter vor den Unannehmlichkeiten und so schnell wie möglich zu beschützen, die entstehenden Probleme zu zeigen. Außer

Jenen, die Rückkopplung muß man wie das Mittel der Annahme der Beschlüsse, und nicht wie das unvermeidliche{selbstverständliche} Mittel der Suche der Fehler betrachten. Die Betonung soll auf die Vervollkommnung der Meisterschaft des Verwalters werden, und ihn nicht darauf, dass zu prüfen.

1.2 Die Probleme der Organisation des Systems der inneren Kontrolle

Die innere Kontrolle ist ein System der Maße{Maßnahmen}, die organisierten von der Führung{Anleitung} des Unternehmens und auf dem Unternehmen mit dem Ziel der wirksamen Ausführung{Erfüllung} von allen Arbeitern seiner{ihrer} Pflichten bei der Vollziehung wirtschaftlich îïåðàöèé.1 am meisten verwirklicht werden

Die innere Kontrolle ist ein Komplex der Buchhaltungs-und Verwaltingskontrolle, der hilft, die Übereinstimmung der Beschlüsse, die in die Organisation übernommen sind, mit der Realisierung sie auf ïðàêòèêå.2 zu gewährleisten

Die Ziele{Zwecke} der Organisation des Systems der inneren Kontrolle auf dem Unternehmen sind:

- Die Verwirklichung der geregelten und wirksamen Tätigkeit des Unternehmens;

- Die Versorgung der Beachtung der Politik der Führung{Anleitung} jedes Arbeiters des Unternehmens;

- Die Versorgung der Unversehrtheit des Eigentumes des Unternehmens.

Für die Errungenschaft der obenangeführten Ziele{Zweckes} eine notwendige Bedingung ist die Übereinstimmung des Systems der Buchhaltung und des Systems der inneren Kontrolle, da das System der doppelten Aufzeichnung, die eines beliebigen Systems der Buchhaltung bildet, die Ordnung der Registrierung der wirtschaftlichen Operationen bestimmt und gewährleistet die gehörige Kontrolle.

Die Führung{Anleitung} des Unternehmens ist verpflichtet, die Organisation und die Aufrechterhaltung auf dem gehörigen Niveau ein solches System der inneren Kontrolle zu gewährleisten, das ausreichend damit sein würde:

- In das Buchhaltungsfinanzberichtswesen soll aller aufgenommen sein, was in sie aufgenommen sein soll, und ist nichts davon aufgenommen, was, sonst in sie aufgenommen sein nicht soll, was in das Berichtswesen aufgenommen ist, wäre richtig bestimmt, ist eingestuft, ist bewertet und ist registriert;

- Das Buchhaltungsfinanzberichtswesen gab die richtige und objektive Vorstellung{Darstellung} über das Unternehmen insgesamt;

- Die Computerprogramme, die das Funktionieren des Berechnungssystems überwachen, aufnehmend die Formierung der primären Dokumente{Ausweise}, ihre Analyse und ðàçíîñêó konnten{durften} nicht auf die Rechnungen, verfälscht sein;

- Die Mittel des Unternehmens konnten{durften} nicht ungesetzlich angemasst sein{verliehen sein} oder sind nicht effektiv verwendet;

- Alle Abweichungen von den Plänen zeigten sich rechtzeitig, wurden analysiert, und schuldig hafteten;

- Das innere Berichtswesen wurde den Personen{Gesichtern}, die zu übernehmen des Verwaltingsbeschlusses bevollmächtigt sind, für ihre optimale Nutzung operativ übergeben.

Die Konzeptionen des Systems der inneren Kontrolle, die von den Gelehrten{Wissenschaftler} verschiedener Länder entwickelt ist, nähern sich infolge der Verstärkung wie òðàíñ der Nationalisierung des Businesses, wie auch des Vorhandenseins der allgemeinen Gesetze der Effektivität des Funktionierens der Organisationen zum gegenwärtigen Tag. 1

Laut der Tat{Akte} über die internationale Korruption (ÐÑÐÀ) soll das System der inneren Kontrolle gewährleisten:

1) Die Vollmächte - jeder Arbeiter werden bestimmten Vollmächte und das Recht der Unterschrift gewährt;

2) Das Dokumentieren - sollen alle Geschäfte, außer fiktiv in den Dokumenten{Ausweisen} in die aufgegebenen Termine{Fristen}, in der Rechnung und der Summe abgespiegelt werden;

3) Der Schutz{Wache} - die Versorgung der Unversehrtheit der Werte mittels der Beschränkung des Zugriffes zu ihnen;

4) Die Verifizierung - der Vergleich gegeben{vorliegend} âçàèìîêîíòðîëèðóþùèõ der Dokumente{Ausweise};

5) Die Einschätzung - sollen die Summen, die in den Dokumenten{Ausweisen} abgespiegelt sind für ihre Bestätigung periodisch durchgesehen werden.

Die ersten drei Elemente sind auf die Warnung der Fehler und der Verstöße, die nachfolgend - für die Klärung der Fehler und der Mängel zwei sind, gerichtet. [1]

Für die Mehrheit der allgemeinen Unternehmen sind die nächsten Forderungen zum System der inneren Kontrolle:

1. Es soll die deutlich{klar} bestimmte planmäßige Struktur, die leistet, existieren, wer und wofür konkret antwortet;

2. Es ist die Bildung{Schaffung} auf dem Niveau des Unternehmens des wirtschaftsprüferischen Komitees für die Analyse der Tätigkeit der Verwaltung der Organisation, der inneren und äusserlichen Wirtschaftsprüfer notwendig;

3. Es ist solcher Betriebsrat notwendig, der die vollziehenden Direktoren mit der grossen Erfahrung{Versuch} einschließt, als auch der nicht vollziehenden Direktoren, damit, die Entstehung der Wahrscheinlichkeit zu benachrichtigen, dass die Kontrolle îáîéäåí jemand aus der Verwaltung des höchsten Ranges sein kann{darf};

4. Es soll die unabhängige Abteilung des inneren Audites, das der Verwaltung der Kontrolle über die Tätigkeit der Organisation und der Errungenschaft der allgemeinen Ziele{Zweckes} hilft, existieren;

5. Es ist die Bildung{Schaffung} des informativen Steuersystemes, das die termingemäße Verwaltung{Steuerung} mit der geforderten genauen Information gewährleistet, notwendig. Dieses System soll die wirksamen Möglichkeiten der Zusammenstellung des inneren Berichtswesens, der Berechnung der Kosten auf die Produktion{Herstellung}, der Kontrolle über die Erfüllung der Pläne, der Analyse der alternativen Beschlüsse und der Prognostizierung einschließen;

6. Es ist die Beschreibung der Arbeiten mit der Detallierung der Pflichten und der Verantwortung jedes Arbeiters, der Angestellten sowohl des Bedienungspersonals notwendig. Als auch der Arbeiter, und den Verwalter sollen in solche Beschreibungen eingeführt sein;

7. Es sollen die Limite der Vollmächte, besonders bei der Bestellung der Waren und der Dienstleistungen, die Unterzeichnung der Schecks, die Aufbewahrung des Geldes, die Miete auf die Arbeit existieren;

8. Es sind die Beschreibungen der Systeme beliebigen Produktions-, administrativen oder bedienenden Gliederungen{Unterabteilungen} der Organisation, die von der standardisierten Weise{Gestalt} (in der Form des Schemas oder der Führung{Anleitung}) erfüllt sind, notwendig;

9. Es sollen die Programme des Personals entwickelt werden, die die Informiertheit aller Arbeiter über ihre amtlichen Besonderheiten, die Weisen der Anwendung des bekommenen Wissens{Kenntnis} in der Praxis, und auch des Programms der Erhöhung der Qualifikation gewährleisten würden;

10. Es soll keine Person{Gesicht} sein, der drei grundlegende Funktionen der inneren Kontrolle - das Sanktionieren, die Inventur{Registratur}, die Aufbewahrung vereinen würde;

11. Zur Vermeidung der Missbraüche muß man die periodische Umverteilung der Pflichten durchführen{leiten}, die Arbeiter, die die notwendige Qualifikation und den Zutritt zu bestimmten Arten{Gestalten} der Arbeiten haben, ausbilden und ermuntern;

12. Es sollen die inneren Prüfungen, damit durchgeführt{geleitet} werden, dass die Arbeit eines Arbeiters von anderem überwacht wurde;

13. Es soll sich die Kontrolle über die Unversehrtheit des Eigentumes, das hauptsächlich auf dem System des Zugriffes gegründet ist, verwirklichen, d.h. behindernd der unbefugten{nicht gestatteten} Durchdringung in die Räume{Unterbringung}, wo befindet sich die Ware, der Umstellung der Waren aus den Stellen{Orten} der Aufbewahrung, dem Zugriff auf die geheime Information;

14. Es soll sich die Kontrolle über die Fülle und die Genauigkeit der primären Dokumente{Ausweise}, die nur die Erfüllung der sanktionierten Operationen gewährleisten, ihre richtige{korrekte} Reflexion und die Korrektur in den Berechnungsregister verwirklichen. Die Kontrolle über die Fülle der Reflexion meint die fortlaufende Numerierung der Dokumente{Ausweise} (die Frachtbriefe, der Bestellungen, der Einnahmebelege auf dem Lagerhaus) und der Vermerke auf sie, aufzeigend, dass die Dokumente{Ausweise} aufgrund der entsprechenden Verfügungen{Anordnungen} gebildet sind;

15. Es soll die Überwachung über die Verwaltingstätigkeit und ihre Analyse organisiert sein. Diese Operationen werden konsequent und regelmäßig erfüllt

Von den Arbeitern, zu wessen Pflichten gehört die Kontrolle über die Tätigkeit

Anderer Arbeiter. [2]

Existiert sieben konkreter Ziele{Zweckes}, die vor dem System âíóòðèõîçÿéñòâåííîãî der Kontrolle kosten{stehen}, deren Errungenschaft erlaubt{ermöglicht}, der Entstehung der Fehler in den Aufzeichnungen zu hindern.

1. Die berücksichtigten wirtschaftlichen Operationen waren (die Realität) wirklich vorhanden. Das System der inneren Kontrolle erlaubt{ermöglicht} nicht, in den Buchhaltungsaufzeichnungen die fiktiven oder fehlenden wirtschaftlichen Operationen abzuspiegeln.

2. Auf die Operation sind die Lösungen{Erlaubnis} (die Billigung) entsprechend bekommen.. Wenn die unbefugte{nicht gestattete} wirtschaftliche Operation vorhanden ist, so kann{darf} es zum Missbrauch bringen{anführen}, dessen Ergebnis die Veruntreuung{Verschwendung} oder der Raub der Aktivbestände{Aktive} der Organisation werden kann{darf}.

3. Die vollkommenen wirtschaftlichen Operationen sind in der Inventur{Registratur} (die Fülle) abgespiegelt. Die Prozeduren des Kunden sollen des Versäumnisses{Passierscheins} in den Berechnungsaufzeichnungen, die en vorhandenseienden wirtschaftlichen Operationen nicht zulassen.

4. Die wirtschaftlichen Operationen werden (die Einschätzung) adäquat bewertet. Das adäquate System der inneren Kontrolle schließt auch die Prozeduren, die zu meiden der Fehler bei den Zählungen und die Inventur{Registratur} der Summen der wirtschaftlichen Operationen in verschiedenen Etappen des Berechnungsprozesses zulassen, ein.

5. Die wirtschaftlichen Operationen entsprechend ðàçíåñåíû auf die Rechnungen (die Klassifikation). Wenn man das qualitative Berichtswesen vorbereiten muß, soll die Information im Register, laut dem Plan der Rechnungen des Kunden adäquat eingestuft sein. So ist es notwendig, dass man das Finanzberichtswesen gebildet rechnen konnte ist objektiv.

6. Die wirtschaftlichen Operationen werden rechtzeitig (die Rechtzeitigkeit) abgespiegelt. Die Reflexion der wirtschaftlichen Operationen oder bis zu, oder, nachdem sie sind vollkommen, erhöht die Wahrscheinlichkeit der falschen Aufzeichnung oder die Aufzeichnung der falschen Summe. Wenn die sich verspätende Aufzeichnung am Ende der Periode gemacht ist, wird in das Finanzberichtswesen die Unexaktheit.

7. Die Aufzeichnungen über die wirtschaftlichen Operationen sind in die Register entsprechend aufgenommen, die Ergebnisse sind nach ihnen richtig zusammengefasst und sind (die Summierung und die Verallgemeinerung) verallgemeinert. [3] Für viele Fälle{Zufälle} werden die Daten nach bestimmten wirtschaftlichen Operationen zusammengefasst und werden zusammengefasst, bevor sie die Reflexion in den Zeitschriften finden. Dann werden die Information aus den Zeitschriften zum Hauptbuch verlegt, wo sie zurückgeführt wird, wird und für die Vorbereitung des Finanzberichtswesens verwendet. Unabhängig von der Methode, die für die Inventur{Registratur} und der Bearbeitung der Information über die wirtschaftliche Operation verwendet ist, ist nötig es, die adäquate Kontrolle für die Garantie der Richtigkeit{Regelmäßigkeit} solcher Verallgemeinerung zu verwenden.

Die Organisation der inneren Kontrolle wird seitens der Führung{Anleitung} des Unternehmens hinter seinem{ihrem} Eigentum, den Ressourcen und die Mitarbeiter, wie insgesamt, als auch in den abgesonderten Fragen auf dem Niveau der Gesetze reglementiert.

", der Besitzer des Eigentumes, das sich in der wirtschaftlichen Führung befindet entscheidet entsprechend dem Gesetz die Fragen der Bildung{Schaffung} des Unternehmens, die Bestimmungen des Gegenstandes{Faches} und der Ziele{Zweckes} seiner Tätigkeit, seiner Reorganisationen und der Liquidationen, ernennt den Leiter des Unternehmens, verwirklicht die Kontrolle über die Nutzung bestimmungsgemäß und der Unversehrtheit des dem Unternehmen zugehörigen Eigentumes ". [4]

" Wird die ständige{konstante} Kontrolle über die Beachtung von den Arbeitern aller Forderungen der Instruktion nach dem Schutz{Wache} des Werkes{Arbeit} auf die Verwaltung der Unternehmen, der Institutionen{Gründungen}, der Organisationen " gesetzt.

Mit der Behauptung in 1993. Des staatlichen Programms des Übergangs Russischer Föderation auf das in der internationalen Praxis übernommene System der Inventur{Registratur} ist die Reihe der normativen Dokumente{Ausweise}, die die notwendigen Vorbedingungen für die Einführung der vielfältigen Mittel der inneren Kontrolle in die Praxis der russischen Unternehmen schaffen, entwickelt. [10, die Seite 221]

Zum gegenwärtigen Tag hat sich das System der normativen Regulierung der Buchhaltung gebildet. Die Hierarchie der normativen Dokumente{Ausweise} ist vom Gesetz Russischer Föderation " Über die Buchhaltung " bestimmt und ist von drei Niveaus vorgestellt:

1. Das gesetzgebende Niveau, das das bürgerliche Gesetzbuch{Kodex} Russischer Föderation aufnimmt, Das föderale Gesetz " Über die Buchhaltung " und die Lage nach der Führung der Buchhaltung und dem Buchhaltungsberichtswesen in Russischer Föderation.



2. Das normative Niveau, das die normativen Taten{Akten} aufnimmt, die methodischen Hinweise und die Empfehlungen, die die Fragen der Buchhaltung (die Dokumente{Ausweise} des Finanzenministeriums Russischer Föderation) anpassen. Auf dem diesen Niveau der normativen Regulierung befindet sich der Plan der Rechnungen der Buchhaltung mit der Instruktion über seine Anwendung.

Die besondere Stelle{Ort} unter den Dokumenten{Ausweisen} des zweiten Niveaus nimmt{leiht} sich die Lage in den abgesonderten Fragen der Inventur{Registratur} des Eigentumes und der Kontrolle über seine Unversehrtheit und die rationale Nutzung, die das einheitliche Einkommen zu den in der Buchhaltung abgespiegelten Tatsachen bestimmt, ein. Die Anwendung dieses Herangehens von ihren Eigentumsformen, dass ist wichtigstes der Mittel der Kontrolle an und für sich.



3. Das Verwaltingsniveau, auf dem die allgemeingültigen Regeln der Buchhaltungs-und inneren Kontrolle, von den Dokumenten{Ausweisen} des zweiten Niveaus bestimmt sind, wird vom Unternehmen bei der Erarbeitung von ihm der Berechnungspolitik verwirklicht werden.

Die Berechnungspolitik des Unternehmens ist ein eigentümliches Fundament

Die Organisationen der inneren Kontrolle auf dem Unternehmen.

" Die Organisationen, richtend die Gesetzgebung Russisch

Die Föderationen über die Buchhaltung, den normativen Taten{Akten} der Organe, die die Buchhaltung anpassen, bilden seine{ihr} berechnungs-, die Politik, ausgehend von seiner{ihrer} Struktur, die Zweige und anderer Besonderheiten der Tätigkeit " selbständig.

Also wird im Gesetz betont, dass das System der inneren Kontrolle jedes Unternehmens dem Umfang{Größe} der Unternehmen, der Struktur der Verwaltung{Steuerung}, dem Bestand{Zusammensetzung} und den Arten{Gestalten} der Tätigkeit entsprechen soll.

Auf solche Weise, sind Der russischen Gesetzgebung die objektiven Vorbedingungen für das Entstehen und der Entwicklung auf den einheimischen Unternehmen der modernen{gegenwärtigen} Systeme der inneren Kontrolle unter Berücksichtigung früher angesammelten Erfahrung{Versuchs} und der sich bildenden Traditionen zum gegenwärtigen Tag geschaffen.



Das Oberhaupt{Kapitel} 2. Die Organisation des Systems der inneren Kontrolle auf ÎÀÎ "ÄÑÊ"

2.1 Die planmäßig - ökonomische Charakteristik ÎÀÎ "ÄÑÊ"

Das moderne{Gegenwärtige} Unternehmen OAO " Äîìîñòðîèòåëüíûé das Kombinat " der Anfänge, äîìîñòðîèòåëüíóþ die Tätigkeit ab 1975 zu verwirklichen, wenn vom Befehl{Order} "Ãëàâèíæåíåðâîëæñêñòðîÿ" auf der Produktionsbasis{Produktionsstation} der Abteilung des Hausbaus des Betriebs ÆÁÈ-12 ÂÏÎ den "Stahlbeton", dessen Rekonstruktion in 1974 für die Ziele{Zweck} des Produktionsausstoßes êðóïíîïàíåëüíûõ æèëûõ zu Hause 1 ÊË erzeugt war war Äîìîñòðîèòåëüíûé das Kombinat - wie die Gliederung{Unterabteilung} Trustes " Êàëìñòðîé " gebildet.

Im Laufe von 1976 bis 1986. Äîìîñòðîèòåëüíûì vom Kombinat waren 289,4 tausend ì2 des Wohnraums, 2 Schulen auf 1176 Stellen{Orte} in 2 und 4 Wohnkomplexe, äåòñàä auf 280 Stellen{Orte}, das Gebäude der Sparkasse - Post in 8 Wohnkomplex, êîòåëüíûå in 2 und 8 Wohnkomplexe eingesetzt.

In 1986 war die Rekonstruktion der geltenden{handelnden} Abteilung ¹ 1 erzeugt und

Es ist die Abteilung ¹ 2 nach dem Produktionsausstoß der Erzeugnisse der Wirkungsgrad einer Serie Ý-515ñ mit der projektierten Kapazität tausend ì 2 Jahre eingesetzt.

Im Laufe ab 1987 bis die Gegenwart war eingesetzt

229,3 tausend ì2 des Wohnraums, óíèâåðñàì in 8 Wohnkomplex, die Apotheke in 2 Wohnkomplex,

Geschäfte " Brot - Milch ", die "Umlaufbahn - Service", "Ñïîðòòîâàðû", die Filiale der Kinderstube

Die Polikliniken in 8 Wohnkomplex, êîòåëüíàÿ im östlichen Bezirk, sind die Arbeiten nach der Errichtung der neuen Körper{Gehäuse} Des republikanischen Krankenhauses auf 600 êîåê in der Stadt Elista erfüllt.

Außer mehrstöckig êèðïè÷íî-ïàíåëüíûõ der Häuser des Baues (ist der Wirkungsgrad) dem Kombinat den Bau der Häuser klein ýòàæíîñòè angeeignet, sind æèëûå zu Hause nach der Straße 2-ÿ und 3-ÿ Nordwestlich, City ×åññ eingesetzt.

Insgesamt ist im Laufe der Tätigkeit des Kombinates bis die Gegenwart 518, 7 tausend ì2 des Wohnraums eingesetzt.

Die juristische Adresse ÎÀÎ “ÄÑÊ” 358000. Elista, die Straße. Lenins, 315.

In den Plänen auf 2004ã. ÎÀÎ “ÄÑÊ” existierte:

- Die Errichtung æèëûõ der Häuser der modernen{gegenwärtigen} Anlage auf 7, 2 und 6 Wohnkomplexe;

- Die Errichtung des Gebäudes der Schatzkammer nach der Straße. Lenins;

- Der Bau Des ingeniermässigen Körpers{Gehäuses} KGU auf 5 Wohnkomplex;

Eine Besonderheit des Unternehmens ist, dass der ganze Prozess des Baues von der Herstellung der Konstruktionen, bis zu der Aufgabe des Objektes von ihm selbständig erfüllt wird. In den Bestand{Zusammensetzung} des Kombinates treten ein: 1 Montagegrundstück{Montagebereich}, 1 Besatzgrundstück{Besatzbereich}, 2 Abteilungen der Wirkungsgrad, die Abteilung nach der Ausbesserung ñòðîéìàòåðèàëîâ und der Herstellung der Tischlererzeugnisse, des Dienstes des Wesentlichen die Energetik und des Mechanikers.

Ñðåäíåñïèñî÷íàÿ die Anzahl arbeitend nach dem Zustand auf 01.01.2002ã. - 370 Menschen.

Die Hauptarten{Hauptgestalten} der Tätigkeit sind:

o den Bau der Objekte der aufbau-, Produktionsbestimmung;

o die Produktion{Herstellung} und die Realisierung der Produktion der Abteilungen (æ/á des Erzeugnisses, die Lösungen, die Betons, øïàòëåâêè, ìåëêîøòó÷íûå des Erzeugnisses und des Erzeugnisses der individuellen Herstellung, tischler-, àðìàòóðíûå und übrig;

o der Warenaustauschoperation von den existierenden Ressourcen;

o die Ausführung{Erfüllung} der speziellen Arbeiten;

In der Tabelle 2.1.1. ist die Dynamik der Haupt-ökonomischen Kennziffern{Ergebnisse} ÎÀÎ “ÄÑÊ” für drei letzte Jahre gebracht{angeführt}.



Die Tabelle 2.1.1.

Die Haupt-ökonomischen Kennziffern{Ergebnisse}
ÎÀÎ “ÄÑÊ” für 2002-2004ã.ã. (òûñ.ðóá)

Die Benennung der Kennziffer{Ergebnisses}
Auf das Ende

2002ã.
Auf das Ende

2003ã.
Auf das Ende

2004ã.
2004ã. zu 2002ã. in

%

1. Der Erlös von den erfüllten Arbeiten, der geleisteten Dienstleistungen
14535
10935
59808
411,5

2. Die Selbstkosten der Arbeiten
16271
12703
52875
325

3. Der Gewinn, den Schaden (+/-) von der Realisierung der Arbeiten, der Dienstleistungen
-1736
-2548
5308
-

4. Der Gewinn, den Schaden (+/-) der Rechnungsperiode
45
-1000
3023
6717,8

5. Das Niveau der Rentabilität

Von der Realisierung, %
-
-
8,9
-

6. Das Niveau der Rückflussdauer der Investitionen, %
89,3
86,1
-
-

7. Ñðåäíåñïèñî÷íàÿ die Anzahl der Arbeiter, ÷åë
325
286
370
113,8

8. Der Fonds{Bestand} der Bezahlung des Werkes{Arbeit}
3970,4
3687,3
12380
311,8




Analysierend die Daten der Tabelle, sehen wir, dass die Kennziffern{Ergebnisse} der Tätigkeit

Die Unternehmen hat im Vergleich zu 2002 in 2004 zugenommen. Der Erlös von der Ausführung{Erfüllung} der Arbeiten hat 411, 5 % im Vergleich zu 2002, die Selbstkosten - 325 % in 2004 gebildet. In 2004 ist der Gewinn von den erfüllten Arbeiten in der Summe 5308 tausend Rbl. bekommen, dass es besser im Vergleich zu 2002 ist, wenn der Schaden bekommen war. Das Niveau der Rentabilität hat 8,9 % in 2004 gebildet. Die Vergrößerung dieser Kennziffern{Ergebnisse} ist mit der Größe{Zunahme} der Bestellungen auf den Bau verbunden.

In 2004 war der Gewinn in der Summe 3023 tausend Rbl. bekommen, dass 6717, 8 % im Vergleich zu 2002 bildet{zusammenstellt}. Auf dem Unternehmen geschieht{stammt} die Größe{Zunahme} der Anzahl der Arbeiter - 13,8 %, entsprechend nehmen die Kosten auf die Bezahlung des Werkes{Arbeit}, auf 211, 8 % zu. Es ist mit dem Satz der Arbeitskräfte für den Bau der neuen Objekte verbunden.

Ein wichtiger Faktor der Intensivierung der Produktion{Herstellung} sind die Hauptproduktionsfonds{Hauptproduktionsbestände}. In der modernen{gegenwärtigen} Etappe hat die wichtige Bedeutung die wirksame Nutzung des Produktionspotentials. Das Vorhandensein des Produktionspotentials bestimmt das Niveau der Rentabilität, der Arbeitsproduktivität. Die Struktur der Kapitalanlage ÎÀÎ “ÄÑÊ” in die Hauptmittel ist in der Tabelle 2.1.2 vorgestellt.

Die Tabelle 2.1.2.

Die Struktur der Hauptproduktionsfonds{Hauptproduktionsbestände}

ÎÀÎ “ÄÑÊ” für 2002-2004ã.ã.

Die Arten{Gestalten} ÎÏÔ
Auf das Ende 2002ã.
Auf das Ende 2003ã.
Auf das Ende 2004ã.
2004ã.

Zu 2002ã.,

Das Mal

Tausend Rbl.
In % zum Ergebnis
Tausend Rbl.
In % zum Ergebnis
Tausend Rbl.
In % zum Ergebnis

Die Bauten
678
10,5
678
10,5
2067
26,6
3

Die Maschinen{Auto} und die Ausrüstung
5107
79,0
5107
79,5
4175
53,8
0,8

Andere Arten{Gestalten} der Hauptmittel
-
-
20
0,3
857
11,0
-

Insgesamt:
6464
100,0
6430
100,0
7761
100,0
1,2

Einschl. produktions-
6464
100,0
6430
100,0
7761
100,0
1,2

Nicht-produktiv
-
-
-
-
-
-
-




Die Daten der Tabelle 2.1.2. zeigen auf, dass es in der Struktur der Hauptproduktionsfonds{Hauptproduktionsbestände} 100 % auf die Mittel der Produktionsbestimmung muß.

In 2004 das bedeutende spezifische Gewicht in der Struktur der Hauptmittel nehmen{leihen} sich die Maschinen{Auto} und die Ausrüstung - 53,8 % ein. Dann muß es 26,6 % auf die Bauten, 11 % auf andere Arten{Gestalten} der Hauptmittel und 8,6 % auf die Beförderungsmittel. In 2004, haben in Bezug auf 2002 die Kennziffern{Ergebnisse} nach den Maschinen{Autos}, der Ausrüstung und den Beförderungsmittel auf 0,8 und 0,9 Male entsprechend gesunken. Auf Kosten ihrer Senkung wurde in 3 Male die Kennziffer{Ergebnis} nach den Bauten erhöht. In allgemein, das Ergebnis haben die Hauptproduktionsfonds{Hauptproduktionsbestände} in 2004 in Bezug auf 2004 in 1,2 Male zugenommen.

2.2 Die Analyse des Finanzzustandes ÎÀÎ "ÄÑÊ".

Der Finanzzustand wird von der Sicherstellung von den Finanzmitteln, die für das normale Funktionieren des Unternehmens notwendig sind, der Zweckmäßigkeit ihrer Unterbringung{Anlage} und die Effektivität der Nutzung, der Zahlungsfähigkeit und die Finanzimmunität{Finanzstabilität} charakterisiert. Eine Quelle der Information ist das Buchhaltungsberichtswesen des Unternehmens dabei.

Die Analyse der Aktivbestände{Aktive} und der Passive des Unternehmens. Der Aktivbestand{Aktiv} des Gleichgewichts{Bilanz} enthält die Nachrichten über die Unterbringung{Anlage} des Kapitals, das zur Verfügung des Unternehmens existiert, der die grosse Bedeutung in der Finanztätigkeit hat. Davon, welche Mittel in die Haupt-und zirkulierenden Mittel angelegt sind, soviel ihr Verhältnis optimal ist, es hängen die Ergebnisse der Tätigkeit ab.

Die Nachrichten, die im Passiv des Gleichgewichts{Bilanz} gebracht{angeführt} sind, erlauben{ermöglichen}, zu bestimmen, welche Veränderungen in der Struktur eigen und des Leihkapitals geschehen{gestammt} haben, wieviel ist in die Wendung{Umlauf} des Unternehmens der Leihmittel, also herangezogen



Der Finanzzustand des Unternehmens hängt davon in vielem ab, welche Mittel es in seiner{ihrer} Verfügung{Anordnung} hat und wohin sie angelegt sind.

Wir werden die Struktur der Mittel ÎÀÎ "ÄÑÊ" für die letzten drei Jahre untersuchen

( die Tabelle 2.2.1.)

Die Tabelle 2.2.1.

Die Struktur des Eigentumes und der Quellen der Mittel ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002 - 2004 ã.ã.



Die Kennziffern{Ergebnisse}
2002ã.
2001.
2004.


Tausend Rbl.
Â%ê Das Ergebnis
Tausend Rbl.
Â%ê Das Ergebnis
Tausend Rbl.
Â%ê Das Ergebnis

1
2
3
4
5
6
7

Den Aktivbestand{Aktiv}

1. Âíåîáîðîòíûå die Aktivbestände{Aktive}, alles
27848
83,5
27143
80,0
28067
61,9

1.1. Die Hauptmittel
27584
82,7
27104
79,9
27685
61,1

1.2. Die übrigen Aktivbestände{Aktive}
264
0,8
39
0,1


382
0,8

2. Die zirkulierenden Aktivbestände{Aktive}, alles
5490
16,5
5789
20,0
17261
38,1

2.1. Die Vorräte{Bestände}
1996
6,0
3501
10,3
7163
15,8

2.2. Die Debitorenverschuldung
3450
10,3
2018
5,9
8525
18,8

2.3. Die Mehrwertsteuer
43
0,2
57
0,2
126
0,3

2.4. Die Geldmittel
1
-
1213
3,6
447
1,0

2.5. Die kurzfristigen Finanzeinlagen




1000
2,2

2.6. Die übrigen Aktivbestände{Aktive}
-
-
-
-
-
-

Das Gleichgewicht{Bilanz}
33338
100,0
33932
100,0
45328
100,0




Die Fortsetzung den Tabl. 2.2.1.



1
2
3
4
5
6
7

Das Passiv

1. Die eigenen Mittel,
28552
85,6
27897
82,2
30261
66,8

Insgesamt







1.1. Óñòàâíûé das Kapital
119
0,4
119
0,4
119
0,4

1.2. Das zusätzliche Kapital
27444
82,3
27451
80,9
27451
60,6

1.3. Die übrigen Passive
944
2,8
1327
0,9
668
1,5

1.4. Der nicht abgedeckte Schaden
-
-
-1000
-
-1000
-

Des Rechnungsjahrs







1.5. Nicht verteilt
45
0,1
-
-
3023
4,4

Den Gewinn des Rechnungsjahrs







2. Die Leihmittel, alles
4786
14,4
6035
17,8
15067
33,2

2.1. Die Mittel andere
-
-
-
-
1000
2,2

Der Organisationen







2.2. Êðåäèòîðñêàÿ
4750
14,2
5997
17,7
14029
30,9

Die Verschuldung







2.3. Die Verschuldung
36
0,2
38
0,1
38
0,1

Den Teilnehmern nach der Auszahlung







Der Einkommen







Das Gleichgewicht{Bilanz}
33338
100,0
33932
100,0
45328
100,0


Analysierend die Daten der Tabelle nach der Struktur der Mittel und ihrer Quellen, ist es sichtbar, dass im Laufe von drei letzten Jahren, die Struktur des Gleichgewichts{Bilanz} den bedeutenden Veränderungen untergezogen wurde. Der Anteil âíåîáîðîòíûõ der Aktivbestände{Aktive} hat bis zu 61,9 % mit 83,5 % in 2002 in 2004 gesunken. Es ist mit der Vergrößerung der zirkulierenden Mittel in der Struktur der Aktivbestände{Aktive} auf 11771 tausend Rbl. oder auf 21,6 % verbunden, da in die Nichtseinsatzaktivbestände{Nichtseinsatzaktive} auf 101 tausend Rbl. insgesamt zugenommen haben und nehmen{leihen} sich meist ein



Das spezifische Gewicht in der Struktur des Eigentumes. Die zirkulierenden Mittel haben auf Kosten der Vergrößerung des Anteiles der Debitorenverschuldung und der Vorräte{Bestände} auf 8,5 % und 9,8 % entsprechend in 2004 im Vergleich zu 2002 hauptsächlich zugenommen, dass im wertmässigen Ausdruck die Vergrößerung auf 5075 tausend Rbl. und 5167 tausend Rbl. entsprechend gebildet hat.

Das bedeutende spezifische Gewicht in der Struktur der Quellen der Mittel muß auf das eigene Kapital - 66,8 % in 2004, dass niedriger das Niveau 2002 auf 18,8 % ist. Obwohl im wertmässigen Ausdruck die eigenen Mittel auf 1709 tausend Rbl zugenommen haben. Es ist mit dem Erhalten des Gewinns im Rechnungsjahr in der Summe 3023 tausend Rbl verbunden.

Auf die Leihmittel muß es nur 33,2 %. Die Summe der Leihmittel hat auf 18,8 % im Vergleich zu 2002 in 2004 zugenommen. Es ist mit der Größe{Zunahme} êðåäèòîðñêîé der Verschuldung auf 9279 tausend Rbl. oder 16,7 %, und auch mit der Heranziehung der Kredite der Bank in der Summe 1000 tausend Rbl verbunden.

Die Analyse der Finanzimmunität{Finanzstabilität}. Eine der wichtigsten Charakteristiken des Finanzzustandes des Unternehmens ist eine Stabilität seiner Tätigkeit, die mit der Finanzstruktur des Unternehmens, der Stufe der Abhängigkeit von den Kreditoren und der Investoren verbunden ist. Die Finanzimmunität{Finanzstabilität} meint die Fähigkeit der termingemäßen Ausführung{Erfüllung} der Verpflichtungen des Unternehmens nach den Rechnungen{Berechnungen} mit den Lieferanten, dem Budget, den Kreditoren.

Wir werden die wichtigsten Kennziffern{Ergebnisse} der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit ÎÀÎ "ÄÑÊ" für die letzten drei Jahre untersuchen, die in der Tabelle 2.2.2 gebracht{angeführt} sind.





Die Tabelle 2.2.2.

Die Kennziffern{Ergebnisse} der Finanzimmunität{Finanzstabilität} ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002-2004 (òûñ.ðóá).



Die Kennziffern{Ergebnisse}
Den Richtsatz
2002ã.
2003.
2004.

1
2
3
4
5

1. Die eigenen Mittel

28552
27897
30261

2. Êðåäèòîðñêàÿ die Verschuldung

4786
6035
13067

3. Âíåîáîðîòíûå die Aktivbestände{Aktive}

27848
27143
28067

4. Die materiellen Vorräte{Bestände}

1996
3501
7163

5. Die Debitorenverschuldung

3450
2018
8525

6. Die langfristigen Leihmittel

-
-
-

7. Der Wert{Preis} des Eigentumes

33338
33932
45328

8. Die eigenen zirkulierenden Mittel

704
754
2194

(1+6-3)





9. Der Koeffizient der Autonomie (1/7)
0,5-0,7
0,86
0,82
0,7

10. Das spezifische Gewicht der Leihmittel, %

14,4
17,8
33,2

(2/7*100)





11. Der Koeffizient des Verhältnisses
0,5-1,0
0,2
0,2
0,5

Der Leih-und eigenen Mittel (2/1)





12. Das spezifische Gewicht debitoren-

10,3
5,9
18,8

Der Verschuldung, % (5/7*100)





13. Der Koeffizient der Sicherstellung
0,6-0,8
0,4
0,2
0,3

Der materiellen Vorräte{Bestände} eigen





Von den zirkulierenden Mitteln (8/4)





14. Das spezifische Gewicht eigen und

85,6
82,2
107,8

Der langfristigen Leihmittel, %





(1+6/3*100)










Die Fortsetzung der Tabelle 2.2.2



1
2
3
4
5

15. Der Koeffizient der Handlichkeit
0,5
0,02
0,03
0,1

Der eigenen Mittel, (8/1)





16. Der Index des ständigen{konstanten} Aktivbestandes{Aktivs}, (3/1)

0,9
0,9
0,9


Einer der wichtigsten Charakteristiken der Immunität{Stabilität} des Finanzzustandes des Unternehmens, ist seine Unabhängigkeit von den Leihquellen den Koeffizienten der Autonomie, die des Anteiles der Quellen der eigenen Mittel im allgemeinen Ergebnis des Gleichgewichts{Bilanz} gleich ist. Die Daten der Tabelle 2.2.2. zeugen von der genügend hohen Bedeutung des Koeffizienten der Autonomie 0,7 in 2004, aufgrund wessen man die Schlussfolgerung machen kann, dass der grosse Teil des Eigentumes ÎÀÎ "ÄÑÊ" aus den eigenen Quellen gebildet wird.

Der Koeffizient der Autonomie ergänzt den Koeffizienten des Verhältnisses der Leih-und eigenen Mittel, der aufzeigt, wieviel Leihmittel sind vom Unternehmen auf 1 Rubel der Einlagen in die Aktivbestände{Aktive} der eigenen Mittel herangezogen. Die Bedeutung des Koeffizienten entsprach dem Richtsatz 0,5 in 2004.

Der Anteil der Leihmittel hat im Vergleich zu 2002 auf 18,8 % in 2004 zugenommen.

Das spezifische Gewicht der Debitorenverschuldung hat auf 8,5 % in 2004 im Vergleich zu 2002 auch zugenommen. Den Koeffizienten der Sicherstellung der materiellen Vorräte{Bestände} von den eigenen zirkulierenden Mitteln nicht hoch, 0,3 in 2004 im Vergleich zu der normativen Bedeutung - 0,6-0,8. Es zeugt davon, dass sich das Unternehmen der zusätzlichen Mittel bedürft, um die normale Arbeit des Unternehmens zu gewährleisten.

Das spezifische Gewicht der eigenen und langfristigen Mittel zeugt davon, dass ÎÀÎ "ÄÑÊ" in 2004 107,8 % der Mittel ausnutzen{verwenden} konnte{durfte}





Die langwierige{Lange;Andauernde} Zeit. Im Vergleich zu 2002 hat diese Kennziffer{Ergebnis} auf 22,2 % in 2004 auf Kosten der Vergrößerung des Umfanges{Größe} der eigenen Mittel zugenommen.

Der Koeffizient der Handlichkeit ist 0,1 in 2004 gleich, was mit dem kleinen Anteil der eigenen zirkulierenden Mittel im Vergleich zu âíåîáîðîòíûìè verbunden ist.

Der Index des ständigen{konstanten} Aktivbestandes{Aktivs} charakterisiert den Anteil âíåîáîðîòíûõ der Aktivbestände{Aktive} in den Quellen der eigenen Mittel. Je höher die Bedeutung des ständigen{konstanten} Aktivbestandes{Aktivs}, desto besser, dass beobachten wir eben auf dem gegebenen{vorliegenden} Unternehmen - den Index des ständigen{konstanten} Aktivbestandes{Aktivs} ist stabl und ist 0,9 gleich.

Den Finanzzustand des Unternehmens auch kann man und vom Gesichtspunkt der kurzfristigen Perspektive bewerten. Die Kriterien der Einschätzung des Finanzzustandes ist die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens, d.h. die Fähigkeit rechtzeitig die Rechnungen{Berechnungen} nach den kurzfristigen Verpflichtungen zu erzeugen. Die Rechnung{Berechnung} der Kennziffern{Ergebnisse} der Zahlungsfähigkeit ÎÀÎ "ÄÑÊ" ist in der Tabelle 2.2.3 gebracht{angeführt}.

Die Tabelle 2.2.3.

Die Kennziffern{Ergebnisse} der Zahlungsfähigkeit ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002 - 2004 (tausend Rbl.)



Die Kennziffern{Ergebnisse}
Den Richtsatz
2002ã.
2003.
2004.

1
2
3
4
5

1. Die Geldmittel

1
1213
447

2. Die Debitorenverschuldung

3450
2018
8525

3. Die Vorräte{Bestände} und die Kosten

1996
3497
7154

4. Kurzfristig êðåäèòîðñêàÿ

4750
5997
14029

Die Verschuldung





5. Der Koeffizient absolut
0,1-0,2
0,002
0,2
0,03

Der Liquidität (1/4)





6. Der Zwischenkoeffizient
> 1
0,72
0,92
0,64

Die Deckungen (1+2/4)










Die Fortsetzung der Tabelle 2.2.2



1
2
3
4
5

7. Der Koeffizient der aktuellen{fliessenden} Liquidität
> =2
1,2
1,1
1,2

(1+2+3/4)





8. Spezifisch Gewicht der Vorräte{Bestände} und Kosten in





Der Summe der kurzfristigen Verpflichtungen, %

42
58,3
51

(3/4)






Der Koeffizient der absoluten Liquidität zeigt auf, welchen Teil der kurzfristigen Verschuldung, das Unternehmen in Kurzem abdecken kann{darf}. Auf dem Unternehmen die Bedeutung des Koeffizienten niedrig in 2004 gleich 0,03, ist was mit dem niedrigen Anteil der Geldmittel und der wertvollen Papiere im Vergleich zu êðåäèòîðñêîé von der Verschuldung verbunden. Bei dem Unternehmen ungenügend am meisten der liquiden Aktivbestände{Aktive} für die Begleichung der Verschuldung.

Der Zwischenkoeffizient der Deckung spiegelt die vorhergesagten Möglichkeiten des Unternehmens nach der Begleichung der Rechnungen{Berechnungen} nach çàäîëæåííîñòÿì ab. In 2004 ist er 0,64 gleich. Es sagt{spricht} über die niedrige Zahlungsfähigkeit des Unternehmens, sogar vorbehaltlich der termingemäßen Rechnungen{Berechnungen} mit den Debitoren.

Der Koeffizient der aktuellen{fliessenden} Liquidität zeigt die Zahlungsfähigkeiten des Unternehmens vorbehaltlich der termingemäßen Rechnungen{Berechnungen} mit den Debitoren, und auch bei der Realisierung der materiellen zirkulierenden Mittel auf. Auf dem Unternehmen entspricht die gegebene{vorliegende} Kennziffer{Ergebnis} der normativen Bedeutung nicht und in 2004 ist er gleich

1, 2.

In 2004 konnte{durfte} ÎÀÎ "ÄÑÊ" 51 % kurzfristig abdecken

Der Verpflichtungen verwirklicht die materiellen zirkulierenden Mittel.

Auf solche Weise, kann man die Schlussfolgerung machen, dass ÎÀÎ "ÄÑÊ" sogar vorbehaltlich der termingemäßen Rechnungen{Berechnungen} mit den Debitoren, und auch bei der Realisierung der materiellen zirkulierenden Mittel zahlungsunfähig ist. Finanziell{finanz-}





Die Lage ÎÀÎ "ÄÑÊ" befindet sich in der unmittelbaren{direkten} Abhängigkeit und davon, soviel schnell die Mittel, die in die Aktivbestände{Aktive} angelegt sind, in das reale Geld umgewandelt werden. Wir werden die Kennziffern{Ergebnisse} der geschäftlichen Aktivität ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002-2004ãã untersuchen.

Die Tabelle 2.2.4.

Die Kennziffern{Ergebnisse} der geschäftlichen Aktivität ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002 - 2004 (tausend Rbl.)



Die Kennziffern{Ergebnisse}
2002ã.
2001.
2004.

1
2
3
4

1. Der Erlös über die Realisierung der Produktion, der Arbeiten
14533
10935
59808

2. Die Selbstkosten der verwirklichten Produktion, der Arbeiten
16271
12703
52875

3. Die Vorräte{Bestände} und die Kosten
1996
3497
7154

4. Der Wert{Preis} des Eigentumes
33338
33932
45328

5. Der Wert{Preis} der eigenen Mittel
28552
27897
30261

á. Der allgemeine Koeffizient îáîðà÷èâàåìîñòè (1/4)
0,4
0,3
1,3

7. Der Koeffizient îáîðà÷èâàåìîñòè der Vorräte{Bestände}:




In den Wendungen{Umläufen} (2/3)
8,2
3,6
7,4

In den Tagen (365/7)
45
101
49,3

8. Der Koeffizient îáîðà÷èâàåìîñòè der eigenen Mittel (1/5)
0,51
0,39
2


In der allgemeinen Art{Gestalt} klärt sich die Geschwindigkeit der Wendung{Umlaufs} der Aktivbestände{Aktive} mit Hilfe des allgemeinen Koeffizienten îáîðà÷èâàåìîñòè. Man kann sagen, dass sich in 2004 alle Aktivbestände{Aktive} ÎÀÎ "ÄÑÊ" im Lauf{Gang} der Realisierung 1,3 Male "umgewandt" "haben", dass es als in 2002 auf 0,9 Male ist mehr{grösser}. Îáîðà÷èâàåìîñòü der Vorräte{Bestände} hat gesunken und hat in 2004 7,4 Male gebildet, und die Dauer der Wendung{Umlaufs} bildete 49,3 Tage zusammen.





Für den normalen Lauf{Gang} der Produktion{Herstellung} vertrieben die Produktionen die Vorräte{Bestände} eben sollen optimal sein. Das Vorhandensein kleiner nach dem Umfang{Größe}, aber der mehr beweglichen Vorräte{Bestände} bedeutet, dass sich die kleinere Summe des Bargeldes des Unternehmens in den Vorräten{Beständen} befindet.

Für die analysierte Periode wird die Größe{Zunahme} des Koeffizienten îáîðà÷èâàåìîñòè der eigenen Mittel im Vergleich zu 2002 beobachtet, in 2004 hat er auf 1,49 gewachsen, was die Beschleunigung êðóãîîáîðîòà der Mittel des Unternehmens bedeutet.

Das standfeste Funktionieren des Unternehmens hängt von seiner Fähigkeit ab, den ausreichenden Umfang des Gewinns zu bringen. Diese Fähigkeit leistet den Einfluss auf die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens.

Wir werden die Kennziffern{Ergebnisse} der Rentabilität ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002 - 2004 untersuchen.



Die Tabelle 2.2.5.

Die Kennziffern{Ergebnisse} der Rentabilität

ÎÀÎ "ÄÑÊ" für 2002 - 2004 (tausend Rbl.)



Die Kennziffern{Ergebnisse}
2002.
2003.
2004.

1
2
3
4

1. Der Bilanzgewinn
45
-1000
4417

2. Die Zahlungen in das Budget
-
-
1394

3. Der Reingewinn
45
-1000
3023

4. Der Erlös von der Realisierung
14535
10395
59808

5. Die eigenen Mittel
28552
27897
30261

6. Der Wert{Preis} des Eigentumes
33338
33932
45328

7. Die Rentabilität des Kapitals, %




Nach dem Bilanzgewinn (1/6)
0,13
-
0,1

Nach dem Reingewinn (3/6)
0,13
-
Der Oden

8. Die Rentabilität der eigenen Mittel, %




Nach dem Bilanzgewinn (1/5)
0,2
-
0,2


Nach dem Reingewinn (3/5)
0,2
-
0,1





9. Die Rentabilität der Verkäufe, %





Nach dem Bilanzgewinn (1/4)
0,4
-
0,1


Nach dem Reingewinn (3/4)
0,4
-
0,1




Die Rentabilität des Kapitals zeigt auf, dass mit 100 Rubeln, die in die Aktivbestände{Aktive} angelegt sind, ÎÀÎ "ÄÑÊ" den Gewinn in 2002 - 13 Kopeken bilanz-und des Reingewinnes bekam, und in 2004 hat die Rentabilität auf 3 Kopeken gesunken.

Eine beste Einschätzung der Ergebnisse der wirtschaftlichen Tätigkeit ist das Vorhandensein des Gewinns auf das angelegte Kapital für die Aktionäre ÎÀÎ "ÄÑÊ". Aus den Daten der Tabelle 2.2.5. hat dieser Gewinn in 2002 20 Kopeken bilanz-und des Reingewinnes gebildet. In 2004 20 und 10 Kopeken bilanz-und des Reingewinnes entsprechend.

Die Rentabilität der Verkäufe zeigt auf, dass um 100 Rubeln der verwirklichten Produktion ÎÀÎ "ÄÑÊ" in 2004 10 Kopeken des Gewinns bekommen hat, dass es auf 30 Kopeken, als in 2002 ist weniger. In 2003 hatte ÎÀÎ "ÄÑÊ" den Schaden.

Auf solche Weise, wird der Finanzzustand ÎÀÎ "ÄÑÊ" wie labil bewertet.

2.3 Das System der inneren Kontrolle in ÎÀÎ "ÄÑÊ"

Die Organisation des Systems der inneren Kontrolle ist auf den Leiter ÎÀÎ "ÄÑÊ" gesetzt.

Die Mehrheit der Prozeduren der inneren Kontrolle verwirklicht die Buchhaltung des Kombinates. So bestimmt das System der doppelten Aufzeichnung, die der Buchhaltung bildet, die Ordnung der Registrierung und gewährleistet die Kontrolle, dessen Ziel{Zweck} die Warnung der Fehler, der Missbraüche und der Entstehungen der zufälligen Schäden ist. In die Buchhaltung wird die Numerierung aller wirtschaftlichen Operationen sofort nach dem Anfang ihrer Vollziehung und die Inventur{Registratur} sie nach der Bearbeitung erstellt. Die Prozedur der Kontrolle verwirklicht sich für die Prüfung, ob die Daten nach allen genummerten Dokumenten{Ausweisen} waren sind vollständig bearbeitet. Es wird die Prüfung der Bearbeitung aller Daten mittels der Anwendung der sogenannten "Kontrollsummen" durchgeführt{geleitet}. Die Prüfung verwirklicht sich mittels der Summierung der Dokumente{Ausweise}, die zu jeder Gruppe zugehörig, vor dem Anfang und nach der Durchführung der Datenverarbeitung nach den Operationen. Die Prozedur der Kontrolle schließt den Vergleich zwei Summen, die Suche und die Korrektur der Fehler, die der Grund der Divergenzen{Verschiedenheiten} wurden, ein. Das System der doppelten Kontrolle sieht die Gleichheit zwischen den Summen des Debets und des Kredites vor.

Entsprechend der Berechnungspolitik und Die methodischen Hinweise nach der Inventur des Eigentumes und der Verpflichtungen, den Befehl{Order} des Finanzministeriums Russischer Föderation von 13.06.1995 wird ¹ 49 die Inventur des Eigentumes und der Verpflichtungen ÎÀÎ "ÄÑÊ" durchgeführt{geleitet}.

Die Inventur der Hauptmittel wird einmal in zwei Jahre durchgeführt{geleitet}. Entsprechend der Lage über die Buchhaltung und das Berichtswesen in Russischer Föderation ist obligatorisch es es wird die Inventur der Hauptmittel bei dem Wechsel{Schicht} der materiell - verantwortlichen Person{Gesichtes} (am Tag der Annahme - Sendung der Sachen{Dinge}) durchgeführt{geleitet}.

Im Lauf{Gang} der Inventur stellen{einführen} die Übereinstimmung zwischen den Berechnungsdaten und die Daten über das tatsächliche Vorhandensein der Hauptmittel auf, bestimmen den technischen Zustand, die Vollzähligkeit, die Stufe der Nutzung bestimmungsgemäß.

Für die Durchführung dieser Arbeit vom Befehl{Order} nach ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird èíâåíòàðèçàöèîííàÿ die Kommission, in deren Bestand{Zusammensetzung} der Vorsitzende der Kommission der Chefingenieur, der Buchhalter des materiellen Tisches geschaffen.

Bis zum Anfang der Inventur prüfen das Vorhandensein und der Zustand der Inventarkarten, der technischen Pässe, vorbereiten die notwendige Dokumentation, präzisieren das Verzeichnis der Hauptmittel nach den Sitzen auf dem Lagerhaus, in den Abteilungen. Die Mitglieder{Glieder} der Kommission schauen in Anwesenheit der materiell - verantwortlichen Person{Gesichtes} (der Leiter dem Lagerhaus, des Vorgesetzten{Leiters} der Abteilung, der Meister) die Objekte der Hauptmittel an und legen{fixieren} in den Inventarberichten{Inventarabrechnungen} ihr tatsächliches Vorhandensein nach den Benennungen, mit dem Hinweis des Datums des Produktionsausstoßes der Objekte der Hauptmittel, ihrer Menge{Anzahl} und des Wertes{Preises} fest. Die derartigen Gegenstände{Fächer} des wirtschaftlichen Inventars, die Werkzeuge des identischen Wertes{Preises} in den Verzeichnissen werden nach der Benennung mit dem Hinweis der Menge{Anzahl} dieser Gegenstände{Fächer} gebracht{angeführt}.

Èíâåíòàðèçàöèîííûå des Verzeichnisses unterschreiben die Mitglieder{Glieder} der Kommission und die materiell - verantwortlichen Personen{Gesicht}. Èíâåíòàðèçàöèîííûå des Verzeichnisses werden in die Buchhaltung für die Abänderung und der Präzisierungen in èíâåíòàðèçàöèîííûå der Karte, die Aufstellungen und andere Register nach der Inventur{Registratur} der Hauptmittel vorgestellt. Bei der Entdeckung des Fehlbestandes oder der Überschüsse der Hauptmittel zu èíâåíòàðèçàöèîííûì den Verzeichnissen fügen die Erklärung der materiell - verantwortlichen Personen{Gesichter} bei. Aufgrund dieser Erklärungen wird über die Ordnung der Regulierung der Unterschiede zwischen den Daten inventar-und der Buchhaltung beschlossen. Die Überschüsse der Hauptmittel, unabhängig von den Gründen ihrer Bildung, ïðèõîäóþòñÿ.

Îïðèõîäîâàíèå der nicht berücksichtigten Hauptmittel, wird nach dem Debet der Rechnung 01 "hauptmittel" und dem Kredit der Rechnung 99 " die Gewinne und die Schäden " abgespiegelt.

Der Fehlbestand der Hauptmittel, die bei der Inventur gezeigt sind, wenn die konkreten Schuldigen des Fehlbestandes nicht eingerichtet sind, wird auf den Rechnungen der Buchhaltung in ÎÀÎ "ÄÑÊ" auf folgende Weise abgespiegelt.

1. Äò 01 Subrechnungen " Abgang der Hauptmittel " Êò 01 - auf

Den Bilanzwert{Bilanzpreis} des Objektes;

2. Äò 02 " die Amortisierung der Hauptmittel " Êò 01 - auf die Summe des Verschleißes
Der fehlenden Objekte der Hauptmittel;

3. Äò 94 " Fehlbestand und verlust von Beschädigung der Werte " Êò 01 - auf
Den restlichen Wert{Preis} der fehlenden Objekte;

Daraufhin wird der Bilanzwert{Bilanzpreis} des Objektes, das von der Rechnung der Hauptmittel abgeschrieben ist, nach dem Debet und dem Kredit der Rechnung 94 " des Fehlbestandes und des Verlustes von der Beschädigung der Werte " in der Gleichgewichtssumme abgespiegelt und reiht sich in das allgemeine Ergebnis der Umläufe auf diese Rechnung ein. Die Ergebnisse der Abbuchung verringern den Wert{Preis} des Eigentumes des Unternehmens auf die Größe des restlichen Wertes{Preises} des Objektes. Wenn die Schuldigen des Fehlbestandes oder der Beschädigung der Hauptmittel eingerichtet sind, werden von Buchhaltung OAO " ÄÑÊ " die nächsten Aufzeichnungen erstellt:

1. Äò 01 ÊÒ 01 - auf den Bilanzwert{Bilanzpreis} der Hauptmittel;

2. Äò 02 ÊÒ 01 - auf die Summe des Verschleißes des Objektes;

3. Äò 94 " Fehlbestand und verlust von Beschädigung der Werte " Êò 01 - auf
Den restlichen Wert{Preis} des Objektes;

4. Äò 73 " Rechnungen{Berechnungen} mit Personal nach ander Operationen " ÊÒ 94 - auf
Die Summe des Fehlbestandes der Hauptmittel, die zur Maßregelung mit vorgewiesen sind
Der materiell - verantwortlichen Personen{Gesichter}.

Die Abbuchung der Hauptmittel kann{darf}, wird erstellt, wenn die Kommission die Unzweckmäßigkeit oder die Untauglichkeit der Objekte der Hauptmittel für die weitere Nutzung aufstellen{einführen} wird. Die Ergebnisse des Beschlusses der Kommission werden von der Tat{Akte} auf die Abbuchung der Hauptmittel die Form ÎÑ-4à, mit dem Hinweis der Daten charakterisierend das Objekt aufgemacht. Die Tat{Akte} wird vom Leiter der Organisation behauptet. Aufgrund der aufgemachten Taten{Akten} in der Inventarkarte wird die Notiz{Note} über den Abgang des Objektes erstellt.

Insgesamt wird die Inventur der Hauptmittel in ÎÀÎ "ÄÑÊ" einmal im Jahr auf 01.10 Zahle, im Falle der Entdeckung des Diebstahles oder íåäîñòà÷ - laut dem Befehl{Order} des Leiters durchgeführt{geleitet}.

Bei dem Wechsel{Schicht} der materiell - verantwortlichen Personen{Gesichter} (am Tag der Annahme - Sendung der Sachen{Dinge}) wird die Inventur ÒÌÖ erstellt. Die Inventur der Materialien{Stoffe} verwirklicht sich èíâåíòàðèçàöèîííîé von der Kommission, in deren Bestand{Zusammensetzung} eintreten: der Stellvertreter des Hauptbuchhalters - der Buchhalter des materiellen Tisches, der Hauptbuchhalter - der Vorsitzende der Kommission, bei der obligatorischen Teilnahme der materiell - verantwortlichen Personen{Gesichter}.

Zum Anfang der Inventur im Buch der Lagerinventur{Lagerregistratur} heben sich die Reste der Materialien{Stoffe} am Tag der Inventur heraus, die primären Dokumente{Ausweise} werden von der Bewegung des Rohstoffs und der Materialien{Stoffe} in die Buchhaltung abgegeben{vermietet} und werden bearbeitet. Die Tatsache der Aufgabe aller Dokumente{Ausweise} in die Buchhaltung und die Abwesenheit íåîïðèõîäîâàííûõ oder der nicht abgeschriebenen Werte bestätigen die materiell - verantwortlichen Personen{Gesicht} schriftlich.

Bei der Durchführung der Inventur die Mitglieder{Glieder} der Arbeitskommission je nach der Art{Gestalt}, verwirklichen die Sorten des Rohstoffs und der Materialien{Stoffe} die sorgfältige Zählung, das Abwiegen oder îáìåð jeder Art{Gestalt} der Materialien{Stoffe} und die bekommenen tatsächlichen Ergebnisse zeichnen in èíâåíòàðèçàöèîííûå des Verzeichnisses auf. Die Aufzeichnung wird nach jeder abgesonderten Benennung der Materialien{Stoffe} mit dem Hinweis der Art{Gestalt}, der Sorte, des Preises und der Menge{Anzahl} ÒÌÖ erstellt.

Die abgesonderten Verzeichnisse werden auf die Materialien{Stoffe}, die sich in den Weg befinden, und auch die handelnden oder während des Durchganges entlassenen{zugeteilten} Inventuren gebildet{zusammengestellt}. Das Verzeichnis wird vom Mitglied{Glied} der Kommission unterschrieben. Bei der Entdeckung íåäîñòà÷ oder der Überschüsse geben die materiell - verantwortlichen Personen{Gesicht} die entsprechenden Erklärungen. Die Kommission stellt{einführt} den Charakter, des Grundes auf, der Schuldigen der gezeigten Divergenzen{Verschiedenheiten} oder der Beschädigung der Materialien{Stoffe} und bestimmt die Ordnung der Regulierung der Unterschiede und des Ersatzes der Verluste. Unabhängig von den Gründen der Entstehung des Fehlbestandes, ÒÌÖ nach ihrem tatsächlichen Wert{Preis} werden vom Kredit der Rechnung 10 "Materialien{"Stoffe"} in das Debet der Rechnung 94 " des Fehlbestandes und des Verlustes von der Beschädigung der Werte " abgeschrieben. Nach der Klärung aller Umstände der Entstehung íåäîñòà÷ oder der Beschädigung der Materialien{Stoffe} beschließt der Leiter ÎÀÎ "ÄÑÊ" über die Ordnung der Abbuchung von der Rechnung 94. Des Fehlbestandes der Materialien{Stoffe} innerhalb der Normen{Raten} der natürlichen Abnahme, die in der von der Gesetzgebung eingerichteten Ordnung genehmigt ist, schreiben vom Kredit der Rechnung 94 auf die Kosten auf die Produktion{Herstellung} ab. Des Fehlbestandes über die Normen{Raten} der Abnahme werden auf die Rechnungen der schuldigen Personen{Gesichter} abgeschrieben und werden von der Buchhaltungsaufzeichnung aufgemacht: Äò 73 " die Rechnungen{Berechnungen} mit dem Personal nach den anderen Operationen " Êò 94 " des Fehlbestandes und des Verlustes von der Beschädigung der Werte ". Die bei der Inventuren gezeigten Überschüsse ÒÌÖ ïðèõîäóþò nach dem Debet der Rechnung beziehen 10 "Materialien{"Stoffe"} eben auf die Ergebnisse der wirtschaftlichen Tätigkeit - die Rechnung 99 " die Gewinne und die Schäden ".

Die Inventur der Tovarno-materialwerte in ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird entsprechend den methodischen Hinweisen durchgeführt{geleitet}.

Die Inventur der Geldmittel in ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird entsprechend der Ordnung der Führung der Kassenoperationen in Russischer Föderation, die vom Beschluss des Betriebsrates der zentralen Bank Russischer Föderation von 22.09.1993 ¹ 40, durchgeführt{geleitet} genehmigt ist.

Die Inventur der Kasse in ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird monatlich von der Kommission, die zum Leiter ernannt ist, erstellt, in deren Bestand{Zusammensetzung} eintreten: der Vorsitzende der Kommission - der Hauptbuchhalter, der Buchhalter des Rechentisches in Anwesenheit des Kassierers.

Die Inventur der Kasse wird mittels der Umrechnung ganzen geldlichen Bestandes und anderer Werte, die sich in der Kasse befinden, erstellt. Die Ergebnisse der Inventur werden von der Tat{Akte} aufgemacht. In ihm werden die Reste der Werte verfügbar und nach den Daten der Inventur{Registratur} am Tag der Inventur bezeichnet, und es klärt sich das Ergebnis der Inventur. Im Falle des Entdeckens des Fehlbestandes des Geldes in Kasse OAO " ÄÑÊ " wird die Leitung: Äò 94 Êò 50 "Kassen" - auf die Summen íåäîñòà÷. Der Kassierer gibt die Erklärungen über den Grund íåäîñòà÷, und der Leiter übernimmt die Maße{Maßnahme} zu ihrer Maßregelung auf die Summen, die auf Kosten des Kassierers bezogen sind, es wird die Leitung gebildet{zusammengestellt}

Äò 73 ÊÒ 94. Auf die Summen, die zur Begleichung der Verschuldung nach dem Fehlbestand in der Zeitschrift die Anweisung{Berechtigungsschein} ¹ 8 beigetragen sind wird die Leitung Äò 50 Êò 73 gebildet{zusammengestellt}. Die Überschüsse der Geldmittel, die in der Kasse gezeigt sind, ïðèõîäóþòñÿ: Äò 50 Êò 99 " die Gewinne und die Schäden ".

Die Inventur der Geldmittel, die sich in der Bank auf dem Kontokorrent befinden, wird mittels der Verifizierung der Reste der Summen, die auf dieser Rechnung nach den Daten Buchhaltung OAO " ÄÑÊ " und der gegebenen{vorliegenden} Auszüge der Bank sind, erstellt.

Insgesamt, wird die Inventur der Geldmittel in ÎÀÎ "ÄÑÊ" entsprechend Den methodischen Hinweisen und die Ordnung der Führung der Kassenoperationen durchgeführt{geleitet}.

Für die Kontrolle über die Kassendisziplin ist zweckmässig, die plötzliche Inventur der Kasse durchzuführen{zu leiten}.

Die Inventur der Rechnungen{Berechnungen} mit den Debitoren und die Kreditoren wird einmal im Jahr durchgeführt{geleitet}. Die Inventur der Rechnungen{Berechnungen} verwirklicht sich mittels der Prüfung der Begründetheit der Summen, die auf den Resten der Buchhaltung sind, die der Hauptbuchhalter durchführt{leitet}. Der Prüfung werden die nächsten Rechnungen untergezogen: 60 " die Rechnungen{Berechnungen} mit den Lieferanten und die Auftragnehmer " nach den Waren, die bezahlt sind, aber sich befindend in den Weg und den Rechnungen{Berechnungen} mit den Lieferanten nach íåîòôàêòóðîâàííûì den Lieferungen, die Rechnung 62 " die Rechnungen{Berechnungen} mit den Käufern und die Kunden " nach den Summen, die für die verladene Produktion etc. unbezahlt sind, die Rechnung 76 " die Rechnungen{Berechnungen} mit verschiedenen Debitoren und die Kreditoren " nach den Dienstleistungen, die dem Unternehmen geleistet sind, ist deren Wert{Preis} noch nicht, und auch nach den Dienstleistungen, geleisteten anderen Organisationen bezahlt. Nach Abschluss der Verifizierung wird die Liste der Unternehmen der Kreditoren mit dem Hinweis der Summen, die debitoren-und êðåäèòîðñêîé von der Verschuldung sind, gebildet{zusammengestellt}.

Die endgültigen Schlüsse{Haft} und die Vorschläge{Sätz} als Ergebnis der Inventur erträgt{denkt} durch und es behauptet in seiner{ihrer} Sitzung ständig geltend{handelnd} èíâåíòàðèçàöèîííàÿ die Kommission. Im Protokoll der Sitzung der Kommission wird die Information über die Gründe und die Schuldigen íåäîñòà÷, des Maßes{Maßnahme} übernommen zu den schuldigen Personen{Gesichtern}, den Vorschlag{Satz} nach der Regulierung der Divergenzen{Verschiedenheiten} des tatsächlichen Vorhandenseins der Werte gegen die Daten der Buchhaltung abgespiegelt.

Auf dem Kombinat wird die Prozedur der Kontrolle des Systems der Bestätigung der Vollmächte verwendet. So werden, die Verträge, die ÎÀÎ "ÄÑÊ "auf" das Erhalten oder den Urlaub òîâàðîìàòåðèàëüíûõ der Werte und auf die Ausführung{Erfüllung} der Arbeiten und der Dienstleistungen geschlossen werden, und auch die Befehle{Ordern} von der Errichtung{Feststellung} den Arbeitern der amtlichen Gehälter, der Zuschläge zum Gehalt{Lohn} und über die Prämierung vorläufig{vorher} betrachtet und werden vom Hauptbuchhalter vidiert, außerdem vereinbaren mit dem Hauptbuchhalter die Bestimmungen, die Entlassungen und die Umstellung der materiell - verantwortlichen Personen{Gesichter}.

Ein wesentlicher Mangel des Systems der inneren Kontrolle auf ÎÀÎ "ÄÑÊ" ist die Abwesenheit solcher Prozedur, wie das System der unabhängigen Prüfungen. Die Formen der unabhängigen Prüfungen können{dürfen} die Durchführung der Attestierungen des Personals, die periodische Rotation der Fachkräfte, die Durchführung der Revisionen sein. Tatsächlich wird die Revision aus Mangel an der ständig geltenden{ständig handelnden} Revisionskommission nicht durchgeführt{geleitet}.

2.4 Das System der Buchhaltung wie der Bestandteil des Systems der inneren Kontrolle ÎÀÎ "ÄÑÊ".

Das System der Buchhaltung ÎÀÎ "ÄÑÊ" schließt die Elemente ein, die auf der Zeichnung 1 vorgestellt sind.





Das System buchhaltungs-
Der Inventur{Registratur} ÎÀÎ " ÄÑÊ

































Die Berechnungspolitik und die Hauptprinzipien der Führung der Buchhaltung




Die planmäßige Struktur der Buchhaltung




Die Verteilung der Pflichten zwischen den Arbeitern, die in der Führung der Inventur{Registratur} und der Vorbereitung des Berichtswesens teilnehmen













































Die Organisation der Vorbereitung, der Wendung{Umlaufs} und der Aufbewahrung der Dokumente{Ausweise}, die die wirtschaftlichen Operationen darstellen




Die Ordnung der Reflexion der wirtschaftlichen Operationen in den Register der Buchhaltung, den Formen und die Methoden der Verallgemeinerung der gegebenen{vorliegenden} solchen Register


Die Ordnung der Vorbereitung des periodischen Berichtswesens aufgrund der Daten der Buchhaltung































Die Software, die für die Führung der Inventur{Registratur} und der Vorbereitung des Berichtswesens verwendet ist






Die Mittel der Kontrolle die in die abgesonderten Gebiete vorgesehenen Systeme der Inventur{Registratur}


Die Zeichnung 1. Die Elemente des Systems der Buchhaltung ÎÀÎ "ÄÑÊ"

In ÎÀÎ "ÄÑÊ" entsprechend der Lage nach der Berechnungspolitik, ist der Befehl{Order} ¹ 275/1 von 30.12.2004 " Über die Berechnungspolitik " herausgegeben, in dem die Hauptaspekte der Buchhaltung erwähnt sind: die Weisen, die Form und die Technik, der Organisation der Buchhaltung des Unternehmens, (die Anlage 1)

Die methodischen Aspekte der Berechnungspolitik. In ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird die Amortisierung der Hauptmittel entsprechend Den einheitlichen Normen{Raten} der Amortisationsabführungen auf die volle Wiederherstellung der Grundbestände, genehmigtem 22.10.1990 ¹ 1072 erstellt. Die Reparatur der Hauptmittel des Unternehmens verwirklicht sich mittels des Einschlusses{Schaltung} der Kosten auf die Durchführung der Reparatur in die Selbstkosten der Arbeiten und der Dienstleistungen der entsprechenden Elemente der tatsächlichen Kosten je nach der Produktion{Herstellung} der Reparatur. In ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird der Reparaturfonds{Reparaturbestand} nicht geschaffen.

Die Anrechnung der Amortisierung der nicht materiellen Aktivbestände{Aktive} wird nach den Normen{Raten}, einem bestimmten Rechenweg, ausgehend von dem Termin{Frist} ihrer nützlichen Nutzung erstellt. Die Inventur{Registratur} des Erwerbs der Tovarno-materialwerte auf dem Unternehmen wird auf der Rechnung 10 "Materialien{"Stoffe"} für die tatsächlichen Selbstkosten ihres Erwerbs geführt. Die Abbuchung der Produktionsvorräte{Produktionsbestände} in die Produktion{Herstellung} und die Bestimmung ihrer tatsächlichen Selbstkosten wird in ÎÀÎ "ÄÑÊ" nach der Methode der Einschätzung der Vorräte{Bestände} nach den gewogeneren mittlereren Selbstkosten abgespiegelt.

Unter den Bedingungen der Inflation bei der Nutzung dieser Methode der Einschätzung der materiellen Vorräte{Bestände} bleiben die Selbstkosten der Produktion ungefähr mittler.

Eine Hauptmethode der Inventur{Registratur} der Kosten auf die Produktion{Herstellung} der Bauarbeiten auf dem Unternehmen ist ïîçàêàçíûé die Methode. Bei der gegebenen{vorliegenden} Methode der Inventur{Registratur} der Kosten wird vom zunehmenden Ergebnis bis zu dem Abschluss{Endung} der Ausführung{Erfüllung} der Arbeiten geführt.

Die Inventur{Registratur} der Kosten auf die Produktion{Herstellung} in ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird mittels der Berechnung geführt, bei dem sich im Laufe von dem Rechnungsmonat{Rechnungsmond} nach dem Debet der Rechnungen der Inventur{Registratur} der Kosten vom Kredit der Rechnungen der Inventur{Registratur} der materiellen Ressourcen die Kosten der Rechnungsperiode mit der Gliederung{Unterabteilung} auf gerade{direkt}, bezogen in das Debet der Rechnungen 20 "Hauptproduktionen{"Hauptherstellung"} und 23 "hilfsproduktionen{"hilfsherstellung"} versammeln, und indirekt (die Frachtbriefe), bezogen in das Debet der kollektiven - Verteilungsrechnungen 25 "Fabrikskosten{"Fabriksaufwände"} und 26 " Îáùåõîçÿéñòâåííûå die Kosten{Aufwände} ", die mit dem Prozess der Organisation, der Bedienung{Wartung} und die Verwaltung{Steuerung} der Produktion{Herstellung} bedingt sind.

Die tatsächlichen Produktionsselbstkosten der Arbeiten, der Dienstleistungen werden 20 in das Debet der Rechnung 90 "verkäufe" gutgeschrieben

In ÎÀÎ "ÄÑÊ" die Methode der Bestimmung des Erlöses von der Realisierung der Arbeiten, der Dienstleistungen wird der Moment der Bezahlung, bei dem Eingang{Eintritt} der Mittel auf das Kontokorrent oder in die Kasse angenommen.

Auf dem Unternehmen entsprechend der Gesetzgebung soll der Reservefonds{Reservebestand} auf Kosten der Abführungen aus dem Gewinn, der zur Verfügung des Unternehmens bleibt, geschaffen werden, doch fehlt er. Auch fehlt die Reserve nach den zweifelhaften Schulden. In ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird die Inventur{Registratur} des Eigentumes, der Verpflichtungen und der wirtschaftlichen Operationen entsprechend dem genehmigten Plan der Rechnungen der Buchhaltung und der Instruktionen über seine Anwendung, den Befehl{Order} des Finanzministeriums Russischer Föderation von 31.10.2000 ¹ 94-í geführt.

Aufgrund der Subrechnungen, die vom genehmigten Plan der Rechnungen vorgesehen sind, ÎÀÎ "ÄÑÊ" hat das Verzeichnis der verwendeten Subrechnungen mittels der Ausnahme und der Ergänzung der neuen Subrechnungen, (die Anlage 2) bestimmt

Die Buchhaltung in der Aktiengesellschaft verwirklicht sich mit der Nutzung der Zhurnal'no-orderform und der Anwendung der typisierten Register: der Zeitschriften - Anweisungen und der Hilfsverzeichnisse. Die Zeitschriften - Anweisung sind nach dem Kreditmerkmal gebaut, das heißt die Aufzeichnungen nach jeder Operation werden aus dem Kredit der Hauptrechnung durchgeführt{geleitet}, für den die Zeitschrift - Anweisung, in die Korrespondenz mit den debitierten Rechnungen offen{geöffnet} ist. Die Daten werden nach dem Debet der Hauptrechnung in anderen Zeitschriften - Anweisungen je nach der Registrierung abgespiegelt. Die Aufzeichnungen in den Register der Inventur{Registratur} werden je nach dem Eingang{Eintritt} der primären Dokumente{Ausweise} im Laufe von dem Monat{Mond} erstellt. Am Ende des Monats{Monds} werden sie von der Zählung der Ergebnisse geschlossen und dann werden zum Hauptbuch verlegt, das für die Verallgemeinerung der gegebenen{vorliegenden} Register und die Zusammenstellung des Gleichgewichts{Bilanz} des Unternehmens verwendet wird. Für die Kontrolle wird die Verifizierung der Reste der Zeitschriften - Anweisungen mit den Daten des Hauptbuches erstellt.

Zwecks der Versorgung der Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Daten der Buchhaltung und des Berichtswesens in ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird die Inventur des Eigentumes und der Verpflichtungen des Unternehmens durchgeführt{geleitet}.

Die Periodizität der Inventuren:

· der Hauptmittel, des immobilen Eigentumes - 1 Mal in 2 Jahre; der Materialien{Stoffe}, ÃÑÌ - 1 Mal in das Jahr auf 01.10 Zahle, im Falle des Diebstahles und die Entdeckung íåäîñòà÷ - laut dem Befehl{Order} des Leiters;

· debitoren-und êðåäèòîðñêîé der Verschuldung - 1 Mal in das Jahr;

· der Rechnungen{Berechnungen} nach der Kasse - monatlich;

· der Rechnungen{Berechnungen} mit den abrechnungspflichtigen Personen{Gesichtern} - 1 Mal in das Jahr.

Eine abschließende Etappe des Berechnungsprozesses in der Aktiengesellschaft ist die Formierung des Berichtswesens des Unternehmens. Das Berichtswesen des Unternehmens wird vierteljährlich und nach Abschluss dem Jahr gebildet{zusammengestellt}. Der Quartalbericht{Quartalabrechnung} wird ÎÀÎ "ÄÑÊ" nicht später als 30 Tage nach Abschluss der Rechnungsperiode, und jährlich - nicht später den 1.April des Folgenden hinter dem Rechnungsjahr vorgestellt.

Die Bearbeitung der Buchhaltungsdokumente{Buchhaltungsausweise} auf dem Unternehmen wird wie in hand-{handwerklich}, als auch mit der Nutzung des Computerprogramms 1C geführt: die Buchhaltung.

Die Buchhaltung in ÎÀÎ "ÄÑÊ" verwirklicht sich von der Buchhaltung, die der Hauptbuchhalter leitet. Laut den Lagen über die Buchhaltung und die Berichtswesen ernennt der Leiter des Kombinates des Hauptbuchhalters des Unternehmens und befreit ihn vom Amt. Der Hauptbuchhalter stellt{einführt} die Forderungen nach der Erledigung der Operationen von den primären Dokumenten{Ausweisen} und der Vorstellung{Darstellung} in die Buchhaltung notwendig für die Inventur{Registratur} sowohl der Kontrolle der Dokumente{Ausweise} als auch der Nachrichten auf. Er beeinflusst die Auslese materiell der verantwortlichen Personen{Gesichter}, und auch es haftet für die Formierung der Berechnungspolitik, die Führung der Buchhaltung. Er übernimmt die Dokumente{Ausweise} von den wirtschaftlichen Operationen, die der Gesetzgebung widersprechen, nicht. Solche Dokumente{Ausweise} übernehmen zur Erfüllung von der schriftlichen Verfügung{Anordnung} des Leiters des Unternehmens. Der Hauptbuchhalter stellt{einführt} die Pflichten für alle Arbeiter der Buchhaltung auf, damit jeder den Kreis{Ring} der von ihm erfüllten Arbeiten und der Pflichten wußte{kannte}, und trug für sie die Verantwortung, (die Anlage 3)

Der Hauptbuchhalter richtet sich nach dem föderalen Gesetz " Über die Buchhaltung ", der Lage über die Buchhaltung und das Berichtswesen in Russischer Föderation und andere normativen Dokumente{Ausweise}.

Die Organisation der Buchhaltung in ÎÀÎ "ÄÑÊ" ist auf dem Prinzip der Zentralisierung gebaut, d.h. alle primären und strukturellen Dokumente{Ausweise} aus den strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen} des Unternehmens werden in die Buchhaltung übergeben, wo die synthetische und analytische Inventur{Registratur} geführt wird.

Die Bewegung der primären Dokumente{Ausweise} in der Buchhaltung, d.h. die Bildung{Schaffung} oder das Erhalten von anderen Unternehmen und der Organisationen; die Annahme zur Inventur{Registratur}, die Bearbeitung, werden von der grafischen Darstellung des Dokumentendurchlaufes reglementiert, die der Hauptbuchhalter organisieren wird, und es behauptet der Leiter des Kombinates. Die grafische Darstellung bestimmt den minimalen Termin{Frist} des Auffindens{Verbleibs} der primären Dokumente{Ausweise} in der Gliederung{Unterabteilung} des Unternehmens und trägt zur Verbesserung der Inventur{Registratur}, der Verstärkung der Kontrolle der Buchhaltung bei. Die Personen{Gesicht}, die schaffend und die Dokumente{Ausweise} (die Vorgesetzten{Leiter} der Abteilungen unterschrieben, der Grundstücke{Bereiche}, die Ingenieure, stellen die abrechnungspflichtigen Personen{Gesicht} etc.) sie nach der grafischen Darstellung des Dokumentendurchlaufes (die Anlage 4) vor. Sie haften hinter der Beachtung der grafischen Darstellung, für die termingemäße und qualitative Bildung{Schaffung} der Dokumente{Ausweise}, die Sendung{Übergabe} sie für die Reflexion in der Buchhaltung und dem Berichtswesen, für die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Daten. Die Kontrolle über die Beachtung der grafischen Darstellung des Dokumentendurchlaufes nach dem Kombinat verwirklicht der Hauptbuchhalter.

Der Stellvertreter des Hauptbuchhalters - der Buchhalter des materiellen Tisches ' verwirklicht die Inventur{Registratur} der Materialwerte der Organisation (die Zeitschrift - Anweisung ¹ 10), die Inventur{Registratur} der Rechnungen{Berechnungen} mit den abrechnungspflichtigen Personen{Gesichtern} (die Zeitschrift - Anweisung ¹ 7), die Inventur{Registratur} der Bewegung der Materialien{Stoffe}, ÃÑÌ (der Bericht{Abrechnung} der materiell - verantwortlichen Personen{Gesichter}, den Bericht{Abrechnung} nach ÃÑÌ), die Inventur{Registratur} der Rechnungen{Berechnungen} mit den übrigen Organisationen, die Taten{Akten} ñâåðîê mit den übrigen Organisationen, die Inventur{Registratur} der Rechnungen{Berechnungen} mit den Lieferanten und die Auftragnehmer.

Der Buchhalter des Rechentisches verwirklicht - die Inventur{Registratur} der Rechnungen{Berechnungen} mit den Arbeitern und die Angestellten (die Anrechnung des Gehaltes{Lohns}), die Inventur{Registratur} der Rechnungen{Berechnungen} mit âíåáþäæåòíûìè von den Fonds{Beständen}, die Zusammenstellung nach ihnen monatlich sowohl der Quartalberichte{Quartalabrechnungen} als auch die Aufgabe sie.

Der Kassierer antwortet für das Erhalten und die Ausgabe der Geldmittel, die Versorgung der Unversehrtheit der Geldmittel, die Zusammenstellung der Kassenberichte{Kassenabrechnungen}, die Verwirklichung der Operationen nach der Annahme{Aufnahme}, der Inventur{Registratur}, der Aufbewahrung und der Ausgabe der wertvollen Papiere, das Erhalten der Auszüge mit den Anlagen in der Bank, die Erledigung der Zahlungsaufträge, die termingemäße Zustellung der Aufträge in die Bank, die Datenerfassung über die Banken über den Eingang{Eintritt} und die Ausgabe{Verbrauch} der Mittel vom Kontokorrent, die Rechnung - Depot und anderer Rechnungen.

Der Buchhalter des materiellen Tisches, der Buchhalter des Rechentisches, der Kassierer werfen sich unmittelbar dem Hauptbuchhalter unter.

Schematisch ist die Struktur Buchhaltungsapparates OAO " ÄÑÊ " auf der Zeichnung 2 vorgestellt.






Der Hauptbuchhalter



Der Kassierer der Stellvertreter des Hauptbuchhalters der Buchhalter des materiellen Tisches
Der Buchhalter des Rechentisches


Die Zeichnung 2. Die Struktur Buchhaltungsapparates OAO " ÄÑÊ "

Die Verteilung der Pflichten zwischen den Mitarbeitern der Buchhaltung soll die Reflexion in den amtlichen Instruktionen der Organisation finden. Die Erarbeitung der amtlichen Instruktionen ist eine der wesentlichen Etappen in der Planung der Berechnungsarbeiten. Auf dem Kombinat fehlen die amtlichen Instruktionen, wegen ihrer Abwesenheit erfüllt das Personal des Unternehmens nicht immer seine{ihre} geraden{direkten} Pflichten entsprechend. Auch fehlt der Befehl{Order} vom Kreis{Ring} der Personen{Gesichter}, die die geldlichen Summen unter den Bericht{Abrechnung} bekommen sollen, was ein Mangel des Kontrollsystems ist. Die Buchhaltung des Kombinates nicht übernimmt zur Inventur{Registratur} die primären Dokumente{Ausweise} selten, bei denen die obligatorischen Requisiten{Angaben} fehlen und verwendet die vereinheitlichten Formen der Dokumente{Ausweise} nicht.



Das Oberhaupt{Kapitel} 3. Die Erarbeitung des optimalen Systems der inneren Kontrolle ÎÀÎ "ÄÑÊ"

3.1. Die Nutzung des inneren Audites im System der inneren Kontrolle ÎÀÎ "ÄÑÊ"

Für die innere Kontrolle antwortet Firma oder die Gesellschaft oder eine ihrer Abteilungen. Von anderen Wörtern geht die Rede über die Kontrolle innerhalb der Firma. Bei uns in Russland erinnert er von etwas âíóòðèâåäîìñòâåííûé die Finanzkontrolle. Ihn sollen nicht der Hauptbuchhalter durchführen{leiten}, oder die Buchhaltung des gegebenen{vorliegenden} Unternehmens, und ist ein Prärogativ der speziellen professionellen Kontrollorgane (die Abteilungen und der Verwaltungen{Steuerungen}). Der Leiter solcher Abteilung kann{darf} sich nur dem Vorgesetzten{Leiter} der Firma oder der jährigen Versammlung der Aktionäre unterwerfen. Bildlich ausprägend, wenn die Firma ein Schiff ist, so der Kontrolleur - der Lotse, der die Ratschlage{Räte} dem Kapitän (d.h. dem Verwalter) gibt, nach welcher Reiseroute ihm zu schwimmen.

In der Entwicklung der inneren Kontrolle seine{ihre} Rolle haben die Veränderungen der Maßstäbe und óñëîæíåíèå des Funktionierens der Unternehmen gespielt. In der ursprünglichen Etappe konzentrierte die innere Kontrolle seine{ihre} Bemühung auf den ausführlichen Prüfungen (als die vorigen Revisionen der Unversehrtheit der Hauptmittel, der Tovarno-materialwerte, der Fertigware, íåäîïóùåíèå der nicht-produktiven Kosten{Aufwände}, der Schäden, der Missbraüche usw.) . Rechtzeitig, wurde je nach der Erweiterung{Ausbau} der Systeme der Registrierung und der Datenverarbeitung, die Notwendigkeit der ununterbrochenen Kontrolle der Dokumente{Ausweise} verringert, und die Hauptaufmerksamkeit fing die innere Kontrolle an, zuzuteilen, wie die Systeme funktionieren, ob und die Handlungen{Wirkung} den eingerichteten Prozeduren entsprechen. Dann fing die innere Kontrolle an, zur Seite nicht der einfachen Fixierung der Abweichungen von den aufgegebenen Prozeduren, und der immer mehr aktiven Durchdringung in diese Systeme und die Prozeduren mit dem Ziel zu geben ihnen die entsprechende Einschätzung zu entwickeln. Der Prozess der inneren Kontrolle darauf, doch, hat nicht stehengeblieben, und zum gegenwärtigen Tag kosten{stehen} vor der inneren Kontrolle die Aufgaben der aktiven Durchdringung in die Funktion des Managements, die planmäßige Tätigkeit der Unternehmen, wo von ihm nicht nur den Informationen über die Qualität der Verwaltingstätigkeit, sondern auch der Vorschläge{Sätze} nach ihrer Vervollkommnung warten.

Entsprechend Dem föderalen Gesetz ¹ 208-ÔÇ " Über die Aktiengesellschaften " verwirklicht sich die Prüfung finanziell{finanz-} und der wirtschaftlichen Tätigkeit der Aktiengesellschaften von den Finanziellen{finanz-}, statistischen, Kredit-und rechtschützenden Inspektionen, und auch den Kontrollorganen der Renten-, sozialen und medizinischen Versicherung. Neben diesen Organen die Prüfung der Aktiengesellschaften führen{leiten} die Revisionskommissionen dieser Gesellschaften durch.

3.2 Die Einführung der Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur} und der Analyse wie des Bestandteiles des Systems der inneren Kontrolle ÎÀÎ "ÄÑÊ"

Die sich entwickelnde Theorie und die Praxis der einheimischen Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur}, seine Annäherung mit der ausländischen Inventur{Registratur} rufen die Notwendigkeit der Revision der traditionellen Vorstellungen{Darstellungen} und des Herangehens zum System der Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur} und der ökonomischen Verwaltingsanalyse herbei. Die Verwaltingsanalyse begleitet die Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur}, stützt sich auf seine Information, gewährleistend die Annahme der Verwaltingsbeschlüsse. Die Verwaltingsanalyse, wie auch die Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur}, ist aufgefordert{geruft}, den Verwaltungsapparat des Unternehmens mit der Information, die notwendigen für die Verwaltung{Steuerung} und der Kontrolle über die Tätigkeit den Organisationen und dem Verwaltungsapparat in der Ausführung{Erfüllung} seiner Funktionen hilft, zu gewährleisten.

Im Steuersystem heben sich leitend und verwaltet das System heraus: unter dem leitenden System wird die Gesamtheit der Organe, der Mittel, der Werkzeuge und der Methoden der Verwaltung{Steuerung} verstanden; unter dem verwalteten System verstehen den Produktionsprozess meistens.

Zwischen dem leitenden und verwalteten in Raten Steuersystem existieren die vielfächigen informativen Verbindungen und die Beziehungen, die die ständige{konstante} Vereinbarung{Kongruenz} fordern. Zwischen ihnen geht der stetige intensive Austausch von den Strömen der Information, die auf gerade{direkt} und rückgängig geteilt werden. Die geraden{direkten} Ströme übergeben die leitenden Unternehmen, zum Beispiel, die Pläne, die Kostenpläne, die Prognosen, die Richtsätze. Die rückgängigen Ströme enthalten die Daten über den Zustand der verwalteten Systemgruppe, zum Beispiel, die Berechnungsdaten, die Berichte{Abrechnungen}, die Berichte{Abrechnungen} von der Erfüllung der Kostenpläne, die Kontrolldaten (die Abweichung von den Normen{Raten} usw.).

Die Analyse ist unter Berücksichtigung und der Kontrolle eng verbunden. Die Inventur{Registratur} trägt die Information über den Zustand des Objektes der Verwaltung{Steuerung}. Die Kontrolle stützt sich auf die Gegenüberstellung mit normativ. Die Aufgabe der Analyse besteht darin, dass, verwendend die Daten, die von der Inventur{Registratur} und der Kontrolle angesammelt sind, zu studieren: die Gesetzmäßigkeiten der Abweichungen, ihre Stabilität; die Faktoren, ihre herbeirufenden konkreten Gründe; den Umfang{Größe} der möglichen Reserven; die möglichen Wege der Realisierung der Reserven; ihre Effektivität; die Perspektiven der Entwicklung.

Auf jedem Unternehmen wird die innere Verwaltingsanalyse, d.h. die informatsionno-analytische Versorgung der Verwaltung, der Führung{Anleitung} des Unternehmens durchgeführt{geleitet}.

Die allgemeinen Funktionen der ökonomischen Verwaltung{Steuerung} kann man so bestimmen:

1. Die informative Versorgung der Verwaltung{Steuerung} (die Gebühr{Sammeln}, die Bearbeitung,
Die Regelung der Information über die ökonomischen Prozesse und
Die Erscheinungen).

2. Die Analyse sowohl die Einschätzung des Laufs{Gangs} als auch der Ergebnisse ökonomisch
Der Tätigkeit, die Einschätzung sie óñïåøíîñòè und der Möglichkeiten
Der Vervollkommnung aufgrund der wissenschaftlich begründeten Kriterien.

3. Die Planung (die Prognostizierung, perspektivisch und aktuell{fliessend}
Die Planung des ökonomischen Systems).

4. Die Organisation der Verwaltung{Steuerung} (die Organisation wirksam
Die Funktionieren jene oder anderen Elemente wirtschaftlich
Des Mechanismus zwecks der Optimierung der Nutzung werktätig,
Der materiellen und geldlichen Ressourcen des ökonomischen Systems).

5. Die Kontrolle (die Kontrolle über die Ausführung{Erfüllung} der Pläne nach der Produktion{Herstellung}
Und der Verwaltingsbeschlüsse).

Die Annahme der Beschlüsse vermutet die Wahl{Auswahl} zwischen verschiedenen Varianten von den Handlungen{Wirkungen} für die Errungenschaft eines bestimmten Ziels{Zweckes}. Man muß die Aufgaben des Unternehmens entwerfen, damit man bei der Annahme des Beschlusses den Vorteil einer Weise{Gestalt} der Handlungen{Wirkungen} vor anderem bewerten konnte. Die Unternehmen streben maximal, den gebrachten{angeführten} Wert{Preis} des zukunftigen Ergebnisses des geldlichen Bestandes zu vergrössern. Für die Realisierung diesen Ziels{Zweckes} vor dem Unternehmen braucht man in der maximalen Stufe die zukunftige Zunahme des Bestandes die Aufgabe zu gewährleisten.

Um sich zu überzeugen, dass gerade jene möglichen Varianten gewählt sind, die die maximale Zunahme des Bestandes gewährleisten werden, muß man die Eingänge{Eintritt} und die Nutzung des Bestandes für jeden konkreten Fall{Zufall} berechnen. Wir werden die Ordnung der Rechnung{Berechnung} der Einkommen und der Kosten{Aufwände} für die Versorgung des Bestandes in Zukunft untersuchen.

Existieren kategorie der Kosten, d muß berücksichtigen bei Annahme des Beschlusses und Daten, über d ist meistens unmöglich zu sammeln im Rahmen

Die Systeme der Buchhaltung. So wird die Information über die Kosten, die im Rahmen des Systems der Buchhaltung angesammelt sind, in der Regel auf die Nachrichten über die vorigen Zahlungen oder die Verpflichtungen in den Zahlungen zu dieser bestimmten Zeit in Zukunft gegründet.

Bei der Annahme des Beschlusses werden nur jene Kosten{Aufwände} und die Einkommen berücksichtigt,
Deren Größe hängt vom übernommenen Beschluss ab. Solche Einkommen und
Die Kosten{Aufwände} heißen ðåëåâàíòíûìè, d.h. gerechnet. Jene Kosten{Aufwände}
Und die Einkommen, deren Größe vom übernommenen Beschluss nicht abhängt, werden bei der Annahme des Beschlusses nicht berücksichtigt.
Deshalb stellen die Finanzkosten, die im Laufe der Annahme des Beschlusses analysiert sind, die zukunftige Zunahme des geldlichen Bestandes dar, dessen Größe von der betrachteten Alternative abhängt.

Auf solche Weise, sollen in die Rechnung{Berechnung} nur ïðèðîñòíûå (zusätzlich) der Bewegung des geldlichen Bestandes übernommen werden, und die Bewegungen des geldlichen Bestandes, die unveränderlich bei der Wahl{Auswahl} jener oder anderen Alternative bleiben werden, sind ðåëåâàíòíûìè nicht.

Wir werden den Fall{Zufall} untersuchen, wenn man ÎÀÎ "ÄÑÊ" aufklären muß, die Stahlbetonerzeugnisse bei dem äusserlichen Lieferanten ob aufzukaufen oder sie von seinen{ihren} Kräften zu erstellen.

Die Rechenkosten auf die Produktion{Herstellung} 1 stück die Platten der Überdeckung von den Kräften ÄÑÊ:

Das Werk{Arbeit} der Haupt-Produktionsarbeiter - 270 Rbl.,
Die Hauptmaterialien{Hauptstoffe} - 1400 Rbl.,
Die variabelen Unkosten - 130 Rbl.,
Die ständigen{Konstanten} Unkosten-100ðóá.
Insgesamt - 1900 Rbl.
Der Lieferant bietet dem Kombinat der Platte der Überdeckung zum Preis von 2100 Rbl an.

Die Tabelle 3.2. 1 Die vergleichenden Daten über die Kosten für zwei Varianten, Rbl.



Die Kennziffern{Ergebnisse}
Die eigene Produktion{Herstellung} der Platte der Überdeckung
Der Einkauf der Platte der Überdeckung

Das Werk{Arbeit} der Haupt-Produktionsarbeiter
270
0

Die Hauptmaterialien{Hauptstoffe}
1400
0

Die variabelen Unkosten
130
0

Die ständigen{Konstanten} Unkosten
100
100

Der Preis des Einkaufes

2100

Insgesamt
1900
2200


Entsprechend dem gebrachten{angeführten} Beispiel wird der Anteil der ständigen{konstanten} Unkosten, die auf die Platte der Überdeckung gekommen werden, ïîíåñåíà Kombinat unabhängig von dem, ob er die Platte der Überdeckung aufkaufen wird oder wird von ihren eigenen Kräften herstellen. Die Unkosten, auf solche Weise, sind èððåëåâàíòíûìè bei der Wahl{Auswahl} jenen oder anderen Beschlusses.

Offensichtlich, im Falle des Einkaufes der Komponente bei dem Lieferanten wird das Kombinat die Kosten{Aufwände} nach dem Werk{Arbeit}, den Materialien{Stoffen} und die variabelen Unkosten nicht tragen, die Kosten werden verschiedene je nach der gewählten Variante und deshalb ðåëåâàíòíûìè für die Annahme der Beschlüsse.

Der Preis, nach dem das Kombinat bei dem Lieferanten der Platte der Überdeckung, auch ðåëåâàíòíà aufkauft, da diese Kosten des Kombinates von der Annahme jenen oder anderen Beschlusses auch abhängen. Bedeutet, man kann das Verzeichnis der Kosten für zwei Varianten, abspiegelnd nur ðåëåâàíòíûå die Kosten vorstellen.

Die Tabelle 3.2.2 die Kosten für zwei Varianten, Rbl.



Die Kennziffern{Ergebnisse}
Die eigene Produktion{Herstellung}
Der Einkauf der Platten


Der Platten der Überdeckung
Die Überdeckungen

Das Werk{Arbeit} haupt-
270
0

Produktions-



Der Arbeiter



Die Hauptmaterialien{Hauptstoffe}
1400
0

Die variabelen Frachtbriefe
130
0

Die Kosten{Aufwände}



Der Preis des Einkaufes

2100

Insgesamt
1800
2100


Die wichtige Bedeutung hat die Vorstellung{Darstellung} der Finanzinformation für die Annahme des Beschlusses. Wenn laut dem Beispiel das Kombinat die Platten der Überdeckung schon ausgab, so hat der Wert{Preis} 1 Platte der Überdeckung 1800 Rbl. bei der Einschätzung der Vorräte{Bestände} gebildet, da sich alle Produktionskosten{Produktionsaufwände} dabei in die Rechnung{Berechnung} übernehmen. Bei der Annahme des Beschlusses nur die zukunftigen Kosten übernehmen sich in die Rechnung{Berechnung}.

Auf solche Weise, übernehmen sich die Kosten, die bei der Bestimmung der Einschätzung der Vorräte{Bestände} berücksichtigt sind, in die Aufmerksamkeit bei der Annahme des Beschlusses nicht.

Also, haben wir bestimmt, dass bestimmten Kosten ðåëåâàíòíûìè in eine Situation, aber èððåëåâàíòíûìè in anderen sein können{dürfen}. Man muß bezeichnen{begehen}, dass die Kosten die Kosten der zukunftigen Periode darstellen, die sich bei der Annahme eines bestimmten Beschlusses ändern werden.

Es ist oft schwer, im wertmässigen Ausdruck die Elemente des Beschlusses zu bewerten.

Die Faktoren, die mit Hilfe des wertmässigen Messgeräts vorgestellt sind, mit dem großen Spannen kann man wie die qualitativen Faktoren einstufen.

Es ist sehr wichtig, damit die qualitativen Faktoren im Laufe der Annahme des Beschlusses berücksichtigt wurden. Zum Beispiel, sind die Kosten{Aufwände} auf die Produktion{Herstellung} der Platten der Überdeckung vom Kombinat höher, als die Kosten{Aufwände} auf seinen Einkauf bei dem Lieferanten. Doch, kann{darf} infolge dieses Beschlusses, die Produktion{Herstellung} in der Abteilung des Kombinates, das die Platten der Überdeckung herstellt, stehenbleiben.

Es kann{darf} die Kürzung der Staaten{Bestände}, das Auftragen des moralischen Schadens und schließlich - der Produktivitätsrückgang des Werkes{Arbeit} verursachen.

Außerdem wird das Kombinat abhängig vom äusserlichen Lieferanten der Fesseln, der die Termine{Fristen} der Lieferungen nicht ertragen kann{darf}. Wenn es geschehen wird, so werden die Bedürfnisse der Kunden des Kombinates nicht zufrieden sein, und dahinter folgt der Verlust des Vertrauens der Kunden und die Senkung des Umfanges der Realisierung in Zukunft.

Den moralischen Verlust und den Verlust des Vertrauens des Kunden ist es unmöglich, in den wertmässigen Messgeräten zu äussern, doch, Buchhalter ist verpflichtet neben Vorstellung{Darstellung} ðåëåâàíòíîé quantitativ Finanzinformation, die auf die zukunftige Einträglichkeit einwirken kann{darf}, die Information, die die qualitativen Faktoren berücksichtigt, geben.

Unter den Bedingungen, beschrieben höher, soll die Führung{Anleitung} des Unternehmens die Wahrscheinlichkeit vorsehen, dass der Lieferant seine{ihre} Verpflichtungen in den Lieferungen für das Unternehmen in Zukunft verletzen wird, infolge wessen die Beziehungen des Unternehmens mit den Kunden verschlimmert werden werden.

Wenn Lieferanten der gegebenen{vorliegenden} Komponente es ist viel, und auf die Produktion des Kombinates der nochmaligen Bestellungen nicht ïðåäâèäåòñÿ, so gibt es keine Notwendigkeit, die grosse Bedeutung dem qualitativen Faktor zu verleihen. Hingegen{gegenüber}, wenn die Platten der Überdeckung nur von einem Lieferanten handeln und das Kombinat rechnet{berechnet} mit den nochmaligen Bestellungen der existierenden Käufer, so wird der qualitative Faktor sehr wichtig.

Für den letzten Fall{Zufall} kann{darf} sich das Kombinat danach richten, dass die Einsparung auf den Kosten{Aufwänden} bei dem Kauf der Platten der Überdeckung bei dem äusserlichen Lieferanten ausreichend ist, um das mögliche Risiko nach dem qualitativen Faktor abzudecken.

Wir werden die Anwendung der Methode ðåëåâàíòíûõ der Kosten in Zusammenhang mit der Annahme des Beschlusses untersuchen.

In einigen Fällen hat dem Unternehmen den Sinn, die Ware zum Preis von unter Selbstkostenpreis zu verkaufen, aber ist höher ïðèðîñòíûõ der Kosten. Während{bis} ïðèðîñòíûå die Einkommen ïðèðîñòíûå die Kosten übertreten, kamen kurzfristig die Firmen werden (oder den Schaden zunehmen, verringert zu werden, wenn in den gegebenen{vorliegenden} Moment das Unternehmen mit dem Schaden) arbeitet.

Wir werden den Beschluss ÎÀÎ "ÄÑÊ" über den Preis der Realisierung der Platte der Überdeckung analysieren.

Das Kombinat plant den Produktionsausstoß der Platten der Überdeckung im nächsten Quartal{Vierteljahr} in Höhe von 1000 Stücken.

Die Einschätzung der Kosten für das Quartal{Vierteljahr}:

Das Werk{Arbeit} der Haupt-Produktionsarbeiter - 270000 Rbl.,
Die Hauptmaterialien{Hauptstoffe} - 1400000 Rbl.,
Die variabelen Unkosten - 130000ðóá.,
Die ständigen{Konstanten} Unkosten - 100000 Rbl.
Insgesamt - 1900000 Rbl.

ÎÀÎ "ÄÑÊ" hat die Bestellungen auf 800 Stücke der Platten der Überdeckung auf das nächste Quartal{Vierteljahr} nach dem allgemeingültigen Marktpreis 2100 ðóá für 1 Platte der Überdeckung bekommen. Das Erhalten der Bestellungen auf die 200 Platten bleibenden Überdeckungen zum Preis von 2100 Rbl. ist unwahrscheinlich, aber der Kunde ist einverstanden, die 200 Platten bleibenden Überdeckungen zum Preis von der Realisierung 1900 Rbl aufzukaufen. Ob es dem Kombinat ist nötig, die Bestellung zu übernehmen?

Beim ersten Anblick soll sich das Kombinat von der Bestellung, da rechen-lossagen

Die Herstellungskosten werden 1000 Platten der Überdeckung 1900000 Rbl. oder 1900 für 1 Platte der Überdeckung bilden, doch zeugt die Einschätzung der Herstellungskosten, dass die ständigen{konstanten} Unkosten in der Summe 100000 Rbl. unveränderlich unabhängig davon bleiben werden, übernimmt das Kombinat die Bestellung oder nicht. Wir werden vermuten, das Kombinat hat die Kosten{Aufwände} auf das Werk{Arbeit} der Haupt-Produktionsarbeiter in Höhe von 270000 Rbl. nicht übernommen und kann{darf} arbeits-mieten{einstellen}

Ë,

Die Kraft in Höhe von, ausreichend für die Produktion{Herstellung} nur 800 Platten der Überdeckung, die bestellt waren.

Die Kosten auf die Bezahlung des Werkes{Arbeit} werden 216000 Rbl. für die Produktion{Herstellung} 800 Platten der Überdeckung bilden. Diese variabelen Kosten{Aufwände} sind ðåëåâàíòíûìè, da sie sich je nach dem ändern, ist übernommen oder ist die spezielle Bestellung nicht übernommen.

Jetzt kann man die Rechenkosten{Rechenaufwände} und die Einkommen im Falle der Annahme der Bestellung auf die Produktion{Herstellung} 200 Platten der Überdeckung vergleichen.

Die Tabelle 3.2.3

Die Einkommen und die Kosten{Aufwände} im Falle der Annahme der Bestellung



Die Einkommen und die Kosten{Aufwände}
Der Preis 1 stück, Rbl.
Die Summe, Rbl.

Das zusätzliche Einkommen - 200 Platten der Überdeckung
1900
380000

Das Minus ðåëåâàíòíûå die Kosten{Aufwände} - das Werk{Arbeit} der Haupt-Produktionsarbeiter

^-ñ,
270
54000

Die Hauptmaterialien{Hauptstoffe}
1400
280000

Die variabelen Unkosten
130
26000

Insgesamt: die Kosten{Aufwände}



Die Überschreitung der Einkommen über den Kosten{Aufwänden} - der Bruttogewinn

20000


Auf solche Weise wird das Kombinat den Erlös nach den ständigen{konstanten} Unkosten in Höhe von 20000 Rubeln bekommen, und es wird den Gewinn auf 20000 Rubeln entsprechend dem nächsten Schema vergrössern:

Die Tabelle 3.2.4



Die Kennziffern{Ergebnisse}
Die Bestellung nicht
Die Bestellung


Wird (800 übernommen
Wird übernommen


èçä.), Rbl.


Der Erlös von der Realisierung
1680000
2060000

Minus variabel Kosten auf



Die Produktion{Herstellung} verwirklicht



Die Produktionen



Das Werk{Arbeit} haupt-produktions-
216000
270000

Der Arbeiter



Die Hauptmaterialien{Hauptstoffe}
1120000
1400000

Die variabelen Unkosten
104000
130000

Der Bruttogewinn
240000
260000

Das Minus die ständigen{konstanten} Unkosten
100000
100000

Den Gewinn
140000
160000


Die Bestellung Bevor empfehlen man muß zwei Momente zu berücksichtigen:

1. Es wird, dass der Verkauf 200 Platten der Überdeckung gegeben{vorliegend} angenommen
Dem Käufer zum Preis von ist niedriger wird auf zukunftig markt-nicht einwirken

Den Marktpreis. Wenn diese Annahme falsch ist, so können{dürfen} die Konkurrenten auch den Preis der Realisierung herabsetzen und die Reservemächte{Reserveleistung} ausnutzen{verwenden}. Es kann{darf} zum Fallen des Marktpreises bringen{anführen}, dass die Senkung der Einkommen im Folgenden verursachen wird. Die Verluste der zukunftigen Einkommen können{dürfen} den Gewinn der nächsten Perioden vom Verkauf des Erzeugnisses zum Preis von überdecken, ist niedriger markt-.

2. Der Beschluss über die Annahme der Bestellung entzieht die Firma der Möglichkeit, zu übernehmen
Andere Bestellungen im Laufe von der gegebenen{vorliegenden} Periode der Zeit, nach aktuell{fliessend}
Dem Marktpreis. Mit anderen Worten, ist es angenommen, dass die Firma keine beste Möglichkeiten des Vertriebes seiner{ihrer} Ware auf die gegebene{vorliegende} Periode hat. Der Vergleich ðåëåâàíòíûõ der Kosten mit ðåëåâàíòíûìè von den Einkommen zeigt auf, dass man den kurzfristigen Gewinn in Höhe von 20000 Rubeln im Falle der Annahme des Beschlusses bekommen kann. Die Führung{Anleitung} des Unternehmens soll bestimmen, ob es gibt auf nein keine kurzfristige Einkommen in Höhe von 20000 Rubeln von der Handlung{Wirkung} der ungünstigen langfristigen Faktoren, die obenerwähnt sind, werden. Die Führung{Anleitung} des Unternehmens soll auf solche Weise entscheiden, ob es fertig ist, sich von 20000 Rbl. für den Augenblick loszusagen, um seine{ihre} langfristigen Marktinteressen zu beschützen.

Das Ziel{Zweck} der Zusammenstellung des inneren Berichtswesens, das allen erfasst

Die Unternehmen unten{von unten} bis zu dem Oberteil - die Befriedigung der informativen Bedürfnisse

âíóòðèôèðìåííîãî der Verwaltung{Steuerung} mittels der Überlassung der wertmässigen und natürlichen Daten; zulaßend, zu bewerten und zu überwachen, die Tätigkeit der strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen} des Unternehmens (die abgesonderten Richtungen der Tätigkeit) vorherzusagen und zu planen.

Ein Hauptträger der ökonomischen Information ist das Dokument{Ausweis},

Man muß die deutliche Vorstellung{Darstellung} darüber haben, wo man, in welche Zeit, in welcher Art{Gestalt} jene oder andere Information aus den Dokumenten{Ausweisen} bekommen kann.

Von den typischen Mängeln bei der Formierung der informativen Basis{Station}

Der Analyse sind: die unzeitige Erledigung der Dokumente{Ausweise}, die grosse Menge{Anzahl} der Unterschriften und der ausgefüllten Exemplare, die Abwesenheit der grafischen Darstellungen

Die Bewegungen, und in einer Reihe von den Fällen{Zufällen} - die verantwortlichen Vollzieher, die ungenügend sind

Das spezifische Gewicht der mechanisierten Bearbeitung.

In ÎÀÎ "ÄÑÊ" muß man die grafische Darstellung informativ bilden

Der Ströme, bestimmten Regeln der Zusammenstellung der grafischen Darstellungen und die bedingten Bezeichnungen der abgesonderten Elemente für die Entdeckung der Stellen{Orte} der Synchronisation, des Überflusses zu produzieren

Und des Mangels der Information, der Gründe ihrer Störung und der Verzüge.

Jeden informativen Strom - hat die einzelne Umstellung der Information - die nächsten Merkmale:

Das Dokument{Ausweis} (worauf wird die Information) physisch enthalten;
Die Problematik (auf welche Sphäre der Tätigkeit des Unternehmens wird die Information bezogen: zur Versorgung, der Produktion{Herstellung} und dem Vertrieb der Produktion; welcher Etappe der Bearbeitung der Information: der Planung, dem Erhalten der zusammengestellten Kosten, der Schließung des Monats{Monds} usw.);
Des Vollziehers (der Mensch, der diese Information) übergibt;
Die Periodizität (die Frequenz der Sendung{Übergabe}: monatlich, vierteljährlich, täglich usw.).
Außerdem kann man die Detallierung der informativen Ströme auf zwei Niveaus verwirklichen:

- Auf dem Niveau ganzen Unternehmens, wo die Detallierung bis zu dem Niveau der Abteilung erstellt wird, d.h. die Information wird zwischen den Abteilungen und die Dienste des Unternehmens übergeben;

- Auf Niveau der Abteilung des Unternehmens, wo Detallierung wird erstellt bis zu
Niveau des Arbeitsplatzes, d.h. Information wird übergeben zwischen
Von den Arbeitern, den Abteilungen und der mit der Abteilung verbundenen Dienste.

Auf dem Niveau des Unternehmens ist zweckmässig, die grafischen Darstellungen der informativen Ströme nach den abgesonderten Problemen zu bilden{zusammenzustellen}, da die Menge{Anzahl} der informativen Verbindungen viel zu groß ist ist es und schwer, ihren Algorithmus zu zeigen. Auf dem Niveau der abgesonderten Abteilungen wird die Konstruktion der allgemeinen grafischen Darstellung der informativen Ströme nach allen Problemen, da hier die Menge{Anzahl} der Verbindungen íåâåëèêî, (die Anlage 7, 7.1.) zugelassen

Ein Ziel{Zweck} der Ablauffolgeplanung ist die Analyse der informativen Ströme, die hilft, den Mechanismus der Arbeit des Unternehmens insgesamt zu verstehen, als auch nach den strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen} und die Daten aufgrund der geleiteten Analyse der Führung{Anleitung} der Organisation zu gewähren.



3.3. Die Revision der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit ÎÀÎ «ÄÑÊ»



Die Revisionskommission neben der Vollversammlung der Aktionäre und die Regierung{Vorstand} ist ein ständig geltendes{ständig handelndes} Organ.

Die Aktiengesellschaft ist verpflichtet, die Revision seiner{ihrer} finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit von den Kräften der Revisionskommission oder der aussenstehenden hinter der Zahlung herangezogenen Organisationen nicht seltener eines Males in das Jahr, und die außerordentlichen Revisionen - gemäß Forderung der Revisionskommission (der Revisor) der Gesellschaft, oder nach dem Beschluss der Vollversammlung der Aktionäre, oder gemäß Forderung des Betriebsrates (die Aktionäre) die Gesellschaft, die insgesamt nicht weniger als 10 % stimmender Aktien der Gesellschaft besitzt, durchzuführen{zu leiten}. Diese Fragen werden im Statut der Aktiengesellschaft "ÄÑÊ" besonders vorbehalten.

Der Artikel{Posten} 85 obenerwähnt das Gesetz bestimmt die Aufgaben und die Vollmächte der Revisionskommission (der Revisor) der Gesellschaft.

1. Für die Verwirklichung der Kontrolle für finansovo-wirtschaftlich

Zur Tätigkeit der Gesellschaft von der Vollversammlung der Aktionäre entsprechend dem Statut der Gesellschaft wird die Revisionskommission (der Revisor) der Gesellschaft gewählt.

2. Der Kompetenzbereich der Revisionskommission der Gesellschaft in den Fragen,
Vom nicht vorgesehenen vorliegenden{echten} föderalen Gesetz,
Klärt sich vom Statut der Gesellschaft.

3. Die Prüfung (die Revision) der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit
Die Gesellschaften verwirklicht sich nach den Ergebnissen der Tätigkeit der Gesellschaft für das Jahr,
Und auch in jede Zeit auf Initiative der Revisionskommission
Die Gesellschaften, dem Beschluss der Vollversammlung der Aktionäre, des Ratschlages{Rates}
Der Direktoren der Gesellschaft, die insgesamt nicht weniger als 10 besitzen
% Die stimmenden Aktien der Gesellschaft.

4. Gemäß Forderung der Revisionskommission der Gesellschaft der Person{Gesichtes},
Die einnehmenden Ämter in den Verwaltungsorganen der Gesellschaft, sind verpflichtet
Die Dokumente{Ausweise} von der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit vorzustellen
Die Gesellschaften.

5. Die Revisionskommission der Gesellschaft im Recht der Einberufung zu fordern
Der außerordentlichen Vollversammlung der Aktionäre entsprechend der Art.
55 vorliegender{echter} Gesetze.

6. Die Mitglieder{Glieder} der Revisionskommission der Gesellschaft können{dürfen} nicht@
Gleichzeitig die Mitglieder{Glieder} des Betriebsrates zu sein
( der Aufsichtsrat) die Gesellschaften, und auch andere sich einzunehmen{zu leihen}
Die Ämter in den Verwaltungsorganen der Gesellschaft.

Also, wird die Revisionskommission der Aktiengesellschaft zur Vollversammlung der Aktionäre gewählt. Zu ihrem Bestand{Zusammensetzung} sollen die Personen{Gesicht}, die die Erfahrung{Versuch} der Buchhaltungs-und Finanztätigkeit haben, die hochqualifizierten Spezialisten gehören.

Ein Ziel{Zweck} der Revision ist:

1. Die Kontrolle über die Übereinstimmung mit der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Gesellschaft, der Forderung der russischen Gesetzgebung;

2. Die Kontrolle über die Beachtung der Interessen der Aktionäre.

Im Laufe der Kontrolle bestätigt die Revisionskommission die Richtigkeit{Regelmäßigkeit} und die Objektivität der Reflexion der Finanziellen{finanz-} und wirtschaftlichen Operationen in der Buchhaltung der Gesellschaft und ihre Übereinstimmung von der gesetzgebenden und normativen Tat{Akte}, die im Land gilt{handelt}, und auch aufgrund der Analyse der wirtschaftlichen Tätigkeit die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} des Buchhaltungsberichtswesens.

Besonders ist nötig es, zu bezeichnen{zu begehen}, dass die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Daten, die im Jahresbericht des vollziehenden Organes der Gesellschaft enthalten, vorbereitet die Vollversammlung der Aktionäre, die Revisionskommission bestätigen soll.

In den Aktiengesellschaften des mittleren Umfanges{Größe}, solcher wie ÎÀÎ "ÄÑÊ", wo es keine spezielle Organe der inneren Kontrolle gibt, soll die Revisionskommission ein aktiver Helfer des Betriebsrates und des vollziehenden Organes gelten{handeln} und zu werden, der Führung{Anleitung} der Gesellschaft zu helfen, die schwachen Seiten zu zeigen, die Wege der Überwindung zu entwerfen und die Maße{Maßnahme} nach ihrer Befestigung und der Entwicklung der progressiven Tendenzen der Entwicklung der Gesellschaft, die zur Erhöhung der Rentabilität seiner Arbeit und der Festigung des Finanzzustandes beitragen, zu entwickeln.

Da die Revisionskommission in ÎÀÎ "ÄÑÊ" tatsächlich nicht arbeitet, es entsteht die Notwendigkeit im Organ, das der Führung{Anleitung} der Organisation helfen würde, die innere Kontrolle zu verwirklichen.

Das gut geltende{Gut handelnde} System der inneren Kontrolle entsteht zufällig nicht. Ihre Bildung beeinflusst die Reihe der unbedingten Bedingungen, unter denen:

1. Die Qualität der Verwaltung{Steuerung}, d.h. die Fähigkeit der Führung{Anleitung}
Wirksam die Arbeit zu planen und zu überwachen;

2. Die Qualifikation des Personals und seine Fähigkeit deutlich{klar} zu folgen
Den amtlichen Instruktionen;

3. Vorhandensein der werktätigen Ressourcen (notwendig Bedingung für

Die Teilungen und die Rotationen der Pflichten);

4. Die Qualität des inneren Audites.

Die gute Verwaltung, strebend am produktivsten, die Zeit auf die Verwaltung{Steuerung} und die Entwicklung des Unternehmens auszunutzen{zu verwenden}, soll äåëåãèðîâàòü den Hauptteil der Verantwortung dem inneren Audit.

Die Organisation, die Rolle und die Funktion des inneren Audites klärt sich von der Führung{Anleitung} und die Besitzer des ökonomischen Subjektes je nach dem sich bildenden Steuersystem, den Inhalt{Erhaltung} und die Besonderheit der Tätigkeit, der Umfänge der finansovo-ökonomischen Tätigkeit und der Zustand der inneren Kontrolle. Nach Ermessen der Führung{Anleitung} ÎÀÎ "ÄÑÊ" die Fragen der finansovo-ökonomischen und kontrol'no-konsultativen Arbeiten, die den Funktionen des inneren Audites im ökonomischen Subjekt bezogen sind, kann{darf} wie ein Arbeiter, oder die kleine Abteilung, als auch den ganzen Komplex der strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen} erfüllen. Da das innere Audit eine der Weisen der Kontrolle hinter der Effektivität der Tätigkeit der Glieder der Struktur des ökonomischen Subjektes, und die Tätigkeit des Dienstes des inneren Audites für die Führung{Anleitung} und der Besitzer des ökonomischen Subjektes die informative und konsultative Bedeutung hat, ist er aufgefordert{geruft}, die Optimierung der Tätigkeit des ökonomischen Subjektes und der Ausführung{Erfüllung} der Pflichten seiner Führung{Anleitung} zu unterstützen.

Auf den Dienst des inneren Audites kann{darf} die Ausführung{Erfüllung} der nächsten Funktionen gesetzt sein:

Die Kontrolle über die Richtigkeit{Glaubwürdigkeit} der Buchhaltungs-und operativen Information, die Durchführung der Expertise der Mittel und der Weisen, die für die Identifizierung verwendet sind, der Einschätzungen, der Klassifikationen dieser Information und die Zusammenstellung auf ihrer Grundlage der Berichtswesen, und auch
Das Studium der abgesonderten Artikel{Posten} der Berichtswesen und der Operationen, der Reste auf die Buchhaltungsrechnungen;

Die Kontrolle über die Beachtung der Gesetzgebung, der normativen Taten{Akten}, der Forderungen der Berechnungspolitik, der Instruktionen der Beschlüsse sowohl der Hinweise der Führung{Anleitung} als auch der Besitzer;
Die Kontrolle über die Tätigkeit verschiedener Glieder der Verwaltung{Steuerung};
Die Kontrolle über die Unversehrtheit und den Zustand des Eigentumes ökonomisch
Des Subjektes;

Die Kontrolle über die abgesonderten Elemente der Struktur inner
Der Kontrolle;

Die Durchführung der Maßnahmen{Veranstaltungen} bis die Warnungen der Missbraüche und
Der speziellen Untersuchungen;

Die Erarbeitung der Empfehlungen und der Maßnahmen{Veranstaltungen} nach der Beseitigung gezeigt
Der Mängel und der Erhöhung der Effektivität der Verwaltung{Steuerung}.

Die Objektivität des inneren Audites hängt von der Stufe seiner Unabhängigkeit in der Struktur der Verwaltung{Steuerung} des ökonomischen Subjektes ab. Der Dienst des inneren Audites soll und ïîäîò÷åòíà nur der Führung{Anleitung} untergeordnet sein und ist vom Leiter der testbaren Gliederung{Unterabteilung}, der Organe der inneren Kontrolle unabhängig.

Insgesamt soll das System des inneren Audites auf dem Unternehmen die isolierte planmäßige Struktur, die seine{ihre} Tätigkeit aufgrund der Methode und der Prozeduren verwirklicht, genehmigt die Führung{Anleitung} des ökonomischen Subjektes vorstellen.

Ausgehend von obendargelegt sind entwickelt und werden zur Annahme auf ÎÀÎ "ÄÑÊ" die nächsten Etappen der Bildung{Schaffung} der Abteilung des inneren Audites angeboten:



1. Die Erarbeitung der Lage über die Abteilung.

Da die Arbeit der Abteilung des inneren Audites die Erweisung der Dienstleistungen der Führung{Anleitung} aller Niveaus und dem Betriebsrat der Organisationen darstellt, sollen die Vollmächte und die Pflichten der Abteilung entweder dem Leiter des Kombinates, oder dem Betriebsrat bestimmt sein.

Die Lagen über die Abteilung des inneren Audites soll die Umfänge und die Grenzen der Pflichten und der Vollmächte der Abteilung deutlich{klar} bestimmen und wie der Leiter, als auch dem Betriebsrat behauptet zu werden. Die Lage soll die Information über die Bestimmung der Abteilung enthalten. Die Lage soll die nächsten Punkte einschließen:

Die Pflichten der Abteilung des inneren Audites;
Die Ziele{Zweck}, die im Rahmen dieser Pflichten geliefert{gestellt} sind, für allen
Die Organisationen;
Die Vollmächte der Mitarbeiter der Abteilung des inneren Audites für die Errungenschaft dieser Ziele{Zweckes};
Die Nachrichten über die planmäßige Struktur der Abteilung;
Die Abrechnungspflicht und die entsprechenden Forderungen, (die Anlage 5)
2. Die Vorbereitung des strategischen Planes.

Strategisch Plan der Abteilung des inneren Audites ist notwendig für

Die Bestimmungen der Aufgaben nach der Errungenschaft seines Hauptziels{Hauptzweckes}. Den strategischen Plan

Der Abteilung des inneren Audites soll unter Berücksichtigung der Veränderungen entwickelt werden,

Vorhergesagt auf nächst 3-5ëåò, und auch ihr wahrscheinlich Einwirkung auf

Die Fähigkeit der Organisation die gelieferten{gestellten} Ziele{Zweck} zu erreichen.

Der strategische Plan der Abteilung des inneren Audites soll enthalten

Die Antworten auf die nächsten Fragen:

Welche Hauptveränderungen plant die Führung{Anleitung} der Organisation in sie
Der Tätigkeit?

Ob die Veränderung der Ziele{Zweckes}, der Struktur des Unternehmens angenommen wird? Wenn-
Ja kann{darf}, so worauf es einwirken?

Welche Folgen der technologischen Veränderungen für das Unternehmen äusserlich und inner werden?
3. Die Erarbeitung des primären Planes.

Nachdem die Vollmächte und die Pflichten der Arbeiter des Dienstes des inneren Audites bestimmt sind, ist und der strategische Plan entwickelt, es wird der primäre Plan des Audites geschaffen. Für die Bestimmung der Tätigkeitsbereiche, die dem Audit untergezogen werden sollen, und dem Umfang der Bemühungen, die auf jedes dieser Gebiete aufgewendet sein sollen, wird das Modell der Einschätzung der Risiken meistens geschaffen und es wird die Analyse der Wahrscheinlichkeit der Schäden durchgeführt{geleitet}.

4. Die Bestimmung des Staats{Bestands}.

Entwickelnd die planmäßige Struktur des Dienstes des inneren Audites, muß man die Einschätzung der Erfahrung{Versuchs} und die Klassifikation der zukunftigen Mitarbeiter der Abteilung durchführen{leiten}. Der Stellenplan empfiehlt, 2-3-Ämter, die die senkrechte Hierarchie der Abteilung bestimmen, zu genehmigen. Die grosse Aufmerksamkeit ist nötig es, der Erarbeitung der amtlichen Instruktionen der Mitarbeiter des Dienstes, (die Anlage 6) zuzuteilen

5. Die Bildung{Schaffung} der Struktur des Berichtswesens.

Erfüllend seine{ihre} Pflichten sollen die Arbeiter der Abteilung des inneren Audites die Bedürfnisse verschiedener Gruppen der Benutzer berücksichtigen:

Der Vollversammlung der Aktionäre;
Des Betriebsrates;
Der höchsten Führung{Anleitung};
Der operativen Führung{Anleitung};
Der unabhängigen wirtschaftsprüferischen Firmen;
Staatlich und der Gesetzgebungsorgane.
Um die spezifischen Bedürfnisse jeder Gruppe zu verwirklichen, muß der Dienst des inneren Audites das System des Berichtswesens und das System der Sendung{Übergabe} der Information entwickeln.



6. Die Annahme der professionellen Standards.



In dieser Etappe soll die Abteilung des inneren Audites die Hauptrichtungen und die Regeln bestimmen, an denen er im Laufe seiner{ihrer} Arbeit festhalten wird. Die inneren Wirtschaftsprüfer, zusammen mit der Führung{Anleitung} des Kombinates sollen die höchsten Standards der Unabhängigkeit, der Objektivität, des Professionalismus, des Umfanges der Arbeit und der Methoden ihrer Erfüllung, und auch der Prinzipien der Verwaltung{Steuerung} der Abteilung aufstellen{einführen}.



7. Die Zusammenarbeit mit der unabhängigen wirtschaftsprüferischen Firma.



Einer der wichtigsten Faktoren, die óñïåøíîñòü die Arbeiten der Abteilung des inneren Audites bestimmen, ist die Stufe der Übereinstimmung und der Zusammenarbeit mit den unabhängigen Wirtschaftsprüfern. Während des Treffens{Empfangs} ist es notwendig:

· die vorhergehenden Schritte Zu analysieren;

· die aktuellen{fliessenden} und zukunftigen Pläne Zu besprechen;

Îáãîâîðèòü des Problemes, auf die es sich ist nötig, sich zu konzentrieren
Den Wirtschaftsprüfern;

· die wirtschaftsprüferische Arbeit Zu verteilen und anzuordnen;

Die Ergebnisse der Arbeit der unabhängigen Wirtschaftsprüfer zu bewerten, die Empfehlungen zu geben.




Den Schluss{Haft}

ÎÀÎ "ÄÑÊ" ist Generalauftragnehmer nach dem Bau der wichtigsten Objekte in der Republik Kalmykien.

Die Hauptarten{Hauptgestalten} der Tätigkeit ÎÀÎ "ÄÑÊ" sind:

- Der Bau der Objekte aufbau-,

Die Produktionsbestimmungen;

- Die Produktion{Herstellung} und die Realisierung der Produktion der Abteilungen (stahlbeton-
Die Erzeugnisse, die Betons, øïàòëåâêè, tischler-, àðìàòóðíûå des Erzeugnisses und
Übrig);

- Die Warenaustauschoperation von den existierenden Ressourcen;

- Die Ausführung{Erfüllung} der speziellen Arten{Gestalten} der Arbeiten.

Die Analyse der Haupt-ökonomischen Kennziffern{Ergebnisse} der Tätigkeit ÎÀÎ "ÄÑÊ" hat aufgezeigt, dass der Erlös von der Haupttätigkeit und die Selbstkosten der erzeugten Arbeiten für die analysierte Periode auf 311,5 % und 225 % entsprechend zugenommen hat. Die Vergrößerung dieser Kennziffern{Ergebnisse} ist mit der Größe{Zunahme} der Bestellungen auf den Bau verbunden.

Die Analyse der gegebenen{vorliegenden} Struktur der Aktivbestände{Aktive} und der Passive hat, dass der Anteil aufgezeigt

âíåîáîðîòíûõ der Aktivbestände{Aktive} hat auf 21,6 % im Vergleich zu 2002 in 2004 gesunken

Vom Jahr, wegen der Vergrößerung der Debitorenverschuldung und der Vorräte{Bestände}. Bedeutend

Das spezifische Gewicht in der Struktur der Quellen der Mittel muß auf eigen

Kapital 66,8 % in 2004ãîäó, dass ist niedriger Niveau 2002 auf 18,8 %, infolge

Die Vergrößerungen êðåäèòîðñêîé der Verschuldung auf 16,7 %. Den Koeffizienten der Autonomie

Hat in 2004 auf 0,16 im Vergleich zu 2002, aber seine Bedeutung gesunken

Entspricht dem Richtsatz. Die Analyse der Kennziffern{Ergebnisse} der Zahlungsfähigkeit hat aufgezeigt,

Dass sogar vorbehaltlich der termingemäßen Rechnungen{Berechnungen} und der Realisierungen materiell

Der Mittel kann das Kombinat nicht nach der kurzfristigen Verschuldung berechnt werden.

Insgesamt, kann man den Finanzzustand ÎÀÎ "ÄÑÊ" wie labil charakterisieren.

Die Organisation des Systems der inneren Kontrolle ist auf den Leiter ÎÀÎ "ÄÑÊ" gesetzt.

Die Mehrheit der Prozeduren der inneren Kontrolle verwirklicht die Buchhaltung

Des Kombinates. So bestimmt das System der doppelten Aufzeichnung die Ordnung der Registrierung und

Gewährleistet die Kontrolle; es wird die Numerierung aller wirtschaftlichen Operationen durchgeführt{geleitet},

Sofort nach dem Anfang sie ñâåðøåíèÿ und die Inventur{Registratur} sie nach der Bearbeitung; wird durchgeführt{geleitet}

Die Prüfung der Bearbeitung aller Daten mittels der Anwendung sogenannt

Der "Kontrollsummen" oder der Vergleiche zwei Summen; die Suche und die Korrektur der Fehler,

Die der Grunde werdenden divergenz{verschiedenheit}, sieht das System der doppelten Kontrolle vor

Die Gleichheit zwischen den Summen des Debets und des Kredites.
Hauptweise der Kontrolle für Unversehrtheit des Eigentumes auf

Das Unternehmen ist die Inventur des Eigentumes und der Verpflichtungen. Nach Abschluss der Inventur èíâåíòàðèçàöèîííàÿ erträgt{denkt} die Kommission und durch

Behauptet auf sein{ihr} Sitzung endgültig Schlüsse{Haft} und vorschlAg{sAtz} über

Die Gründe und die Schuldigen íåäîñòà÷, die Maße{Maßnahme}, die zu den schuldigen Personen{Gesichtern} übernommen sind,

Die Vorschläge{Sätz} nach der Regulierung der Divergenzen{Verschiedenheiten} des tatsächlichen Vorhandenseins

Der Werte gegen die Daten der Buchhaltung.

Die Prozedur der Bestätigung der Vollmächte, d.h. allen wirtschaftlich

Die Operationen, die sind mit der Bewegung òîâàðîìàòåðèàëüíûõ der Werte verbunden,

Der Geldmittel werden vorläufig{vorher} betrachtet und werden wesentlich vidiert

Vom Buchhalter.

Das System der Buchhaltung ist ein Bestandteil des Systems der inneren Kontrolle auf ÎÀÎ "ÄÑÊ". Die Berechnungspolitik ist Grundlage

Die Systeme der Buchhaltung ÎÀÎ "ÄÑÊ", in ihr sind die Hauptaspekte abgespiegelt

Der Buchhaltung - die Weisen, die Formen und die Technik, die Organisation

Der Buchhaltung des Unternehmens. Buchhaltung OAO " ÄÑÊ " besteht aus

Des Buchhalters des materiellen Tisches, des Buchhalters des Rechentisches und des Kassierers. Alle werfen sich unmittelbar dem Hauptbuchhalter unter. Die Bewegung der primären Dokumente{Ausweise} in der Buchhaltung wird von der grafischen Darstellung des Dokumentendurchlaufes reglementiert. Die Kontrolle über die Beachtung der grafischen Darstellung des Dokumentendurchlaufes nach dem Kombinat verwirklicht der Hauptbuchhalter. Die Verteilung der Pflichten zwischen den Mitarbeitern der Buchhaltung soll die Reflexion in den amtlichen Instruktionen der Organisation finden. Die Erarbeitung der amtlichen Instruktionen ist eine der wesentlichen Etappen in die Planung der Berechnungsarbeiten. Auf dem Kombinat fehlen die amtlichen Instruktionen, wegen ihrer Abwesenheit erfüllt das Personal des Unternehmens nicht immer seine{ihre} geraden{direkten} Pflichten entsprechend. Auch fehlt der Befehl{Order} vom Kreis{Ring} der Personen{Gesichter}, die die geldlichen Summen unter den Bericht{Abrechnung} bekommen sollen, was ein Mangel des Kontrollsystems ist. Die Buchhaltung des Kombinates nicht übernimmt zur Inventur{Registratur} die primären Dokumente{Ausweise} selten, bei denen die obligatorischen Requisiten{Angaben} fehlen und verwenden die vereinheitlichten Formen der Dokumente{Ausweise} nicht.

Ein Stil der Arbeit der Führung{Anleitung} ÎÀÎ "ÄÑÊ" ist das gewissenhafte Verhältnis zur Sache{Ding}. Jeder Arbeiter des Kombinates weiß{kennt}, wer für welches Grundstück{Bereich} der Arbeit antwortet. Die Abteilung der Fachkräfte verwirklicht die Personalauswahl auf dem Unternehmen. Bei der Einstellung wird die Qualifikation der Arbeiter und das werktätige Dienstalter bewertet. Für die Ziele{Zweck} der Verwaltung{Steuerung} auf dem Unternehmen wird das Berichtswesen monatlich, und für die äusserlichen Benutzer - die Aktionäre, der Investoren, der Organe der staatlichen Statistik und der Steuerorgane jährlich gebildet{zusammengestellt}.

Der Hauptteil der Verantwortung für die innere Kontrolle liegt auf den Schultern des Hauptbuchhalters und den Buchhaltungen. Obwohl es ein Prärogativ der speziellen professionell vorbereiteten Kontrollorgane (die Abteilungen und der Verwaltungen{Steuerungen}) ist. Entsprechend den Gründungsdokumenten{Gründungsausweisen} und das Statut auf dem Unternehmen soll die ständig geltende{ständig handelnde} Revisionskommission arbeiten,

Auf die soll eine bestimmte Kontrolle gesetzt sein, doch gilt{handelt} tatsächlich sie nicht.

Zwecks der Vervollkommnung des Systems der inneren Kontrolle auf ÎÀÎ "ÄÑÊ" ist es vorgeschlagen, den Dienst oder die Abteilung des inneren Audites zu organisieren, dafür ist es notwendig:

1., die Lage über die Abteilung zu entwickeln;

2., den strategischen Plan für die Abteilung zu vorbereiten;

3., den primären Plan zu entwickeln;

4., den Staat{Bestand} der Abteilung zu bestimmen und amtlich zu entwickeln
Die Instruktion des Vorgesetzten{Leiters} der Abteilung;

5., die Struktur des Berichtswesens zu schaffen;

6., die Wechselwirkung{Zusammenarbeit} mit wirtschaftsprüferisch davon zu bestimmen
Von der Organisation.

Ein Wege der Vervollkommnung der Arbeit der inneren Kontrolle auf

ÎÀÎ "ÄÑÊ" ist die Einführung der Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur} und der Analyse wie

Des Bestandteiles des Systems der inneren Kontrolle. Die Verwaltingsanalyse und

Die Inventur{Registratur} sind aufgefordert{geruft}, die Verwaltung des Unternehmens mit der Information zu gewährleisten,

Notwendig für die Verwaltung{Steuerung} und der Kontrolle über die Tätigkeit der Organisation und

Helfend dem Verwaltungsapparat in der Ausführung{Erfüllung} seiner Funktionen.

In ÎÀÎ "ÄÑÊ" wird der gehörigen Aufmerksamkeit verwaltings-nicht zugeteilt

Der Analyse, werden die Verwaltingsbeschlüsse ohne ausführliche Analyse übernommen

Alternativ Varianten, dass im Endeffekt nicht best Weise{Gestalt} wird abgespiegelt auf

Die Finanzergebnisse. Auf dem Beispiel zwei Varianten sind untersucht

Quantitativ und qualitativ Faktoren, d muß berücksichtigen bei

Die Annahme der Verwaltingsbeschlüsse. Auf dem Beispiel: über den Einkauf oder eigen

Die Produktion{Herstellung} der Platten der Überdeckung ist, wie auf das Finanzergebnis untersucht

Es wird der Beschluss des Kombinates über den Preis der Realisierung mit der Anwendung der Methode einwirken

ðåëåâàíòíûõ der Kosten ä.ëÿ der Verwirklichung der Verwaltingsanalyse muß man die grafischen Darstellungen der informativen Ströme, wie auf dem Niveau ganzen Unternehmens, als auch der Abteilungen im Einzelnen für die ausführlichere Analyse âíóòðèõîçÿéñòâåííîé des Berichtswesens und der Überlassung aufgrund der Analyse der bearbeiteten Daten der Führung{Anleitung} des Unternehmens bilden{zusammenstellen}.





Die bibliographische Liste.

1. Das bürgerliche Gesetzbuch{Kodex} Russischer Föderation von 30.11.1994 ¹ 51-ÔÇ (mit den Veränderungen) // die Versammlung der Gesetzgebung Russischer Föderation, 1999 ¹ 51 Art.en 6288.

2. Das föderale Gesetz " Über die Aktiengesellschaften " von 25 12 1995
¹ 208-ÔÇ // die Finanzzeitung ¹ 8, 1996.

3. Das föderale Gesetz " Über die Buchhaltung " von 21.11. 1996.
¹ 129-ÔÇ (mit den Veränderungen) // die Versammlung der Gesetzgebung
Russischer Föderation, 1998 ¹ 30 Art.en 3619.

4. Föderal Gesetz " Über wirtschaftsprüferisch Tätigkeit " von
07.08.2001 das Jahr ¹ 119-ÔÇ // die Finanzzeitung ¹ 32, 2001.

5. Das Gesetzbuch{Kodex} der Gesetze über das Werk{Arbeit} Russischer Föderation von 30.04.1999.
¹ 84-ÔÇ // die Versammlung der Gesetzgebung Russischer Föderation,
1999 ¹ 33 Art.en 3422.

6. Die Lage nach der Führung der Buchhaltung und dem Buchhaltungsberichtswesen in Russischer Föderation, den Befehl{Order} des Finanzministeriums Russischer Föderation von 29.07.1998 ¹ 34-Í // die Finanzzeitung ¹ 36, 1998.

7. Die Lage nach der Buchhaltung " die Berechnungspolitik
Die Organisationen " ÏÁÓ 1/98, den Befehl{Order} des Finanzministeriums Russisch
Föderation von 09.12.1998 ¹ 60-Í // Sammlung der Lagen nach
Der Buchhaltung - 7 èçä., èçì. Und äîï. - der m: die "achse - 89",
2000ã.

8. Die Lage über die Dokumente{Ausweise} und den Dokumentendurchlauf in buchhaltungs-
Die Inventur{Registratur}, den Befehl{Order} des Finanzministeriums UdSSR von 29.07.1983 ¹ 105.

9. Die methodischen Hinweise nach der Inventur des Eigentumes und
Der Finanzverpflichtungen, den Befehl{Order} des Finanzministeriums Russisch
Die Föderationen von 13.06.1995 ¹ 49.



10. Àäàìñ Ð. Die Grundlagen des Audites. Den m: das Audit, Þíèòè, 1995.

11. Alborov R.A., Shljapnikova E.A., Selezneva I.A., Øåñòàêîâà

O.V.Erfahrung und das Problem der Organisation der wirtschaftsprüferischen Tätigkeit

// Die Wirtschaft{Ökonomie} der landwirtschaftlichen Unternehmen ¹ 3, 1996

12. I.Andrjushin Ñ.À., Äàäàøåâ A.Z.wissenschaftlich der Grundlage der Organisation

Die Systeme der gesamtstaatlichen Finanzkontrolle //

Die Finanzen ¹ 4, 2002

13. Die Arena À., Lobbek G. Per mit àíãë./Unter ðåä. J.V.Sokolova

Das Audit. Den m: die Finanzen und die Statistik, 1995

14. Áàðñóêîâà I.V.funktion und die Struktur des Buchhaltungsapparates

// Der Buchhaltungsbote ¹ 8, 1998

15. Boronenkova S.A. die Verwaltingsanalyse. Ì.: die Finanzen und ë die Statistik, 2001.

16. Áóðöåâ V.V.Prinzip des inneren Audites // die Buchhaltung ¹ 2, 1998

17. Áóðöåâ V.V.Nutzung der inneren Kontrolle

Der kommerziellen Organisation in staatlich und

Das Verwaltingsaudit // das Audit und die Besteuerung ¹ 2, 2001

18. Áóðöåâ Â.Â. Über das System staatlich und inner

Der Finanzkontrolle der Organisationen // die Wirtschaft{Ökonomie} ñ.õ. Und

Der verarbeitenden Unternehmen ¹ 8, 2000

19. Âàñèëüåâà N.E.Standard und die Methoden des inneren Audites //

Das Geld und der Kredit ¹ 4, 2001

20. Áàõðóøèíà. M.A.buchhaltungs-die Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur} den m:

Die Finanzen und die Statistik, 1999.

21. Voropaev JU.N.EinschDtzungs der inneren Kontrolle // Buchhaltungs-

Die Inventur{Registratur} ¹ 8, 1996

22. Danilevskij J.A., Îâñÿííèêîâ L.N.lebensnotwendig des Problemes

Der Finanzkontrolle // die Buchhaltung ¹ 3, 2002

23. Defliz F.L., Dzhenik G.R., Orejli V.N., Õèðø N.B.Gasse mit àíãë./

Unter ðåä. J.V.Sokolova. Das Audit Montgomerys Ì: das Audit, Þíèòè,

1997-

24. Êàëà÷åâà Å., Kopylovs Ë. Die Prüfung der Errichtung{Aufführung} der Kontrol'no-revisionsarbeit und die Schriftführung auf dem Unternehmen // die Agrarökonomik Russischer Föderation ¹ 11,2003

25. Kondrakov N.P., Êîíäðàêîâ I.N.wie zu organisieren

Den Dokumentendurchlauf // die Buchhaltung ¹ 5, 1998

26. Kopylov Ë. Das innere Audit im Steuersystem

Von der Organisation // die Finanzzeitung ¹ 20,21 1999

27. Êî÷åðèí E.A.grundlage staatlich und verwaltings-

Der Kontrolle. Den m: ÈÈÄ Ôèëèíú, 2000.

28. Ìàêñèìåíêî Þ.Ë. Über die Formierung des Dienstes inner

Des Audites (die Notwendigkeit und die Aktualität) // die Wirtschaft{Ökonomie} der landwirtschaftlichen und verarbeitenden Unternehmen ¹ 1,2000

29. Mstislavskij V.A., der Wölfe In. Finanziell{finanz-} zu vervollkommnen

Die Kontrolle // die Finanzen ¹ 5, 2001

30. Ob Ìñòèñëàâñêèé V.A.Podkontrolen der Buchhalter // die Finanzen ¹ 3

2002

31. Mstislavskij V.A. die Finanzkontrolle: die Probleme und

Die Perspektiven // die Finanzen ¹ 7 2002

32. Ìóëëàõìåòîâ H.SH.Audit in der Struktur der Verwaltung{Steuerung}

Vom Unternehmen // der Wirtschaftsprüfer ¹ 3, 1996

Ç3. Íèòåöêèé Â.Â. Über die wirtschaftsprüferische Kontrolle // die Buchhaltung

¹ 5, 2000

34. Îâñÿííèêîâ L.N.Spiel ohne Regeln // die Finanzen ¹ 12 2001

35. Îêëàäíèêîâ Ä. Die Rationalisierung der Berechnungspolitik // des Problemes

Die Theorien und der Praxis der Verwaltung{Steuerung} ¹ 5, 1999

36. Palij V.F., der Falken JA.V.Einleitungs in die Theorie buchhaltungs-

Der Inventur{Registratur}. Den m: die Finanzen, 1999.

37. Palij V.F., Âàíäåð Wand Ð. Die Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur}. Den m: ÈÍÔÐÀ-

Ì, 1997

38. Petrow JU.V.Systems der inneren Kontrolle unter den Bedingungen

Der Unternehmerrisiken. // Die wirtschaftsprüferischen Verzeichnisse ¹ 1,

1998

39. Ïÿòíèöêàÿ Zu. Besonderheit des inneren Audites // Zeitschrift für

Der Aktionäre ¹ 9 2000

40. Ñîòíèêîâà L.V.inner die Kontrolle und das Audit .Ì.: ÇÀÎ

ÔÈÍÑÒÀÒÈÍÔÎÐÌ, 2000

41. Ñóéö V.P.primDr die Kontrolle und die Verwaltung{Steuerung} der Produktion{Herstellung} //

Die Buchhaltung ¹ 1, 1996

42. Terehov A.A., Òåðåõîâ M.A.Kontrolle und das Audit. Den m: die Finanzen und

Die Statistik 1998.

43 Òðîôèìîâà Ë. Die Einschätzung der Risiken, die die Effektivität beeinflussen

Der Tätigkeit des Unternehmens // der Wirtschaftsprüfer ¹ 8

44. Horgren C.T., Foster G. Per mit àíãë./Unter ðåä. J.V.Sokolova

Die Buchhaltung: den Verwaltingsaspekt. Ì: die Finanzen und

Die Statistik, 1995

45. Shevlakov V.Z. die Finanzkontrolle wie die Funktion des Finanzamtes // die Finanzen ¹ 1, 2001

46. Sheremet A.D., Ñàéôóëèí R.S.Methodik der Finanzanalyse

Den m: die Finanzen und die Statistik, 2001

47. Shishkova G.V. die Verwaltings- und Finanzinventur{Verwaltings- und Finanzregistratur}:

Den vergleichenden Aspekt // die Buchhaltung ¹ 3, 1996, mit. 18.

48.. Ùàäèëîâà Ñ.Í. Dem Buchhalter über das innere Audit den m:

Der Konsultant des Buchhalters, 1996.

49. Ýääîóñ Ì., Stensfild R. Per.s àíãë./Unter ðåä. I.I.Eliseevoj

Die Methoden der Annahme der Beschlüsse. Den m: das Audit ÞÍÈÒÈ, 2000-



Die Anlage 1.

ÎÀÎ " Äîìîñòðîèòåëüíûé das Kombinat "

Den Befehl{Order} ¹ 275/ï

Von 30.12.2004ã.. Elista

" Die Berechnungspolitik auf 2005 "

Die Berechnungspolitik ist aufgrund der Lage über die Buchhaltung und das Berichtswesen in Russischer Föderation, die vom Befehl{Order} ÌÔ Russischer Föderation von 26.12.94 ¹ 170 föderale Gesetze Russischer Föderation " über Die Buchhaltung " ¹ 129-ÔÇ 21.11.96 genehmigt ist, des Planes der Rechnungen der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der Unternehmen und die Instruktion über seine Anwendung, die ÌÔ Russischer Föderation 31.10.00 ¹ 94í genehmigt ist, entwickelt

Etwa die Führung der Kassenoperationen in Russischer Föderation, die ÖÁ Russlands 04.10.93 ¹ 18 und anderen normativen Dokumente{Ausweise} genehmigt ist.

1. Die Aufgaben der Buchhaltung.

- Die Versorgung der Kontrolle hinter dem Vorhandensein und die Bewegung des Eigentumes der Aktiengesellschaft, der Nutzung materiell, werktätig und der Finanzmittel entsprechend den Normen{Raten}, den Richtsätzen, den Kostenplänen.

- Die termingemäße Warnung der negativen Erscheinungen in der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit, die Entdeckung und die Realisierung âíóòðèõîçÿéñòâåííûõ der Reserven, die Formierung der termingemäßen vollen und glaubwürdigen Information über die wirtschaftlichen Prozesse und die Ergebnisse der Tätigkeit der Aktiengesellschaft, die für die operative Führung{Anleitung} und der Verwaltung{Steuerung} notwendig ist, und auch für ihre Nutzung von den Lieferanten, den Käufern, den Kreditoren, den Steuer-, Finanzorganen, den Banken und andere interessierten Organisationen und die Personen{Gesichter}.



2. Die Organisation der Buchhaltung.

Die Verantwortung für die Organisation der Buchhaltung in der AG trägt

Der Hauptbuchhalter, durch die Versorgung íåóêîñíèòåëüíîãî der Ausführung{Erfüllung} von allen

Von den Gliederungen{Unterabteilungen}, den Diensten und die Arbeiter, die mit der Inventur{Registratur} verbunden sind

Der Forderungen des Hauptbuchhalters in den Teil etwa die Erledigung und

Die Überlassungen der Nachrichten für die termingemäße Inventur{Registratur}.

Die Buchhaltung verwirklicht sich von der Buchhaltung der AG, deren Arbeit auf das Gesetz der Buchhaltung, die normativen Dokumente{Ausweise}, die ordnungsgemäß mit der Beachtung der methodologischen in sie enthaltenden Prinzipien der Buchhaltung genehmigt sind, gegründet wird.

Die Dokumente{Ausweise}, die zum Grund{Gründung} für die Annahme und der Ausgabe òîâàðîìàòåðèàëüíûõ der Werte und der Geldmittel dienen, und auch Rechen-, Kredit-und anderen Finanzverpflichtungen werden vom Direktor und den Hauptbuchhalter der AG unterschrieben.

Auf das bevorstehende Rechnungsjahr der AG übernimmt die nächsten Regeln der Buchhaltung:

· wird die Verwirklichung der Buchhaltung nach der Zhurnal'no-Orderform der Inventur{Registratur} entsprechend dem genehmigten Direktor vom Plan der Rechnungen, mit der teilweisen Bearbeitung der Buchhaltungsrechnungen auf dem Computer erstellt.

In den Teil der Inventur{Registratur} der Kosten und die Formierung der Selbstkosten:

- Die Inventur{Registratur} der Kosten und die Formierung der Selbstkosten der Produktion (die Arbeiten, der Dienstleistungen) wird entsprechend der Fachlage nach der Planung, der Inventur{Registratur} und êàëüêóëèðîâàíèþ der Selbstkosten der Produktion auf der Rechnung 20 im Schnitt der Objekte geführt, und indirekt (îáùåõîçÿéñòâåííûå) die Kosten auf der Rechnung 26 mit dem Zurechnen am Ende der Rechnungsperiode (der Monat{Mond}) auf der Rechnung 20 proportional gerade{direkt} (materiell) der Kosten, ist der Rechnung{Berechnung} einverstanden;

- Die Formierung in der Buchhaltung der Information über die Hauptmittel verwirklicht sich entsprechend " von der Lage nach der Buchhaltung der Hauptmittel ÏÁÓ 6/01 ", genehmigt den Befehl{Order} ÌÔ russische Föderation von 30.03.01ã. ¹ 26.

Auf die Hauptmittel werden die Objekte der Hauptmittel vom Wert{Preis} von oben ñòîêðàòíîãî eingerichtet das Gesetz ÌÐÎÒ für die Einheit unabhängig von den Laufzeiten bezogen.

- Anrechnung der Amortisierung der Hauptmittel wird erstellt nach
Von der eingerichteten Gesetzgebung " Den einheitlichen Normen{Raten}

Der Amortisationsabführungen auf die volle Wiederherstellung der Grundbestände ", genehmigt die Verordnung des Ministerrates von 22.10.1990ã. ¹ 1072;

- Die Anrechnung der Amortisierung der nicht materiellen Aktivbestände{Aktive} wird nach den Normen{Raten} von einem bestimmten Rechenweg, ausgehend von dem Termin{Frist} ihrer nützlichen Nutzung erstellt;

- Die Inventur{Registratur} der erworbenen Baumaterialien{Baustoffe}, nach den tatsächlichen Selbstkosten, die Abbuchung auf die Produktion{Herstellung} zu verwirklichen, nach den mittleren Selbstkosten zu erstellen.

Die Abweichungen nach dem Wert{Preis} der Materialien{Stoffe} (einschl. der eigenen Produktion{Herstellung}), auf der Rechnung 16 zu berücksichtigen, mit dem monatlichen Zurechnen sie ist der Rechnung{Berechnung} zu den Kosten der Hauptproduktion{Hauptherstellung} einverstanden,

- Die Kosten auf die Reparatur der Hauptmittel werden auf den Rechnungen 23 (auf die Subrechnungen), 26, ohne Vergrößerung des Wertes{Preises} der Hauptmittel nach den tatsächlichen Kosten berücksichtigt;

- Die Inventur{Registratur} der Kosten in der Hilfsproduktion{Hilfsherstellung} auf der Rechnung 23 mit der Übersetzung sie bei der vollen Herstellung in die Materialien{Stoffe} für den Bau und die Realisierung von der monatlichen Schließung der Rechnung 23 auf die Rechnung 10 und der Nutzung nach ihnen der Rechnung 16 " die Abweichungen im Wert{Preis} der Materialien{Stoffe} " zu verwirklichen;

- Die Inventur{Registratur} des Produktionsausstoßes der Fertigware der Arbeiten, der Dienstleistungen, nach den tatsächlichen Selbstkosten, mit der monatlichen Bestimmung des Ergebnisses (die Gewinne, der Schäden) nach der Hauptproduktion{Hauptherstellung} (der Bau) abzuspiegeln;

- Der Erlös von der Realisierung der Produktion bei der Formierung der Finanzergebnisse der Tätigkeit der AG zu berücksichtigen

- Monatlich die Unterzeichnung der Form ¹ 3, und für die Ziele{Zweck} der Besteuerung - nach dem Moment der Bezahlung - der Eingang{Eintritt} der Mittel auf das Kontokorrent, in die Kasse: bei âçàèìîðàñ÷åòàõ - das Datum îïðèõîäîâàíèÿ ÒÌÖ, der Dienstleistungen; bei der Durchführung der Anrechnung{Testats} - das Datum seiner Durchführung;

- Die Inventur{Registratur} des Erlöses nach der bedeckten und unbesteuerten Mehrwertsteuer den Arbeiten und den Dienstleistungen, auf die abgesonderten Subrechnungen der Rechnung 90 zu erstellen;

- Die Inventur des Eigentumes und der Finanzverpflichtungen entsprechend den methodischen Empfehlungen, die vom Befehl{Order} ÌÔ russische Föderation ¹ 49 von 13.06.1995ã. genehmigt sind, zu erstellen;

- Die Abbuchung der Debitorenverschuldung, die es èñòðåáîâàòü unmöglich ist, wird nach Abschluss dem Kalenderjahr auf çàáàëàíñîâûé die Rechnung, auf Kosten des Ergebnisses der Finanztätigkeit erstellt. Bei der Bezahlung von den Debitoren dieser Verschuldung, wird ñòîðíèðîâàíèå des angerechneten Schadens auf die Summe der Bezahlung erstellt.

- Abbuchung êðåäèòîðñêîé Verschuldung wird erstellt auf
çàáàëàíñîâûé die Rechnung nach Ablauf 4 Monate{Monde} nach der Bildung und

Wird auf der Rechnung 99 (der Gewinn, die Schäden) abgespiegelt.

Im Falle èñòðåáîâàíèÿ der Verschuldung vor Ablauf des Termines{Frist} des Alters (werden 3 Jahre) ñòîðíèðîâî÷íàÿ die Aufzeichnung auf die Rechnung 99.

- Die Kosten, die wie die Kosten{Aufwände} der zukunftigen Perioden abgespiegelt sind werden von den gleichen Anteilen im Laufe von dem Rechnungsjahr abgeschrieben,

- Die Inventur{Registratur} der Nutzung des Gewinns und die Anrechnung der Dividenden mittels der Bildung der Fonds{Bestände} der speziellen Bestimmung, die von den Gründungsdokumenten{Gründungsausweisen} vorgesehen ist, zu verwirklichen,

- Im Laufe von dem Jahr der AG kann{darf} zur Berechnungspolitik beitragen

Die Veränderungen: in Zusammenhang mit der Veränderung der Gesetzgebung Russischer Föderation oder der normativen Taten{Akten} nach der Buchhaltung; von der Erarbeitung der neuen Weisen der Führung áóõó÷åòà; der wesentlichen Veränderung der Bedingungen der Tätigkeit (die Reorganisation, der Wechsel{Schicht} des Besitzers, die Veränderung der Arten{Gestalten} der Tätigkeit). Die Erfüllung des gegebenen{vorliegenden} Befehls{Order} auf die Buchhaltung zu setzen. Die Kontrolle über die Erfüllung des Befehls{Order} wird auf den Hauptbuchhalter gesetzt.



Die Anlage 2.

Ich "behaupte" der Direktor ÎÀÎ " ÄÑÊ-

_________________________________ A.N.Bambushev

«_____» ___________ 200.

Den Arbeitsplan der Rechnungen

Der Buchhaltung nach ÎÀÎ "ÄÑÊ".

Âíåîáîðîòíûå die Aktivbestände{Aktive}.

01-analytisch - werden die Hauptmittel berücksichtigt

02-analytisch - die Amortisierung der Hauptmittel;

03-analytisch - werden die nicht materiellen Aktivbestände{Aktive}, nach den Arten{Gestalten} berücksichtigt;
05 - analytisch - die Amortisierung der nicht materiellen Aktivbestände{Aktive};

07-analytisch - die Ausrüstung zur Anlage{Installation}

08-Einlagen in âíåîáîðîòíûå die Aktivbestände{Aktive}, einschl. auf die Subrechnungen:

1. Der Erwerb der Grundstücke

2. Der Bau der Objekte der Hauptmittel

3. Der Erwerb der abgesonderten Objekte der Hauptmittel.

4. Der Erwerb der nicht materiellen Aktivbestände{Aktive}

Die Produktionsvorräte{Produktionsbestände}:

10 - analytisch - die Inventur{Registratur} der Materialien{Stoffe}, einschl. auf die Subrechnungen:

1. Der Rohstoff und die Materialien{Stoffe}

2. Der Brennstoff

3. Die Ersatzteile

14 - die Reserven unter die Senkung des Wertes{Preises} der Materialwerte;

16 - die Abweichung im Wert{Preis} der Materialwerte

19 - Steuer auf zusätzlich Wert{Preis} nach erworben Werte, und einschl. nach
Den Subrechnungen:

1. Die Mehrwertsteuer bei der Verwirklichung êàïâëîæåíèé;

2. Die Mehrwertsteuer nach den erworbenen nicht materiellen Aktivbeständen{Aktiven};

3. Die Mehrwertsteuer nach den erworbenen materiellen Ressourcen;

4. Die Mehrwertsteuer nach den erworbenen Arbeiten, den Dienstleistungen.

Die Kosten auf die Produktion{Herstellung}

20 - die Hauptproduktion{Hauptherstellung}, einschl. auf die Subrechnungen im Schnitt der Objekte.

23 - Hilfsproduktion{Hilfsherstellung} (Kosten nach Abteilungen und Dienste), einschl. nach
Den Subrechnungen:

1 - die Abteilung ¹ 1

2 - die Abteilung ¹ 2

3 - die Abteilung der Nacharbeit der Materialien{Stoffe}

4 - êîòåëüíàÿ



24 - ÎÃÌ

25 - die Fabrikskosten{Fabriksaufwände}

26 - îáùåõîçÿéñòâåííûå die Kosten{Aufwände};

29 - die bedienenden Produktionen{Herstellung} und die Wirtschaften (die Sauna)

Die Fertigware und die Waren

50 - die Kasse

51 - das Kontokorrent, einschl. auf die Subrechnungen, den Schnitt der Banken
55 - die speziellen Rechnungen in den Banken (×ÀÝÑ)



Die Rechnungen{Berechnungen}:

60 - analytisch - die Rechnungen{Berechnungen} mit den Lieferanten und die Auftragnehmer, einschl. den Subrechnungen:

1. Die Rechnungen{Berechnungen} mit den Lieferanten

2. Die Rechnungen{Berechnungen} mit den Unterauftragnehmer

62 - analytisch - die Rechnungen{Berechnungen} mit den Käufern und die Kunden, einschl. auf die Subrechnungen:

1. Die Rechnungen{Berechnungen} mit den Kunden nach den Arbeiten, die ñ/ñ erfüllt sind

2. Die Rechnungen{Berechnungen} mit den Kunden nach den Arbeiten, die von den Unterauftragnehmer erfüllt sind

3. Die Rechnungen{Berechnungen} mit den übrigen Käufern

4. Die Rechnungen{Berechnungen} nach den bekommenen Vorschüssen



66 - die Rechnungen{Berechnungen} nach den kurzfristigen Krediten und den Anleihen

67 - die Rechnungen{Berechnungen} nach den langfristigen Krediten und den Anleihen

68 - die Rechnungen{Berechnungen} mit dem Budget, einschl. - die Subrechnungen:



1 - die Rechnungen{Berechnungen} nach der Lohnsteuer

2 - die Mehrwertsteuer

3 - die Unterstützung den Kindern bis zu 16 Jahren

4 - die Kompensation den Teilnehmern ×ÀÝÑ

5 - die Steuer an den Inhalt{Erhaltung} der Miliz

6 - die Gewinnsteuer

7 - die Steuer an die Erde

8 - die Steuer an das Eigentum



11 - die Steuer an den Inhalt{Erhaltung} der Objekte der Bildung

12 - die Steuer an den Inhalt{Erhaltung} æèëôîíäà

69 - die Rechnungen{Berechnungen} nach der Sozialversicherung und der Versorgung einschl. auf die Subrechnungen:

1 - die Rechnungen{Berechnungen} nach der Sozialversicherung

2 - die Rechnungen{Berechnungen} nach der Renternversorgung

3 - die Rechnungen{Berechnungen} nach der medizinischen Versicherung

70 - die Rechnungen{Berechnungen} mit dem Personal nach der Bezahlung des Werkes{Arbeit}, einschl. auf die Subrechnungen:
1 - der Vorschuss für den aktuellen{fliessenden} Monat{Mond}

2 - die endgültige Rechnung{Berechnung} nach der Bezahlung des Werkes{Arbeit}

71 - analytisch - die Rechnungen{Berechnungen} mit den unter Treuhandschaft stehenden Personen von den Personen{Gesichtern};

73 - die Rechnungen{Berechnungen} mit dem Personal nach den anderen Operationen, einschl. auf die Subrechnungen:

3 - die Rechnungen{Berechnungen} nach dem Ersatz des materiellen Schadens

75 - die Rechnungen{Berechnungen} mit den Gründern, einschl.

2 - die Rechnungen{Berechnungen} nach der Auszahlung der Einkommen

76 - analytisch - die Rechnungen{Berechnungen} mit verschiedenen Debitoren und die Kreditoren

Das Kapital:

80 - das statutenmässige Kapital

83 - das zusätzliche Kapital, einschl. auf die Subrechnungen:

1 - die Zunahme des Wertes{Preises} des Eigentumes nach der Überbewertung{Umwertung}

2 - die kostenlos bekommenen Werte

84 - der nicht verteilte Gewinn (der nicht abgedeckte Schaden)

Einschl. auf die Subrechnungen:

1 - der nicht verteilte Gewinn (der Schaden) des Rechnungsjahrs

2 - der nicht verteilte Gewinn (der nicht abgedeckte Schaden) der vorigen Jahre

3 - der Fonds{Bestand} der Ansammlung

4 - der Fonds{Bestand} der sozialen Sphäre

5 - der Fonds{Bestand} des Konsums

Die Finanzergebnisse

90 - die Verkäufe, einschl. auf die Subrechnungen:

1 - der Erlös

2 - die Selbstkosten der Verkäufe
Die 3-Mehrwertsteuer

4 - der Gewinn (der Schaden von den Verkäufen)

91 - die übrigen Einkommen und die Kosten{Aufwände}

96 - die Reserven der bevorstehenden Kosten{Aufwände}

97 - die Kosten{Aufwände} der zukunftigen Perioden

98 - die Einkommen der zukunftigen Perioden

99 - der Gewinn und die Schäden

Çàáàëàíñîâûå der Rechnung

003 - die Materialien{Stoffe}, die in die Überarbeitung - die Materialien{Stoffe} der Lieferung des Kunden 007 - im Schaden abgeschriebenen Verschuldungen der zahlungsunfähigen Debitoren 010 - Verschleiße æèëîãî des Fonds{Bestands} übernommen sind

Der Hauptbuchhalter ÎÀÎ "ÄÑÊ" V.A.Chimkinova



Die Anlage 3. Die Verteilung der Pflichten in Buchhaltung OAO " ÄÑÊ "



Das Amt
Das Verzeichnis der Rechnungen und der Zeitschriften - Anweisungen, die hinter den Buchhalter fixiert sind

Der Hauptbuchhalter
Die Rechnungen 01,04,07,08,90,51,55,68,91,99,80,83,66,67,


Die Zeitschriften - Anweisung ¹ 2, ¹ 8, ¹ 1 1, das Verzeichnis ¹ 12, das Hauptbuch, das jährliche Berichtswesen

Der Buchhalter des materiellen Tisches
Die Rechnungen nach der Inventur{Registratur} der Materialien{Stoffe}, der Produktionskosten, die Rechnung 60,62,70,71, die primären Dokumente{Ausweise}, das Buch der Inventur{Registratur}, die materiellen Berichte{Abrechnungen}, der Zeitschrift - Anweisung ¹ 6-ñ, ¹ 7, das Verzeichnis ¹ 10-ñ, die Kontrolltafel der Inventur{Registratur} die Arbeitszeit

Der Buchhalter des Rechentisches, der Kassierer
Die Rechnungen 50,70,69, die primären Kassendokumente{Kassenausweise}, das Kassenbuch, die Lohnliste, die Zeitschrift - Anweisung ¹ 1, das Verzeichnis ¹ 1




Die Anlage 4.

Ich "behaupte"

Der Direktor ÎÀÎ " ÄÑÊ-

_____________ A.N.Bambushev

«____» _________ 200 __.

Die grafische Darstellung des Dokumentendurchlaufes nach ÎÀÎ "ÄÑÊ" auf 2005ã.



¹
Die Arten{Gestalten} der Dokumente{Ausweise}, der Berichte{Abrechnungen}
Den Termin{Frist} der Aufgabe
Der Empfänger
Verantwortlich

ï/ï



Für die Erfüllung

1
Den Bericht{Abrechnung} über erfüllt
30 Zähle
Der Vorgesetzte{Leiter}
Die Vorgesetzten{Leiter}


Die Arbeitsumfänge, der Dienstleistungen (Ô-2
Rechnungs-
ÏÒÎ
Der Grundstücke{Bereiche},



Des Monats{Monds}

Die Meister,





Die Arbeitsleiter

2.
Produktionsbericht{Produktionsabrechnung} über
30 Zähle
Der Vorgesetzte{Leiter}
Die Vorgesetzten{Leiter}


Der ausgegebenen Produktion
Nach
ÏÒÎ
Der Abteilungen, des Meisters


Von den Abteilungen
Rechnungs-





Des Monats{Monds}



ç.
Den Bericht{Abrechnung} über erfüllt
30 Zähle
Die Kunden
Der Vorgesetzte{Leiter}


Die Arbeitsumfänge, der Dienstleistungen (Ô-3
Nach

ÏÒÎ, älter



Rechnungs-

Der Ingenieur ÏÒÎ



Des Monats{Monds}



4.
Die Liste der erfüllten Arbeiten,
4 Zähle
Ãë.
Die Art. der Ingenieur


Der Dienstleistungen
Nach
Der Buchhalter
ÏÒÎ



Rechnungs-





Des Monats{Monds}



5.
Materiell und
Die 6. Zähle
Der Buchhalter
Materiell





Die Produktionsberichte{Produktionsabrechnungen}
Nach
ìàòåðèàëüí
Verantwortlich


(Ì-19, Ì-29)
Rechnungs-
îãî des Tisches
Die Personen{Gesicht}



Des Monats{Monds}



6.
Anzahlungsberichte{Anzahlungsabrechnungen} über
Im Laufe von
Der Buchhalter
Die Arbeiter,


Die Nutzung
3 Tage
ìàòåðèàëüí
Bekommend


Der abrechnungspflichtigen Summen
Nach
îãî des Tisches,
Geldlich



Die Erhalten
Der Kassierer
Mittel in



Geldlich

ïîäîò÷åò



Der Mittel oder





âîçâðàùåíè





Ich aus





Der Kommandeure





êè



7.
Das statistische Berichtswesen
In die Termine{Fristen}
Ñòàòóïðàâ-
Die Arbeiter,


Über die Tätigkeit
Erwähnt
ëåíèå
Verantwortlich


Die Unternehmen
Auf den Formen

Für die Aufgabe



ñòàòèñòè÷åñ

ñòàòîò÷åòíîñòè,



êîé

Ist einverstanden



Die Berichtswesen

Der Ämter,





Erwähnt auf





Die Formen





ñòàòîò÷åòíîñòè

8.
Der Kontrolltafel der Inventur{Registratur} des Arbeiters
Die 1. Zähle
Der Buchhalter
Die Art. der Inspektor


Zeit, Rechnungen{Berechnungen} nach
Rechnungs-
Rechen-
ÎÊ, des Meisters,


Der Bezahlung des Werkes{Arbeit} die Anordnungen,
Des Monats{Monds}
Des Tisches
Die Arbeitsleiter,


Die Berechnungen, ïóòåâûå


Die Vorgesetzten{Leiter}


Die Blätter


Der Abteilungen, der Dienste

9.
Die Berichte{Abrechnungen} in ñîöôîíäû
In die Termine{Fristen}
Renten-
Der Buchhalter






Erwähnt
Den Fonds{Bestand},
Rechen-



Auf den Formen
ÔÎÌÑ,
Des Tisches



Die Berichtswesen
ÔÑÑ, den Fonds{Bestand}




In ñîöôîíäû
Der Beschäftigung


10
Die Steuererklärung,
In die Termine{Fristen},
BIEGE nach ÐÊ
Ãë. Der Buchhalter


Die Rechnungen{Berechnungen} nach den Steuern
Ist eingerichtet





íûå





èíñòðóêöèå





Und des Finanzministeriums





Und ÌÍÑ russische Föderation



11.
Die Aufstellung
Die 15. Zähle
Ãë.
Der Buchhalter


Buchhaltung nach
Nach
Der Buchhalter
Rechen-


Dem Gehalt{Lohn}
Rechnungs-

Des Tisches



Des Monats{Monds}



12.
Das Verzeichnis ¹ 10-ñ nach der Inventur{Registratur}
15 - ãî der Zahl
Ãë.
Der Buchhalter


ÒÌÖ und ÌÁÏ, primär
Nach
Der Buchhalter
Materiell


Dokumente{Ausweise} über
Rechnungs-

Des Tisches


Der verwirklichten Produktion,
Des Monats{Monds}




Der Reste ÒÌÖ,





Der gewährten Dienstleistungen




13.
Buchhaltungsgleichgewicht{Buchhaltungsbilanz} mit
Monatlich-
Der Direktor,
Ãë. Der Buchhalter


Von den Anlagen (Ô-
Die 25. Zähle
èñïîëíèòåë



1,2,3,4,5) Und die Rechnungen{Berechnungen}
Nach
üíàÿ




Rechnungs-
Die Direktion,




Des Monats{Monds},
BIEGE bis.




êâàðòàëüíû
Elista,




Und und jährlich
Ìèíãîñèìó




- In die Termine{Fristen}
ùåñòâî,







Ist eingerichtet
ñòàòóïðàâëå




íûå
íèå etc.




Vom Finanzministerium,
ïîëüçîâàòåë




Und ÌÍÑ russische Föderation
Und


14.
Den Bericht{Abrechnung} vom Vorhandensein und
Täglich
Der Direktor,
Der Kassierer


Die Bewegung geldlich

ãë.



Der Mittel nach der Kasse und

Der Buchhalter



Den Kontokorrenten




15.
Ïåðñîíèôèöèðîâàííûé
In die Termine{Fristen},
Ïåíñèîííû
Die Art. der Inspektor


Die Inventur{Registratur} der Abführungen in ÏÔ
Ist eingerichtet
Und den Fonds{Bestand},
ÎÊ, der Buchhalter



íûå
Die Arbeiter
Rechen-



ïåíñèîííû
Des Kombinates
Des Tisches



ì vom Fonds{Bestand}



16.
Die Krankenscheine,
Die 3. Zähle
Der Buchhalter
Die Art. der Inspektor


Die Auskünfte{Bescheinigung}, übrig
Nach
Rechen-
ÎÊ, die Kommission


Die Dokumente{Ausweise}, die fordern
Rechnungs-
Des Tisches
Nach ñîöñòðàõó


Die Anrechnungen der Bezahlung
Des Monats{Monds}



17.
Die Information über die Menge{Anzahl}
Täglich
Der Direktor,
Die Art. der Inspektor


Arbeitend

Die Stellvertreter
ÎÊ




Die Direktoren


18.
Den Bericht{Abrechnung} von der Arbeit mit den Fachkräften
1 Zahle
Der Direktor,
Die Art. der Inspektor



Nach
ãë.
ÎÊ



Rechnungs-
Der Buchhalter




Des Monats{Monds}




Der Hauptbuchhalter ÎÀÎ "ÄÑÊ" V.A.Chimkinova



Die Anlage 5. Die Lage über den Dienst des inneren Audites

Ich "behaupte" der Direktor ÎÀÎ "ÄÑÊ"

__________________

«___» ___________ 200.

1. Die allgemeine Lage und der Hauptaufgabe der Abteilung (die Dienste)

1.1 Der Dienst des inneren Audites ist eine strukturelle Gliederung{Unterabteilung}
Des Verwaltungspersonals ÎÀÎ "ÄÑÊ" (weiter - das Kombinat).
Sie ist untergeordnet Leiter des vollziehenden Organes und ist unabhängig von
Der amtlichen und materiell - verantwortlichen Personen{Gesichter}, wessen dienstliche Tätigkeit
Eben überwacht.

1.2 Quantitativ und qualitativ von den Arbeitern des wirtschaftsprüferischen Dienstes

Stimmt vom Leiter des Kombinates mit den Mitgliedern{Gliedern} des Betriebsrates überein. In den Bestand{Zusammensetzung} des Dienstes können{dürfen} wie die Mitglieder{Glieder} des gegebenen{vorliegenden} Unternehmens, als auch die Bürger auf der Vertragsgrundlage, für beide Fälle{Zufälle} nicht sich befindend in die nahen nahen{verwandten} Beziehungen mit dem Leiter des Kombinates ernannt werden. Die Einstellung der Spezialisten wird nach dem inneren Audit auf der Wettbewerbsgrundlage mit dem obligatorischen Durchgang zwei-drei monatlicher Probezeiten durchgeführt{geleitet}, im Laufe von dem über professionell ïîäãîòîâëåííîñòè des Arbeiters endgültig geregelt wird.

1.3 Die Haupt-aktuellen{fliessenden} und perspektivischen Aufgaben in der Arbeit des Dienstes
Des inneren Audites klären sich vom Leiter des Kombinates. Sie bestehen
In der Verwirklichung ständig{konstant} hinter der Beachtung des Statuts und gründungs-
Der Dokumente{Ausweise} des Kombinates, hinter dem Zustand und die Bewegung des Eigentumes, rational
Von der Nutzung materiell, werktätig und der Finanzmittel.

1.4 Termingemäß Entdeckung und Warnung der negativen Erscheinungen in
Finansovo-wirtschaftlich Tätigkeit des Kombinates, Ausgabe der Empfehlungen nach

Die Mobilisierungen der inneren Reserven des Kombinates, und auch nach der Optimierung der Kosten{Aufwände} auf den Inhalt{Erhaltung} der sozialen Sphäre und die Infrastruktur des Kombinates.

1.5 Der Dienst des inneren Audites verwirklicht seine{ihre} Tätigkeit in vollem Einvernehmen mit der geltenden{handelnden} Gesetzgebung Russischer Föderation, den Gründungsdokumenten{Gründungsausweisen} und die Regeln das werktätige Schedule des Kombinates. Die Bezahlung der Arbeiter wird von der Lage über die Bezahlung des Werkes{Arbeit}, das auf dem gegebenen{vorliegenden} Kombinat gilt{handelt}, angepasst.

2. Die Pflicht und des Rechtes der Abteilung (die Dienste) des inneren Audites.

2.1 Spezialisten des Dienstes des inneren Audites sind verpflichtet im Auftrag
Den Leiter des Kombinates thematisch, oder komplex zu verwirklichen
Die Prüfungen der finansovo-wirtschaftlichen Tätigkeit der strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen}
Des Kombinates.-

2.2 Die Arbeiter des Dienstes sind berechtigt, die Gesetzlichkeit aufzustellen{einzuführen} und
öåëåíàïðàâëåííîñòü der begangenen Produktionshandlungen{Produktionswirkungen}, die erfüllt werden
Von den Amtspersonen. Im Laufe der Kontrollprüfungen die Arbeiter des Dienstes
Legen{Fixieren} nur die dokumental bestätigten gezeigten Tatsachen fest
Der dienstlichen Missbraüche, der Veruntreuungen{Verschwendungen}, des mangelnden Arbeitseifers und der Erfüllung
Der Produktionspflichten von den Mitgliedern{Gliedern} des testbaren Projektes{Entwurfs}.

2.3 Die Spezialisten des Dienstes können{dürfen} entwickeln und anbieten
Dem Leiter des Unternehmens für die Behauptung speziell
âíóòðèõîçÿéñòâåííûå die wirtschaftsprüferischen Standards, die ist zweckmässig
, ausgehend von den konkreten Bedingungen der Organisation kontroll-zu benutzen
Des Prozesses.

2.4 Den inneren Wirtschaftsprüfern ist das Recht ungehindert vorgestellt
Zugriff bei beliebig Information, die für die Kontrolle notwendig ist, unabhängig von
Die Stadien ihrer Formierung und der Zeit des Einschlusses{Schaltung} sie in das offizielle Berichtswesen,
Wenn darin die operative Notwendigkeit, die óïðåæäåíèåì der Tatsachen verbunden ist, ist

Des ökonomischen Schadens, íàâèñøèì über dem testbaren Subjekt. Dabei befolgen sie ýòè÷åñêèå und die gesetzgebenden Regeln nach dem Nichtverbreiten bekommener ökonomischen und anderen Information, die für die testbaren Objekte zutrifft.

2.5 Die Spezialisten können{dürfen} für das innere Audit die Ausführung{Erfüllung} seine{ihr} nicht@
Die Empfehlungen und können{dürfen} nicht verantwortlich hinter der Beseitigung negativ sein
Der Momente gezeigt als Ergebnis der eigenen Prüfungen, weil es verletzt
Das Hauptprinzip der Objektivität und die Unabhängigkeit des inneren Audites.

2.6 Die Spezialisten verfügen für das innere Audit rechtlich nicht@
Vom Status der Revisionskommission sich, der gründungs-klärt
Von den Dokumenten{Ausweisen}, aber vom Einverständnis des Leiters des Kombinates. Die Materialien{Stoffe} ihrer Prüfungen
Können{Dürfen} verwendet sein für Zusammenstellung des Berichtes{Abrechnung} der Revisionskommission auf
Die nächste jährliche Versammlung (nach den nicht erfüllten Empfehlungen).

3. Andere Fragen der Tätigkeit des Dienstes des inneren Audites

3.1. Die materielle Basis{Station} der Tätigkeit des Dienstes des inneren Audites
Klärt sich vom Leiter des Kombinates.

3.2. Die vorliegende{echte} Lage wird ab dem Tag der Unterzeichnung ihn rechtskräftig
Vom Leiter des Kombinates nach der Vereinbarung{Kongruenz} mit dem Betriebsrat.





Die Anlage 6.

Ich "behaupte"

Der Direktor ÎÀÎ " ÄÑÊ-

(_________) __________________

"____" _________ 200_ã.

Die amtliche Instruktion

Des Vorgesetzten{Leiters} der Abteilung des inneren Audites

1. Die allgemeinen Lagen

1.1 Die vorliegende{echte} amtliche Instruktion bestimmt die Hauptaufgaben,
Die Rechte und die Pflichten des Vorgesetzten{Leiters} der Abteilung des inneren Audites ÎÀÎ "ÄÑÊ" (weiter
- Das Kombinat).

1.2 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites wird ernannt und wird befreit
Vom eingenommenen Amt, auf andere Arbeit auf dem Kombinat übersetzt{überwiesen} zu werden
Vom Befehl{Order} des Direktors des Kombinates.

1.3 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites wirft sich dem Direktor unter
Des Kombinates.

1.4 In seiner{ihrer} Arbeit der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites
Richtet sich nach der geltenden{handelnden} Gesetzgebung, dem Statut des Kombinates,
Von der Lage über den Dienst des inneren Audites, der vorliegenden{echten} Instruktion und andere
Von den inneren normativen Dokumenten{Ausweisen} des Kombinates.

2. Die Qualifikationsforderungen

2.1 Zum Amt des Vorgesetzten{Leiters} des Dienstes des inneren Audites werden ernannt
Personen{Gesicht}, die die höchste ökonomische Bildung haben, mit Erfahrung{Versuch} der Arbeit in
Die Ämter des Buchhalters, des Wirtschaftsprüfers, des Revisors nicht weniger als 5 Jahre.

2.2 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites soll geltend{handelnd} wissen{kennen}
Die Gesetzgebung, die die Ordnung der Führung der Buchhaltung reglementiert,
Die Zusammenstellung des Berichtswesens und der Besteuerung, die Methoden der Durchführung wirtschaftsprüferisch



Der Prüfungen, über die Fertigkeiten der Arbeit mit der Rechentechnik im Regime des Benutzers zu verfügen.

3. Die Hauptaufgaben

Die Organisation der Kontrolle hinter der Beachtung von den Gliederungen{Unterabteilungen} des Kombinates der gesetzgebenden und normativen Taten{Akten} in den Fragen der Verwirklichung der Operationen des Kombinates, die Führung der Buchhaltung, die Zusammenstellung des Berichtswesens und in den Fragen der Besteuerung.

4. Die amtlichen Pflichten

4.1 Die Führung{Anleitung} der Tätigkeit der Abteilung, die Versorgung der Ausführung{Erfüllung} der Aufgaben
Gesetzt auf Abteilung, Organisation seiner Arbeit entsprechend
Vom entwickelten Plan.

4.2 Die Erarbeitung des Arbeitsplanes der Abteilung

4.3 Die Versorgung der alltäglichen Kontrolle hinter der Tätigkeit
Der Mitarbeiter des Dienstes, die Verteilung der Pflichten zwischen ihnen.

4.4 Versorgung der Kontrolle für Erfüllung der Beschlüsse der Führung{Anleitung} in
Die Beziehung der Tätigkeit der Abteilung.

4.5 Die Verkündung zur Betrachtung der Führung{Anleitung} ordnungsgemäß
Der Vorschläge{Sätze} in den Fragen, die sich auf die Tätigkeit der Abteilung beziehen.

4.6 Die Vorstellung{Darstellung} der Arbeiter der Abteilung für die Bestimmung auf das Amt und
Ihre Entlassungen, die Ermutigungen der sich auszeichnenden Arbeiter, das Auferlegen
Der Disziplinarstrafen entsprechend der Gesetzgebung des Werkes{Arbeit} und
Von den Regeln das innere Schedule.

4.7 Die Annahme der Maße{Maßnahmen} nach der Erhöhung der Qualifikation, werktätig und
Der vollziehenden Disziplin und der Effektivität des Werkes{Arbeit} der Arbeiter der Abteilung.

4.8 Die Organisation des Erhaltens ordnungsgemäß innerhalb seiner{ihr}
Des Kompetenzbereiches der Information von den strukturellen Gliederungen{Unterabteilungen}, der Filialen,
Der Abteilungen.



4.9 Die Erhaltung der Vertraulichkeit der Information über die Operationen,
Die Rechnungen und die Investitionen des Unternehmens, und auch über andere Nachrichten, der Komponenten das Handelsgeheimnis des Kombinates entsprechend seinen inneren normativen Dokumenten{Ausweisen}.

4.10 Versorgungen der Unversehrtheit der Dokumente{Ausweise}, die bekommenen oder im Lauf{Gang} der Prüfung gebildet sind.

4.11 Beachtungen der Normen{Raten} und der Regeln, die inner eingerichtet sind
Von den normativen Dokumenten{Ausweisen} des Kombinates (die Befehle{Ordern}, den Verfügungen{Anordnungen},
Von den Instruktionen und dgl.m.)

4.12 Ausführungen{Erfüllung} der Aufgaben der Führung{Anleitung} in den Fragen des Beschlusses der Aufgaben der Abteilung.

5. Die Rechte

5.1 Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites verfügt alle Rechte in
Die Rahmen der geltenden{handelnden} Gesetzgebung und der Dokumente{Ausweise}, die die Tätigkeit der Arbeiter des Unternehmens reglementieren.

5.2 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites ist die Unterschriften der Dokumente{Ausweise}, die im Namen der Abteilung gerichtet werden, in den Fragen, die in ihn | den Kompetenzbereich eintreten, berechtigt.

5.3 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites ist des freie Zuganges zur Information und der Dokumentation notwendig ihm für die Erfüllung seiner{ihrer} amtlichen Pflichten berechtigt.

5.4 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites ist berechtigt, zur Betrachtung der Führung{Anleitung} des Vorschlages{Satzes} nach der Verbesserung der Arbeit der Abteilung des Kombinates insgesamt zu ertragen{durchzudenken}.

6. Die Verantwortung

6.1 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites haftet für die Nichterfüllung oder die unpassende Ausführung{Erfüllung} der Pflichten, die auf ihn von der vorliegenden{echten} Instruktion und anderen inneren normativen Dokumenten{Ausweisen} des Kombinates gesetzt sind, entsprechend der geltenden{handelnden} Gesetzgebung Russischer Föderation.

6.2 Entsprechend der geltenden{handelnden} Gesetzgebung Russisch
Die Föderationen trägt der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung des inneren Audites materiell
Die Verantwortung für den dem Kombinat verursachten Schaden.

6.3 Der Vorgesetzte{Leiter} der Abteilung haftet für den Zustand werktätig und
Der vollziehenden Disziplin, für die Beachtung von den Mitarbeitern der Abteilung
Des Handelsgeheimnisses, und auch für die Beachtung des eingerichteten Regimes
Der Vertraulichkeit in den Fragen, die in den Kompetenzbereich der Abteilung eintreten.



Die Anlage 7.



¹
Die Arten{Gestalten} der Dokumente{Ausweise},
Den Termin{Frist} der Aufgabe
Der Empfänger
Verantwortlich

ï/ï
Der Berichte{Abrechnungen}


Für die Erfüllung

1
Bericht{Abrechnung} über
30 Zähle rechnungs-
Der Vorgesetzte{Leiter}
Die Vorgesetzten{Leiter}


Erfüllt
Des Monats{Monds}
ÏÒÎ
Das Grundstück{Bereich},


Die Umfänge


Die Meister,





Die Arbeitsleiter

2
Produktions-
30 Zähle nach
Der Vorgesetzte{Leiter}
Die Vorgesetzten{Leiter}


Bericht{Abrechnung} über
Des Rechnungsmonats{Rechnungsmonds}
ÏÒÎ
Der Abteilungen, die Arbeitsleiter


Ausgegeben





Die Produktionen von den Abteilungen




3
Den Bericht{Abrechnung}
3 Zähle nach
Die Kunden
Der Vorgesetzte{Leiter}


Erfüllt
Des Rechnungsmonats{Rechnungsmonds}

ÏÒÎ,


Die Arbeitsumfänge,


Die Art. der Ingenieur


Der Dienstleistungen (Ô-3


ÏÒÎ

4
Die Liste
4 Zähle rechnungs-
Ãë.
Die Art. der Ingenieur


Erfüllt
Des Monats{Monds}
Der Buchhalter
ÏÒÎ


Der Arbeiten, der Dienstleistungen




5
Materiell und
6. zAhl nach
Der Buchhalter
Materiell


Produktions-
Des Rechnungsmonats{Rechnungsmonds}
Materiell
Verantwortlich


Die Berichte{Abrechnungen} (Ì-19, Ì-

ãî des Tisches
Die Personen{Gesicht}


29)




6
Die Anzahlungsberichte{Anzahlungsabrechnungen}
Im Laufe von 3 Tagen
Der Buchhalter
Die Vorgesetzten{Leiter}


Über die Nutzung
Nach dem Erhalten
Materiell
Der Abteilungen


Der abrechnungspflichtigen Summen
Des Geldes oder
ãî des Tisches




Rückkehr aus





Die Dienstreisen



7
Der Kontrolltafel der Inventur{Registratur}
1. zAhl nach
Der Buchhalter
Die Vorgesetzten{Leiter}





Die Arbeitszeit,
Des Rechnungsmonats{Rechnungsmonds}
Rechen-
Der Abteilungen


Die Rechnungen{Berechnungen} nach der Bezahlung

Des Tisches



Des Werkes{Arbeit}, der Anordnung,





Die Berechnungen,





ïóòåâûõ der Blätter




8
Die Aufstellung
15. zAhl nach
Haupt-
Der Buchhalter


Buchhaltungs-
Des Rechnungsmonats{Rechnungsmonds}
Der Buchhalter
Rechen-


Inventur{Registratur} nach


Des Tisches


Dem Gehalt{Lohn}




9
Das Verzeichnis ¹ 10-ñ
15. zAhl nach
Haupt-
Der Buchhalter


Nach der Inventur{Registratur} ÒÌÖ,
Des Rechnungsmonats{Rechnungsmonds}
Der Buchhalter
Materiell


Primär


Des Tisches


Dokumente{Ausweise} über





Verwirklicht





Die Produktionen,





Der Reste ÒÌÖ,





Gewährt





Der Dienstleistungen




10
Buchhaltungs-
25 Zähle nach
Der Direktor
Haupt-


Gleichgewicht{Bilanz} mit
Des Rechnungsmonats{Rechnungsmonds}-

Der Buchhalter


Von den Anlagen (Ô
Monatlich,




-1,2,3,4,5) Und
Quartal-und




Von den Rechnungen{Berechnungen}
Jährlich in die Termine{Fristen}





Eingerichtet





Vom Finanzministerium



11
Den Bericht{Abrechnung} vom Vorhandensein und
Täglich
Der Direktor,
Der Kassierer


Die Bewegung

Haupt-



Der Geldmittel

Der Buchhalter





Nach der Kasse und den Rechenberichten{Rechenabrechnungen}




12.
Die Information über die Menge{Anzahl} arbeitend
Täglich
Der Direktor, der stellvertretende Direktor.
Der ältere Inspektor der Abteilung der Fachkräfte

13.
Den Bericht{Abrechnung} von der Arbeit mit den Fachkräften
1 Zahle nach dem Rechnungsmonat{Rechnungsmond}
Der Direktor der Hauptbuchhalter
Die Art. der Inspektor der Abteilung der Fachkräfte






--------------------------------------------------------------------------------

1 Êî÷åðèí E.A.grundlage staatlich und der Verwaltingskontrolle. M:êêä Ôèëèíú, 2000. - mit 47

1 Palij V.F., Âàíäåð Wand Ð. Die Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur}. Ì.:ÈÍÔÐÀ-î, 1997-ñ.277

1 Palij V.F., Âàíäåð Wand Ð. Die Verwaltingsinventur{Verwaltingsregistratur}. Ì.:ÈÍÔÐÀ-î, 1997-ñ.272



1 Ñîòíèêîâà L.V.inner die Kontrolle und das Audit. Den m: ÇÀÎ ÔÈÍÑÒÀÒÈÍÔÎÐÌ, 2000-ñ.9

2 Horgren C.T., Foster G. Per mit angl./unter ðåä. J.V.Sokolova die Buchhaltung: den Verwaltingsaspekt. Ì: die Finanzen und die Statistik, 1995 - mit. 398

1 Áóðöåâ Â. Über das System staatlich und âíóòðåííîãî der Finanzkontrolle der Organisationen // die Wirtschaft{Ökonomie} ñ.õ. Und verarbeitend ïðåëïðèÿòèé - 2000 - ¹ 8 - mit 38

[1] Horgren C.T., Foster G. Per mit angl./unter ðåä. J.V.Sokolova die Buchhaltung: den Verwaltingsaspekt. M.Finansy und Statistik, 1995 - mit 399

[2] Ñîòíèêîâà L.V.inner die Kontrolle und das Audit. Ì.: ÇÀÎ ÔÈÍÑÒÀÒÈÍÔÎÐÌ, 2000 - mit 26-27

[3] Die Arena À., Lobbek G. Per mit angl./unter ðåä. J.V.Sokolova das Audit. Den m: Finanzen und Statistik, 1995 - mit 13

[4] Das bürgerliche Gesetzbuch{Kodex} Russischer Föderation von 30.11.1994ã. ¹ 51-ÔÇ (mit den Veränderungen) // die Versammlung der Gesetzgebung Russischer Föderation, 1999, ¹ 51-ñ.146